Beiträge von Rotbäckchen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Ich bzw. mein Sohn hatte bei unserer Madeira double auch wieder ein Teil abbauen müssen, obwohl wir vorher

    wirklich alles drei mal vorher hin gehoben hatten :rolleyes:

    Die Anleitungen bei den Montanas sind immer etwas komplizierter als der eigentliche Aufbau :yes:


    Die einzigen bei denen wir keine Probleme haben ist die San Remo und San Diego :yes: die gehen leicht,

    alleine schon weil deren Gitterstäbe und Rahmen massiv stabil sind.


    Die Gitterstäben bei der Madeira und auch der Villa Casa's sind dünner und nicht so stabil.

    Sie sieht irre schlecht. Der Tierarzt konnte mit einem Wattestäbchen ganz nah ans Auge ran, das hat sie nicht großartig beachtet, bis sogar zur Berührung.

    Also auf den Test mit dem Wattestäbchen, würde ich mich nun mit dem schlechter sehen nicht zufrieden geben.


    Sobald die einen Landeplatz etc... nicht mehr richtig ansteuern können weil sie schlecht sehen.... dann muss

    die Linse schon trüb sein und das muss der TA auch deutlich erkennen können.

    Mein Barney hat auch leichte Eintrübungen am Auge das der TA feststellte.... aber Barney sieht dennoch sehr

    gut und hat in dieser Hinsicht noch keine Einschränkung.


    Die Dame bringt stolze 58g auf die Waage!

    8o:D wow.... das ist ein bisschen zuviel.

    Es ist nicht leicht die zum abspecken zu bringen, denn es soll ja auch nicht zu schnelle gehen..... und von

    Diät halten die Vögel glaube ich es nicht viel anders als wir Menschen :rolleyes::D


    Ich hatte damals z.B. viel Salatgurke gegeben, vor allem bevor es Körnchen gab... die essen sich dann ein

    klein wenig damit satt.

    Auch Salat vorher und zwischendrin kann langsam dazu beitragen dass das Gewicht etwas runter geht.


    Was für ein Wellensittich ist denn Luna nochmal? Ein Lutino?


    Denn 2 Jahre ist sehr jung um schon zu erblinden!

    Vielleicht hat sie auch durch das Übergewicht andere Krankheiten wie Diabetes?

    Ob Niere und Leber nun die Augen so schädigen können weiß ich nicht.

    Aber ich würde da auf jeden Fall mal weiter nachfragen.....

    Es kommt öfters vor das zwei einem neuen erstmals auf Abstand halten.... und auch ob die anderen es gewohnt sind mit mehreren zusammen

    zu leben.

    Ich hatte auch kurze Zeit - nachdem mein Moritz gestorben ist - ein dreiergespannt.

    Polly war zwar immer eine friedliche Seele, aber durch ihren Partner Moritz nicht wirklich mit den beiden enger zusammen.

    Polly hatte sich danach den beiden angeschlossen und meine beiden ( Barney & Mona-Lisa) sind sehr friedliche Vögel.

    Dennoch haben die zwei auch manchmal gefaucht wenn Polly ihnen zu nahe kam.... nicht weil sie aggresiv waren, sondern mehr weil Polly

    zu sehr ihre Nähe suchte um nicht alleine zu sein.

    Polly drängte sich den beiden regelrecht auf, aß mit denen zusammen in dem Moment aus dem Schälchen als die daraus aßen oder schlief

    direkt neben denen.


    Ich hatte dann immer besondere Leckerchen in sehr großzügiger Menge hingelegt, das sie zu dritt essen konnten und keiner Angst haben musste

    zu kurz zu kommen :rolleyes:

    Solange du den Besitzer noch suchst kannst du wohl an der Konstilation nichts ändern.... denn wenn er sich melden würde und nur sein

    Vogel wollte, dann hättest du wieder einen übrig.


    Und du musst dir - fallst du den Fundvogel behalten willst - auch im klaren sein das es "vielleiocht" nicht klappt mit den vieren... also

    am Ende entscheiden immer die Vögel selbst ob diese zusammen sich ein Heim etc... teilen wollen.


    Hättest du in solch einem Fall denn die Möglichkeit die 4 zu trennen bzw. jedem Paar ein eigener Käfig aufzustellen?


