Beiträge von Rotbäckchen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Der Foren-Kalender 2020 ist nun fertig und kann bestellt werden: zum Infothread (klick)

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Wenn ich nun die Öffnungszeiten von unserem TA ansehe, hat dieser immer - außer Mittwochs - bis 19 Uhr offen.

    Zusammengerechnet hat er an 4 Tagen "pro Tag" 7,5 Std. Sprechstunde.... an dem einen Tag 3,5 Std. , also als

    offizielle Sprechzeiten.

    Ich denke das die sich auch ihre Zeiten einteilen können wann sie morgens öffnen und abends schließen, alles

    andere sind bei unserem Arzt Notfallzeiten.

    So gesehen halten die ja ihr Limit ein.... alles andere wird dann anders abgerechnet.


    Man sollte dieses aber vielleicht dann als Anstoß nehmen und etwas mehr in die Vogelnotfallkasse einzahlen.

    Manchmal hilft es auch z.B. das Pfandgeld oder wenn man beim Einkaufen durch Angebote Schnäppchen

    gemacht hat dieses als Zusatz mit in die Vogelnotfallkasse einzuwerfen.

    Ach :( ich lese das gerade eben erst.... aber schön das es der kleinen :herz: Maus etwas besser geht.


    Ja manchmal verletzen die sich und man weiß nicht an was oder wo :seufz:

    Ich hatte letztens beim sauber machen die eine Korkplatte zum entfernt und als ich die unter dem Wasser reinigte... fügte ich mir ein

    kleiner Schnitt zu 8o für mich nicht tragisch, aber ich denke für die Vögel dann doch gefährlicher wenn die sich daran verletzen.


    Mir wäre es nie in den Sinn gekommen das Korkplatten auch so scharfkantig werden können.

    Nehm mal an das wenn die daran schreddern die es auch spitz schreddern und durch das austrocknen dann eben scharfkandig

    wird - jetzt weiß ich es und überprüfe das auch mit.


    Es können die simpelsten und vogeltauglichsten Dinge sein, wo sich manchmal der Teufel versteckt.


    Ich drücke die Daumen das sich :herz: Sunny bald ganz davon erholt und nichts mehr davon zurück bleibt :hoff1::GBes::knuddel:

    Schutzgitter über dem Strahler ist problematisch. Müsste großen Abstand haben, sonst verbrennen sie sich am Schutzgitter. Gilt auch für Elsteinstrahler.

    Ich hatte damals ein altes Käfigoberteil das ich drüber streifte... klar Abstand muss sein zum Gitter sonst wird dieses heiss und die verbrennen

    sich dann auch daran.

    Auch wenn die Vögel im Käfig sind muss man vorher testen ob das Gitter warm bzw. heiss wird.

    Am besten immer vorher mal die Wärmelampe 1 Std. "probeweise" vor oder unter einem Gitter brennen lassen und dann selbst erst testen ob das

    Gitter warm/heiss wird.


    Ich habe auch festgestellt das jedes Gitter anderst die Hitze aufnimmt.... meine Montana nahmen weniger Wärme/Hitze auf als die billigen

    bzw. nicht nich gerade Vogeltauglichen Käfige.

    Ich würde auch sagen dass das Rotlich unbedingt so gestellt werden muss das die Vögel dort nicht landen/drauffliegen und sich verbrennen

    können.

    Und ich würde statt Rotlicht, lieber ein Elsteinstrahler holen, dieser gibt genau so viel wärme/hitze ab hat aber den Vorteil das dieser nicht blendet.

    Und immer nur solche mit Keramikfassung nehmen, damit ist man auf der sicheren Seite was das durchschmoren der Fassung geht.

    Bei uns im Gebiet ist letztens der Strom ausgefallen... da stand ich in der Garage und kam kaum noch raus :rolleyes:

    Aber es dauerte nur knapp etwas über 1 Std.... in den anderen beiden Stadtteilen ca. 4 - 5 Std. :gruebel:


    Es ist selten das da mal was passiert ( in unserem Stadtteil kann man es an einer Hand abzählen in diesen über 30 Jahren) und die anderen

    Stadtteilen.... eigentlich auch und wenn, dann geht es relativ sehr schnell bis dieses behoben ist.


