Beiträge von SittichLaPalma

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Kalenderwettbewerb: Die Gewinner stehen fest: -> zu den Gewinnern (klick) und alle Bilder mit Einsendern ansehen (klick)

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Danke! Also wir sind gerade dabei anzufangen. Wir haben folgende Möglichkeiten: Eine kleine Aussenvoliere mit den Massen 2,00m x 1,30m x 1,00m. Darunter 0,90 cm "Füsse" mit Rollen. An einer Seitenwand wird eine Schleuse passgenau zu einem unserer Fenster (das Zimmer, wo sie sonst auch fliegen) gemacht und wir können die kleine Voliere dorthin rollen am Nachmittag (wenn dort Schatten ist) und sie könnten selbst entscheiden ob und wie lange sie fliegen möchten. Die Voliere könnte auch länger dort stehen, dann wäre aber der schöne Ausblick nicht mehr ganz so schön.
    Welche Größe nehmt ihr für den Draht? Also welche Größe für das Quadrat? Ich schaue mal, ob ich hier auf der Insel Edelstahldraht bekomme. In einem Geschäft hatte ich bereits angerufen, aber die haben nur galvanisiert. Ginge das auch? Noch dürft ihr mir seeeehr gern Tipps geben, wir haben (noch) nicht angefangen...:yes::yes::yes:

    Also die Sache mit dem Versenden auf die Kanaren, machen wenn überhaupt nur große Firmen! Alle Waren müssen verzollt werden und ohne Mwst versendet werden, das machen meistens nur die grossen Unternehmen. Ist schwierig. Ich kenne mich da auch sehr gut aus, ich lebe schon länger hier und bestelle auch viel.
    Bei der Frage nach dem Freiflug habe ich mich glaube ich, nicht richtig ausgedrückt. Ich meinte, ob eine Aussenvoliere so groß gebaut werden kann, damit sich das "rein und raus" erübrigt?. Wie gesagt, die beiden können jeden Tag mehrere Stunden fliegen, nur habe ich halt das "rein und raus" Problem.

    Eine Idee habe ich aber schon, wie es evtl. mit Marke Eigenbau gehen könnte. Vor der Umsetzung frage ich hier sicher noch einmal nach!! :daumen:

    Hallo meine Lieben! Ich habe meine guten Vorsätze gleich in die Tat umgesetzt und mal nach einem neuen Käfig geschaut. Im Internet habe ich mir auch viele Sachen angesehen, aber ich kann mir keinen auf die Kanaren schicken lassen von Deutschland. Jetzt habe ich hier so einen wie auf dem Foto unten entdeckt und wollte fragen, wie ihr das findet . Und bezüglich der Ausstattung, werde ich hier im Forum bestimmt fündig, oder? Liebe Grüße und an alle noch einen schönen Tag! die Höhe, beträgt 1,7 m und die Breite ungefähr 1 m

    Oha! Vielen, lieben Dank euch allen. Das mit dem Käfig wusste ich, denn ich hatte mich ein wenig eingelesen ins Thema als unser erster Flieger so ganz überraschend ankam. Bisher hat alles immer gut geklappt (das ist natürlich meine Meinung, vielleicht haben die Piepmätze eine andere. Das kann schon sein)
    Bezüglich eines anderen Käfigs werde ich mich schlau machen. Rollen sind schwierig, da wir auch Katzen haben. Da wäre auch der Teewagen keine Rettung, eher eine Kletterhilfe.
    Ich halte euch gern auf dem Laufenden....:)
    Noch ein kurzer Nachtrag zum gestrigen, ersten Freiflug......Die neue Henne kann leider (noch) nicht besonders gut fliegen und landete ziemlich bald am Boden. Mit dem Tuch konnte ich sie da leicht hochnehmen. War bestimmt trotzdem stressig, aber eben auch sehr kurz.
    Noch eine Frage: Haben Vögel ein Gedächtnis? Also wissen Vögel z.B. sowas wie "das ist das Freiflugzimmer"? Da gehen wir jetzt hin und später wieder zurück zum Käfig?

    Nochmals vielen Dank für eure Antworten!

    Liebe neue NymphenNanny! Danke für deine Antwort! Ich fange mit Tuch im Dunkeln....also, wenn ich muss. Zur Zeit ist das ja so. Die Voliere ist schon irgendwie immer mal ein Thema, allerdings war die Anschaffung des Vogels (und danach des Partners) nicht wirklich geplant und wir versuchen einfach, das Beste im Rahmen unserer Möglichkeiten daraus zu machen.
    Der Käfig ist megaschwer. Das Material ist glaube ich Kupfer. Soll auch nicht so gut sein, habe ich irgendwo mal gelesen. War halt als Geschenk mit unserem Hahn als Ausstattung dabei.... Also bisher ist noch keiner ausgebüxt, aber es stimmt, die Stäbe sind ziemlich weit auseinander. Der Hahn lebt schon "immer" in diesem Käfig. Die Henne erst seit 3 Tagen. Das ist allerdings ein Pummelchen.
    Ich versuche es mal mit einem Freiflug und hoffe, es wird alles nicht soooo hektisch. Zeit habe ich. Ich versuche mein Bestes.

