Brütendes Paar im Schwarm!

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (Safari, FireFox, Edge, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallöchen ihr Lieben!


    Bislang hab ich immer nur still mitgelesen aber nun brauch ich wirklich dringend Hilfe, bzw Euren Rat!


    Kurze Vorgeschichte:


    Wir haben uns Ende 2022 4 Nymphis zugelegt. Ewig lange mit dem Züchter gesprochen, Informationen eingeholt etc. Wir waren recht unerfahren in der ganzen Materie, Wie dem auch sei, recht schnell stellte sich raus das es dann doch 3 Hähne und eine Henne sind.


    Gut kein Problem, die Tiere haben ein eigenes wirklich großes Vogelzimmer, kommen noch 2 kleine Mäuse dazu.


    Alles lief wirklich prima, der Schwarm hat sich super zusammen entwickelt und eingefunden.

    Ende November 2023 fing dann ein Pärchen an sich wirklich wirklich gern zu haben. Gut.. beim Tierarzt angerufen, wieder Infos geholt.


    Das Paar brütet jetzt seit einer Woche (4 Eier bisher)

    Ich sage direkt vorweg, wir tauschen die Eier direkt aus, sobald wir die Chance haben. Wir möchten keinen Nachwuchs.


    Jetzt zu meinem Problem:


    Wie beschrieben leben die 6 in einem vogelzimmer, wir haben 2 volieren drinstehen die ebenfalls sehr groß sind und eigentlich immer offen (in der einen ist jetzt der Brutkasten), das die Pärchen aggressiv werden wenn es um die Brut geht, war uns bewusst, allerdings ist es bei uns nur der Hahn.


    Aktuell handhabe ich es so:

    Tagsüber kann die Henne (Artemis) zum Schwarm ins Zimmer, sie flippt aus wenn sie nicht raus kann!

    Ich bin dann eigentlich den ganzen Tag im Zimmer um sie in die Voliere zu lassen wenn sie nachschauen möchte.

    Der Hahn (Archimedes) will zwar auch zum Schwarm allerdings eher um alle zu vertreiben und für massiv Unruhe zu sorgen.


    Das alles verunsichert mich, ich möchte das alles richtig machen. Ich seh, dass es für das Paar total Stress ist, wenn sie getrennt vom Schwarm sind.


    Wie gesagt bei ihr absolut kein Problem, er macht mir sorgen.

    Soll ich die Trennung in der Voliere im Vogelzimmer weiter führen oder was ratet ihr mir?


    Wir werden die Fakeeier nach und nach dann in einiger Zeit raus nehmen, so das sie merken das nichts raus kommt.


    Bitte nehmt mich nicht in der Luft auseinander. Wir haben wirklich stundenlang über all im Netz gesucht und so viel unterschiedliches gelesen :(


    Lieben Gruß!

    2 Mal editiert, zuletzt von Zockabella ()

  • Hallo u. :herz: :welcome: hier

    Das ist schon man gut das ihr keinen Nachwuchs wollt :)


    Ja das ist recht normal das die den Brutkasten verteidigen, die Henne meist erst wenn ein anderer versucht in den Kasten zu gehen, der Hahn aber verteidigt schon den Brutkasten weiträumig,


    hattet ihr den Brutkasten schon bevor es Eier gab ? Brutkasten hängt man normal nur auf wenn man Nachwuchs will. ;)

    eigentlich sollte man alles vermeiden was nach Höhle aussieht, also auch Schrankecken oder etwas unter das sie kriechen können usw.


    normal sollte man die Eier sofort entfernen wenn sie kommen, u. erst wenn da immer wider Eier kommen es mal mit Plastikeiern versuchen,

    (ich habe das Problem gerade mit meine Fiona die jetzt über ein Jahr verteilt 28 Eier gelegt hat, die lasse ich jetzt mal auf Plastikeiern sitzen)


    Das sie Puscheln (aufeinander sitzen) führt nicht zwangsläufig zu Eiern, das machen meine am laufenden Band, u. außer von Fiona habe ich seit über 2-Jahren keine Eier gesehen,


    Was füttert ihr ? zu reichhaltiges Futter macht auch brutig



    auseinandergenommen wir hier niemand =)

    Die Tiefflieger Truppe : Rocky:herz: Spike:herz:Yuki / Smoky:herz:Faye:herz:Dusty, / Susi:herz:Coco / Kira, Happy, Sunny, Fiona,

  • Hallöchen,

    Erstmal danke für deine Antwort.

    Zum einen hing der Kasten schon, auf Grkbd der Tatsache das die Tierärztin etwas Panik verbreitet hat wegen der Legenot.

    Tja Futter scheint sehr reichhaltig zu sein.

    Da werde ich mal langsam umstellen.

