Beiträge von MissCass

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Wir haben einen selbstgebauten, das war damals Mustafas Dauer-Residenz (siehe Bild)

    Kriterium für uns war: austauschbare Kotschale, zwei Klappen, im Extremfall teilbar und in einer Größe, dass man den auch zum Tierarzt transportieren kann und die Vögel darin auch greifen kann.

    Für einen längeren Aufenthalt wäre er wohl etwas klein.


    Falls wir nur separieren müssten (zum Beispiel bei Neuzugängen) haben wir eine zerlegbare aus Holz und Edelstahlgittern, die kann dann (2*2)m plus 60cm tief aufgebaut werden.


    ansonsten haben wir immer Material da und bauen im Zweifelsfalle selbst was, wie wir es brauchen.

    Atum : das ist immer das, was ich an der "Pyrolyse" Funktion von Backöfen seltsam finde... ich habe für meine Bachelorarbeit an 2 verschiedenen Pyrolyseöfen gearbeitet.

    a) kommt Sauerstoff rein ist es eine Vergasung, keine Pyrolyse - Dichten diese Öfen derartig gut ab? Wie wird das Gas abgezogen/gereinigt?

    b) wenn ich am Drehrohrofen gearbeitet habe war für das gesamte Technikum inklusive mir Gasmaskenpflicht, ich musste es außen kenntlich machen etc. Dies galt auch für den Reinigungstag an dem der Ofen bereits kalt war. Die entstehenden Gase mussten nachverbrannt/abgefackelt werden unter einem Abzugssystem...


    An sich ist bei der Frage, was für ein Rückstand hauptsächlich entsteht (Gas, Öl, Carbonisat) einerseits die Aufheizrate, andererseits auch die Endtemperatur und die Verweildauer relevant. Wie schnell heizen die Öfen auf? bis auf welche Temperatur?


    Ich hatte nie einen "Pyrolyse" Backofen, stehe dem aber skeptisch gegenüber... Sowohl von der Funktionalität an sich, als auch vom "ist das gesund?" Aspekt.

    Wir haben die Wände und Decke mit dünnen MDF Platten (Schrankrückwände) verkleidet und alle Äste hängend gelagert. So kommen Sie nicht an die Wand ;-) Preis: unter 10€ pro Quadratmeter. Ein paar Dünne Dachlatten an die Wände schrauben, die Platten drauf. So kann man Kabel für die Birdlamp verstecken :-)

    Toni kann zwar nach wie vor nicht fliegen, aber wenn Kai-Uwe singt ist er so hin und weg, dass er quer durch die Voliere hüpft um zu ihm zu kommen... da schafft er dann auch schonmal größere Sprünge mit etwas Flatter-Unterstützung :-)


    Das ist dann immer lustig anzusehen: Kai Uwe singt (meist Jojo, den verpaarten Hahn an), während Toni daneben hockt und ihn anhimmelt.


    Letztens hat Kai-Uwe seine Kim beglückt und Toni hockte daneben und war ganz aufgeregt... ist eben auch neu für ihn :-)



    Insgesamt ist er aber ein aufgeschlossenes Hähnchen. Er nimmt Körner aus der Hand, LIEBT Hirse und pfeift gerne mal mit einem.

    Wir haben unseren einfach mal einen Tag komplett NUR Pellet angeboten.
    Vogel 1 ist hin, guckt in den Napf - guckt uns an und geht vom Napf weg.
    Vogel 2 ebenfalls, Vogel 3 auch
    Vogel 4 ist auch hin, guckt in den Napf, guckt uns an und frisst es einfach. Alle anderen haben es ihr nachgemacht.


    Mit dem Untermischen kann es passieren, dass die Nymphen die Pellet eben aussortieren.


    Unserem Blinden haben wir die Pellets direkt vor die Nase gehängt, irgendwann hat er es gefressen.


    Unsere mögen alle das Harrissons super fine und meinen Fehlkauf - Roudybush Papageiengröße mag einer unserer Hähne - die machen ihm wohl viel Spaß, wenn er sie in der Mitte durchbeißt und die Reste in alle Richtungen fliegen...

