Beiträge von BlankaR2

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Wird ja mal Zeit für neue Fotos.

    Twixx hat heute den Luftreiniger gefunden und erstmal Luftdusche genommen. Dumm nur, dass die Programme oben drauf eingestellt werden, so hat er sich erstmal das Gebläse auf 1 Stunde geschaltet :D

    Da muss ich wohl mal die Kindersicherung aktivieren ;-)


    die neue Dari wird verschmäht, die "einfache" Hirse tut´s auch

    Ansonsten finde ich die Dosierung zu gering. Gerade auch, wenn sie keine Frischkost bekommen (können).

    Da Du auch keine Birdlamp hast, muss ausreichend Vit. D (und auch K) - was Korvimin sowie auch Prime enthalten - substituiert werden.

    Von meinen Empfinden und meinen Erfahrungen her, würde ich empfehlen die Dosierung und auch Häufigkeit nochmals zu überdenken.

    ach so - ja okay. das werde ich beherzigen. Bin dann doch zu vorsichtig damit gewesen.

    Meine Unsicherheiten halt...

    Also ja, ich habe die beiden getrennt. also entweder Korvi oder Prime.

    Aber nun weiß ich, dass es nicht schadet ruhig etwas mehr oder häufiger zu geben.


    ach, jetzt sehe ich, dass Susi auch geantwortet hat. Super, danke Susi. Das ist sehr hilfreich. :top:


    dann fasse ich mal alles zusammen, um sicher zu gehen dass ich nix falsch verstanden habe (korrigiert mich, falls was falsch ist).

    Ich untersuche das Futter nochmal, ob der Grassamen wirklich verschmäht wird oder ggf doch leere Hülsen sind. Vllt mussten sie sich erst gewöhnen.

    Ich gebe mehr Vitamine und Mineralstoffe (soweit noch nicht vorhanden, kaufe ich). Um die Entbehrung der Frischkost auszugleichen (machen wir Menschen ja auch nicht anders). Und auch Vit. K für Bubi.


    Dann beschäftige ich die beiden noch mehr als sonst - also Klickertraining, usw. Versuche alles, um sie vom Brüten abzulenken (nicht nur mit zubauen, sondern auch mit Beschäftigungstherapie).

    Sollten die beiden trotz allem weiterhin mehr am "Nachwuchs" interessiert sein, als an allem anderen Interessanten im Leben, dann lasse ich das Madel einfach mal auf den abgekochten Eiern hocken. Dann werden sie hoffentlich bald merken, dass es nicht nur langweilig ist, sondern auch nix rauskommt.


    Ich glaube, ich hab´ jetzt alles?

    Du hattest geschrieben, dass Du Tropfen vom Arzt bekommen hast und diese gibst - wie heißen sie denn bzw. was enthalten sie denn?

    Und wie oft sollst Du sie geben bzw. wie oft gibst Du sie?

    Und ich meinte mit Nahrungsergänzungsmitteln halt z. B, Korvimin, Prime, Alamin, Calci-Lux usw..

    Du hast geschrieben, das Du "ab und zu" Korvimin gibst. Was bedeutet "ab und zu" genau bzw. auch in welcher Dosierung (reguläre Dosierung oder weniger

    Das waren nach dem letzten TA-Besuch vorigen Monat das Tyrode, nach dem Durchfall. Aber das habe ich nicht lange gegeben, ich hatte den Eindruck dass sie nicht tranken.

    Auf Anraten von Susi hatte ich danach lieber Calcium ins Wasser gegeben, so etwa eine Woche.


    Das Korvi und Prime streue ich wenig ca 1x wöchentlich über das Futter - also weniger als die angegebene Dosierung. Mehr nach Gefühl, um die fehlende Frischkost auszugleichen.

    Und wenn Reider mit legen anfängt (also diese Woche) gebe ich AviChol ins Wasser, aber auch weniger um die rote Farbe nicht so durchkommen zu lassen (sonst wirds wieder verweigert).


    bzgl dem Kot fressen hatte ich schon vor ner Zeit gegoogelt - also auch bzgl Vit K usw gelesen. Ich forsche dauernd im Wegweiser, sobald wieder eine Unsicherheit bei mir aufkommt. Danke trotzdem für die Verlinkung.