    Sie bekommen aber über den Tag hauptsächlich viel grün und frisches an Obst und Gemüse.


    Zum anderen weiß ich jetzt aber leider immer noch nicht was ich zwecks Trennung oder nicht Trennung machen soll :D

    2 Mal editiert, zuletzt von Zockabella ()

  • Tja, ob man die Eier jetzt noch einfach weg nehmen sollte wäre wohl die Frage. Dafür habe ich aber zu wenig Erfahrung, ich habe immer gleich das erste weg genommen.


    Ich würde sie aber trennen, jedoch so, dass sie noch bei den anderen drin sind. Ich hatte mal in unsere große selbst gebaute Voliere eine 'normale' rein gestellt. Damals war unser Paar auch so aufs brüten aus das ich ihnen die Eier nach und nach abgekocht hatte.


    Mit dem Kasten wird es wohl auch schwierig die Eier auszutauschen weil sie ja so gar nicht ausweichen können und damit noch aggressiver werden. Vielleicht kennt da jemand einen Trick für dich.


    Achso und auch von mir natürlich ein herzliches willkommen und keine Sorge, hier geht es in erster Linie darum anderen zu helfen und nicht schuldige zu finden. Jeder fängt mehr oder weniger unerfahren an und macht mal einen Fehlgriff. 😉 Aber es ist doch gut wenn du fragst, um schnellstmöglich eine Lösung zu finden.

    Einmal editiert, zuletzt von Darkdra9on () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Darkdra9on mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Wir haben das Glück, dass die beiden ab und an mal gleichzeitig kurz draussen sind, weil sie sterbends neugierig sind. Gerade wenn ich sauber mache im Raum (aktuell immer super vorsichtig)

    Die Eier würde ich selbst jetzt nicht mehr rausnehmen sondern das ganze „aussitzen“ und immer gegen Fake Eier austauschen.


    Fürs nächste Mal weiss ich aber Bescheid.


    Wie gesagt mit der Trennung ist halt so ne Sache, da beide irre in der Voliere ausflippen. Ich mein Archimedes ist nur morgens bevor der Wechsel zum brüten ist ne Std draußen und abends dann noch ein wenig.


    Aber mhhh schwierig


    So, ich hab das ganze jetzt mal beobachtet und werde, bis zur Gelegeaufgabe, den jungen Mann so weit es geht vom Schwarm fern halten.

    Was ein kleiner Streithammel.

    Artemis kann den Tag über raus wie gewohnt, da sie viel mit den anderen kuschelt etc.

    Ich lass sie dann in die Voliere sobald sie möchte.


    In Zukunft werde ich Vorkehrungen treffen, damit es nicht erneut zu einem Gelege kommt.


    Ich hab auch gerade noch mal im Wegweiser sorgfältig nachgelesen.


    Vielen Dank für eure schnelle liebe Hilfe

    Einmal editiert, zuletzt von Zockabella () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Zockabella mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Zum anderen weiß ich jetzt aber leider immer noch nicht was ich zwecks Trennung oder nicht Trennung machen soll

    Na ja ist eben schwierig wenn sie zum Schwarm will, u. er das ganze Zimmer verteidigt u. die anderen angreift, :nixw:


    Also meinte der TA das es ohne Brutmöglichkeit zu einer Legenot kommt :gruebel:

    Legenot kommt normal nicht davon das die Henne nicht weiß wo sie das Ei legen soll, irgend eine Ecke findet sich schon, im Zweifel wird das Ei auch von der Stangen fallen gelassen ;)

    Legenot hat eigentlich Biologische/Medizinische Ursachen, z.B. Eier schlecht beschalt, Probleme mit dem Legdarm usw.


    Ich würde den Brutkasten u. die Plastikeier komplett entfernen, u. schauen wie viele Eier noch nachkommen, u. nur wenn Artemis nicht aufhört zu legen ihn wider anbieten,

    So wirst du am schnellsten wider Ruhe in den Schwarm bekommen, es ist ja auch für Artemis u. Archimedes Stress wenn sie dann raus oder rein wollen u. den Kasten verteidigen

    Die Tiefflieger Truppe : Rocky:herz: Spike:herz:Yuki / Smoky:herz:Faye:herz:Dusty, / Susi:herz:Coco / Kira, Happy, Sunny, Fiona,

  • Also verstehe ich das richtig das wir, trotz das sie aktuell brüten, alles raus nehmen sollen?

    Ich will nur sicher gehen, nicht das ich damit bei den beiden iwas auslöse.

    Ich bin da halt total ängstlich! :o


    Dann hab ich direkt ne frage zur Futter Umstellung, welches ihr da dann empfehlen könntet. Bevor ich wieder zum falschen greife x.X

    Einmal editiert, zuletzt von Zockabella ()

  • Hallo und herzlich willkommen hier bei uns :blumen: .


