Nymphensittich bedrängt Henne

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (Safari, FireFox, Edge, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Leute, :winke:

    ich habe seit neustem einen neuen Nymphen zuhause die meiner Henne Gesellschaft leisten soll. Nach anfänglichen Problemen, sind wir schon soweit, dass sich beide im großen und ganzen gut verstehen bzw. mit einander auskommen. Sie leisten sich gegenseitig Gesellschaft, essen gemeinsam und besuchen sogar die Käfige des jeweils anderen.

    Es gibt nur ein großes Problem, der Hahn ( Bulut) lässt meine Henne ( Günes) nicht in ruhe. Er folgt Ihr überall hin, fliegt ihr überall hinterher und wird sehr unruhig wenn er sie nicht sieht und schreit panisch rum. Das schlimmste aber ist, er versucht jedes mal auf sie drauf zu landen wenn er ihr hinterherfliegt. Letztens ist es ihm sogar gelungen und er landete gezielt mit seinen scharfen krallen auf Günes Rücken und bereitete ihr den größten Schreck überhaupt.

    Darüber hinaus versucht er sich ständig mit ihr zu Paaren, er läuft/ springt um sie herum, zeigt seine Flügel. Er rückt ihr bis zum geht nicht mehr auf die Pelle und schreit sie ganz laut an und lässt es auch nicht sein, selbst wenn sie ihn als Antwort anfaucht oder sogar angreift. :(

    Er lässt es einfach nicht sein und meine Henne ist vom ganzen so überfordert und fliegt Schutz suchen jedes mal zu mir damit ich Ihn von ihr fernhalte.

    Ich bin in einem richtigen Dilemma, im Grunde kommen Sie wirklich gut mit einander aus würde Bulut sie nicht ständig bedrängen und versuchen wollen sich zu Paaren.

    Meine Frage wäre, wie unterbinde ich jetzt Buluts verhalten da es von Tag zu Tag schlimmer wird. Kapiert er es irgendwann von selbst, dass Günes nichts von Ihm will und ihren " Freiraum" braucht oder ist es gerade nur eine Phase? Immerhin ist Bulut seit kurzem 1 Jahre alt.


    Ich hoffe sehr Ihr könnt mir da einige Tipps geben. :S

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Hallo GB97 :winke:


    Erst mal durchatmen, entspannen und zurücklehnen :) Alles erst mal kein Drama.


    Dass Bulut Günes mag ist schon mal toll. Das war doch der Hahn, der alleine bei deinem Nachbarn gelebt hat, richtig?

    Das hätte sich auch in einer Art entwickeln können, dass er Günes gar nicht als Seinesgleichen erkennt und akzeptiert. Wenn er sie treten will, ist das aber schon mal nicht der Fall :D

    Ich denke, dass Bulut massive Verlustängste hat. Er hat nun endlich einen echten Gefährten und will sie daher nicht wieder verlieren, daher dass Geschrei, wenn er sie nicht sieht.


    Brutigkeit allgemein wird von verschiedenen Dingen getriggert, wie zu reichhaltigem Essen, Bademöglichkeiten, Frischkost, Luftfeuchtigkeit, dem Höhlenangebot usw.

    Über diese Stellschrauben kann man das ein wenig beeinflussen.

    Der einflussreichsten Punkt ist oft das Futter.

    Was fütterst du denn und wie viel davon?


    Ansonsten muss Bulut einfach Vertrauen zu dir, der Situation und zu Günes entwickeln. Wenn er lernt, dass ihm seine Günes nicht mehr weggenommen wird, wird er ruhiger werden :yes:

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Pearl (*2012), Jack (*2012) und Glöckchen (*2023?) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz: und Lotte (*2016 - 17.08.2023) :herz:

  • Sie leisten sich gegenseitig Gesellschaft, essen gemeinsam und besuchen sogar die Käfige des jeweils anderen.

    Warum hältst du die beiden denn getrennt?


    Bist du dir in Sachen Geschlecht sicher? Magst du uns mal Fotos von den beiden zeigen?

