Aggression durch Fehlprägung

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Nur zur Info : Lissy ist aus dem TH Münster. Aufgrund des Schutzvertrages darf sie nicht einfach vermittelt werden.


    Es gibt auch keine Garantie, dass Bazi eine andere Henne annimmt

    Inge und die Jungs und Mädels:

    Michi und Baby, Yogi und Lady :verliebt:

    Meine Patenkinder Piku, Charlie und Pacy und Pao bei Blaubeere

    Meine Sternenkinder: Charly,Nicky,Merlin,Roberto,Maya,Coco,Felix,Theo,Manjolo,Fussel,Tweety,Butschi,Jonathan,Sudakan,Annika,Gonzo,Elisabeth,Rainbow,FelixSC,Xaver,Kasperle,Peaches,Pünktchen,Willow und Joshi :weinen:

    Gib einem Tier ein Zuhause und es bezahlt mit Liebe :herz:

  • Aufgrund des Schutzvertrages darf sie nicht einfach vermittelt werden.

    In der Regel wird kein Tierheim sich gegen ein neues, gutes Zuhause sperren wenn es um das Wohl des Tieres geht.

    Meine Olavi musste nun leider auch ja zweimal umziehen.


    Es gibt auch keine Garantie, dass Bazi eine andere Henne annimmt

    Nein, aber es besteht eine Chance. Vielleicht würden sie auch kein Paar, aber vielleicht würden sie eine gute Kraulfreundschaft entwickeln?

    Man weiß es einfach nicht.


    Hat zu früherer Zeit nicht jemand mal einen Nymphie zu Partnersuche bei Peppie in der Pension eingemietet und dann ihn und seine Erwählte abgeholt?

    Gibt es vielleicht die Möglichkeit noch - oder vielleicht auch noch woanders?

    Liebe Grüße

    von Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

    2 Mal editiert, zuletzt von Rika ()

  • Ja, ich habe früher öfter Verpaarungen durchgeführt.

    Aber da ich ja keine Abgabevögel (zur Vermittlung) mehr aufnehme, kann ich diesen Dienst nicht mehr anbieten.


    Es ist ein etwas schwieriges Unterfangen, denn man müsste die Hennen und Hähne getrennt halten, damit sich unter den Abgabevögeln keine Paare bilden.

    Das hatte ich auch mehrfach ..... und für Paare einen Platz zu finden ist sehr viel schwieriger als für ein einzelnes Tierchen.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • Ich meine das nicht böse, aber den Bazi jetzt wegzugeben ist schon hart. Macht Euch einfach mal total locker. Ich bin überzeugt, dass sich das legt, wenn die ihre Prioritäten geklärt haben, ohne dass Ihr dazwischen geht, dann wird das.

    Das sehe ich auch so. Es ist heute auch schon wieder viel viel besser als letzten Donnerstag, wo Bazi alle 5 Minuten sehr vehement auf Plato losgegangen ist. Das hat mir einfach Angst gemacht. Gestern und heute gab es nur die "üblichen" Reibereien mit Schreien und Flügel ausbreiten und Schnäbel gegeneinander schlagen, und das sehe ich als Fortschritt 😄Bazi hat jetzt drei Nächte in einem anderen Käfig geschlafen, das hat anscheinend schon gewirkt. Oder er hat sich einfach etwas abgekühlt, in seinem jugendlichen Übermut.

    In der Regel wird kein Tierheim sich gegen ein neues, gutes Zuhause sperren wenn es um das Wohl des Tieres geht.

    Meine Olavi musste nun leider auch ja zweimal umziehen.

    Mit dem TH Münster hatte ich bei Übernahme von Lissy auch schon ausgemacht, dass wir im schlimmsten Fall Lissy wieder abgeben würden. Allerdings nicht zurück nach Münster natürlich, die Fahrt muss sie nicht nochmal durchmachen.


    Insoweit würde ich persönlich jetzt nach einer gescheckten Henne für Bazi anfangen zu suchen (ob Bazi dann zu ihr zieht oder diese zu Euch kommt, kommt dann auf den Einzelfall an).

    Wir haben ja im Worst Case das Glück, dass Bazis Vorbesitzerin ihn wahrscheinlich zurücknehmen würde und man ihn neu verpaaren könnte. Er wohnt ja erst seit ein paar Wochen bei uns und hat deutlich länger in seinem bisherigen Haushalt gelebt, wäre also keine komplette Umgewöhnung. Und ob Henne oder männlicher Kraul-Kumpel, das wird wohl egal sein, solange man sich versteht ✌️

    Ihr müsst aber auch akzeptieren, wenn dann neue Paare entstehen. Das ist so. Etwas Natur ist ja schon noch in denen drin.

