Beiträge von Rotbäckchen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    In einen Vogelpark würde ich die niemals abgeben... ich hatte früher Vögel aus Vogelparks rausgenommen weil es einfach nicht solche Kontrollen

    in solchen Volieren gibt wie in menschlicher Obhut.

    10 Jahre in menschlicher Obhut ist einfach zu lange schon für solch eine Umsetzung.

    Eine Aussenvoliere bei privaten Leute die auch Vögel haben und die Beziehung zwischen Mensch und Vogel vorhanden ist, das gehe dann schon

    ehrer... aber eben nicht zu dieser Jahreszeit die wir jetzt haben.


    Ich persönlich würde für die beiden dann doch eher privat abgeben.

    Ich sehe es an meinen Vögel.... wenn auch keiner von denen auf meiner Schulter etc... rumtanzt, brauchen die meine Nähe, meine Stimme und auch

    meine Zuwendung.

    Oje... ihr armen :(:knuddel:

    Ich hatte mal Schimmel in meiner ersten Wohnung/Schlafzimmer, ich war noch megajung 17 J. und damals waren durch die beiden Aussenwände

    die Nässe in das Zimmer gedrungen... unsere Matratze war von unten schon haarig :schock:.

    Als junges Ding hatte ich damals noch keine Erfahrungen mit Matratzen umdrehen etc.. - wage kann ich mich noch daran erinnern das eine Firma

    die Wände abgekratzt hatten... bearbeiteten und später etwas wie eine Isolierung anbrachten, darauf wurde dann tapeziert.

    was machen wir dann mit den Vögeln???

    Wenn es nur laut durch Trocknung würde, würde ich versuchen, die Wohnung etwas umzuräumen und die Vögel in ein anderes Zimmer zu stellen (ohne Freiflug). Allein das würde schon schwierig, weil wir ja auch den Krempel aus der Küche und dem Wohnzimmer irgendwo verstauen müssen..

    Ich musste bei unserer Großrenovierung auch alles in 2 Räumen unterbringen... die 8 Vögel mit ihren 4 Käfige standen bei mir im Zimmer inkl.

    fast der Rest des Wohnung und tagsüber sogar unser Chemieklo :rolleyes:


    Schau mal so sah es in meinem Zimmer mit Vögel aus auf engstem Raum und das sah noch ordentlich aus :LOL:


    Es war auch bei uns sehr, sehr laut und die arbeiteten mit Presslufthammer im Bad/Flur und die anderen auf dem Balkon zur selben Zeit.

    Und zeitgleich wurde auch das selbe in den Wohnungen unter uns gemacht.. es war wirklich ungelogen enorm :yes:

    Aber die Vögel haben sich trotz allem gut, sicher und wohl gefühlt und ab und an hab ich auch mal den ein oder anderen rauslassen können.


    Ich hatte meine Vögel nur einmal weggebracht als die unsere ganzen Fenstern auf einmal austauschten... da waren die für die Zeit bei unserem

    TA zur Unterbringung.

    Mein Problem ist das ich auch durch die arbeit niemals die zwit

    Zeit hätte dort hinzufahren.

    Wir sind ein großer Salon und haben zurzeit auch viel ausfall.

    Deshalb kann ich nicht mal ein paar stunden früher gehen.

    Ich arbeit seid 39 Jahre beim selben Arbeitgeber und kenne das sehr gut mit dem Personalnotstand, ich bin ein Mensch der immer Eingesprungen ist

    wenn jemand fehlte etc... und auch bei uns gab es Momente wo "frei" machen nicht ging.

    Wenn in so einem Moment einer meiner Vögel krank wurde... dann habe ich nicht lange gefragt... ich hatte einfach dann blau gemacht.


    Das ist zwar nicht die feine Art... aber bevor einer meiner Vögel deswegen leidet, bin ich einfach so und ich schäme mich deswegen auch nicht.


    Die Gesundheit... das Wohlergehen... meiner Familie und da zählen meine Vögel dazu... ist mir wichtiger als das was andere von mir denken.

    Man muss sich immer selber mal vorstellen wie es ist wenn es einem selbst schlecht geht... wenn man schmerzen hat... und andere einem

    immer wieder zurück stellen.

    Ich denke wenn es dir selber so schlecht gehen würde das du ständig erbrichst und dich kaum auf den Beinen halten könntest... würdest du

    wohl auch für "dich" bei einem Arzt hilfe suchen.

