Beiträge von Rika

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

    Haubentaucher :winke: schau mal hier ist der Link bezüglich der Problematik:

    durch Seile,

    Hier bitte nur aufpassen, dass niemand daran knabbert, da dies böse enden kann (Artikel zu Bezoare (Fremdkörper) im Kropf). Ansonsten finde ich Änderung gut und hoffe, dass sie eine erste positive Veränderung bringt.


    Den würden wir aber für Bazi als Schlafkäfig herrichten, wenn es nicht anders geht.

    Wenn der Transportkäfig nicht mehr so gut ist bzw. vielleicht sogar gesundheitsgefährdend und es nur um ein Schlafhäuschen und potenziellen kleineren Krankenkäfig geht, der nicht so groß sein soll und braucht, ginge vielleicht auch eine Käfig von Montana aus der "Atlanta-Serie":

    Parrotshop
    Käfige, Volieren, Spielzeug für Sittiche und Papageien von Wagner's - Unsere Marken Montana Cages, HappyBird, Wallace & Jones
    www.parrotshop.de

    Nur als Hinweis.

    Da ich Zeiten kenne, in denen ich sogut wie keine Werkzeuge hatte, fällt mir auch noch schmelzen ein: z.b. mit einem Schaschlikspieß aus Metall über einer Kerze erhitzt, Löcher in kleinerem Durchmesser im Kreis schmelzen und dann das Loch mit einem gerollten Schleifpapier auf die richtige Größe bringen.

    Auf diese Idee wäre ich nie gekommen!


    Vielen :herz: Dank :blumen: für Deinen ganz ausführlichen Post Haarmonster .


    Ich werde über das Wochenende schauen, was ich wie hinbekomme.




    Das war jetzt noch eine Zufallsentdeckung - und ist vielleicht grundsätzlich mal interessant:

    Shanrya Zerstäubungsnest für Haustiere, Haustier-zerstäubungsnest, Katze Hund Sauerstoffinhalation Maschine Spezielles Faltbares, Transparentes Design mit zirkulierendem Nebel für Haustiere
    Shanrya Zerstäubungsnest für Haustiere, Haustier-zerstäubungsnest, Katze Hund Sauerstoffinhalation Maschine Spezielles Faltbares, Transparentes Design mit…
    amzn.eu

    und

    YHWD Haustier Hund Katze Tier Sauerstoff-intensivkäfig, Zerstäubungsbox, Großes Pet-brutkinderzimmer für Die Behandlung Von Hustenatmung
    Das große transparente Fenster an der Vorderseite dieser Zerstäuberbox ermöglicht es Ihnen, Ihr Haustier direkt zu beobachten. Produktparameter Produktname:…
    amzn.eu

    Gerade nachts würde ich mir manchmal wünschen, wir hatten zwei Volieren. Da jagt er Lissy durch den ganzen Käfig und es dauert lang, bis Ruhe einkehrt.😐

    Ich weiß nicht, wie lange die diese Phase anhalten sollte/kann, bevor man regulierend eingreifen sollte/muss.


    Clickert Ihr nicht auch? Es gibt von Ann Castro doch auch verschiedene Bücher und Angebote - vielleicht wäre das auch etwas zur Unterstützung dabei?

    Hier mal der Link: https://www.dievogelschule.com/


    Könntet Ihr eine Kamera im Vogelzimmer installieren?

    Dann könntet Ihr die Situation besser im Auge behalten, auch wenn Ihr nicht daheim seid.


    Hättet Ihr denn die Möglichkeit für eine zweite Voliere (Platz, Finanzen)?

    Habt Ihr vielleicht einen Kranken-/Quarantäne-Käfig (grundsätzlich sinnvoll) der auch als Schlafhäuschen für Bazi bereits genutzt werden könnte?

    Ich habe eine Frage zum Vernebler.


