Beiträge von Rotbäckchen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Damit hat kaum einer die Möglichkeit, seine Tiere einigermaßen artgerecht zu halten, wenn er kein Vogelzimmer oder viel Geld für eine maßgeschneiderte Voliere hat?! Das entsetzt mich jetzt schon.

    Mich entsetzt es mehr das die Menschen nicht bereit sind Geld für ihre Tiere auszugeben wenn diese zum TA müssen.


    Eine große Voliere mag schön sein, aber ich selbst bin der Meinung das ein mittelgroßer Käfig mit tagtäglich offenen Türen, wo die Vögel nach

    Herzenslust fliegen/raus können... mehr bewirkt.

    In dem Zimmer auf Pflanzen und giftige Gegenstände verzichten und soweit Vogelsicher machen.


    Und wenn mal was nicht okay ist.... auch einmal mehr den VK TA aufzusuchen.


    Meine Wohnung ist klein.... ich habe kein Wohnzimmer/kein Schlafzimmer... nur ein Bett und TV in meinem Zimmer.... die Regalschränke sind

    voll von den Sachen meiner Vögel.... ein schönes Zimmer... nein das habe ich nicht - nicht wie anderen Menschen es haben.


    Aber ich bin mir ganz sicher... das meine Vögel die sich frei nach Herzenslust bewegen/fliegen dürfen... sich wohler fühlen als in einer

    Megavoliere in einem Wohnraum.

    Ein Gitter bleibt immer ein Gitter....


    Ich denke man sollte doch eher den Menschen erklären wie man auch mit weniger Räumlichkeiten seinen gefiederten Mitbewohner ein schönes

    Leben bereiten kann.

    Der großteil der Menschen hat kein Haus... keine Penthauswohnung etc... und wenn doch dann achten die meisten doch so auf das

    Erscheinungsbild... das ausser Voliere ausserhalb nie ein Freiflug stattfindet.


    Meine drehen unendlich viele Kurven wenn sie von Raum zu Raum fliegen und sehen Dinge, die sie in einer Voliere nicht zu sehen bekommen.

    Wir alle hier hatten ja schon mal eine Erkältung/Grippe und diese sind auch Vieren die durch eine Tröpfcheninfektion übertragbar ist.

    Ich hatte auch vor Jahren z.B. die Influenza und lag böse da.... aber keiner meiner Vögel hatte etwas bzw. wurde damals krank.


    Man hält automatisch etwas Abstand... ich hatte damals auch öffters die Hände gewaschen als normal und bevor ich den Vögel essen/trinken

    gab oder irgend etwas von denen anfassen musste.... wurden die Hände immer nochmal frisch gewaschen und sogar desinfiziert.


    Ich denke nicht das man sich deswegen Sorgen machen muss... aber ich verstehe es, denn es ist ja einfach noch gar nicht so gut erforscht.

    Ich treffe aber auch Vorsorge diesbezüglich weil dies alles eben Neuland ist.

    Ich habe zwar 2 Wellensittche ( und früher auch ganz viele ) aber ich hatte noch nie brutige/brütende Wellis.

    Aber so saß noch nie ein Welli bei mir da und ich finde das dieses nicht "normal" aussieht.

    Sieht irgendwie auch aus wie ein Eibuckel... will mich da aber nicht festlegen.


    Aber bestimmt kann dir Haarmonster da besser etwas dazu sagen.... denn sie hat sehr viele Wellensittich und darin auch mehr Erfahrung/Wissen.


    Mein Wellimädchen hat immer eine braune Nasenhaut und die ist auch als mal dick.... aber sie war noch nicht brutig und ich habe sie auch schon

    ein paar Jahre.

    Mein Männchen eine ganz blaue Nase.


    Seid wann sitzt sie denn schon so da?

    Solange sie nur am Anfang ist... einfach alles versuchen die davon abzubringen.

    Ich weiß nicht wie du das Körnerfutter für die anbietest.... füllst du z.B. einmal am Tag das Schälchen, dann würde ich die Menge auf drei/vier mal auf

    den Tag verteilen.

    So das sie merken es ist nichts im Überfluss da.... wenn die merken es reicht immer nur für den kurzen Augenblick, schalten die normalerweise

    einen Gang runter.


    Meine lassen sich immer mit spezielen Gegenständen ablenken... ich habe z.B. solche mittelgrosse Grasbällen, die lieben sie und schreddern

    diese bis sie auseinanderfallen.

    Da sind die dann total beschäftigt und vergessen schnell das andere.


    Ich muss dieses aber immer wirklich ganz am Anfang machen und jedes Pärchen ist ein klein wenig anderst, wie ich es ablenken kann.