    Eine Möglichkeit die momentane Situation erträglicher zu machen wäre... wenn du dem Neuling einen Ersatzkäfig gibst/einrichtest wo

    er sich zurückziehen kann und auch sioch etwas wohl und sicherer fühlt.

    Zusammen kannst/soltest du sie dennoch frei draussen lassen damit sie sich aneinander gewöhnen und akzeptieren.


    Manchmal kann man im Tierheim ein Käfig sich ausleihen wenn man einen Fundvogel beherbergt solange den Halter noch gesucht wird.

    Es kommt immer darauf an woher es kommt.


    Weidesachen wie die großen Bälle, Tunnels, Halbbrücken etc... wasche ich öfters unter fliesendem heißen

    Wasser mit einer Art Spülbürste ab.

    Die lassen sich sehr gut waschen und trocknen auch vollständig aus.... Schimmel hatte ich bei diesen Weiden

    noch nie gehabt.

    Moritz & Polly hatten ja immer in diesen Weidentunnels geschlafen und dementsprechend auch als ausgesehen,

    oder Barney & Mona-Lisa haben diese Halbbrücken wo die immer draufsitzen.


    Einmal hatte ich ein Gegenstand aus Weide wo ich gewaschen hatte und danach kamen neue Triebe :D raus,

    aber auch an diesem war nichts dran.

    Ich mache als solch eine PT12 Kur.... ich gebe dann allen 1 Woche lang immer dieses.


    Ich habe dafür solchen kleine/mittlere Glasschraubgläser in denen ich die Menge Körnerfutter für eine Tagesportion einfülle und in den Kühlschrank

    (in einem Fach an der Kühlschranktüre) stelle.... dann wenn es soweit gekühlt ist nehme ich das raus, mache meine entsprechende Menge PT12 rein und schüttle das Glas kräftig.

    Sind die Körner etwas kühl haftet das Pulver sehr gut an den Körner und die nehmen so auch genügend davon aus.

    Ist das Futterschälchen leer... kann man auf dem Boden sehen das kaum noch Pulver von dem PT12 sichtbar ist.


    Ich verwende - wenn ich diese Kur mache - immer mehr von dem PT12 als angegeben, es ist zwar teuer aber ich will das sie dann wirklich alles aufgenommen haben.

    Ist denn einer der TÄ Vogelkundig?

    Wenn nein.... dann würde ich schnellstens einen Vogelkundigen TA aufsuchen.


    Ich würde ihm nun auch alles anbieten was er sehr gerne ißt....

    Ein hartgekochtes Ei in Scheiben geschnitten oder/ und auch zerdrückt auf einem kl. Tellerchen anbieten,

    das essen fast alle Vögel sehr gerne und es ist Nahrhaft und gibt etwas Energie.

    Auch ein paar gekochte Nudeln , Reis, Kartoffeln hinstellen....


    Ich hatte auch alles schon zusammen hingestellt, Hauptsache er ißt etwas und baut nicht weiter ab.


    Das AB kann auch schon schlauchen.... aber es ist hat sehr, sehr wichtig das er von einem VK TA behandelt

    wird !!!

    Wenn Tupferproben eingeschickt werden müssen, waren es ja weder der Leverkusener noch der Waldbreitbacher.

    Ich weiß nun nicht wie und was alles untersucht wurde.... aber als wir letztens mit Felix beim TA waren und

    Tupferproben genommen wurden, haben wir das erste Ergebnis nach ca. 30 min. bekommen und für das

    andere konnten wir dann erst ein paar Tage später anrufen um diese Werte zu wissen.


    Pearl sitzt nun in Einzelhaft und versteht die Welt nicht mehr. Sie ist ganz unruhig. Normalerweise haben ja alle 24/7 h Freiflug. Sie so kopflos herumrennen zu sehen macht uns ganz traurig. Wir kommen uns vor wie ganz grausame Gefängniswärter

    Ich würde sie auch nicht in Einzelhaft setzen sondern einfach bei den anderen lassen.