    Das fällt mir sehr schwer. Immerhin haben wir uns P und Z als Paar angeschafft. P hatte es eh schon sehr schwer, weil er lange gar nicht fliegen konnte und er auch ein bisschen Probleme mit seiner Niere hat. Wenn der Jungspund ihm jetzt auch noch den Mann ausspannt, das fände ich ganz schlimm 🥺 Wobei Z auch keinerlei Ambitionen zeigt, P auszutauschen. Z ist immer da, wo P ist und verjagt im Zweifel B. B ist wiederum immer da, wo Z ist und greift im Zweifel P an 🙈


    wenn Lissy wirklich ein Hahn ist, wäre das für mich die einzige Erklärung

    Oder es hat tatsächlich was mit dem anderen Farbschlag zu tun. P und Z kennen alle Farbschläge aus dem Tierheim, aber B kennt Weißbacken wohl nicht 🤷🏼‍♀️


    Was auch unglaublich niedlich war: Gestern haben Plato und Zeneca Bazi sogar besucht, als er in seinen Käfig musste 😍 Und mit Gitter dazwischen gab es auch keinerlei Gezanke.


    New video by Ina Lackerbauer
    photos.app.goo.gl


    Deshalb sind sie heute schon wieder den ganzen Tag zusammen und es läuft ganz gut, toi toi toi.

    2 Mal editiert, zuletzt von InaKarl () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von InaKarl mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ja, Bazi´s Vorgeschichte - ist ja jetzt schon eine andere Ausgangslage. Wenn er seine Striezi schon länger hatte, dann ist sein Verhalten eher eine Mischung aus Verlustängsten und Anpassungsschwierigkeiten. Oft ist es auch so, dass nach einem Verlust der zurückgebliebene Vogel ,sich aus Verzweiflung keinen Anschluss zu finden , mehr dem Menschen zuwendet. Das könnte bei Bazi der Fall sein. Neue Umgebung, neue Körnergeber, neuer Schwarm. Das ist einfach zuviel für ihn. Das gleiche macht auch Lizzy durch. Sie ist noch nicht lange bei dir und findet auch noch nicht recht den Anschluss und ist wie das dritte Rad am Wagen. Weiß man denn ihre Vorgeschichte? Nymphensittiche sind nicht besonders flexibel und gewöhnen sich manchmal sehr langsam an Neues. Da sind drei Monate gar nix. Oder gar 3 Wochen wie bei Lizzy. Stell dich eher auf 10 Monate ein.


    Ich würde an deiner Stelle noch ein paar Monate versuchen und dabei wirklich nicht so ängstlich sein. Als Mensch den Richter spielen und sich in den Schwarm einmischen, das setzt euch unter Stress und die Vögel auch. B´s Verhalten ignorieren und möglichst nicht zu viel menschliche Streicheleinheiten. Gegenseitige Gefiederpflege macht "B" bei den anderen auch nicht oder umgekehrt?


    Ich wäre auch erstmal für abwarten und zusehen und vor allem ruhig bleiben. Vielleicht kannst du mit der Vorbesitzerin ausmachen, Bazi u.U. auch in paar Monaten erst zurückzugeben, wenn sich das gar nicht entspannt.


    Weiterhin toi, toi, toi :)

    Liebe Grüße aus Straubing. Steffi mit Ihren Muppels Chipsy & Coco und den Federlosen

    Lotte wir vermissen Dich :herz: :herz:

  • Es ist schön, dass sich die Situation zwischenzeitlich entspannt hat und die Aggressionen bei Bazi abgenommen haben - dies freut mich.

    Unter der Prämisse denke ich auch, dass man die Situation deutlich gelassener beobachten und auch die weitere Entwicklung abwarten kann.


    Dennoch würde ich die Augen bezüglicher einer gescheckten Henne (Alternativ vielleicht auch Hahn) sozusagen aufhalten - denn es wäre ja blöd, wenn Ihr ihn wieder abgeben würdet und dort wäre er der einzige Nymphie (wenn dann erst mit der Suche begonnen wird, könnte es doch länger dauern bis er nicht mehr alleine wäre, was ja total traurig wäre).

    Liebe Grüße

    von Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

  • Dennoch würde ich die Augen bezüglicher einer gescheckten Henne (Alternativ vielleicht auch Hahn) sozusagen aufhalten - denn es wäre ja blöd, wenn Ihr ihn wieder abgeben würdet und dort wäre er der einzige Nymphie

    Problem ist nur, wir haben definitiv keinen Platz für noch einen weiteren Ny. Und Lissy wieder abzuschieben, nach so kurzer Zeit, erscheint mir auch nicht richtig. Weil, da stimme ich Haubentaucher zu:

    Stell dich eher auf 10 Monate ein.

    Genauso kann auch nach Eingewöhnung Lissy souveräner auftreten und vielleicht mit Bazi anbandeln. Bazi war am Anfang auch der Spielball von P und Z, so wie Lissy jetzt Bazis Spielball ist... Wenn es jetzt kein böses Blut gibt, dann bekommen sie alle Zeit der Welt🙃

  • Problem ist nur, wir haben definitiv keinen Platz für noch einen weiteren Ny.

    Darf ich fragen, wie groß Euer Vogelzimmer ist?

    Ich weiß, dass es Grenzen gibt und ich weiß, wie blöd es ist (bei mir ist es mein Gesundheitszustand samt meine finanzielle Situation).


    Und Lissy wieder abzuschieben, nach so kurzer Zeit, erscheint mir auch nicht richtig.

