Beiträge von Susi

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Ich denke, es ging hier noch jedem so, dass er mit seinen Aufgaben gewachsen ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass dir da mulmig ist :knuddel: . Aber du schaffst das ganz bestimmt :yes: .

    Passend zur letzten Änderung ist nun auch die Seite zur den Kaufempfehlungen der Volieren umgebaut:


    https://www.nymphensittich-weg…zimmervoliere_kaufen.html


    Es ist nun schnell zu erkennen, ob und nach welchen Empfehlungen bzw. Gesetzen die Größe in Ordnung ist und ob andere wichtige Merkmale gegeben sind. Eine Empfehlung zum Besatz unsererseits gibt es nun nicht mehr, da das bei jeder Expertenempfehlung etwas anders ist.

    Die Idee mit dem Trauma hatte die TÄ auch. An Stürze oder Verletzungen in dem Bereich kann ich mich nicht erinnern.

    In diesem Zusammenhang hatte ich mit "Trauma" eher ein traumatisches Erlebnis gemeint, keine körperliche Verletzung.


    Wenn die Ärzte auf ein organisches Problem getippt haben, dann würde ich auf jeden Fall die Leber unterstützen. Die Blutwerte zeigen Probleme ja erst an, wenn sie schon ganz schön geschädigt ist. Bei meiner Coco sahen Röntgenbild und Leberwerte auch gut aus. Dennoch muss sie da ein Problem gehabt haben, weil sie nach ca. 1 Jahr Leberunterstützung aufgehört hat zu rupfen. Die Leberkur war eigentlich für Maxi, aber die mussten eben alle mit futtern ;) .

    Ja, das hatten wir dir ja auch gesagt, dass das schon ein schlimmer Befall ist :( und ich bin auch froh, dass du doch gleich gefahren bist :top: . Schön, dass es ihnen weiterhin gut geht :) . Wenn sie schreien, weil sie raus wollen, ist das zwar doof, aber schlimmer wäre, sie würden schreien, weil sie Schmerzen haben. Das kommt zwar nur sehr selten vor, hatten wir bei Wurmbefall aber auch schon :hmm: .


    Dann weiterhin ganz dolle :GBes: !

    Hi,


    du hast dich ja scheinbar schon ein wenig eingeselen. Daher kann man hier nun auch nichts anderes empfehlen als sonst ;) .


    Allerdings hatten wir nicht im geringsten damit gerechnet, dass sie vor unseren Augen ein Ei fallen lässt.

    Das zeigt , dass sie gar kein Interesse daran hat. Also Ei weg, kein Kasten, Maßnahmen zur Reduktion zur Brutigkeit und dann ist das sicher nach noch ein oder zwei Eiern wieder erledigt. Im Wegweiser kannst du schauen, an welchen Schrauben man alles drehen kann.

    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/eier.html


    Das Nymphensittich Spezial würde ich gegen die Wegweiser-Mischung tauschen oder ähnlich.


    Kalzium kannst du geben, wenn noch Eier kommen, aber man sollte es damit auch nicht übertreiben, wenn sie ansonsten gut versorgt sind.

    Schön, dass alles gut geklappt hat :top: . Wie ich es nun finden soll, dass nichts gefunden wurde weiß ich auch nicht. Einerseits ist es natürlich gut, andererseits auch wieder nicht, weil man nicht gezielt helfen kann :( .


    Kann es denn sein, dass er irgendwelche traumatischen Erlebnisse hatte? Ansonsten könntest du auch nochmal bei Fr. Dr. Carnarius fragen, ob sie eine Idee hat.

    https://www.vogel-tierarzt.de/

    Interessant fand ich auch diesen Bericht zu dem Thema:

    Panik,dass sie rupft

    Deswegen hat sich die TA auch gegen Panacur entschieden, sie meinte es ist gerade als ungeübter Anfänger schwierig den Nymphen Medizin in den schnabel zu verabreichen...

    Gwenny hatte dir ja extra den Krankenbericht verlinkt, wo steht, dass es per Kopfsonde vom TA eingegeben wurde und ich hatte auch nochmal darauf hingewiesen. Etwas anderes hätte ich in dem Fall auch nicht empfohlen. Es wird auch manchmal 3 Tage pro Zyklus gegeben, aber warum weiß ich nicht. Vielleicht hängt das vom Befall ab :nixw: .