    @Antoinetta: er himmelt Kai-Uwe an - der erwidert das aber nicht so recht... Kai-Uwe singt halt gern und da fühlt sich immer wieder irgendwer angesprochen... aber das ist ok, bisher bewegt sich Toni nämlich hauptsächlich am Gitter , die Fußgängerwege quer durch die Voliere sind ihm noch etwas unheimlich :-) aber wenn er zu Kai Uwe möchte wird er immer etwas mutiger

    ...morgens, 5:30uhr und das Hähnchen hockt im dunklen und gibt alles (gesangstechnisch)... böse und verschlafene Blicke von allen Seiten, aber er lässt sich nicht beirren...


    Wir müssen das Hähnchen wohl noch auf die Winterzeit umstellen...


    Man muss ihn halt gern haben ;)

    Ein kleiner Zwischenstand von Toni.
    Die Brust sieht etwas gefiederter aus und die noch vorhandenen Schwungfedern scheinen etwas nachzuwachsen bzw sehen etwas glatter aus
    Er kommuniziert viel mit uns und pfeift gerne einfache Töne nach. Er hatte die ersten Tage so einen Doppelpfiff mit zwei gleichen Tönen drauf, jetzt variiert er etwas :-)

    Toni findet Kai-Uwe total toll....
    Und da Kai-Uwe morgens anscheinend von unserer Lichtsteuerung mit angeknipst wird und so gut wie jeden Morgen ein Ständchen singt, beginnend in der Sekunde, wo es an geht, hat Toni heute lautstark mitgesungen... klang nicht schön, aber zumindest einmalig....
    Quasi dreistimmig: falsch, laut und mit Begeisterung


    Hauptsache die Jungs haben Spaß :-)

    Toni hat mittlerweile gut gefressen und ein paar Äste erkundet.
    Dann hat er ein Lied angestimmt - er klingt wie eine Kreuzung aus Alarmanlage und Feuermelder ;-) Das fand eine unserer Hennen sehr spannend...


    Ich habe heute Ka-Vit und Silymarin gekauft da er doch recht gelbliche Federn hat.


    Das schönste: er nimmt Kerne aus der Hand durchs Gitter :-) Ihm gebe ich natürlich jetzt keine SBK, aber ich schau mal, was er mögen könnte. ER ist jedenfalls sehr aufgeschlossen, wenn auch etwas ängstlich. Er WILL, traut sich aber noch nicht, das braucht jetzt zeit

    Wir haben Toni ja mitsamt seiner "Hubschraubervoliere" bekommen.
    Diese wird übergangsweise stehen bleiben, falls er einen Rückzugsort braucht, aber mittelfristig kommt sie weg. Eine Quarantänevoliere und einen Krankenkäfig haben wir, da brauchen wir die nicht.


    Die Frage ist: Sind die eigentlich für IRGENDWELCHE Vögel geeignet?


    Wir hatten überlegt Tierheime anzufragen, ob die die gebrauchen können, ich habe aber bedenken, wenn wir die über Ebay Kleinanzeigen verschenken, dass da Nymphen drin eingeknastet werden... Da verschrotten wir die lieber...


    Habt ihr Ideen?

    Nach 3h Fahrt (pro Strecke) sind wir gestern heile hier angekommen :)


    Es wurde eifrig diskutiert und am Ende haben Jojo und Kim ihn in seinem Käfig besucht. Er ist aber noch sehr ängstlich. Heute früh haben wir Toni in die voliere gelassen.


    Er ist noch etwas scheu und hängt im Gitter - fast alle haben sich aus Solidarität mal ein paar Minuten dazu gehängt...


    Ich hoffe er taut bald auf :)
    Er scheint auch nicht zu kennen, dass Äste auch irgendwann zu Ende sein können... seine Plastikstangen, die er früher wohl hatte gingen quer durch den Käfig...


    Und: er ist ein halbes Hähnchen... auf demobilisiert ist er Beben Kai-Uwe zu sehen und der ist nun nicht wirklich groß... wirkt aber gegen Toni echt riesig.