    Muss der Vernebler (Pari Boy Pro LC Sprint Vernebler) eigentlich gerade gehalten werden bei der Inhalation oder könnte er auch um ein Viertel gedreht werden und so z. B. mit Aufsatz (ist ja dann nochmals schmäler) in ein senkrechtes Gitter gestreckt werden?


    Also normal hält man den Vernebler ja gerade, heißt genauso, wie er auf dem Foto vom Link abgebildet ist.

    Könnte man ihn auch etwas leicht zu Seite drehen?

    Wie wenn man den Kopf zur Seite neigt (Ohr Richtung Schulter) und den Vernebler im Mund hätte.

    wirst du sie bei dem großen Deckel aber wohl einzeln inhalieren lassen müssen. Sonst kommt der andere ja wieder raus :hmm: .

    Äääh? :gruebel: :nixw: Ich stehe da jetzt auf dem Schlauch und verstehe nicht was Du meinst, Susi?

    Also ich würde Tweety schnappen und reinsetzen, Deckel sichern (notfalls mit Decke und dann Kiki dazu setzen. Genauso, wie ich sie in die Transportbox setzen würde für den Arzttermin.

    Ist auch eine tolle Box, die Du für Deine Luise gemacht hast. Was mich wundert ist nur der Ast in der Box. Trocknet dieser denn richtig (auch an den Ecken) bei täglichem inhalieren?


    Okay Gwenny, das ist auch noch Idee.

    Und Terrarium/Kleinzeigen merke ich mir im Hinterkopf.


    Eine Frage am Rand:

    Muss der Vernebler (Pari Boy Pro LC Sprint Vernebler) eigentlich gerade gehalten werden bei Inhalation oder könnte er auch um ein Viertel gedreht werden und so z. B. mit Aufsatz (ist ja dann nochmals schmäler) in ein senkrechtes Gitter gestreckt werden?

    Das tut mir sehr leid zu lesen. Ein Zusammenwachsen eines Schwarms kann auch eine Weile dauern.


    Bazi ist doch auch handzahm - oder?

    Ist er eine (teilweise) Handaufzucht?


    Unabhängig davon würde ich Dir empfehlen einen extra Thread bezüglich der Problematik zu eröffnen, da dies im Prinzip einen Vorstellungsthread sprengt.

    Die Box besitze ich bereits Andi_669 .


    Ich weiß nicht, ob mein Bruder eine Lochsäge besitzt. Metallbohrer, vielleicht auch ein Stufenbohrer.


    Mit einem Teppichmesser kann man da wohl kein kleines Loch reinschneiden - oder?

    Hallo!

    Nun habe ich auch Deinen Post gelesen.

    Ich finde es sehr, sehr toll - welche Gedanken Ihr Euch um Paul und Krümel macht. Und man merkt sehr deutlich, dass Ihr sie lieb habt und für beide Schätze das Beste möchtet und auch bereit, dafür Einige zu tun :top: .

    Seitens dem Käfig fand ich den Link von Gwenny gut - vielleicht ist dies ja wirklich eine Möglichkeit für Euch. Ich setzte hier mal den Link für die, die den Post im Vorstellungsthread nicht gelesen haben: RE: Krümel, so geht es weiter

    Grundsätzlich würde ich sagen, dass der Umzug in ein besseres, angemesseneres und schöneres Haus (Voliere) kein wirkliches Problem für Krümel darstellen würde. Jedenfalls konnte ich hier keine besondere Trauer beim Volieren-Wechsel beobachten.

    Ich selbst habe mit Handaufzuchten und deren Problematiken keine Erfahrungen. Ebenso wenig mit Aggressionen und stärkeren Verhaltensstörungen.

    Ich hoffe sehr, dass es eine positive Entwicklung bei Paul gibt und wünsche Euch weiterhin alles Liebe und Gute :herz: :daumen: :herz: .

    Da ich eine zum Thema passende Frage habe - belebe ich diesen Thread wieder!