    Also ich hab mal gegoogelt, das steht als wurmmittel da, hilft gegen ektoparasiten und Würmer

    Das sagte ich ja. Früher haben die TÄe Panacur immer als das Mittel der Wahl bei einem starken befall genannt, weil es die Würmer langsam tötet. Wenn zu viele auf einmal sterben ist das auch schwer für das Tier zu verkraften. Concurat hätte ich daher in diesem Fall nicht so gut gefunden. Wie das mit Ivomec ist, weiß ich nun nicht. Hoffen wir, dass die blöden Würme bald Geschichte sind :hoff1: .


    Wenn dir irgendwas komisch vorkommt, sie nicht fressen oder nur noch in der Ecke hocken oder irgendwas zögere nicht, direkt wieder beim TA vorstellig zu werden.


    :GBes: :GBes: :GBes:

    Ich finde das ganz schwer zu entscheiden, vor allem, wenn es ihr gerade gut geht. Aber das wird ja nun nicht so bleiben. Die Entscheidung kann dir dennoch leider niemand abnehmen. Wenn du später sagst "ach hätte ich nur (noch) nicht ..." ist das auch sehr schwer. Niemand kann dir 100 %ige Sicherheit geben, welche Entscheidung die Richtige für dich und deine Maus ist und leider kann man immer nur einen Weg gehen. Persönlich würde ich es wohl auch lieber zu einer Zeit wagen, wo sie gut beieinander ist, weil sie dann bessere Chancen hat die OP gut zu packen.


    Auf jeden Fall :GBes: :GBes: :GBes: !

    Ivomec kenne ich auch nicht als Wurmmittel, obwohl es dagegen wirkt, aber es ist (im Vergleich zu Panacur) i.d.R. relativ gut verträglich. Zumindest ist mir da nichts Unschönes im Gedächtnis. Dann mal ganz dolle :GBes: !


    Ich würde in diesem Fall auch mir selber das Leben leichter machen. Es ist ja alles auch für dich schon schwierig genug. Für die Mausels ist es ja nur solange sie behandelt werden müssen. Das überstehen die schon :hoff1: .

    Das musst du bei jeder Farbe nachsehen, Martina. Das sind Profifarben für Konditoren u.ä. Ich meine Haarmonster hatte den Shop mal eingestellt oder zumindest auf eben solche Profi-Farben verwiesen, da die stärker sind und wohl besser halten. Im Prinzip sind es fast immer E-Nummern, die unter dem Reiter "Lebensmittelinformationen" angezeigt werden.


    Ob diese E-Nummern ggf. bedenklich sind, ist davon abhängig welche es ist. Hier wurden von Oekotest Farben für Ostereier getestet und einige Farben als bedenklich für Kinder genannt:

    https://www.oekotest.de/essen-…ben-im-Test_107289_1.html

    Die verwendet man wohl besser auch nicht für die Vögel, aber es kommt sicher auch immer darauf an, wie wie oft man solch bunt gefärbtes Spielzeug anbietet. Ich denke, es gibt schon deutlich ungesündere Sachen, die die Vögel anfressen. Es werden aber auch natürliche Alternativen genannt:

    Rot erreicht man zum Beispiel mit Rotkohl oder Roter Bete, Grün mit Petersilie oder Spinat. Gelb bis gold werden Eier mit Zwiebelschalen, rein gelb zum Beispiel mit Safran. Nur Blau ist wirklich schwierig zu erreichen – am ehesten klappt's mit Heidel- oder Holunderbeeren.

    Gelb kann man auch gut mit Kurkuma färben. Aber die natürlichen Farben sind nicht so intensiv leuchtend, denke ich. Bei Kurkuma könnte es aber ansonsten schon gut klappen. Selber ausprobiert habe ich es nie.


    Für das gekaufte bunte Spielzeug werden aber wohl auch solche künstlichen Profifarben verwendet, denke ich. Das leuchtet ja auch beim Kauf immer sehr schön.