    Bin ich zu spät mit diesen Maßnahmen weil ich es nicht bemerkt hatte.... habe ich je nach Pärchen schon zu kämpfen die davon abzubringen.

    Schön das es ihm besser geht :herz:

    Ich habe doch damals das Nekton MSA für Polly bekommen das ich ihr zur Knochenheilung geben musste... ich gebe dieses auch heute noch

    in regelmäßigen Abständen weiter.

    Sie fliegt ja wieder normal, auch hängt ihr Flügel nicht mehr.


    Hast du auch das Nekton MSA gegeben oder gibst es?

    Ich habe mir jetzt gerade wieder welches frisch gekauft und noch verschlossen (mein anderes ist jetzt fertig) und ich muss es jetzt öffnen.

    Wenn du möchtest kann ich dir gerne davon kostenlos abgeben :yes:

    Denn ich musste eine 180 gr. Dose bestellen weil es keine kleineren Mengen gab.

    Es ist schwer zu sagen ob eine Henne nun viel vorher ißt oder wenig.... denn jede Henne ist irgendwie anderst in ihrem Verhalten.

    Meine Stella ißt und macht alles ganz normal weiter... dann geht sie auf den Boden.... legt ein Ei und nach 1 Minute geht sie wieder essen

    und dann fliegt sie sofort ein paar Runden - bei ihr merkt man weder vorher noch nachher etwas.


    Mona-Lisa ißt auch ganz normal, nicht mehr und nicht weniger.... ich habe sie nun sehr oft bei der eierei beobachten können und weiß

    was bei ihr normal und unnormal wäre.

    Mona-Lisa hatte bei mir schon mal eine schwere Legenot wo man ihr das Ei dann ohne Narkose holen musste weil sie schon zu schwach war.


    Würde Mona-Lisa z.B. jetzt ein Ei haben und ich sie so wie auf deinem Bild da sitzen sehen würde.... dann wäre dieses für "Mona-Lisa"

    ein unnormales Verhalten und ich würde mit ihr am 2. Tag zu meinem TA gehen.

    Ich kenne halt meine Mona-Lisa und weiß bei ihr was okay und nicht okay wäre und für sie wäre das in solch einer Situation nicht okay....


    Ich werte dein Bild halt nach deiner Aussage von brutig.... wäre sie nicht brutig, dann sitz meine Stella auch mal so da.

    Da aber bei dir aber auch der Unfall war... würde ich einfach lieber einmal früher als später zum VK TA damit gehen.

    Mona-Lisa war auch ganz gesund... das sie Probleme mit den Augen bekam, kam auch erst vor :gruebel: ca 2 Jahren.


    Nur würde ich gerne wissen, ob es in Zukunft da noch schlechter wird oder ob es eine angeborene Sache ist.

    Das ist wie gesagt.... ganz verschieden.

    Ob Hahn oder Henne... nicht jeder hat/bekommt eine Sehschwäche oder wird Halbblind/Blind.

    Ein VK TA wird bei einer Untersuchung in die Augen der Vögel schauen und kann sagen ob "schon" etwas vorhanden ist oder die Äuglein

    noch klar sind..... ob sie klar bleiben bzw. die Sehkraft erhalten bleibt - das kann dir niemand sagen!

    1.Was kann man tun bei Nymphis die nicht baden möchten? Die Federn einer der beiden ist ziemlich fettig und verklebt

    Mein Barney badet auch nie... er in all den Jahren in der er bei mir ist noch nie gebade.

    Ich habe ihn mal zu Mona-Lisa ( die sehr gerne badet) in ihr Badewännchen mit reingesetzt :rolleyes: er ist sofort rausgestiegen.

    Er mag auch nicht geduscht werden :nein: es gibt solche Vögel und ich denke man muss es einfach akzeptieren.

    2. Unsere zwei scheinen ihren eigenen Kot lecker zu finden :gruebel: , obwohl wir ihnen Obst und Gemüse anbieten um sie mit Vitaminen abzudecken. Hat das Kotfressen eine andere Bedeutung oder haben sie einen Vitaminmangel?

    Dieses hat meine Mona-Lisa auch... bei ihr war es in Verbindung mit ihrer Dauerlegerei, es ist ganz bestimmt ein Vitamin/Mineralstoffmangel.


    Warst du mit deinen einmal bei einem VK TA?

    Meine Mona-Lisa ist jetzt ca. 15 Jahre und sie ist blind.

    Woran das genau liegt weiß ich nicht, aber Lutinos sind anfälliger was dieses betrifft.