    Wir waren heute morgen in KA und Polly hat ihren Verband abbekommen :top:

    Das ging ganz easy.... Dr. Britsch hatte den Verband etwas nass gemacht und aufgeschnitten... Polly blieb ganz still dabei, nicht gezappelt und kein

    Ton von sich gegeben :].

    Der Kallux ist fühlbar gewesen und der Flügel konnte ganz gestreckt und bewegt werden... alles super verheilt.


    Ein wenig hängt der Flügel noch, was aber am Anfang normal ist und sich so langsam mit dem Strecken etc... sich wieder macht.

    Sie darf aber noch nicht raus... sie hatt jetzt nochmals 7 Tage Käfigarrest :seufz:

    Denn wenn sie jetzt gleich raus dürfte und losfliegen würde... könnte es sein das sie sich anderweidig verletzt.

    Sie soll jetzt erst mal durch das normale Strecken und Recken ihren Flügel ein bisschen trainieren.


    Die obere Platte im KK habe ich jetzt ein klein wenig weiter nach unten versetzt, so das sie mehr Platz nach oben haben und sie die Flügel auch

    ausstrecken kann.

    Und wenn sie dann nächste Woche raus darf... setze ich sie auf den Boden runter, wen sie von dort aus versucht zu fliegen und es nicht klappen

    sollte.... ist es weniger gefährlich als wenn sie das erste mal von oben aus fliegt und vielleicht runterfällt.


    Ich gebe ihr auch noch weiter das Calcium extra ins Trinkwasser.

    Ich finde die Einrichtung auch schön und toll :top:

    Das mit der Pflanze (Erde und Plastiktopf) haben ja andere auch schon erwähnt und würde dieses auch nicht dauerhaft drin lassen.


    Mir gefällt das der Boden hell, übersichtlich und nicht zu voll beladen ist und so auch schön dort im Sand etc... picken können.

    Man richtet die Inneneinrichtung ja immer nach Bedarf von seinen Vögeln ein und auch so wie es ihren Gesundheitszustand zulässt.


    Du hast gesunde Nymphen und da richtet man immer anderst ein als bei Nymphen die jetzt älter oder leicht behindert etc.. sind.


    Ich würde nun bei deiner Inneneinrichtung - wäre diese jetzt für mein gesundes Pärchen Crisu & Stella - entweder eine gr. Leiter oder eine lange

    Spirale rein machen... denn selbst die beiden klettern bei mir lieber ihre Leiter oder Spirale hoch/runter und ich habe sogar alles als quergitter.

    Und bei dem Futter/Trinkschälchen statt einem Ast... mehr so ein Brett machen, denn meine essen sehr gerne zusammen.

    Oje.. :( das mit dem Rupfen ist sehr schade... vor allem wenn sie sich auch wieder blutig beisst :(

    Wenn eine Halskrause auch blöd ist, ich denke ds ist die beste Methode was man als erste Hilfe gleich anwenden kann, damit sich das ganze nicht

    wieder mit offenen Hautstellen entzündet.


    Wenn die langsam ihre Sehkraft verlieren ist das bestimmt auch für die eine große Belastung, so das die wahrscheinlich dann in alte Gewohnheiten

    zurück fallen :seufz:

    War ja bei Mona-Lisa auch so das sie sich zwischendurch immer mal wieder mehr die Federchen rupfte, was dann aber nach gewisser Zeit wieder

    sehr viel weniger wurde.

    Mona-Lisa fliegt immer noch... sie setzt sich sogar dann immer auf eine gewisse Stelle auf den Käfig und fliegt von dort aus hoch... eine Runde...

    und dann langsam wieder runter... oder sie fliegt von dort aus ganz gezielt auf den Boden immer an die selbe Stelle wenn sie auf dem Boden

    spazieren laufen will :rolleyes:

    Dennoch finde ich das Blind sein für die das schlimmste Übel ist, egal wie gut sie zurecht kommen.. sie machen halt das beste daraus.

    Ich meine ausschliessen kann man es nicht, aber die haben bestimmt ein paar Anhaltspunkte woran sich die TÄ erstmals orientieren.

    Die hören die Vögel ja auch immer ab und kennen bestimmt die unterschiedlichen Atemgeräusche und Atembewegungen.


    Oder wenn - wie bei Antje jetzt 9 Nymphen unterschiedlichem Alter - die gleichen Lebensbedinungen haben, und nur einer jetzt diese Symptome

    hat... gehen die vielleicht auch davon aus das "er" jetzt sich mehr ein Infekt zugezogen hat.

    Ich meine wenn einer z.B. nun im Trinkschälchen baden - man hat die ja nicht 24 Std. im Blick in einer Aussenvoliere - hätte einer sich schnell was

    zugezogen.