    Denn auch wenn sie in Einzelhaft sitzt müsstest du sie zu inhalieren fangen :whistle: freiwillig geht so gut wie

    keiner inhalieren :D


    Ich drücke ganz fest alle :daumen: das dein :herz: Mädchen schnell wieder gesund wird :GBes:

    Das legt sich wieder.... Nymphen haben manchmal eine Art die wir als nicht so recht verstehen :yes:

    Felix und Polly stänkern als auch miteinander rum und dann.... :whistle: poppen die wieder :D

    Lass die beiden einfach sein, die raufen sich schon noch zusammen .

    Kann man denn die Teppiche waschen?

    Wenn ja.... dann würde ich diese erst ein paar mal waschen und ordentlich auslüften lassen.


    Ich weiß nun nicht welche Teppiche es sind die du hast, wir hatten mal in der Badezimmerabteilung unten

    wo es auch diese Badematten etc... gibt kl. Teppiche geholt.

    Meine Schwester legte die bei den Hunden/Katzen unter deren Futter-Wassernäpfe aus.


    Die mussten auch ein paar mal gewaschen werden.

    Ich weiß man muss viel Geduld haben und das dauert auch Tage, aber meine Henne hatte schon ein wenig Vertrauen zu mir gehabt und heute war einfach alles aufeinmal weg

    Nein es dauert keine Tage :nein: es "kann" sogar Wochen, Monate und manchmal auch Jahre dauern :yes::D

    Ich denke du bist ein bisschen zu ungeduldig :D


    Du schreibst das sie dir auf den Kopf kommen wenn du zockst.... das reicht doch vollkommen aus um Vertrauen

    zueinander zu finden und aufzubauen.

    Irgendwann wird sich vielleicht der ein oder andere auf deine Schulter setzen.... du kannst dir ja auch eine

    Hirse auf den Schreibtisch neben deiner Hand legen wenn du zockst, sind sie neugierig und haben

    genügend vertrauen.... kommen sie runter.


    Wir lassen unsere Vögel auch alleine entscheiden ob sie kommen wollen oder nicht.

    Ich habe hier einen Artikel gefunden, du musst ziemlich weit nach unten scrollen... da kommt dann etwas

    über Psittakose und immunsupprimiert etc...


    Den Artikel hatte ich noch in meinen Favoriten drin weil wir damals wegen dem Baby, Hund und Katze

    von meiner Nichte etwas geforscht hatten.

    Info

    Ich würde auch positiv denken :yes:

    Polly hatte auch einen schlimmen Bruch und das sie wieder fliegen kann... ist schon fast ein Wunder.

    Wichtig ist bei solchen Dingen auch immer der Prozess der Heilung und Schonung, in dieser Zeit

    müssen auch - so schwer es einem fällt - strikter Käfigarrest etc... eingehalten werden.


    Ich hatte Polly damals das Nekton MSA für die Knochenbildung und Heilung gegeben.

    Dieses hat mir auch unser TA empfohlen.

    Wenn du möchtest kannst du ja mal meinen Krankenbericht lesen, da habe ich alles etwas zusammengefasst

    Polly Krankenbericht

    Ich glaube ich darf das Korvimin nicht mehr weiter geben und Ei hatten sie eh nicht gefressen....Wer meinte, Nymphenpaare werden nicht brutig, wenn einer von ihnen krank ist?

    Klar werden die brutig.... ich hatte Moritz auch erwische wie er später dann mal auf Polly gestiegen ist 8o

    Ich war schon etwas geschockt als ich das sah, denn er krallte sich ja auf ihrem Rücken fest und sie hatte

    - wenn es auch schon etwas her war - ja diesen schweren Bruch.


    Da Polly aber der Patient war hatte ich ihr dennoch alle Mineralien/Vitamine etc... gegeben die wichtig waren,

    der Partner muss man dann halt aus dem Krankenrevier solange aussperren.


    Egal wie die betteln, schreien oder nervig die sind.... du musst es durchziehen.

    1, 2 oder auch 4 Wochen durchs Gitter getrennt verkraften die super gut :yes: Moritz hatte sich Nachts

    neben den Krankenkäfig schlafen gelegt.

    Tut mir Leid das dein kleiner einen so heftigen Unfall hatte :( das muss ja sehr heftig gewesen sein.


    Nach deinem Schreiben zu urteilen war dein Tierarzt wo nicht vogelkundig... oder täusche ich mich da nun?