    Ich denke, dass du Geduld haben musst. Günes ist so lange alleine gehalten worden Mein Nymphensittich hat angst vom neuen Nymphensittich da muss er sich erst mal an nymphische Gesellschaft gewöhnen.


    Kapiert er es irgendwann von selbst, dass Günes nichts von Ihm will und ihren " Freiraum" braucht oder ist es gerade nur eine Phase?

    Da hilft erst einmal viel Ablenkung. Was hast du denn außerhalb des Käfigs für Spielmöglichkeiten?

    Liebe Grüße von Gabi :winke:

    mit Betty 🐾 und Barney 🐾

    Für immer im Herzen Nicki <3 Paula <3 und Molly <3

    und Nellymaus <3 bei schnatti :blumen:  

  • GB97

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • GB97

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Warum hältst du die beiden denn getrennt?

    Günes war bei ihrem vorherigen Besitzer 3 Jahre in Einzelhaltung und sehr oft in Ihrem Käfig. Seit sie bei uns ist hat sie quasi den ganzen Tag Freiflug geht aber auch gerne ins Käfig und spielt oder schläft dort drinnen. Ich wollte sie nicht überfordern und ihr ihren Safe Space wegnehmen, daher habe ich mich dazu entschieden einen zweiten Käfig zu besorgen, damit beide Vogel während der Kennenlernphase immer einen Rückzugs Ort haben.

    Da hilft erst einmal viel Ablenkung. Was hast du denn außerhalb des Käfigs für Spielmöglichkeiten?

    Ich habe einiges an Ästen und Knabberspielzeug in und außerhalb vom Käfig kleine Schaukeln an der Decke.


    Über die Geschlechter bin ich mir zu 100% sicher. Als ich nur Günes hatte hieß es, es ist ein Hahn aber nachdem ich Intensiv sein Verhalten beobachtet habe und mir Infos über Hennen durchgelesen habe war ich mir sicher. Eine echte Bestätigung hatte ich als Bulut bei uns einzog, der Unterschied zwischen der Größe dem Verhalten und der " Stimme" bewies mir meine Vermutung.

  • Och, die sind ja niedlich..der linke ist das Hähnchen, richtig?


    Auf der Tür sitzen sie so lieb zusammen. Ich glaube Du musst Dir keine Sorgen machen.


    Er scheint ja total verliebt zu sein, wenn er so um sie wirbt 😍 Die Damen zieren sich anfangs noch, das gibt sich.


    Wie groß sind denn die Käfige?

    Könnte man sie zu einem verbinden?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Lumi, Coco & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz: Mimi - 11.09.2023 :herz:

  • Erst mal durchatmen, entspannen und zurücklehnen :) Alles erst mal kein Drama

    Danke NeueNymphenNanny, ich glaube dass habe ich gebraucht. Es ist alles so neu für mich, dass ich angst habe eher schaden anzurichten als was zu verbessern. Als ich Bulut dazu geholt habe dachte ich nicht, dass es sich auf diese Weise entwickelt. Da erleichtert es mich das zu lesen :]

    Ich denke, dass Bulut massive Verlustängste hat. Er hat nun endlich einen echten Gefährten und will sie daher nicht wieder verlieren, daher dass Geschrei, wenn er sie nicht sieht.

    Auf diese Weise habe ich es noch gar nicht betrachtet, dass ist ein guter Einwand. Er wurde auch, wenn ich das richtig verstanden habe schon zwei Mal weitergegeben bevor er jetzt zu uns kam. Ich hoffe ich kann Ihm die Sicherheit geben die er braucht, tatsächlich (Riesen Schritt) hat er sich heute zum ersten Mal von mir kraulen lassen und es ziemlich genossen (hatte sogar die Augen geschlossen) dass hat mir dann auch nochmal Zuversicht gegeben dass es so langsam bei uns wird.


    Dass das Futter so eine große Wirkung hat, wusste ich tatsächlich nicht. Ich gib Bulut das gleiche was ich Günes immer gab: Kolbenhirse (gelb) und eine Packung Futter für Großsittiche. Diese enthält eine Mischung aus Saaten, Getreide und Früchte. Ab und zu gibt es dann auch mal Gurken und anderes Gemüse das wir anbieten.

