Beiträge von Susi

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Hallo ihr Lieben,


    von unserem Hoster habe ich heute diese Info erhalten:

    Also, ihr Lieben - nicht wundern, wenn heute Nacht etwas nicht geht und Tee trinken :kaffee: .

    Hallo Leenchen,


    hier siehst du wie das aussieht und kannst auch ein Video ansehen:

    https://www.nymphensittich-weg…verhalten_geschlecht.html (etwas runter Scrollen zu den Weibchen)


    Streichelst du ihr vielleicht über den Rücken? Das sollte man bei Nymphensittichen nicht tun, denn es imitiert den Tretakt. Es führt zu Verhaltensstörungen, wenn sie dich als ihren Partner ansieht, da sie ihre Bedürfnisse als Sexualpartner mit dir natürlich nicht vollständig ausleben kann.

    Nein. er hat sicher keine Angst und wenn, dann würde er deshalb nicht so da sitzen.


    So ein Umzug ist viel Stress und Stress fordert das Immunsystem extrem. Irgendwann schafft es das nicht mehr. Daher ist es eben oft so, dass man am Vortag noch meinte, es wäre alles ok, was aber auch schon nicht war. Es ist nur nicht aufgefallen. Davor ist leider niemand gefeit, wenn man natürlich über die Zeit Anzeichen ach meist besser erkennt. Wenn man einen Vogel so länger da sitzen sieht, kann man nur einen der besten vogelkundigen Tierörzte aufsuchen, dann kommt es hoffentlich wieder in Ordnung.


    Wir empfehlen bei Neuzugängen Eingangschecks vor der Vergesellschaftung durchzuführen. Dann stecken die Neuzugänge keine schon vorhandenen Vögel an.


    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/eingangscheck.html


    Jetzt musst du das halt nachträglich machen.


    Ich hoffe, wir hören wie es weiter geht. Ganz dolle :GBes: für den Kleinen.


    edit: Ach so, wenn du eine Wärmelampe haben solltest (Infrarotlampe), dann mach sie ihm an. Immer so stellen, dass er ausweichen kann und es sollte ungefähr gut handwarm sein.

    Bei ihr sah es ja eher gelblich aus, nicht rötlich :nixw: . Aber das sind schonmal gute Hinweise :danke: . Ich war auch auf Räudemilben gestoßen, aber dass sie die hier nach so vielen Jahren bekommt, wäre schon merkwürdig. Papillomasose wird durch Viren ausglöst. Das könnte so gesehen vielleicht eher hinkommen. Aber das werde ich nun einfach abwarten müssen. Ich kann ja mal vorschlagen, dass sie vom Schnabel etwas histlogisch untersuchen, aber viel war da ja nicht. Keine Ahnung, ob noch genug für eine Untersuchung zu entnehmen wäre.

    Das muss es nicht einmal sein. Das hatten wir ja weiter vorne schon. Schade, dass keine Abstriche angezüchtet wurden, aber dann bleibt jetzt erstmal abzuwarten, was bei der Blutuntersuchung heraus kommt.

    Hallo Dennis :winke:


    herzlich willkommen bei uns :blumen: , wenn der Anlass auch nicht so schön ist.


    Ich kann mich da Annika nur anschließen. Ich würde auch den Gang zum vogelkundigen Tierarzt empfehlen. Ich nehme an, du warst mit ihm nicht beim Eingangcheck?


    Hier findest du eine Karte mit Tierärzten, die Vögel behandeln können. Das ist ganz wichtig, denn das ist im Studium kein Standard. Die meisten Kleintierärzte kennen sich mit Vögeln gar nicht aus und richten oft mehr Schaden als Nutzen an. Daher ist das wirklich wichtig, auch wenn du weiter fahren musst.


    Adressen von vogelkundigen Tierärzten


    edit: Oh je, wenn er viel so da sitzt ist es 5 vor 12. Wenn Vögel solche Krankheitsanzeichen zeigen, dann ist es sehr eilig. Sie verstecken Krankheiten so lange es irgendwie geht, weil sie sonst aus dem Schwarm ausgeschlossen werden. Und bei Stress (Umzug) kommt oft zu tage, was vorher schon geschlummert hat.

    Hmm, na ja, hast du ihr gesagt, dass du Kochfutter fütterst und sie gar nichts anderes mehr gefressen haben? Dann sind natürlich wenig bis keine Körner im Kot. Aber wenn sie im Mikroskop nichts gesehen hast, ist es ja erst einmal gut :top: .


    Das Leberprobleme zu Körnern im Kot führen wüsste ich jetzt so nicht :gruebel: . Laktobazillen sind aber nie falsch :) .


    Dann erholt euch mal alle gut :knuddel: .

    Du kannst für giftige Pflanzen nicht aufpassen :sorry: . Die finden immer einen Moment, wo du es nicht mitbekommst und wenn sie sich dann vergiftig ist das Elend groß. Besser du würdest sie wegstellen. Es ist auch kaum möglich die ganze Wohnung vogelsicher zu machen. Daher würde ich dir empfehlen, den Raum auszusuchen, wo sie sich aufhalten können und den Rest so zu gestalten wie es dir gefällt und wo du auf die Vögel keine Rücksicht nehmen musst. Da können dann auch die Pflanzen stehen. Wenn das keine Option ist, dann tausche sie zumindest durch ungiftige Pflanzen und sorge dafür, dass sie nicht an die Erde kommen, z.B. so:


    https://www.nymphensittich-weg…schutz_fuer_pflanzen.html


    Eine Goldfruchtpalme wäre z.B. ganz ok oder Zypergras oder sowas. Es gibt ja durchaus genug ungiftige Pflanzen, solange sie nicht frisch gekauft sind.

    https://www.nymphensittich-weg…ngiftig/nicht_giftig.html

    Vielleicht wirst du über Kleinanzeigen fündig.


    Aber die Efeutute ist giftig:

    https://www.nymphensittich-weg…etail/items/efeutute.html

    Ja, siehst du, das ist meistens so und wenn nicht, muss man alles ein wenig anpassen (keine glatten Stangen, Sitzbrettchen usw.), dann ist alles gut :yes: .

    Zu wenig Vitamin A :nixw: . Aber an sich ist das keine Ursache für Grauen Star. Vielleicht einfach eine Folge der Augenentzündnung oder eben durch die roten Augen und die damit verbundene Empfindlichkeit gegenüber UV :nixw: . Ich hatte schon Birdlamps als sie zu mir kam, die vorherigen Halter hatten auch welche, meine ich und wo ich sie zwischenzeitlich hin abgegeben hatte auch. Ich müsste da die Ärzte nochmal fragen, ob das an der Haltung liegen kann. Aber daran hätte ich auch nichts geändert, wenns das nun wäre. Sie sollen ja auch was sehen und nicht im dunklen hocken :nixw: .

    Hmm, sieht schon etwas komisch aus. Ich würde es weiter beobachten und ggf. mal das Video an die Tierarzt senden :idee: .


    Off Topic:

    Was die kranken Vögel aus Zooläden oder sonst wo angeht, so würde ich da nicht so negativ denken. Es gibt doch auch Menschen, die sie super gesund pflegen, so wie du deine doch auch :]. Solange sie überhaupt verkauft werden, stehen die Chancen besser als wenn sie im Zooladen oder beim Züchter bleiben, denke ich. Schlimmer wäre, sie würde sie raus nehmen und am durch den TA einschläfern lassen, aber das will ich mal nicht hoffen :nixw: .

    Schau mal hier bei Peppie ist die Packung mit abgebildet:

    https://shop.peppie.de/index.p…&path=59_65&product_id=56

    https://shop.peppie.de/index.p…&path=59_65&product_id=57

    Genau die meine ich :top: . Die rosa sind die Jodsteine. Steht auch da auf der abgebildeten Packung.


    Peppie: Die Inhaltsstoffe müssten bei den Jodsteinen eigentlich auch Jod ausweisen :yes: .

    Wenn es für die Steine noch genauere Angaben über die Anteile der Mineralien gibt, wäre es super, wenn du die bei Gelegenheit mal im Shop ergänzen könntest :blumen: .

    Den Feinstaub sollte man nicht unterschätzen, aber mit zwei Nymphies ist das sicher alles noch im Rahmen. Natürlich kannst du Pech haben, dass das Kind den Staub dann wirklich nicht verträgt oder auch sonst ein Familienmitglied, aber ich würde meine Mausels auch nicht abgeben, bis das klar ist. Geht es danach, darf man ja gar kein Tier haben, denn Allergien kann es ja gegen alles möglich geben.

    Off Topic:


    Was "Angriffe" angeht, finde ich Katzen für Kinder ehrlich gesagt perfekt. Kleinen Kindern und Babys werden die nichts tun, weil die ihnen ja auch nichts tun. Da muss man bei einer gut sozialisierten Katze keine Sorge haben, denke ich. Ist sie verhaltensgestört mag das anders sein. Sind die Kinder etwas älter, sind Katzen super. Sie zeigen einem genau, was ihnen gefällt und was sie nicht wollen und lassen einen das auch spüren :redface: . Das gibt es paar Schrammen, aber mehr auch nicht und schon weiß das Kind Bescheid. Man kann, wenn man sanft mit ihnen ist und ihren Willen akzeptiert, wunderbar schmusen und sie "erkunden" um zu spüren was sie mögen und was eben auch nicht. Und das Schurren ist einfach soooo entspannend :D (fast wie das knuspern der Vögel wenn sie futtern oder knirschen :D). Wenn es Freigänger sind, sind die einfach weg, wenn die Kinder das nicht lernen. Da muss man sich null Sorgen machen. Ich habe auch noch nie gehört, dass eine Katze ein Kind angegriffen hätte. Ich liebe Katzen über alle Maßen, mindestens genauso wie die Nymphies, denn auch sie haben ihren eigenen Kopf.


    Bei einem Hund sieht das schon anders aus. Erst kürzlich wurde das Kind von einem Kollegen meinen Mannes von einem Kund ins Gesicht gebissen ;( . Wenn Kinder die Grenzen der Hunde nicht respektieren (oder der Hund überreagiert) wehren die sich eben auch und das kann dann böse ausgehen.


    Katzen und Nymphies geht natürlich nicht und Nymphies sind natürlich auch super. Die sind auch meist weg, wenn ihnen etwas nicht gefällt (es sei denn es sind fehlgeprägte Handaufzuchten). Auch sie wehren sich, wenn ihre Grenzen nicht respektiert werden, aber allein wegen ihrer Größe ziehen sie gegenüber Menschen(kindern) doch oft den Kürzeren. Als Luise noch klein war hatte ich Besuch von einer Forenbekannten mit Kleinkind und die hatten dann auch mal ihren Schwanz in der Hand 8o. Aber da Lusie so fehlgeprägt ist, hat sie nur gemeckert und nicht den Schwanz abgeworfen. Und dem Kind konnten wir langsam die Hand öffnen. Also, da muss man eher Sorge um den Vogel haben als ums Kind. Ein normaler Vogel würde da fürchterlich anfangen sich zu beschweren. Dieses Gekreische, wenn sie fest sitzen, kann man nicht beschreiben, aber man weiß sofort das etwas nicht stimmt und rennt um zu schauen. Also bei zahmen Vögeln muss man mit Kleinkindern eher auf die Nymphies aufpassen als auf die Kinder.


    Der Staub bleibt natürlich ein Problem. Daher würde ich sie vielleicht lieber nicht in die Schlafzimmer lassen. Man kann ja auch ohnehin kaum die ganze Wohnung vogelsicher machen.

    Wir haben insgesamt eine recht düstere Wohnung und momentan könnte ich hier selbst auch den ganzen Tag schlafen... verübeln kann man es den beiden also nicht.

    Das macht sehr viel aus. Bitte schau mal, dass du in einem Raum richtig Licht rein bringst. 1000 LUX und mehr sind gut. Das hilft auch gegen Winterdression :D . Wenn ich mit schlechter Laune ins Vogelzimmer gehe, ist es danach gleich viel besser.


    Meine Mausels sind schon sehr aktiv. Morgens wird erstmal geflogen und gewuselt und dann geruht und dann aber auch wieder Krach gemacht. Aber das Zimmer von ihnen ist mit 4 x 120 cm Tageslichtröhren an der der Deck und 2 x 120 cm Birdlamps über den Volieren auch sehr hell. Das ist schon toll und das nicht nur für die Vögel. Wenn deine immer draußen sind, würde ich mal mit einer Doppelleuchtstoffröhre anfangen. Im Wohnzimmer natürlich nicht so schick, aber ich habe da auch noch eine Röhre am Vogelbaum :D .

    Also, an mir hat Luna echt wenig Interesse :D , wenn ich auch sicher bin, dass sie gerne wieder nach Hause möchte :yes: . Klinik ist sicher doof.


    Der Lili ist auch sehr traurig :streichel: . Er balzt viel und will seine Freundin zurück :yes: . Und sie vermisst ihn und die anderen sicherlich auch :( . Aber sie schafft das schon, da bin ich zuversichtlich. Sie war jetzt immer eine ganz brave Patientin und sie kennt es dort in der Klinik ja schon von Besuchen und weiß, dass alle ihr nur helfen wollen. Es gibt andere hier um die ich mich mehr sorgen würde, wenn sie dort wären. Aber man steckt natürlich nie drin.

    Nein, das sind sie nicht, aber die klingen von den Inhaltsstoffen her auch gut. Beim Natrium weiß man halt nie die Form. Probiere ihn einfach mal aus und bei der nächsten Bestellung probierst du mal die englischen und dann schaust du, welchen sie besser annehmen :yes: .


    Die original englischen Steine sind ein reines Naturprodukt. Das scheinen diese mir nicht zu sein, sonst stünde es da sicherlich.