    Hach ja, die lieben Tierärzte ... ich frage mich manchmal, ob niemand von denen Nymphies im Wohnraum hält. Es ist richtig, dass sie i.d.R. empfehlen die Vögel brüten zu lassen. Zum einen ist es natürliches Verhalten, zum anderen gibt es bei vielen Arten das Problem mit der Legenot, wenn sie die Eier nicht legen können. Bei Nymphensittichen konnten wir das in all den Jahren nicht beobachten. Komplikationen mit Eiern gibt es leider häufig. Für mich gilt daher die Devise, jedes nicht gelegte Ei ist es guten Ei ;) . Und obwohl es auch bei mir schon oft Probleme mit der Legerei gab, wo sich der Legedarm entzündet hatte, bin ich froh, wenn keine der Hennen legt und arbeite aktiv darauf hin, dass das nicht passiert. Man kann sie auch brüten lassen, aber ich würde dann das brutpaar immer separieren, damit nicht alle anderen davon angesteckt werden und damit es Probleme, wie du sie jetzt hast, nicht passieren. Aber das geht eben aus den unterschiedlichsten Gründen oft auch gar nicht.


    Wie beschrieben leben die 6 in einem vogelzimmer, wir haben 2 volieren drinstehen die ebenfalls sehr groß sind und eigentlich immer offen (in der einen ist jetzt der Brutkasten), das die Pärchen aggressiv werden wenn es um die Brut geht, war uns bewusst, allerdings ist es bei uns nur der Hahn.

    Das liegt womöglich an der Tageszeit, dass du jetzt nur den Hahn als aggressiv ansiehst.


    Das Paar brütet jetzt seit einer Woche (4 Eier bisher)

    Ich sage direkt vorweg, wir tauschen die Eier direkt aus, sobald wir die Chance haben. Wir möchten keinen Nachwuchs.

    Dann musst du dich aber jetzt beeilen. Es könnte sein, dass es schon zu spät ist sie auszutauschen und sich schon Leben darin entwickelt hat. Also, wenn du sie wirklich austauschen willst, dann macht das bitte sofort!


    Tja Futter scheint sehr reichhaltig zu sein.

    Da werde ich mal langsam umstellen.

    Sie bekommen aber über den Tag hauptsächlich viel grün und frisches an Obst und Gemüse.

    Bitte Obst und Gemüse zeitweilig streichen! Oder zumindest nicht täglich anbieten.


    Vielleicht kennt da jemand einen Trick für dich.

    Schal, Mütze, Handschuhe, Brille und aus gehts. Wenn du keine Küken willst, dann muss es am besten heute noch sein mit dem Eiertausch!


    Ansonsten würde ich das Futter direkt abpassen und dann sollte sich auch die Aggressivität mehr und mehr geben. Ansonsten habe ich leider keinen Rat, wenn du sie nicht extra in die Voliere setzen kannst. Da wüsste ich auch nicht, wie ich es machen sollte. Aber wahrscheinlich würde ich sie tatsächlich einsperren, wenn das gar nicht anders geht und die Voliere auch ihren Namen verdient. Zu Anfang machen sie vielleicht Theater, aber wenn sie merken, dass das nichts nützt ist irgendwann Ruhe. Ist natürlich alles nicht schön, keine Frage. Aber es gibt eben so viele mögliche Probleme, wenn ein Paar im Schwarm Eier hat, dass wir auch deshalb immer davon abraten sie brüten zu lassen.


    Aber ich verstehe natürlich auch, dass man bei sowas erst einmal mehr auf den TA hört. Vielleicht fragst du dann auch dort jetzt an, was du tun sollst, denn die haben dir die Situation ja auch eingebrockt ;) . Ich befürchte, sie werden da auch keinen wirklichen Rat haben. Aber wenn sie nie mitbekommen, was sie mit ihren Empfehlungen anrichten, werden sie auch weiterhin empfehlen die Vögel im Schwarm brüten zu lassen. Aber Züchter wissen schon warum sie Brutpaare vom Rest trennen :seufz: .


    Wie groß ist denn die Voliere mit dem Nistkasten? Vielleicht ist sie ja einfach zu klein als "Brutvoliere".

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Luzie, Luke, Justus, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 * Coco - 07.04.2023 * Emma - 17.04.2023 * Dienstag - 29.11.2023 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Selig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Die Eier hab ich direkt jedes Mal nach dem Artemis eins gelegt hat ausgetauscht.


    Ich habe heute auch noch mal telefoniert und (für mich war’s echt schwer) den „Radikal“ Schlag gemacht. Alles ist raus.

    Uns wurde ebenfalls empfohlen etwas umzubauen. Auch das haben wir gemacht.


    Es war wie ein Schalter, gut möglich das es mir keiner glaubt aber hier is absolut Frieden.