    2 Mal editiert, zuletzt von GB97 ()

  • Joar, auf dem zweiten Foto rückt er ihr ja schon ganz schön auf die Pelle :D

    Aber voll süß die zwei :verliebt: :herz: :verliebt:

    Ich denke sie brauchen einfach nur Zeit. Solange es kein permanentes Geschrei und Gejage gibt, ist alles im grünen Bereich. :herz: :verliebt: :herz:


    Off Topic:

    GB97 die Bilder musst du bitte wieder löschen. Das Einstellen von Produktverpackungen ist hier nicht erlaubt

    Liebe Grüße von Gabi :winke:

    mit Betty 🐾 und Barney 🐾

    Für immer im Herzen Nicki <3 Paula <3 und Molly <3

    und Nellymaus <3 bei schnatti :blumen:  

    2 Mal editiert, zuletzt von Lioba () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Lioba mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    • Hilfreichste Antwort

    Dass das Futter so eine große Wirkung hat, wusste ich tatsächlich nicht. Ich gib Bulut das gleiche was ich Günes immer gab:

    Das Futter vom Fressnapf für Großsittiche ist tatsächlich zu gehaltvoll für die Wohnungshaltung.


    Hirse ist natürlich okay.


    Tipps


    Leckerchen für Nymphensittiche


    Großsittich Extra ohne Sonnenblumenkerne

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Lumi, Coco & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz: Mimi - 11.09.2023 :herz:

  • Gwenny genau der Linke ist Bulut (der Hahn) und rechts ist Günes (die Henne) :verliebt:


    Wie groß sind denn die Käfige?

    Könnte man sie zu einem verbinden?

    Also Günes Käfig ist eher oben rum Rund und reicht eher für 1 Nymphen. Der Käfig von Bulut ist dahingegen viel größer und breiter, den hab ich auch absichtlich so gekauft, dass wenn sie soweit sind beide sich den Teilen können. Außerdem ist der Käfig für Bulut und Günes neu, sie haben sie auch schon einige male gemeinsam erkundet. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich beide eines Tages den Käfig teilen aber im Moment ist es schwierig, weil Bulut sie immer wieder mal ganz plötzlich bedrängt oder anschreit um sich zu paaren und Günes sich dann ein Rückzugs Ort sucht, wo sie seinem Geschrei entkommen kann. ||


    Gwenny das ist gut zu wissen, ich hatte echt keine Ahnung.

    Eine Frage, ich habe mir deine Tipps angesehen und da war etwas, dass hieß Wohnungshaltung (angereichert)/ (gestreckt) und (unverändert).

    Was ist da jetzt der unterschied? bzw. welches davon würden Günes und Bulut gut tun?

    Einmal editiert, zuletzt von GB97 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von GB97 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • GB97

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Eine Frage, ich habe mir deine Tipps angesehen und da war etwas, dass hieß Wohnungshaltung (angereichert)/ (gestreckt) und (unverändert).

    Das ist ein Filter


    Beispiel Wohnungshaltung gestreckt:


    Großsittich Extra ohne Sonnenblumenkerne
    Birds and more
    www.nymphensittich-wegweiser.net


    Da steht z.B.


    Zitat

    Als grober Richtwert kann 1 Teil Großsittichfutter und 1 Teil Wellensittichfutter gelten. Wer möchte kann weitere Grassamen zufügen. Hier bietet sich die "Grassamenmischung Premium" an, die man bei den Einzelsaaten findet.


    Manche Mischungen sind unverändert geeignet, manche nur, wenn man sie mit Gräsern etc. streckt, weil die Saaten sonst zu gehaltvoll sind und in der Außenhaltung brauchen die Vögel schonmal mehr Energie wegen dem Winter.


    Viele hier füttern die Wegweisermischung und sind damit sehr zufrieden. :)

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Lumi, Coco & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz: Mimi - 11.09.2023 :herz:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!