Beiträge von birdmad

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (Safari, FireFox, Edge, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Zitat

    Original von Gugu
    Hi Birdmad,


    ich habe gerade mal versucht deine Angebote bei Zooplus zu finden - leider erfolglos. ;(


    Hast du bei Zooplus angerufen nach dem Prospekt von letzter Woche gefragt? Auf der Prospektrückseite ist I angebildet, II preislich erwähnt. Und als Konsumentin dieses NySi-Forum kann sich jede, die die Suchefunktion bedient, über III informieren.
    Der Preis für III war/ist dann z. B. telefonisch zu erfragen. re- :klugS:


    Zitat

    Aber ich schaute mir dann mal die Käfige an, die sie für ungefähr deine genannte Preisspanne dort anbieten. Also dafür habe ich keinen halbwegs artgerechten Nymphiekäfig - sprich in angemessener Größe - gefunden. :rolleyes:


    Gute Angebote zu posten finde ich gut, aber bitte immer nur dann, wenn sie auch zur Nymphiehaltung zu empfehlen sind. :klugS:


    III ist nicht abgebildet. Gwenny hat das ja klargestellt. Sonst empfiehlt sich die Suche-Funktion. re- :klugS:


    Nein, ich bekomme keine Provision *g.

    Guten Morgen,
    als die NySis noch mit im WZ standen, hatte ich Probleme mit dem Federstaub der damals 3 Haubis.
    Unsere Lösung: eigenes Zimmer, Ionisator, vogelsicher - wenns geht, durchgängig - Lüften und ca. einmal wöchentlich NySiDusche. Klappt gut.

    Pauline,
    gerade weil ich dich gut verstehe!!! versuche ich die rationalen Momente aufzuzeigen. Die vermisse ich in dieser Diskussion.
    Wenn der Halter der Auffassung ist, seine Tiere sind angemessen untergebracht, wäre ein Möglichkeit, ihn zu befragen, ihn einzubeziehen, ihn zu verstehen.
    Gute Absichten in Ehren aber ein Vortrag wird nicht viel nützen um Einsichten zu gewinnen, das geht möglicherweise nach hinten los! Das ist nicht die Art von Aufmerksamkeit und nicht die Art von Motivation die jemanden bewegen kann, seine bisherigen Haltungsbedingungen zu überdenken.
    Zwischen den Zeilen liest der Halter mglw. eher die Kritik, egal wie sachlich gesprochen wird. Und ob jemand kritikfähig ist, hängt auch vom Ego ab. Schließlich handelt es sich um eine persönliche Sache.

    Hallo zusammen,


    Schön, das ihr die Urlaubspflege für den gesamten Hof übernommen habt!
    Nicht schön, wie die Haltungsbedingungen und der Gesundheitszustand der Tiere beschrieben wird.


    Ich gebe in dieser Diskussion unbedingt zu bedenken, dass es den Tieren wenig nützen wird, einen - nämlich den "armen Nymphi" - zu "retten" und die anderen aussen vor zu lassen. den Vogel zudem ohne vorherige Absprache (mündl. oder schriftl. Vertrag) aus dem Quartier zu entnehmen, wäre Diebstahl. Es kann nicht die Aufgabe eines Forums sein, hierzu zu raten.
    Wäre nicht eher eine Unterhaltung mit dem Tiereigentümer angebracht, in der ihr eure tatkräftige Unterstützung anbietet? Ihn unterstützt bei der Tierpflege? Mit Tat und vllt auch mal Rat zur Seite steht?
    Gerade weil ihr keine Fremden seit sondern ,zur Zeit und vllt auch zukünftig ?, aus Hilfebereitschaft reagiert & agiert, wäre es doch ein Erfolg wenn
    * der Mensch eure Unterstützung annimmt
    * die Tiere unter den gegegebden Umständen angemessen Rahmen finden.


    Nachdenkliche Grüße ._.

    Huhu Monika,
    puuuuuuh, das sieht fiese aus bei Rico.
    Eine Tumoroperation ist bei einem (vogelkundigen) TA eher ein Standardeingriff (liest sich gemein, ich weiß). Im Sinne des Vogels und aus Fürsorgegründen würde ich mich eher für eine Operation entscheiden, denn die Chancen nach der OP für ein weiteres, fröhliches NySi-Leben für Rico bestehen durchaus!
    Mit Tumor hat er wenig schmerzfreie Tage vor sich.
    Dein Vater oder deine Mutter möchten wahrscheinlich auch nicht mit einem großen Kürbis, der weiter wächst, am Bein durch die Gegend wandern?
    Vögel sind großartige Schauspieler, im Schwarm würde ein Kranker Vogel ausgeschlossen und somit würden seine Überlebenschancen sinken. So kann es durchaus sein, das er so tut, als ob er frisst, aber es wäre ratsam, das Futter zu kontrollieren!
    Das er keinen Schmerz empfindet, kann, glaube ich, nicht mit Gewissheit gesagt werden auch wenn es für euch/dich so aussieht. Vllt hat er ein anderes Schmerzempfinden und gekoppelt mit seinem Instinkt, sich nicht schwach zu zeigen, ist das ein ganz schön hartes Los im Moment für ihn :( .
    In diesem Zusammenhang empfehle ich folgendes Buch : Ich sehe die Welt wie ein frohes Tier. Eine Autistin entdeckt die Sprache der Tiere (Broschiert)
    von Temple Grandin


    Ich drücke Rico die Daumen!!!!