    Das Auge sieht schlimm aus und ich nehme mal an das dieses die Folgen von dem schweren Aufprall

    sind.

    Ich bin nun kein TA aber ich denke das hier irgendwelche inneren Verletzungen sind die schnellstens

    fachmännisch behandelt werden müssen :yes:

    Ich würde dir dringend raten heute noch einen Vogelkundigen Tierarzt zu kontaktieren !!!


    Schäden am Auge sind bei Vögel kaum zu beheben wenn diese nicht umgehend behandelt werden.


    Das was wir als bei Verletzungen bei uns Menschen anwenden, kann oftmals bei Vögeln mehr

    Nebenwirkungen als Wirkung haben.... deshalb ist es sehr wichtig immer einen Facharzt dafür aufzusuchen.


    Ich drücke dir die :daumen: für deinen kleinen :herz: Schatz :daumen:

    An Kabelbinder dachte ich auch, ist aber etwas blöd, da ich die Leiter jeden Tag abmachen müsste, da sie uns sonst nachts im Weg ist...bräuchte dann wiederverwendbare Kabelbinder, die sich leicht öffnen lassen, aber nicht von den Nymphen. Falls es sowas gibt.

    Du kennst doch diese Art Karabinerhaken.... so wie diese an den Halsketten, nur etwas größer.

    Diese hatte ich auch schon verwendet, man muss dann nur die aushaken.

    Verletzen können die sich an diesen auch nicht.


    Flips hat weiter abgenommen. Die Waage beim Arzt am Freitag hatte etwas weniger angezeigt, 98 g mit dem leichten Verband noch. Hier waren es am Samstag abend 100 g (der neue Verband ist schwerer) und heute nur 95/96 g. Ich sehe ihn aber fressen

    Dies hatte ich damals bei Polly auch das sie abnahm und ich war auch immer besorgt.... deshalb gab ich ihr auch tägl. alles was sie gern aß,

    ich gebe auch wenn meine Krank sind die gekauften Knusperstangen - auch wenn diese nicht gerade die gesündesten sind.

    :rolleyes:weil meine selbstgemachten kommen bei denen nur bei guten Zeiten an :nixw: nehm mal an das es so ist wie wenn wir ungesundes als

    bei Mac & Co als essen gehen :D

    Wenn meine Wellensittiche nass sind vom Baden, dann kommt es darauf an wie nass die sind.

    Ist nur das Bäuchlein und die Flügel etwas nass, fliegen die noch - aber etwas schlechter.


    Sind diese aber richtig nass... dann kommen die nur noch mit Mühe ein paar Meter und sitzen dann fest.


    Ich finde die Idee mit dem Wasser - wenn man sie denn trifft - sehr gut.

    Mit dem Kescher einfangen auch, aber auch da ist Geschick angesagt.... und ein kleiner Stress ob mit Wasser oder Kescher etc...

    ist immer da - aber ich denke das ist allemal alles besser als nichts zu tun.


    Der Stress den die Hausvögel draussen erleben wenn sie Raben, Krähen etc... hören ist allemal sehr viel größer.

    Ich habe mir damals viele Plastikeier gekauft und wenn bei mir die mal Eier gelegt hatten, habe ich die durch diese ausgetauscht.


    Das ist sehr viel besser, schneller, sicherer und auf alle Fälle auch hygienischer.

    Wenn die Vögel auch sehr behutsam mit ihren Eiern umgehen, so kommt es dennoch vor das diese kaputt gehen können und wenn es

    auch abgekocht war.... es gibt sauerei und ewig sind diese nicht haltbar.


    Bei mit gingen als schon Eier kaputt beim rausholen/auswechseln weil man ja immer auch auf die Eltern achten muss das die dieses nicht

    mitbekommen oder aber auch beim abkochen damals - Plastikeier sind die besten Alternativen dafür.

    Meine hatte ich dann immer mit einem kl. Punkt mit nem Edding makiert, so fand ich die echten Eier leichter.

    Meine Mona-Lisa hatte nämlich immer solche Eier gelegt die den Plastikeiern ähnelten :rolleyes:

    Ich habe letztens bei Ricos bestellt und es war innerhalb von 2 Tagen da :yes:das ist megaschnell.