    Sie suchen nicht einmal sondern sind direkt zum Schwarm, als wäre nie etwas gewesen ?(

  • Ah, sehr gut, mit wem hast du telefoniert? Mit der Tierärztin?


    Es war wie ein Schalter, gut möglich das es mir keiner glaubt aber hier is absolut Frieden.

    ja, das ist nicht selten so. Manchmal suchen sie noch ein wenig, aber dann ist meist erstmal Ruhe.


    Sie suchen nicht einmal sondern sind direkt zum Schwarm, als wäre nie etwas gewesen ?(

    Wie alt sind sie denn jetzt? 2 Jahre? Dann hatten sie vielleicht gar nicht wirklich Lust auf die Brut und sind froh, dass das jetzt wieder vorbei war. Es wahren ja wahrscheinlich die ersten Eier. Da kann man sie häufig noch sehr gut davon abbringen, wenn man die Eier direkt weg nimmt. Aber nun, es war nun wie es war und bei nächsten mal würde ich das dann direkt versuchen. Man sollte nur auch nicht zu oft und zu viele Eier wegnehmen. Dann muss man sie doch brüten lassen. Also hast du nun Zeit dir zu überlegen, was du in dem Fall dann vielleicht beim nächsten mal machst.


    Oder du genießt jetzt erst einmal wieder die Zeit mit ihnen und erholst dich auch selber von dem Stress :knuddel: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Luzie, Luke, Justus, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 * Coco - 07.04.2023 * Emma - 17.04.2023 * Dienstag - 29.11.2023 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Selig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Ich hatte wirklich schlaflose Nächte und Panikattacken muss ich gestehen :hmm:


    Sie sind im Frühsommer 2022 geschlüpft!

    Ja ich habe allerdings einen anderen Tierarzt angerufen, der sich rein um „Birbs“ (so sagen die coolen Kids heute) kümmert. Mit dem hatte ich auch ein recht langes und sehr informatives Gespräch.


    Allerdings hätte ich von euch, wenn möglich, gerne noch kurz ne Info welches Futter ich in Zukunft am besten bestelle und füttere.


    Ich möchte zukünftig so einen „ungewollten Eierlauf“ vermeiden.


    Zu guter letzt ein fettes fettes Danke an alle die sich die Zeit für mich genommen haben! :anbet:

  • Damit sie erstmal runter kommen eins hiervon:


    Nymphensittichfutter Shandi


    Und wenn sie wieder normal sind eins hiervon:


    Hungenberg - Nymphensittich Wegweiser Mischung


    Und von denen am besten eine der Wegweisermischungen, wenn du mich fragst ;) . Da bin ich noch immer von überzeugt :) .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Luzie, Luke, Justus, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 * Coco - 07.04.2023 * Emma - 17.04.2023 * Dienstag - 29.11.2023 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Selig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Guten Morgen!


    Ich wollte noch mal ein kleines (knappe 24 Std) Fazit geben.

    Gestern Abend war dann doch noch etwas Unruhe und Sucherei, das gab sich aber relativ schnell wieder. Da alle sichtlich überdreht und kaputt waren habe ich auch alles schon ne Stunde früher aus gemacht.


    Artemis hat heute im laufe der Nacht/morgen noch ein Ei gelegt, also eher einfach, wie von euch schon erwähnt worden ist, von einem Ast fallen lassen. Dem wurde auch keine weitere Beachtung geschenkt. Alle tummeln sich friedlich, putzen sich, futtern gemeinsam etc.


    Das war mir mehr als eine Lehre!

    Artemis und Archimedes kommen beide auch wie gewohnt zu mir an den Platz und erkunden alles ordentlich.

  • Das klingt doch schonmal toll :applaus: . Wenn du jetzt noch das Futter etwas magerer gestaltest, sollten auch erstmal keine Eier mehr kommen :daumen: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Luzie, Luke, Justus, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 * Coco - 07.04.2023 * Emma - 17.04.2023 * Dienstag - 29.11.2023 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Selig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Das habe ich heute getan, man hört den „Protest“

    Ach Gott, die armen verhungern gerade.. Ich pösa Mensch ich..

    die Wegweiser und Shanti Mischung bestellen wir heute Abend.

  • Hungern sollten sie nicht, aber auch nicht so viel Futter haben, dass sie sich aussuchen können, welche Körnchen aus der Mischung sie futtern.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Luzie, Luke, Justus, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 * Coco - 07.04.2023 * Emma - 17.04.2023 * Dienstag - 29.11.2023 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Selig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Das war auch ironisch gemeint :D sie haben schon ausreichend zu Futtern. Allerdings fehlen halt gewisse Samen die in der anderen Mischung mit drin waren. Haben sich aber alle nun beruhigt und gefuttert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!