    Meine beiden Süßen sollen nun zeitnah mit einer Inhalationstherapie beginnen. Da sie gemeinsam inhalieren sollen, muss der Inhalationsraum für zwei Nymphies ausreichend sein.

    Ein Terrarium mit Schiebetür wäre toll, ist aber auch nicht ganz preiswert. Wobei ich mir schon eine Anschaffung grundsätzlich für sie vorstellen könnte.


    Eine Alternative wäre eine Kunststoffbox (siehe hier: RE: Sammy hat Aspergillose ) - und da ich eine (lebensmittelechte) Kunststoffbox bereits da habe, möchte ich sie gerne nutzen.

    Dies ist sie übrigens: https://amzn.eu/d/e1cDZuV (aktuell gibt es diese wohl nur als Set und mit dunklem Deckel statt dem hellen grün).


    Da ich handwerklich ziemlich unwissend bin - habe ich nun eine Frage:

    • Wie wird am besten das Loch in den Kunststoff gebohrt, damit dieser nicht reißt? :nixw:

    Ich würde meinen Bruder entsprechend um Hilfe bitten, wüsste aber vorher gerne halbwegs wie und mit was es zu machen ist.


    Alternativ und zur Not (ich habe keine Bohrmaschine (nur einen kleinen manuellen Bastelbohrer) und darf auch nicht an die von meinem Bruder) könnte ich wohl die Box seitlich aufstellen und den Deckel seitlich mit einem Schlitz versetzt aufsetzen und zusätzlich sichern/abdecken.


    Eine Transportbox (wo Beide reinpassen) stände auch zur Verfügung. Allerdings müsste diese mit einem Badetuch abgedeckt werden, was auch ginge. Aber ich persönlich finde eine Kunststoffbox (abgesehen von einem Terrarium) irgendwie besser - oder ist beides gleich gut und effektiv? :gruebel:


    Sie sollen übrigens einmal am Tag, 28 Tage lang, inhalieren. Wobei sie 15 Minuten "vernebelt" werden und dann nur 15 Minuten in dem Räumchen ruhen sollen. Also müssen sie insgesamt 30 Minuten in ihrem Inhalationsräumchen ausharren.


    Meine zwei Süßen werden sich leider nicht freiwillig in die Box setzen lassen - ganz gleich ob es sich um eine Transportbox oder Kunststoffbox handelt.

    Sie sind zwar nicht unbedingt scheu, aber "Wir gehen nur dahin, darauf und rein wenn wir wollen!" Da hilft auch kein noch tolles und außergewöhnliches Leckerli bei meinen zwei alten, süßen Schisser. :rolleyes:


    Ich freue mich auf Eure Posts und danke Euch schon jetzt für Eure Antworten und Hilfe :) -

    Ich habe Deinen Post aus zeitlichen Gründen noch nicht lesen können (werde ich aber noch nachholen), aber Deinen anderen Thread bereits mit verfolgt.


    Mir Link untergekommen, der vielleicht auch interessant für Euch ist (in einem anderen Thread gab es schon einen Link zu der Homepage seitens der Problematik seitens Handaufzuchten):

    So kannst du jedem Sittich oder Papagei Beißen abgewöhnen!
    Ist dein Vogel aggressiv? Erfahre hier, wie du jedem Sittich oder Papagei beißen abgewöhnen kannst. Diese Tipps helfen auch, wenn dein Wellensittich beißt.
    www.dievogelschule.com

    war halt matt

    Und wie! Deshalb wurde sogar das Röntgen beim Termin nicht auch noch gemacht (Schnabelküre/Abstriche), obwohl es unser Arzt wegen erneuter Überprüfung gerne gemacht hätte. Zum Glück hat Tweety aber bisher nicht abgenommen.

    Kot da anders war

    Der Kot sieht bei beiden nicht so toll aus - bei Kiki erst seit dem Arzttermin (Stress!). So ganz typisch für die Bakterienart ist eine Kotveränderung nicht, dass stimmt.