    Vllt melden sich gleich noch Gwenny oder Susi wegen einem Tipp fürs Futter.

    > heute wurde übrigens nicht gebalzt, getreten oder gescharrt - die Hoffnung stirbt zuletzt :tongue:

    aha - ok. Danke ihr beiden.

    Der Transportkäfig ist ein kleiner Welli-käfig, der offen und hell zwischen Spielplatz und Voli steht. Ich las, dass der immer zugänglich zum gewöhnen bereit stehen soll, damit sie den für den Notfall kennen.

    Der hohe Schrank war immer der erste Anflugplatz, wenn die Voli-Tür geöffnet wurde. Von dort ist eine gute Übersicht zum ganzen Zimmer und auch nach draußen. Der wurde von mir auch schon verbaut - Pappe wurde zunichte geschreddert.


    Und als ob die beiden mitbekommen haben, dass ich über "Abgeben" nachdenke, sind die beiden trotz sonnigem Tage getrennt friedlich jeder für sich beschäftigt. Er sitzt in der Wühlkiste, sie oben auf der Voli und beide waren noch nicht oben auf dem Schrank.

    Komisch wie das manches Mal so läuft.


    Ich lasse alle Steine zur Verfügung und hoffe, dass sie sich das nehmen, wenn sie es brauchen. Ich denke einfach, dass es da kein Mangel geben dürfte. Weil es ja angeboten wird.

    Und dann hoffe ich, dass kein viertes Ei kommt und sollte es doch, dann versuche ich das mit den Plastikeiern.


    Letztendlich vermute ich trotz allem, dass die beiden sich auch gegenseitig nicht genügen. Möglicherweise nicht die große Liebe, sondern eher ne Zweck-Ehe ist. Das ganze Verhalten deutet oft daraufhin, dass sie in einer großen Truppe leben sollten.


    Bleibt zum Schluss noch die Frage, welches Futter ich als nächstes bestellen sollte. Denn in 1-2 Wochen geht meines zuneige

    Wann wurde das letzte Ei denn gelegt?

    vorgestern lag das 3.Ei im Transportkäfig, nachdem 2 Tage zuvor das 2.Ei auf dem hohen Schrank lag.


    Ich bin sehr viel zuhause, heißt: die beiden haben ca 8-10 std ihren Freiflug und ich bin immer dabei. Ausnahmen sind nur, wenn ich mittags mal Termine habe. Vielleicht muss ich wirklich mal Trainingseinheiten machen - also nicht nur Spielsachen zur Verfügung stellen, sondern auch selbst mit ihnen was machen.


    Eine Sache ist mir beim Lesen noch aufgefallen: Könntest Du vielleicht noch die Frage beantworten:

    Welche Nahrungsergänzung(en) gibt es wann, in welcher Dosierung und wie oft?

    hatte ich drauf geantwortet. Mit der Gegenfrage, was du denn genau meinst.

    Falls Du noch keine NatMin-Mineralsteine versucht hast, besorge diese mal - diese Sorte wird hier heiß und innig geliebt!

    Ebenso die kleinen weißen englischen Picksteine.

    ja genau. nachdem der große rosa Kalkstein nicht angerührt wird, hatte ich die kleinen bestellt. Hier las ich irgendwo, dass die lieber genommen werden und weicher sind. Doch auch die kleinen werden nicht genommen. Den NatMin habe ich als Mineralstein und oben schon erwähnt, dass die den auch nur mal probiert haben, danach nie wieder angesehen.

    Weiterhin hängt Spirulina, da gehen sie ab und an dran. Und die Sepiaschale ist nach ein paar Tagen wieder komplett weg gekrümelt.


    Auch die gekauften Knabberstangen gibt es hier schon ewig nicht mehr, nachdem ich hier las dass die ungesund und zu zuckerhaltig sind. Habe die sicher schon über 3 Monate nicht mehr gegeben. Ich wollte mal was selbst backen, habe mir eure Rezepte notiert.


    Was meinst du noch mit Nahrungsergänzung?


    Ich würde gerne mal wieder Kräuter geben, die lieben das Gras und Petersilie. Auch Möhre und Obst wurde gerne genommen. Und Dame badet so gerne - all das traue ich mich seit Wochen nicht. Und finde das so schade.

    Deswegen habe ich ja nach dem Futter gefragt, weil die Körner mir zu einseitig erscheinen. Ehrlich gesagt fühle ich mich inzwischen ziemlich überfordert. Weil die Grenze zwischen zu viel und zu wenig mir so verschwommen erscheint.


    Nach dem Rat von Gwenny werde ich wohl einfach mal auf toten Eiern brüten lassen, bis sie merken dass nach vier Wochen eh nix raus kütt. Und ich werde den Hahn mehr beschäftigen mit Cliker oder ähnlichen.

    ist das echt okay? ich habe die beiden letzten noch abgekocht liegen von gestern. vllt hat sie ja nach einem Tag eh schon kein Bock mehr - so wie ich das Madel kenne, wird sie ewig Angst haben etwas zu verpassen und das Ei verlassen.

    Aber ich mache mir auch Sorgen, dass sie zu geschwächt wird, wenn sie alle vier Wochen diese 3-4 Eier produziert.

    Und ich würde halt gerne mal wieder Frischkost geben.


    Wenn das Hähnchen so triebig ist, könnte man ihn zeitweise mal trennen. Ein Einschiebgitter wäre für sowas ideal. Aber das ist auch keine echte Lösung. Nur hätte sie dann mal Ruhe.

    habe oft drüber nachgedacht, dass sie mal Ruhe bräuchte. Weil er sie ja auch außerhalb der direkten Brutphase sehr bedrängt, ja fast jagt. und so lange bettelt, bis sie die Banane macht.

    Vielleicht wäre es auch eine Lösung noch 2 Nymphensittiche dazu zu holen?

    Bin schon so verzweifelt, dass ich an eine Abgabe in einen Schwarm nachgedacht habe. Ich selbst kann keine dazu nehmen, ich bin über 60 und denke über deren Lebenszeit nach. Und dann sind mir als Frührentnerin auch finanzielle Grenzen gesetzt.


    Aber ich habe gerade in den letzten Tagen oft gedacht, dass ich (mit allem Interesse und Aufwand) ihnen nicht genüge.

    danke fürs verschieben. Und das sind wirklich umfangreiche Infos von Gwenny, vielen Dank.

    Ich hatte tatsächlich noch überlegt hier auch zu schreiben, fand dann aber Ernährung irgendwie richtiger. Vor allem, weil ich mit den Grassamen und dem Hafer nicht so sicher war.


    So wie sich das liest, scheine ich gar nicht so viel verkehrt zu machen und muss mich einfach dran gewöhnen, dass die ständig legen?

    Gwenny, das ist echt lieb gemeint. Aber ich habe echt schon alles versucht. Ich lese doch hier und den Wegweiser schon ständig - also im Wegweiser habe ich schon über ein Jahr alles studiert und seit ich hier bin auch alles im Forum zum ungewollten brüten.


    Ich habe Ecken verstellt - dann legt sie woanders. Mal auf dem Schrank, mal in der Wühlkiste und mal im Transportkäfig. Dunkle Ecken braucht sie nicht - oft denke ich, dass sie das auch bei mir am Tisch machen würde. Sie sucht lediglich die "Wand" an dem sie den Hintern/Schwanz anlehnen kann. Streu oder nicht spielt absolut keine Rolle, sie legt in Körner oder auf Holz oder Streu.


    Zu den Zusatzfutter hatte ich schon geschrieben, dass sie leider nicht viel dran gehen.

    Die Sepiaschalen knabbern sie schneller, als ich die nachholen kann (vor allem das Mädel). Aber sie rühren keine Kalksteine an (schon verschiedene getestet) und an dem Mineralstein wurde auch nur 2-3 mal geknabbert (eher so zum probieren, danach nie wieder).

    Auch der Grit wird nicht genommen oder Eierschalen, die ich zum Futter neben Grit stelle.

    Und warum knabbert er (der Twixx) so gerne am getrockeneten Kot?


    Und puscheln und Höhlen suchen, muss ja nicht gleich heißen, dass auch Eier kommen.

    ja, wenns das nur wäre, würde mich freuen. Es ist tatsächlich so, dass meine arme kleine Maus das 5.Mal Brutphase in diesem Jahr hat. Also gestern 3.Ei aus der 5.Brutigkeit.

    Es gibt eigentlich keine Zeit, um eine "Lücke" für die Frischkost zu finden. Die legen jeden Monat - und er will sogar treten, während sie auf dem Ei hockt (welches von mir weggenommen wird, sobald ich dran komme - also spätestens nach 3 Stunden).


    Du fragst, wann Du denn wieder frisches füttern darfst. Welches Verhalten zeigen sie denn? Werden sie aggressiv? Sind sie unruhig, wenn sie es bekommen oder paaren sie sich dann wieder täglich?

    täglich paaren?! - lach. sie paaren sich 5-8 x täglich.

    Also eigentlich ist alles versucht worden. Und ja auch Beschäftigung ist alles da. Ich baue regelmäßig neues Spielzeug,.

    Sie haben einen Fensterplatz (der sie nicht interessiert), sie haben einen Spielplatz auf dem Sideboard (der nur wegen der Wühlkiste besucht wird), und sie lassen sich auch nicht mit Hirse ablenken von irgendwas.


    Ich sage ja, dass ich schon fast verzweifle. Aber wenn ihr meint, dass die jungen Vögel so sind - na dann kann ich nur monatlich alle Eier wegnehmen. Aber mir tut das Madel so leid, das ist doch viel zu anstrengend.... ;-(

    ich danke dir für die vielen Tipps. ja, auch mit der Birdlamp hatte ich schon gelesen.

    Ich komme jetzt trotzdem noch nicht weiter mit dem Thema Futter. :-(


    was kann ich als Alternative bestellen? Und wenn es keine fertige Mischung gibt, wie kann ich Mischungen selber zusammenstellen, wenn ich die Namen der diversen Körner/Inhaltsstofffe kenne?


    Und ab wann darf man denn wieder Obst,Gemüse,Kräuter etc geben?

    Es wird schon sehr früh hell - dies könnte die Brutigkeit verstärken. Ab wann hörst Du sie morgens bzw. wann stehen sie denn auf? Oder weckst Du sie erst sozusagen?

    an sonnigen Tagen wecken sie mich gegen neun (nie vor acht) Uhr. An getrübten Tagen kann es auch passieren, dass ich sie erst um 10 Uhr wecke.

    Bezüglich der Luftfeuchtigkeit wäre ein Wert von 50 - 60 % Ideal: https://www.nymphensittich-wegweiser.net/luft.html

    sollte bei Brutigkeit nicht die Luftfeuchtigkeit verringert werden? Oder habe ich da was falsches im Kopf?


    In der Regel soll die Futtermenge 5 (wenn reichhaltiger) - 10 % des Körpergewichts betragen.

    wie errate ich das Gewicht meiner Vögel? kann man das anhand der Größe schätzen? Ich habe keine Möglichkeit die beiden zu wiegen.


    wegweisermischung: war mir nicht bekannt (hätte ja mal richtig lesen können - hüstl). Aber der Hafer, den sie knabbert sieht danach aus wie ne Haferflocke. also die Haferkörner aus der JR-Farm- Mischung.

    bei der Wegweisermischung weiß ich nicht, ob da auch so fein "herausgeschält" wird

    also ich versuche alles tgl gleich zu halten und habe lt Wegweiser so weit auf alles geachtet.

    Licht: es wird egal welche Jahreszeit um 20 Uhr abgedunkelt, auch weil ich die beiden vor dem blauen Flackerlicht des Fernsehers schützen möchte. Eine "original" Birdlamp besitze ich nicht, es gibt ein kleines NachtLicht, damit es nicht komplett duster ist.

    Nachtruhe und Tagesablauf: Die Nachtruhe ist somit mehr als 12 Stunden garantiert. Vor dem Schlafengehen (also wenn ich den Fernseher aus mache) nehme ich die Decke zur Seite, damit sie vom Fenster die ersten Tageslichtstrahlen sehen (wenn ich noch penne). Ansonsten gibt es einen sehr geregelten Tagesablauf auch bzgl des Freifluges. Da ich nicht mehr berufstätig bin und meistens selbst dabei.

    Luftfeuchtigkeit kontrolliere ich mit einem extra Hydro-tester, zusätzlich hat der Luftreiniger ebenfalls eine Digitalanzeige zur Kontrolle. Im Winter war die Luftfeuchtigkeit extrem gering, aber seit ein paar Wochen habe ich einen vernünftigen Fliegengitter-Schutz vor der Balkontür. Durch das stete Lüften hat also sich das Raumklima etwas verändert, etwa um die 40 % (nie über 50).


    Mit den Leckerlis bin ich ganz skeptisch geworden, habe immer Angst dass es wieder zur Brutigkeit führen könnte. Somit hängt am Spielplatz lediglich ab und an die Hirse.

    Die Nahrungsergänzung meinst du was genau? Mineralstoffe mal ins Wasser, bei der Mauser gabs Korvi oder Prime.

    Die Futtermenge ist morgens und abends je 1 Kaffeelöffel pro Vogel (das wird wohl ca EL Menge sein).


    Haferkerne sind gesund, aber leider fördern sich meines Wissen auch die Brut. Insoweit stellt die Einzelsaat eher ein Leckerchen dar.

    In der Wegweiser Mischung sind doch auch (ausreichend) Haferkerne enthalten.

    Verschiedene Mischungen zu mischen ist i. d. R. meist etwas problematisch und nicht unbedingt zielführend (habe ich früher auch mal gemacht!).

    Fressen sie das Gras nur nicht so gerne oder gar nicht?

    ach so, also Haferkerne lieber nicht? Auch kein anderes Getreide?

    Nee, in der Wegweisermischung ist kein Hafer drin, noch kein Korn gefunden.

    Grassamen - mhm. Also ich habe den Eindruck, dass es genau die sind, welche über bleiben.


    gerade gesehen: du hattest nach Nahrungsergänzung gefragt, bevor ich das mit den Mineralien/Kalk/etc schrieb

    Ich brauche mal einen Rat, bitte.

    Da meine beiden Schnuffels ja von einer Brutigkeit in die nächste gehen, bin ich vorsichtig (aber auch unsicher) geworden bzgl Futter

    Doch aber davon abgesehen habe ich keine Infos zu Getreide gefunden (bzgl Verträglichkeit).


    Ich fange anders mit der Erklärung an. Meine beiden bekamen anfangs von mir immer JR Farm individual (vor meiner Zeit vermutlich eher das fetthaltige Zoofutter mit Sonnenblumenkernen).

    Nachdem ich hier vor Monaten schlauer wurde, bestellte ich bei Körnerbude Jehl Nymphi Prärie und auch Wegweiser Mischung. Die bekommen beide seit ca 4-5 Wochen.

    Aber sie stehen überhaupt nicht auf die Grassamen und deswegen bleibt stets viel über.

    So musste ich dann doch immer wieder einen Löffel von JR Farm untermischen.


    Reider liebt die Haferkörner und knabbert genüsslich darauf herum. Sind die arg fetthaltig oder kann ich diese bedenkenlos als EinzelSaat mal bestellen?

    Und was könnt ihr mir an fertigen Mischungen empfehlen, wo weniger Grassamen (oder keine) drin sind.


    Und meine extreme Unsicherheit ist die Brutigkeit. Ich lese hier viel über "vorübergehende" Phasen. Doch meine beiden sind jeden Monat erneut zugange und ich weiß überhaupt nicht mehr, wann ich denn wieder mit frischer gesunder Grünkost anfangen kann.

    Ich hatte nach der letzten Brutphase wieder mit begonnen (Gras, Kräuter, etc), aber inzwischen traue ich mich kaum mehr eine Badewanne zu reichen (ok, das ist ein anderes Thema und gehört wohl eher zu "Brutigkeit" vermeiden).


    Langsam verzweifle ich aber, ob ich überhaupt alles richtig mache.


    ach - noch was fällt mir ein.

    Die Sepiaschalen knabbern sie schneller, als ich die nachholen kann (vor allem das Mädel). Aber sie rühren keine Kalksteine an (schon verschiedene getestet) und an dem Mineralstein wurde auch nur 2-3 mal geknabbert (eher so zum probieren, danach nie wieder).

    Auch der Grit wird nicht genommen oder Eierschalen, die ich zum Futter neben Grit stelle.

    Und warum knabbert er (der Twixx) so gerne am getrockeneten Kot?

    Es gibt wirklich nichts, was dem Menschen nicht in seiner Grausamkeit und Profitgier einfallen würde


    Ich würde einmal den User bei ebay melden wg. Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und das Veterinäramt darauf aufmerksam machen und zusätzlich selbst Kleinanzeigen einstellen und davor warnen.