    Ich hätte hier Taschenlampen im Notfall und eine Bauleuchte die auch mit Akku gehen würde

    Bauleuchte


    In Gebieten wo das öfters vorkommt würde ich aber auch anderst vorsorgen :yes:

    Ich musste gerade kräftig :LOL:wie die schauen wie sich da drin etwas bewegt :kaputtlachen:, ich weiß von meinen - jetzt auch von Crisu - das

    wenn schon mal ne kleine Fruchtfliege rumschwirrt die ihre Häubchen stellen.


    Crisu kam aus sehr schlechter Haltung und er aß solch lebendes "nur" weil er nichts anderes hatte.... aber jetzt im Normalfall würde

    er es auch nicht mehr anrühren :rolleyes:

    Vielleicht in freier Natur... vielleicht auch in ihrer ursprünglicher Heimat die Wildnymphen, ich weiß es nicht genau:nixw: ... aber unsere sind das

    im Normalfall nicht so gewohnt und ich denke das brauchen die auch nicht unbedingt.

    Ich habe ein Aloe Vera Spray das ich bei Barney hauptsächlich angewende wegen seinem Flügelekzem, aber auch bei den anderen ab und

    an mal wegen deren Haut für die Füsschen zu pflegen.


    Wenn Barney schon dieses Fläschen sieht, kann er rennen wie ein junges Rehlein :rolleyes: aber auch alle anderen mögen dieses nicht

    sonderlich.

    Ich habe keines gefunden in dem das Wörtchen "Alcohol" nicht dabei steht... auch nicht wenn man nach Alkoholfrei sucht und dieses so

    ausgezeichnet sind :nixw:


    Meines hatte ich an meinen Wunden - und ich habe manchmal starke Wunden wie Brandblasen, Schnitte, Wundsein etc...- getestet und es brennt

    nicht.

    Es hilft sehr schnell und gut.... aber es kühlt und die Haut fühlt sich auch dann kurz ( so knapp eine Minute) kühl und erfrischt an :gruebel: ich

    denke das es wohl dieses Gefühl ist was die Vögel nicht mögen.


    Ich wende es nicht oft an, aber wenn ich sehe das Barney unter den Flügeln Kruste bildet und er daran knabbert.... dann ja, oder

    wenn ich sehe das jemand an den Füsschen schuppig ist.

    Mona-Lisa hatte an den Füsschen mal so eine verdickung, das hatte ich mit diesem sehr gut in den Griff bekommen und die Füsschen sind

    wieder schön geschmeidig.


    Auch mein Moritz und Polly der/die seeeehr gerne aus der Blumenspritze geduscht hatten.... mögten dieses nicht sonderlich.

    Habt Ihr jemals ein Brandseminar bei der Feuerwehr besucht ? Ihr habt alles, nur keine Zeit.

    Jeep :yes: wir müssen jedes Jahr solche Schulungen mitmachen... die eine ist so eine normale wie man sich im allgemeinen etc... verhält

    und ist (für mich nicht mehr) gut um etwas zu lernen. In diese Schulung geh ich kaum :rolleyes:

    Die zweite kleine Gruppe ist interessant und da werden andere Tips gegeben und auf persönliche Fragen "ganz unkompliziert" gesprochen

    und darauf eingegangen.

    Da werden Tips gegeben auf was man achten soll wenn man z.B. Möbel etc... für seine Wohnung kauft.

    Stoffe, ob nun Gardinen oder Teppichböden etc.. und Möbel die nicht so schnell entflammbar sind, wo sein Schlüsselkasten hängen soll,

    oder das seine Gardarobe (Mantel, Jacke etc...) an einem Platz steht wo man sie beim verlassen der Wohnung leicht entnehmen

    kann aber nicht den Fluchtweg durch brennende Kleidung versperrt etc...


    Das finde ich super und da gehe ich auch gerne hin, weil ich da wirklich etwas lerne was hilft.

    In solchen Gruppen die persönlich auf einem zugeschnitten sind, lernt man sehr viel und kann sein Zuhause für solche Situationen

    sicherer machen.


    Klar.... es ist ein Unterschied wo das Feuer ausbricht, aber man behält doch etwas besser den Kopf klar.

    Solche Schulungen gibt es leider nicht sehr viel, aber man kann auch bei der Feuerwehr selbst sich erkundigen nach solchen Tips.


    Man muss halt auch immer selbst bereit sein auf manches zu verzichten was einem sehr gut gefällt.... wie z.B. gewisse Möbelstücke

    kurz vor/direkt neben der Einganstür oder ein Gardarobenregal direkt über der Eingangstür zu befestigen, das durch einen Brand dann

    der Fluchtweg versperrt.


    Es ist interessant und wirklich empfehlenswert :yes:

    Wenn du ihn schon so lange hast und er jetzt erst sich so verhält... dann kann sein das ihm etwas nicht passt oder/und er ist auch noch ein

    bisschen brutig dazu.


    Ich habe hier auch einige die bestimmt Dinge die sie "plötzlich" nicht mehr mögen, meist wird dies aber dadurch ausgelöst das die

    anfangen ein bisserl brutig zu werden.

    Da schrecken die auf weil es klingelt.... oder weil ich mich jetzt auf meinen Sessel setze etc... ganz unterschiedlich, mal dauert es nur

    wenige Tage mal dauert es 2 bis 3 Wochen.


    Ich hatte mal bei meinem Moritz etwas umgestellt :rolleyes: der war total stinkig.... ich hatte das dann wieder umgeändert.


    Was das ankacken geht :D das kann vorkommen, ist es auch bei uns schon und ich weiß das dieses "nicht" mit Absicht geschied :nein:


    Wenn die direkt neben deinem Bett stehen, kann es ja auch sein das du unruhig schläfst etc... und er dieses als etwas fremdes von

    dir ansieht und damit er mehr Angst vor dir hat.

    Es gibt sehr viele Ursachen.... aber an ein weggeben würde ich so schnell nun nicht denken.


    Meine Vögel sind auch in meinem Zimmer in dem ich schlafe etc... man muss wenn man auf so engem Raum zusammen lebt, sich

    bewusst sein das man lange testen muss was für beide Arten (Mensch und Vogel) optimal ist.

    Ich habe in meinem gr. Kleiderschrank meine ganzen Transportkisten stehen, die griff und einsatzbereit sind.


    Meinen Beitrag von damals finde ich aber nicht mehr.

    Wir hatten vor einige Jahren - als die Rauchmelder nach und nach eingebaut wurden - solch einen Feueralarm.

    Wir hatten damals die ganzen Rolläden runtergemacht und ein nach dem anderen Vogel in die Transportkisten gesetzt.


    Die Feuerwehr war damals im und um das Haus verteilt und wir warteten oben.... auf "Verlasst das Haus" oder " Entwarnung" und

    waren startklar :yes:

    Aber später gab es dann Entwarnung und wir konnten beruhigt die Vögel wieder aus den Transportboxen lassen.


    Wichtig ist immer das man ruhig bleibt, dann klappt das mit dem einfangen noch recht gut.

    Ich habe für jedes Parr ihre Transportbox.... würde aber im Notfall auch die ganzen in nur 2 Boxen stecken.

    Es kommt halt immer darauf an ist man alleine oder zu zweit.


    Es war ganz gut das dies damals so passierte... denn es war für uns überraschend ein Probelauf der mit allem in Echt ablief und wir

    sehr gut so dieses meistern konnten.

    Ich wusste von diesem Moment an, das es genau so - mit griffbereiten Boxen, einfangen im dunkeln und ruhig aber zügig vorran gehen -

    bei uns am besten/schnellsten geht.

    Ich hab in ihm immer nur den eigentlich tollen Transportkäfig gesehen, in den man mit Übung/Training (clickern) einen Vogel vielleicht auch mal irgendwann freiwillig hineinbekäme statt des elenden Greifens. ....

    ....wenn er nur nicht zum transportieren entsetzlich viel zu schwer wäre.

    Ja er ist sehr schwer, sogar mein Sohn hat probleme diesen zu tragen... auch einfach weil man diesen durch die Griffe etwas von seinem

    Körper weghalten muss.

    Im Sommer ging es noch, aber wenn es kalt ist und man diesen auch noch gut abdecken muss :tztz: wirklich umständlich.

    Darum gilt dieser bei uns als Krankenkäfig oder wenn Reisen oder Unterkunft beim TA anstehen.


    Als Krankenkäfig ist der super.... wegen der großen Türe vorne kommt man innen im Käfig überall hin und konnte damals sehr gut

    das Plexiglas anbringen damit Polly wegen ihrem Bruch nicht klettert.


    Er war ja nachdem bei mir immer eingerichtet dagestanden und meine lieben/liebten diesen, die saßen immer drin und haben gechillt :yes::D


    Erst vor kurzem habe ich den jetzt weggestellt weil 4 gr. Käfige in meinem Zimmer und dann noch dieser... das war mir im Moment zu

    viel.

    Ich habe auch solch Regale von Ikea.... ich habe Türen oder auch diese Boxen mir gekauft.

    In die offenen Regalen sind die auch schon gegangen.... ich hatte damals solch weisse Pappwände von hinten drangemacht.


    Einfach solch ganz dünne Dinger dir im Baumarkt zuschneiden lassen und dann mit Klettverschluß an beiden Teilen hinten befestigen.

    Das hält super.

    Die Pappplatten/Holzplatten müssen nur ganz dünn und somit leicht sein, damit diese gut haften.

    Die Regale sind von vorne offen, aber die kommen nicht an die Wand/Tapete weil hinten wie eine Rückwand ist.


    Durch den Umbau habe ich noch fast alles solcher Dinge im Keller irgendwo gelagert sonst hätte ich es dir mal gezeigt wie ich das meine.

    Es gibt solche Wärmematten ie man auch im freien verwenden kann.

    Damit könnte man dann von unten wärmen und die können nach Wunsch drauf oder runter gehen.


    Ich habe auch so eine Wärmematte die ich schon bei Barney&Mona-Lisa unter ihrem Krankenkäfig oder Schlafplatz legte, ein Tuch

    der gewünschten Stärke drüber und die haben es schön warm.

    Die Matte kann man auch seitlich etc,.. anbringen.

    Man muss dann nur aufpassen das die nicht dran kommen und dran knabbern.

    Wenn du einen Krankenkäfig willst, dann würde ich diesen hier empfehlen... Transport- und Krankenkäfig


    Zum transportieren muss ich zugeben ist er sehr schwer :rolleyes: aber ansonsten ist dieser perfekt, vor allem als Krankenkäfig.

    Ich hatte ihn lange Zeit als Krankenkäfig für Polly, sie durfte nicht klettern etc... und bei ihm konnte ich von innen an das Gitter

    Plexiglas anbringen so das sie nicht klettern konnte und immer nur am Boden blieb.


    Klein aber dennoch so das sie gut darin zurecht kommen.

    Barney & Mona-Lis hatte ich für 3 Tage in diesem Käfig auch beim TA untergebracht.


    Man kann ihn auch sehr gut abdecken wenn die Inhalieren müssten.

    Ich bin begeistern von diesem Käfig.

    Ich hatte ihn Jahrelang auch immer offen stehen haben und "alle" meine Vögel sind da sehr gerne drin gewesen.


    An deinem Käfig finde ich die Türe viel zu klein, egal ob du sie da rausfangen müsstest weil du Medis geben musst oder enn du ihn

    als Transportkäfig nimmst und der TA den Vogel rausholen muss - man könnte den Vogel nur mit einer Hand raushaolen.


    Ich fange meine Vögel immer mit zwei Händen.... mit einer Hand würde ich ihn viel zu fest packen wenn er zappelt etc..

    Ne das sind alles nur künstliche Pflanzen... echte besitzen ich garkeine.

    Die steht eigentlich für Mona-Lisa und Barney auch da, weil die zum schlafen gerne in einem Eck bzw. wo drunter schlafen.


    Crisu versucht seid 2 Tagen immer darauf zu landen und würde gerne darauf/darin schlafen :rolleyes: aber er rutscht da immer nach einer gewissen

    Zeit ab.