    Bzgl. Inhalieren gibt es hier im Forum und Wegweiser schon einige Ideen zum umsetzen usw.

    Ja, da habe ich schon einige Infos gefunden. :yes:


    Körn hatte auch enterobacter cloacae

    Was mich jetzt aber noch interessiert:

    • Gab es einen konkreten Verdacht von Dir seitens der Ursache für die Infektion (abgesehen von dem evtl. geschwächten Immunsystem von Körn)?
    • Hast Du die vorhandenen Mineralsteine durch neue ersetzt?
    • Wie bzw. was hast Du gereinigt bzw. an Einrichtungsgegenständen ausgetauscht?

    Und wenn, was an welchem Behandlungstag?

    Ich war dann heute noch mal bei unserem Arzt in der Abendsprechstunde und trotz seinem straffen Zeitplan hat er noch etwas Besprechungszeit für mich gefunden.


    Also die gefundenen Enterobakterien sind genau die gleichen, die auch im Juni (wobei da ja noch zusätzlich E.-coli) gefunden wurden.

    Wenn ich es mir richtig gemerkt habe, lautet der genaue Name lautet: "Enterobacter cloacae".

    Er war jedenfalls nach der letzten AB-Therapie weg und ich hatte auch gründlich sauber gemacht und Sachen ausgetauscht.

    Jedenfalls gibt es nun ab morgen wieder Baytril für beide Schätze, da Kiki´s Kot seit zwei Tagen auch merkwürdig ausschaut und sie auch nicht so fit wirkt.

    Ac-i-prim gibt es während der Therapie und auch darüber hinaus.


    Da Tweety auch einen Nasenausfluss aufweist und seine Lunge-Problematik ja bekannt ist - bisher war eine Inhalation dennoch nicht erforderlich - , beginnen wir auch zeitnah eine Inhalationstherapie. Da es Kiki laut unserem Arzt auch gut tun wird, dürfen die Beiden zusammen inhalieren. Was den Stress vielleicht ja auch etwas reduziert, einfach weil sie dann zusammen sind.


    Die Felo ist nun etwas "fertig" und der Kopf ist voll mit Überlegungen und Planungen seitens AB-Therapie, Inhalationstherapie, Putzen/Grundreinigung, Austausch von Sachen usw.. Zum Glück ist der Tag fast rum.

    Vielen Dank für Eure :herz: Anteilnahme.


    Gerade habe ich nun erfahren, dass Tweety wieder eine bakteriell Infektion hat - in seinem Rachenabstrich wurden erneut Enterobakterien gefunden. ;(


    Eine Behandlung mit Baytril ist laut unserem Arzt angezeigt und erforderlich. Fraglich ist momentan noch, ob Kiki auch behandelt werden sollte. Sie schmusen und schnäbeln ja sehr intensiv miteinander.


    Da Tweety seit der letzten Behandlung (25.06. bis 04.07. - hier musste Kiki auch mitbehandelt werden) ein wenig Nasenausfluss hat (das er einen leichte Verschattung der Lunge hat, ist seit Jahren bekannt und unter Beobachtung), wird nun auch das Inhalieren empfohlen (ggf. erst nach der abgeschlossenen AB-Therapie). Wobei Tweety auch nochmals geröntgt werden soll. Evtl. soll dies wohl bei dem Kontrolltermin seitens der AB-Therapie erfolgen.


    Ich fahre nachher zur Praxis und hole das Baytril ab. Leider hat unser Arzt heute und morgen keinen regulären Gesprächstermin mehr frei. Aber ich konnte mit der Mitarbeiterin vereinbaren, dass er mich kurz dazwischen nimmt um zumindest die Frage bezüglich der potenziellen Mitbehandlung von Kiki zu besprechen.


    Ich könnte jetzt gerade losheulen, was aber leider auch nichts hilft. Mein Tweety tut mir so leid. :(