    Dasselbe habe ich auch gerade gedacht. Das ist so schrecklich grausam, dass man eigentlich verpflichtet ist, dies dem Tierschutz und auch bei Ebay zu melden.

    Wie wäre es mit "Lucky" als Namen?

    Das wäre wirklich sehr passend. Ich hoffe, dass er bei dir schnell das Vogelglück lieben lernt und bald wieder fliegen kann.

    aha, danke für die Tipps.

    Ja, bin ja immer neugierig bei Inhaltsstoffen und sah auf dem Etikett auch Hauptbestandteil "Natriumchlorid", was ja SALZ ist.

    Sie meinte, dass es allgemein bei Verdauungsstörung hilft. Und weil vor der Verstopfung der Durchfall war, aber auch zusätzlich normales Wasser angeboten wird.


    Ich frage am Montag auf jeden Fall danach, wenn ich wegen der Laborergebnissen anrufe.

    Bei Verstopfung ist trinken ja wichtig. Insofern mag dies ja der Hintergrund sein?!?

    Ich suche immer noch das Ei, welches möglicherweise den "Ausgang" versperrt hatte. Da sie ja nirgends länger saß, wird sie das vllt irgendwo einfach fallen gelassen haben (nur so ne Idee!?)


    Aber es ist eine Freude wie die beiden heute spielen und turnen, es macht Spaß dabei zuzusehen, dass es ihr sichtlich besser geht.

    Moin,

    es geht Reider sichtlich besser. :applaus:

    wie am Vortag schon geschrieben war das Kot sammeln nicht leicht, da sie nix (kaum was) abgab. Beim Tierarzt hat sie dann während der Untersuchung (nach abtasten des Bauches) einen dermaßen großen Haufen auf den Tisch der TÄ gelegt, wie ich selten einen gesehen habe.

    :kaputtlachen: Ein cleveres Mädel weiß eben, dass der Kot am besten ganz frisch ist.


    Es wurden Abstriche genommen und die Ergebnisse kann ich erst nach dem WoEnd erfragen.

    Ich soll weiterhin die Vitamin+ Mineralstoff- zusätze geben. Es wurde jetzt erstmal nicht geröntgt, da auch die TÄ keinen kränklichen Zustand feststellte. Wenn sich das Allgemeinbefinden nicht verbessert, soll ich nächste Woche wiederkommen. Möglicherweise hat Reider tatsächlich sowas wie ne Verstopfung gehabt :nixw:


    Und ich bekam ein Pulver zum anrühren, was dann ins Trinkwasser soll. Kennt das jemand ? Tyrode Pulver.

    Du nimmst beide gleich mit oder?

    vermutlich schon, da sie sich bestimmt nicht alleine in den Transportkäfig setzen lässt. Außerdem war Twixx noch nie beim TA, der soll den auch mal kennen lernen (grins).

    Und sie schmusen doch immer wieder zwischendurch, wird dann besser sein zu zweit....

    Auf dem Bild sieht sie für mich nicht krank aus.

    sie hat sonst größere Augen, einen wacheren Blick. und das Bäuchlein ist eindeutig dicker.... :-(


    Trocknet ihr Gefieder schlecht? Manche Nymphies weichen richtig auf und putzen sich nicht trocken und leiden dann nach dem Badespass regelecht

    nee, sie putzt sich sehr ausgiebig trocken danach. lange war sie danach nicht nass. Allerdings erschien sie dem Twixx sehr sexy so frisch gebadet. Er jagte ein wenig hinter ihr her und wollte wieder drauf. SIe hatte aber keinen Bock, das kann sie vllt auch zusätzlich geschwächt haben.

    Solche Kothäufchen hat mein Coco derzeit auch, der ist aber auch derzeit sehr aufgeregt und brutig unterwegs.

    also ist das nicht schlimm bei Brutigkeit?


    menno, so viele Fragen im Kopf und bin so unsicher.

    Ich beobachte dauernd nur und überlege ständig was es sein könnte oder was man noch versuchen kann. Futter, Wasser, Mineralien - alles dauernd kontrollieren, gucken, hoffen....

    Hoffentlich muss ich morgen nicht so lange warten.....