    Ich habe mich viel durchgelesen und erst letztens habe ich irgendwo gelesen das z.B. auch die Hormone ( und dadurch auch die Schilddrüse)

    mit eine Rolle spielen.

    Mona-Lisa war bei mir dauerbrutig.... sie bekam Hormonspritzen und auch Hormonomplantate gesetzt.

    Ob dieses "bei Ihr" dieses auch etwas begünstigt hat :nixw: weiß ich nicht.

    Denn es gibt auch Lutino Hähne hier die sehr schlecht sehen.


    Ich weiß nur.... sie hatte früher ganz gesunde Augen, die bekamen/bekommen meine Vögel bei jeder Untersuchung mit untersucht.

    Mein Barney hat auch leichten grauen Star, aber Barney ist sehr alt und bei ihm altersgerecht.... er sieht jedoch dennoch sehr gut.

    Die Spiralen gehen leider wegenJanosch nicht. Er frisst Baumwoll- und Sisalseile.

    Ja das kenne ich auch... mein Welli Toto ist so ein Seil-/Fadenwickler :tztz:

    Toto frisst diese aber nicht... er wickelt damit nur Knötchen, ihn habe ich schon mal röntgen lassen deswegen weil ich Angst hatte das er

    solche Fäden drin hat und alles verstopft.

    Aber ich denke es ist wohl eher die Ausnahme das solche Seil-/Fadenliebhaber diese nicht aufnehmen.


    Ich hatte Toto damals auch alles weggenommen... er hatte sich dann an allem möglichen von Stoff drangemacht :tztz: selbst an Jeans,

    meine Bettwäsche etc.. vergangen.

    Ansonsten würde ich bei normalen Seil-/Faserfresser auch sagen das die von Peppie eine super Alternative sind :top:

    Vielleicht kannst du ihm eine Spirale so an die Seite oder Mitte hängen, das er dort dann hoch-/runterlaufen kann.

    Denn ich kann mir schon vorstellen das er mal auch runter auf den Boden möchte und nicht nur oben.

    Als Polly letztens etwas dumm auf ihr Füsschen aufkam und hinkte... konnte sie noch sehr gut an den Spiralen hoch/runter gehen.


    Gute Besserung dem kleinen :herz: Schätzchen und das es bald alles verheilt ist :daumen::GBes:

    Ja meine waren ja auch immer draussen auf dem Balkon.... bei jedem Wind und Wetter und sogar auch im Winter.

    Ich glaube ( weiß es nun aber nicht genau ) das es vielleicht deswegen nicht so gut sein soll wegen den Augen... also das sie dadurch evtl.

    schneller so etwas wie eine Augenentzündung bekommen könnten - ich weiß es nicht, denke es nur mal so.


    Das mit dem Fön wird ja meist auch deswegen immer gesagt, weil doch noch sehr viele Halter ( nicht hier im Forum ) den Fön noch sehr

    oft nehmen um die Tiere zu trocknen ohne das jetzt ein Notfall vorliegt das man sie durch einen Unfall/Unglück trocknen muss.


    Aber frieren will/kann man sie ja auch nicht lassen, denn dann würden sie zu schnell auskühlen.

    Ich habe an meinem Fön solch einen Diffusor... aus diesem kommt Luft ohne das es direkt einem anbläßt.

    Das hatte ich damals bei Moritz angewendet als er in den Eimer abgestürzt ist und ich ihn danach auch unter lauwarmen Wasser etwas

    abgewaschen hatt.

    Da hat noch nicht mal das Häubchen gewackelt.

    Wie alt ist er denn, weißt du das?

    Hm.... Dr. Britsch meinte er dürfte bestimmt schon 28 oder auch älter sein.... er geht da von mehreren Faktoren aus, auch wie er sich die letzten

    Jahre seid er hier bei uns ist entwickelt hat.

    Die TÄ letztens hätte ihn noch ein paar Jährchen drauf gegeben :D aber so alt wollte Barney dann doch nicht sein und zwickte gleich nach

    beenden des Satzes aus Protest in deren Finger :LOL:


    Hab ich doch vor lauter vermummen und desinfektion etc.. vergessen mit das Korvimin mitzunehmen :tztz: habe eben angerufen und lass es

    mir jetzt per Post zusenden.... meines reicht noch für 1 Woche.

    Wenn ich das Korvimin im Internet bestellen würde... käme es nur 1 - 2 Euro billiger, beim TA aber weiß ich genau das erstens das MHD lange

    ist und zweitens unterstütze ich so auch gleichzeitig die Praxis... denn die haben ja auch schon etwas weniger als sonst.