    Weil ich das "auf Rechnung" nicht so gut finde, habe ich den Zettel ausgefüllt damit mir der Betrag dann immer vom Konto

    abgezigen wird.... so hatte ich es auch damals bei Jehl gemacht.


    Da meine die Körnermischungen von Ricos sehr gerne essen und die Packungen auch so toll/sicher immer Verpack sind, kaufe ich

    überwiegend dort.

    Ich würde auch sagen es sieht aus wie ein Eibuckel... so kenne ich es auch :yes:

    Schwer war es als bei Mona-Lisa zu deuten, sie hatte dan als auch lange bevor sie legte - also in der Zeit wo sie anfing brutig zu werden -

    ich dachte dann immer bald kommt das Ei.... und dann war der Buckel wieder weg und dann irgendwann wieder da.


    Vor ein paar Moonate war es bei ihr aber auch so.... das sie brutiges Verhalten zeigte... einen Eibuckel hatte.... aber kein Ei legte,

    es war bei ihr :nixw: als wenn sie "nur" das ganze Senario spielte :hmm:


    Ich gebe aber wenn ich solch einen Fall habe... sofort dann die Trinkampullen von dem Calcium Frubiase ins Trinkwasser.

    Die erste Dosis höher damit die Calcium Reserve evtl. aufgefüllt ist und dann gebe ich immer ein Teil ins Trinkwasser rein.


    Ich habe immer dieses Calcium Frubiase in meiner Notfallapotheke drin, so das ich es jederzeit - also auch am WE wenn es da

    plötzlich losgehen sollte - verabreichen kann.


    ich würde mal vorsichtshalber die Nahrung etwas magerer gestalten, aber nicht so mager wie man es tut wenn man vorsorge betreibt,

    denn wenn sie ein Ei wirklich schon produziert oder dieses am Anfang steht, dann braucht sie ihre Kräfte und alle dafür

    notwendige Mineralien etc...

    :weinen: Das tut mir sehr Leid ;( sei mal ganz lieb :troest: :herz: :knuddel:


    So schwer und schmerzhaft es auch ist ;( für ihren Partner würde ich so schnell wie möglich wieder eine

    Partnerin suchen/holen :yes:

    Ich würde an deiner Stelle schauen ob du eine Abgabehenne findest, von den Haltern kannst du sehr

    oft viele nützliche Informationen - wie das Verhalten und Vorliebe etc.. - erhalten.


    Ich habe nach dem Verlust eines Vogel immer sehr schnell nach einem neuen Partner für den Hinterbliebenen

    gesucht, denn die Trauer ist manchmal schon sehr groß bei denen :(

    Er hat ihm auch noch einen Plastik Becher über den Kopf getan damit er ihn nicht beißt. Sparky hatte so eine Panik

    :schock::tztz::( Kann mir sehr gut vorstellen was für ein Schock es für den kleinen :herz: Schatz und für dich war.

    Solches würde ich bei der Bundestierärztekammer melden... das ist nicht normal :nein:


    Ich würde wie die anderen auch schon gesagt haben, zu einem VK TA gehen und ihn untersuchen lassen.

    Bei jeder Erkrankung ist es sehr wichtig das die richtige Diagnose gestellt wird, der ganze Heilungsprozess hängt

    von solche einer Diagnose ab.

    Mit meiner Polly hatte ich auch die Situation wo sie plötzlich nicht mehr fliegen konnte und ich hatte absolut

    nichts mitbekommen das sie sich verletzt hätte.

    Wir sind dann gleich zu unserem VK TA und bei der Untersuchung spuckte sie plötzlich Blut.... bei ihr

    wurde dann festgestellt das sie sich das Rabenbein gebrochen hatte und ein Stück Knochen bohrte sich

    in die Lunge.

    Dank der schnellen und fachmännischen Hilfe durch unseren VK TA hat Polly alles überstanden und kann

    heute sogar wieder fliegen.


    Es ist sehr, sehr wichtig das man immer einen VK TA aufsucht....


    Ich hoffe das dein kleiner :herz: Schatz diesen Schock vergisst und er sich wieder ganz erholt :daumen:

    und er bald wieder mit seiner :verliebt: liebsten seine Runden fliegen kann :daumen::hoff1: