Beiträge von lyabirbs

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Eben und das schadet auch den Nymphensittichen, nicht nur dem Menschen. Die atmen ihren Stab dann ja auch ein.

    Sorry, ich hatte nicht erwähnt, dass ich sowas vor einer Balkontür vorhatte - und den Balkon auch vogelsicher machen. Ist momentan natürlich nur Fantasiedenken, bis zur eigenen Wohnung dauert es eh noch. :D


    Und was sollen die in einer Voliere, wo sie nicht einmal mehr raus schauen können?

    Um Gottes Willen, nein, es soll nicht so eine blickdichte Folie sein... Ich dachte eher an Streifen oder Punkte, die maximal einen Abstand von 10cm zueinander haben. Sobald der Abstand größer ist wäre es wieder "durchfliegbar" , diese schwarzen Vogel-Silhouetten sind leider auch gar nicht wirksam, weil die ja einen gigantischen Abstand zueinander haben


    PS: Sie soll schon groß sein. Keine Zooladenvoliere!

    Ich habe jetzt schon einige Glasinnenvolieren für Papageien gesehen. Eigentlich ist das doch ganz praktisch.


    Der Staub bleibt so größtenteils drinnen und es wäre definitiv einfacher zu säubern. Lediglich die Scheiben müsste man irgendwie mit Fensterfolie ausstatten, damit sie da wohl nicht gegen fliegen oder so.


    Der einzige Nachteil, finde ich jedenfalls, wäre die Befestigung der Ausstattung. Oder hättet ihr da eine Idee?

    Nein, zu spät ist es nie. Aber manche werden auch einfach nie zahm, weil sie nicht wollen bzw. es ihren natürlichen Instinkten nicht entspricht.

    Einen meiner Nymphen habe ich nun 2 Jahre und er kommt mittlerweile auch auf die Hand gehüpft (um Gottes Willen, niemals würde er draufsteigen, für ihn ist nur hüpfen akzeptabel). Also wie gesagt, er ist immer noch schüchtern, aber ein perfektes Beispiel, dass es manchmal relativ lange dauert und du die Hoffnung noch nicht aufgeben solltest.

    Probiere doch mal Clickertraining. Eine schöne Beschäftigung und baut außerdem Vertrauen auf - eine wichtige Basis, um evtl. zu zähmen. Zu einer Erwartung sollte es aber nicht werden, sonst wird's nämlich ganz schnell mal nichts :yes:

    Vielleicht muss ich es einfach nochmal versuchen... :rolleyes::gruebel:

    Jap. Bei mir klappte es am Anfang auch nicht durch die blöde Kombination, dass die Materialien nicht geeignet waren und die Saat zudem regelrecht "schlecht". Wie gesagt, mit dem Teenetz klappt es super und als Saat verwende ich hauptsächlich Weizen :]

    Mal wieder ein paar Einblicke hier :dance:


    Grinsebacke Odin


    Den Frühlingsstart haben die Geier direkt genossen und Sonne getankt


    Meine Mädels :verliebt: Sona und Alaska können sich eigentlich ganz gut leiden.


    Die Zerstörer in Teamarbeit :schock: :ohnmacht:

    Es muss wirklich niemand eingeschläfert werden und ein Kind wird auch nicht an Megabakteriose erkranken, selbst wenn das Immunsystem schwächelt. Vorsicht ist gut, Panik aber nicht!

    Vielleicht findest du jemanden mit einem infizierten Wellischwarm, da passiert so ein Mega-Ausbruch ja eh meistens. :yes: Mal abgesehen davon, dass Megas ohnehin in 80% der Wellis schlummern, ohne dass sie schon ausgebrochen sein müssen, laut einigen vogelkundigen Tierärzten.


    Edit: Zu Mykobakteriose kann ich nichts sagen.

    Ich fahre mit einem Tee-Netz mittlerweile am besten. Saat einfüllen, quellen lassen, danach Wasser auskippen und die Saat so gut es geht feucht halten (indem man sie immer mal wieder durchspült) und den Tag danach kannst es eigentlich schon verfüttern.


    Ist das ein eventuelles Zeichen, dass es ein Weibchen wird und die Brutzeit anfängt?

    Der Nymphie ist definitiv in Brutstimmung, aber ein Indiz für eine Henne ist das nicht. Im Gegenteil eigentlich, denn Hähne suchen zuerst Brutplätze aus und stellen sie dann ihrer Henne vor. Wenn du gar keinen 2. Nymphie hast steht bzgl. des Geschlechts noch alles offen. Ich rate dir aber ganz dringend zu einem gegengeschlechtlichen Partner, damit dein Nymphie in vollen Zügen glücklich sein kann :yes:

    Die Ecke sollte definitiv irgendwie ungemütlich gemacht werden, denn Eier bergen immer das Risiko einer Legenot mit sich, woran ein Vogel ganz schnell sterben kann. Am besten liest du dir mal das hier durch und befolgst die aufgelisteten Tipps: https://www.nymphensittich-wegweiser.net/eier.html

    Ach Gott, Odin hat sich heute zum ersten mal von mir kraulen lassen. Eigentlich hat er Krauleinheiten von Sona eingefordert, die krault allerdings nur ihren Partner. Und dann durfte ich stattdessen... :verliebt::herz:

    Ich habe es so einigermaßen geschafft, dass meine Nymphies sich wiegen lassen. Die Wellis halten davon leider nicht so viel, bei ihnen ist es allerdings wichtiger wegen der Megas ...

    Auf meiner Waage habe ich eine SnuggleSafe gelegt, sodass sie das grelle Licht der Waage nicht sehen können. Davor haben sie nämlich Angst.


    Bei Ankunft wog Odin nur 77g, mittlerweile hält er sich auf 86g. =)

    Sona wiegt ca. 100g, plus minus. Sie ist auch sehr groß und kräftig.

    Im Gegensatz zu Sona ist Enzo sehr zierlich und klein, er wiegt tatsächlich nur 78g, aber ich denke das ist ok.

    Ari wiegt konstante 90g. :]


    Alaska hat sich bisher keinen Schritt auf die Waage getraut. Bei ihrer Größe und Körperbau müsste sie so ca. 80-85g wiegen, denke ich.


    Bei den Wellis wird es wieder Zeit, dass das Gewicht kontrolliert wird. :daumen:

    was heute nicht passt, kann sich auch wieder ändern.

    Das gibt mir Hoffnung. Ich hätte auch Bedenken, dass es im neuen Heim genauso laufen würde.

    Mit Odin, der ja 12 ist, hatte ich Hoffnung dass die beiden vielleicht zueinander finden. Zuerst balzte er sie auch an und ich freute mich wie bolle. Aber zu früh gefreut :nixw: Der fährt jetzt auf Sona ab.

    Vielleicht ist's auch wegen den wellis. Also dass sie es gar nicht so sehr ,, versucht,, mit dem Anschluss, weil sie ja die Wellis hat, bei denen sie sich zurückziehen kann und vor allem auch kennt

    Das kann schon sein... Wäre ich an ihrer Stelle würde ich es auch nicht anders machen :baby:

    Vor ein paar Monaten zog Alaska, eine weiße Henne im Alter von 6, zusammen mit 2 Wellis bei mir ein und sollte sozusagen die Partnerin für Ari werden, aber aus den beiden hat sich nie etwas entwickelt - Ari hat viel größeres Interesse am verpaarten Hahn Enzo. Das ist auch okay, dann soll es halt so sein.


    Mir fiel allerdings schon früh auf, dass Alaska von den anderen Nymphen nicht so akzeptiert wird wie es bei anderen der Fall war. Sie wurde teilweise verscheucht und vor allem sehr viel angeschrien (von Enzo und mittlerweile auch Odin). Den Grund dafür habe ich einfach nie rausgefunden.


    Alaska verbringt die meiste Zeit mit den Wellis, weil die nett zu ihr sind und sie ohnehin ja schon 2 von denen kannte.


    Sympathie ist die eine Sache, aber ich bin mir nicht so sicher, ob die Theorie immer noch greift, wenn Odin sie auch nicht abkann und genauso anschreit wie Enzo es macht. Es sieht schon fast "hasserfüllt" aus, wenn sie von den 2 Hähnen angeschrien wird, aber vielleicht ist das auch falsch interpretiert meinerseits?! Enzo droht richtig, manchmal auch mit geöffneten Flügeln.

    Mir gingen schon Gedanken zur Abgabe durch den Kopf (vielleicht an die Züchterin von Sona, in der alle ihre Nymphen in einer schönen und großen AV leben...), damit sie vielleicht irgendwann und irgendwo mal Anschluss bekommt. Ich weiß nicht, ob sie sich hier so wohl fühlt, wenn sie von eigenen Artgenossen eher verstoßen wird.


    Es gibt aber auch Momente, an denen sie nah bei den Nymphen sitzen darf und die anderen das dann so akzeptieren. Am meisten scheint sie sich an Ari zu orientieren, aber wenn der bei Enzo ist, dann ist Alaska eben nicht bei Ari. Leider ist sie auch super scheu, was gemeinsames Training erschwert. Auf Clickertraining lässt sie sich kaum bis gar nicht ein.


    Was würdet ihr tun? Eine Abgabe soll wirklich nur die allerletzte Option sein.

    Edit: Klingt etwas sehr dramatisch. Geht nicht den ganzen Tag so, nur phasenweise.