    Huhu albatros,
    hmm, wenn du ausschließlich reale Rückschlüsse als Ergebnis einer Zählung akzeptierst (richtig?), dann ist die o.g Zählung für dich überflüssig (richtig?). Es ist eben keine wissenschaftliche Studie, so etwas kann im Rahmen einer Forumsbeteiligung gar nicht klappen. Und soll es ja auch nicht sein.
    Wenn, zum Beispiel, 30 (?, oder 40, oder 20) dokumentierte Fälle vorliegen, kannst du dann für dich nicht ein paar Schlüsse ziehen, ich tu das Gleiche und wir diskutieren anschliessend über unsere Interpretationen?


    Was bedeuten die Haltungsbedingungen für eine solche Umfrage?

    Hallo albatros,


    was ist ein gescheites Ergebnis? Meinst du eine Auswertung mit %-Verteilung - dass kann gar nicht Ziel einer so allgemeinen Abfrage sein (steht schon im Eingangsposting). Ähnlich wie die Umfrage zu den Gefiederproblemen würde es sich um eine Art Aufzählung handeln. Eine Zusammenfassung ohne Interpretationen ist sicherlich machbar, mehr aber auch nicht.
    Warum sollten die Haltungsbedingungen mit einbezogen werden bzw. warum können sie das nicht?
    Wieviele Tiere gezählt werden, wird von den Usern bzw. den vk TA-diagnostizierten Krankheiten abhängen.

    Guten Morgen,
    Die Umfrage zu Gefiederproblemen fand ich sehr interessant, obwohl ich dazu keine Aussagen ableiten würde sondern es für mich interpretiert habe.
    Ab wann eine Mutation schon als Standrad gelten kann, weiß ich übrigens nicht.
    Die Zählung zu Farbschlägen und Krankheiten ist wissenschaftlich nicht haltbar, dazu sind die Determinanten zu wenige um eine Vergleichbarkeit zu sichern, auch wäre ja ein Zeitrahmen festzulegen usw. usf.
    Eine Streuung der Umfrage in andere Foren ist aufgrund der unterschiedlichen, sehr allgemein ausgedrückt, "Userkreise" und "Forenpolitik" sicherlich nicht ganz einfach, schon allein aus organisatorisches Gründen (wer will sich dafür den Hut aufsetzen?); daher eine Umfrage nur hier.
    Fakten sind die, die die UserInnen freiwillig benennen; das ist schon eine Menge denn mehr ist in einem Forum m.M.n. nicht zu schaffen. In diesem feinen NySi-Forum sind die Atmosphäre, die Unterstützung und der Erfahrungsaustausch miteinander und füreinander stimmig :) - Also ideales Umfragemilieu :klugS: .

    Hallo zusammen,
    zunächst einmal möchte ich meine Anteilnahme für alle kranken :herz: und verstorbenen :herz: kleinen Stinkerchen :herz: loswerden.


    Daraus hervorgehend möchte ich Folgendes zur Diskussion stellen:


    Wäre es interessant für uns als NySi-LiebhaberInnen, eine freiwillige Zählung der von einem vk TA diagnostizierten Krankheiten in Bezug zum Farbschlag - ggf. zum Geschlecht - zu machen?
    Es geht dabei darum, zu ermitteln, ob ggf. eine gewisse Häufigkeit bei Farbschlägen zu verzeichnen ist. Es geht >NICHT< um die Stigmatisierung eines best. Farbschlags.


    Hintergrund: Bestimmten Farbschlägen wurde die "Anfälligkeit ggü. Krankheiten" eher zugeschrieben als anderen.
    Vielleicht bringt eine Zählung, die zumindest von einer sog. "Selbstverpflichtung zur Ehrlichkeit und Genauigkeit" ausgeht, für die ein oder den anderen ein bischen Licht ins Dunkel bei der Frage: Sind alle Farbschläge gleich stark von Krankheiten betroffen?


    Die Definition der Farbschläge ist sicherlich nicht hundertprozentig herbeiführbar.


    Herausforderung 1: Umgang mit einem mglw. auftretenden, forentypischen Problem der vielschichtigen Interpretationen durch z.B. "angelesenen Halbwissen" etc.


    Herausforderung 2: Stigmatisierung von HalterInnen kranker NySis (z.B. auf Grund von Vorurteilen: Was ist denn da los, ab zwei kranken NySis wirds schon seltsam...)


    Teilnehmer: Registrierte user im http://www.nymphensittich-forum.net. Die User können sich die Ergebnisse ansehen.


    Erhebungszeitraum: ?, viele Möglichkeiten.


    Faktoren: Jahr der Erkrankung, Alter NySi, Farbschlag NySi, Geschlecht NySi, Krankheitsdiagnose, Ausgang


    Aufwandsentschädigung: Keine. Beruht auf Freiwilligkeit.


    Bin auf eure Gedanken hierzu gespannt!

    Guten Morgen Essox,
    unsere Henne (und auch ein Hahn) begrüßen oft den Morgen mit einem im Vergleich zu den anderen Kleckereien Riesenflatschen. Sie erleichtern sich komplett - Ich nehme an, sie haben tief und fest geschlafen. Nix mit Eier. :klugS: (der passt einfach ZUUUU gut *g)..

    Hallo Nini,
    die Voli sieht super aus :blumen: , praktisches Untergestell!
    Kannst du bitte verraten
    Welchen Draht ihr verwendet habt?
    Wie habt ihr den Draht befestigt?
    Wie habt ihr die Drahtränder gesichert (z.B. Zierleisten)?
    Wie stark sind die Holzleisten?
    Aus welchem Material ist der Voliboden (falls Spannplatte, welche Stärke?)?
    Wie lange habt ihr gebaut?
    Was das Ganze insgesamt gekostet hat?


    DANKE :)