    Ich weiß es nicht :nixw: es ist nur so eine Vermutung.

    Ich würde auch alles entsorgen, da ist man dann auf der sicheren Seite.:yes:

    Auch wenn es im ersten Moment durch gewisse Neuanschaffungen mehr Geld kostet... so ist man aber dann doch im endeffekt billiger, als wenn

    man beim reinigen doch etwas übersieht und es dann wieder von vorne losgeht.

    Denn die ganze reinigungen, die Medis, das fahren zum TA und nicht zu vergessen den ganzen Stress den man selbst und die Vögel haben, kosten

    auch Geld, Zeit und Nerven.

    :LOL:Deine beiden gehören zu denen... die nur in Badezusätze baden, nur Wasser ist denen zu langweilig :LOL:

    Mein einer Wellensittich Toto badet auch gerne in nassem Salat oder solchen Futterpflanzen wie der Golliwoog :rolleyes: und Stella bevorzug nasse

    Lappen um sich nass zu machen :D


    Ich sage bei meinen beiden Sonderlinge immer die machen ihre Katzenwäsche... wie manche Menschen die nicht Duschen/Baden sondern nur

    mal mit dem Waschlappen sich etwas befeuchten :LOL:

    Ich würde die 3 auch zusammen holen... beobachten wie sie sich verstehen und dann entscheiden.

    Am Anfang müssen sie sich ja alle erst auch an die neue Umgebung, den neuen Tagesablauf und auch an dich gewöhnen :yes:

    Dies müsstest du am Anfang berücksichtigen... denn bestimmt hatte jeder in der alten Umgebung/Vogelheim sein Plätzchen und das werden die dann

    bei dir erst wieder sich einteilen wollen :yes:

    Ich habe bei meinen 6 Nymphen auch ein Wellipärchen und die vertragen sich gut, die Dame ist etwas frech :D aber dennoch lieb und verträglich.

    Ja das vergeht wieder :yes: und sind nur solche Phasen... bei dem einen schneller bei dem anderen etwas länger.

    Allerdings muss man gegen die Brutigkeit etwas dagegensteuern und z.B. das Futter etwas magerer halten oder gar auch "etwas" reduzieren.


    Ob das vordere nun ein Weibchen ist :nixw: kann ich nicht sagen, mit den Farbschlägen bin ich einfach unerfahren und überfragt.


    Es kann aber auch sein... das Kalle einfach nicht mehr "so" auf die Hand genommen werden möchte, was manchmal auch mit der ganzen

    Behandlungen zusammen hängt und er deswegen eine "kleine" Abneigung hat immer auf die Hand etc.. zu kommen.


    Man erkennt Brutigkeit auch daran das sie gerne Höhlen suchen oder sich gerne in manchem Eck oder dunkleren Gegenden aufhalten.

    Hallo und :herz:lichst :welcome::blumen:


    Ich würde jetzt mal auf die schnelle sagen.... dein Kalle ist brutig :rolleyes: ich kenne dieses Verhalten damals von meinem Moritz.

    Wenn er brutig war, dann wurde ich angeflogen und auch ordentlich gebissen.

    Das tat er auch wenn er ganz freidlich mal auf meiner Schulter oder Hand saß... wie aus dem nichts, biss er mich dann einfach.

    Auch beim Wasser/Essen auffüllen bekam ich es zu spüren :rolleyes:

    Moritz kam allerdings nur zu mir wenn "er" wollte.


    Was hast du denn für Nymphen.... also welch ein Farbschlag? Hast du Bilder davon?

    Es gibt einige User hier die sich mit dem Farbschlag besser auskennen als ich und können dir bestimmt da ein wenig mehr sagen.

    Hm... wenn du kein Kotgitter hast ist es schlecht das zu verhintern :hmm:

    Du müsstest dann was basteln... aber da kommt es darauf an, wie groß der Käfig auch ist.


    Die Montana die ich noch hatte ( und noch habe) habe ich teilweise meine alten Gitter vom Kühlschrank genommen und von innen/aussen mit

    Kabelbinder befestigt... das tat ich aber um den Käfig in verschiedenen Ebene für meine abzuteilen.


    Wie sieht denn der Käfig aus? Vielleicht fällt einem dann noch eine andere Idee dazu ein.

    Es gibt ja kein sauberes Mädchen als meine Mona-Lisa :rolleyes: sie badet jeden Tag... selten das sie es mal nicht tut und das kann man im Jahr an

    2 Händen abzählen :yes:

    Ganz gewiss ist es aber auch das warme Wasser was ihren Füsschen gut tuen... denn solange es warm ist bleibt sie auch gerne darin stehen.