    Liebe Susi, danke (übrigens auch für die freundliche Aufnahme!). Jetzt bin ich schon ein bissl weiter.....:)
    Ja, insgesamt ist artgerechte Tierhaltung auf den Kanaren ist, sagen wir es mal vorsichtig, deutlich ausbaufähig... Auch ein Grund, warum wir mehrere Exemplare haben (sogar eine Ziege...ha,ha, ha)

    . Also die Vögel sind im Schatten. Nur morgens haben sie ca. 1 Stunde einen seitlichen, leichten Sonneneinfall. Ich habe da Gefühl, das ihnen der Ort gut gefällt, denn da ist wirklich viel zum Gucken (ich weiß zwar nicht, ob sie bis zum Meer schauen können, aber bis zum Garten usw. bestimmt). Volierenbau ist immer mal wieder ein Thema. Da mache ich mir aber keine Sorgen zwecks Unterstützung hier.

    Ich überlege mir was, wegen des Käfigs nach Innen holen, denn momentan habe ich sonst nur die Alternative: nicht fliegen lassen.

    Sorry, wenn ich nochmal nachfrage, aber da du nicht direkt auf das Einfangen antwortest, gehe ich davon aus, dass es keine vogelfreundliche Variante gibt? Richtig?

    Vielen Dank für deine Mühe und kompetenten Antworten!!!


    So schauts aus bei uns.....LG

    Oh! Dankeschön für die schnelle Antwort! Ähm....wir kamen irgendwie durch Zufall auf den "Vogel". Unser Hahn ist schon ein bissl älter (genaues Alter wissen wir nicht, aber mindestens 8). Der Hahn lebte bei einem alten Mann, der sich ständig mit dem Vogel beschäftigt hat! (der kann auch alles, toller Vogel!). Als der Mann gestorben ist, hat die Nachbarin (auch alt) den Vogel übernommen. Als die Dame dann in ein Altersheim kam, wollte sie den Vogel fliegen lassen...Gerade da war mein Mann da (denn der ist Immobilienmakler und es ging um die Wohnung der alten Frau) und hat gesagt, dass er den Vogel dann mitnimmt, denn fliegen lassen sei keine Option. So kam er zu uns, mit Käfig. Wir hatten beide keine Ahnung von Vögeln und dachten, auf der Terrasse ist immer was los (wir haben noch mehr Tiere), daher haben wir den Käfig dort festgemacht. Es ist ein großer Papageienkäfig, in welchem der Vogel immer gelebt hat (habe hier schon gelesen, dass der nicht optimal ist). Wir überlegen auch eine Voliere zu machen, aber eigentlich auch draußen.
    Jetzt lasse ich mal den Teil mit unserer ersten Henne aus und komme nochmal zu meiner neuen "Herausfordeung". Vielleicht kannst du mir noch was zum Thema einfangen sagen? Das würde mir weiterhelfen. In die Hand nehmen ist nicht gut, das habe ich verstanden, nur kann ich (zumindest nicht allein) den Käfig abnehmen, rein- und wieder heraustragen......Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollten sie am besten allein rein und raus, korrekt?
    Wenn das (noch) nicht möglich ist, was kann ich dann machen? Ich würde auch gern beide zusammen fliegen lassen. LG

    Meine Lieben! Wie ihr schon seht, bin ich ganz neu hier und stelle mich und die Piepmätze auch gern noch in dieser Woche etwas ausführlicher vor. Momentan habe ich eine Frage und ich hoffe auf Hilfe! :top: Wir haben seit 3 Tagen eine neue Henne (insgesamt 2 Vögel: ein sehr zahmer Hahn und eine wie gesagt niegelnagelneue Henne). Ich möchte die beiden zum ersten Mal zusammen fliegen lassen, in einem Zimmer, welches wir das "Vogelflugzimmer" nennen.

    Da ich auf den Kanaren wohne, leben unsere 2 in einem Käfig, welcher an dem Terrassendach befestigt ist, also draußen.
    Zum fliegen lassen muss ich sie also in die Hand nehmen und auch wieder zum Käfig zurück. Wie gesagt, der Hahn ist ganz zahm, aber wie mache ich das mit der Henne? Aus dem Käfig raus in die Hand und ins Zimmer geht denke ich, aber das Einfangen möchte ich gern so sanft wie möglich gestalten. Habt ihr da Tipps? :daumen::idee:. Danke euch sehr!