    Es ist immer das selbe Spiel.. sie macht das Schwänzchen nach oben und den Oberkörper nach unten, das heisst dann für mich das sie etwas von

    mir will :yes:- ich sag dann"will die Mona baden"? dann geht sie zwei Schritte zurück, bleibt aber in dieser Stellung :D


    Also hole ich ihr Wännchen mit warmen Wasser und sobald ich rein komme ( es ist immer alles Griffbereit, so das sie höchstens ne halbe min

    warten muss) und sobald sie mich kommen hört, läuft sie auf mich zu und steigt sofort rein :D das ist so süß :verliebt:

    Gestern dann ( Polly & Felix stehen direkt neben ihnen) streckt Polly ihren Hals ellenlang als sie das sieht :D und so zeigt mir Polly das sie wohl

    auch gerne baden möchte :rolleyes:

    Ich hin und her überlegt - denn es war ja schon hals 7 Uhr abends - holte ihr dann auch ein Wännchen und stellte ihr dieses in ihren KK rein.

    Es war noch nicht mal gestanden als Polly dann auch gleich reinstieg und genüsslich badete :verliebt:


    Ihr stellte ich dann die Wärmelampe auf den KK damit auch der Verband besser trocknete.

    Die beiden Männer :rolleyes: wollten nicht baden... wobei Barney ja NIE ins nasse Element geht :nein: denn das beisst ihm ganz bestimmt in die Füsschen :LOL:


    Crisu & Stella hätten auch gerne gebadet... aber da ich die Wärmelampe auf den KK stellte durften die nicht raus, ist mir dann zu gefährlich

    weil Crisu & Stella seid Polly krank ist, immer bei denen auf dem KK sitzt :rolleyes: Crisu will nämlich dann das Gitterding immer runterschmeisen X(





    Wenn Mona-Lisa nass ist sieht man ihre Glatze noch besser :rolleyes: Barney ist auf der gleichen Seite und Stelle kahlgeschmust.. im Partnerlook :verliebt:


    Und die süße Stella :verliebt:


    Das ist seid gut 1 Woche ihr absoluter Lieblingsplatz und sie läßt auch keinen anderen drauf.

    Sobald sie raus kommt... ist das ihr erster Weg und dann wird erstmal gechillt.

    Crisu ist dann rechts auf der Holzbrücke die man rechts auf dem Bild etwas sieht.


    Stella muss ich unbedingt mal filmen :rolleyes: vor allem wenn sie stinkig auf die anderen ist :D

    Letztens habe ich die beiden "ausgesperrt" und als ich die endlich wieder in ihr Heim reinließ... stürmten die sofort ans Fonio rein.

    Crisu - so verfressen wie er ist und Angst hat man könnte ihm etwas wegessen :tztz: - ließ Stella nicht mehr ans Fonio X( also hatte ich dann ein

    zweites selbes Schälchen damit befüllt und es ihr an einem anderen Platz gehängt.


    Aber :rolleyes: an die Stelle an der ich es hing, grenzte an die Seite dran wo momentan Lucy & Toto drin sitzen und Lucy sieht es als ihre Pflicht an :rolleyes:

    alles vom Gitter wieder auszuhängen und hatte von der anderen Seite das Schälchen immer hochgelüpft :LOL: was Stella dann total stinkig :motz:

    machte :LOL:

    Und wenn Stella stinkig ist :rolleyes: dann ist das ein Bild für die Götter :LOL::LOL::LOL:

    Ich habe der armen Maus dann das Schälchen nochmals so gehängt das sie in Ruhe und Frieden ihr Fonio essen konnte :rolleyes::LOL::LOL::LOL:

    Am Montag (26.10) haben wir morgens einen Termin bei Dr. Britsch, weil dann 2 Wochen gut rum sind und der Verband von Polly entfernt wird.

    Ich habe aber mal zu dem Verband eine Frage... :rolleyes: ich kann mit meiner Neugierte net so lange warten um zu erfahren wie der entfernt wird :gruebel:


    Der Flügel ist ja geschient undmit dem braunen Pflaster verklebt worden... wie wird das Pflaster eigentlich entfernt ?(

    Das klebt ja auch an den Federn :hmm:


    Ich weiß ja das die Vögel nicht ruhig halten wenn man denen einen Verband ( und vor allem dann wenn es sehr fest sitzt ) entfernt.

    Werden die da automatisch in Kurznarkose versetzt?