    Abschieben ist auch nicht richtig. Wenn, würde ich in Absprache mit dem Tierheim ein passendes, tolles Zuhause für sie suchen.

    Aber es wurde von Dir doch auch eine sehr problematische Situation vor einigen Tagen geschildert, so dass hier einfach verschiedene Überlegungen genannt und durchdacht wurden - einfach um zu helfen.

    Nun hat sich die Situation ja glücklicherweise entspannt und ich glaube, wir hoffen hier alle mit Dir auf eine weitere positive Entwicklung. :herz:

    Liebe Grüße

    von Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

  • Darf ich fragen, wie groß Euer Vogelzimmer ist?

    Ich weiß, dass es Grenzen gibt und ich weiß, wie blöd es ist (bei mir ist es mein Gesundheitszustand samt meine finanzielle Situation).

    Das Zimmer hat vielleicht 12 qm. Aber da mein Mann und ich jeweils lang arbeiten und wenig zuhause sind, wollen wir nicht noch mehr Vögel. Wir wollen uns um die Chaoten, die wir schon haben, so gut es geht kümmern. Finanzen sind zum Glück kein Thema bei uns. Das ist echt eine Luxussituation, gerade heutzutage. Aber Zeit ist der limitierende Faktor. Und wir wollen sie so gut es geht auch intellektuell auslasten, damit sie glücklich und gesund alt werden. 😉


    Aber es wurde von Dir doch auch eine sehr problematische Situation vor einigen Tagen geschildert, so dass hier einfach verschiedene Überlegungen genannt und durchdacht wurden - einfach um zu helfen.

    Und das weiß ich sehr zu schätzen, ich danke euch allen ❤️ Die Lage hat sich zum Glück entspannt, so darf es gern bleiben. Wenn wieder Probleme auftauchen, dann müssen wir alle Überlegungen in die Waagschale werfen und hoffentlich eine kluge Entscheidung treffen 😔

    Einmal editiert, zuletzt von InaKarl () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von InaKarl mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich drücke Euch die Daumen dass es noch was wird und keiner weiterziehen muss.❤️🍀

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Da schließe ich mich an. :daumen: :hoff1:

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton ... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) Pünktchen (?-03.07.2016) und Lenchen (?-09.10.2020) auf ewig in unseren :herz::herz:

  • Dito :hoff1:

    Inge und die Jungs und Mädels:

    Michi und Baby, Yogi und Lady :verliebt:

    Meine Patenkinder Piku, Charlie und Pacy und Pao bei Blaubeere

    Meine Sternenkinder: Charly,Nicky,Merlin,Roberto,Maya,Coco,Felix,Theo,Manjolo,Fussel,Tweety,Butschi,Jonathan,Sudakan,Annika,Gonzo,Elisabeth,Rainbow,FelixSC,Xaver,Kasperle,Peaches,Pünktchen,Willow und Joshi :weinen:

    Gib einem Tier ein Zuhause und es bezahlt mit Liebe :herz:

  • Mein Spike hat sich auch mit Smoky geprügelt, richtige Luftkämpfe usw. einmal hatte Spike sogar etwas Blut am Nasenloch, ;(

    aber bei denen waren das immer nur mal 10min, u. eine halbe Stunde später haben sie aus dem selben Napf gefressen ;)


    mit etwas Glück muss Bazi jetzt erst noch seine Platz finde, wobei der Verlust seiner Henne schon ein Einschnitt ist, :daumen:

    hoffentlich rauft sich deine Truppe noch zusammen :hoff1:

    Die Tiefflieger Truppe : Rocky:herz: Spike:herz:Yuki / Smoky:herz:Faye:herz:Dusty, / Susi:herz:Coco / Kira, Happy, Sunny, Fiona,

  • Vielleicht entspannt sich die Situation im laufe der Herbstzeit :daumen:

    In diesem Jahr scheinen die Hormone öfter mal heftig gewesen sein, was vielleicht auch etwas ausmacht.

    Dazu Lissy als Neuzugang. und damit zusätzlich eine veränderte Situation.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • Es ist übrigens wieder Friede eingekehrt 😊 Kaum zu glauben, was für eine 180°-Drehung Bazi hingelegt hat. Er ist zahm wie ein Lämmchen, lässt sich sogar von Lissy verjagen. Verrückt! Aber ich bin sehr sehr sehr zufrieden damit ❤️

    Trotzdem wird es mit Bazis Vorbesitzerin ein Gespräch geben, wie wir uns verhalten, wenn das nochmal passiert 🙉

    Einmal editiert, zuletzt von InaKarl ()

  • Schön, das Bazi sich beruhigt hat. =)


    Off Topic:

    Ich glaube Dir ist oben beim Namen ein kleiner Tippfehler unterlaufen ;) .

    Liebe Grüße

    von Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

  • In diesem Jahr scheinen die Hormone öfter mal heftig gewesen sein, was vielleicht auch etwas ausmacht.

    Oh ja, ich glaube auch. Mein Hahn, der so Probleme gemacht hat, ist auch wieder ganz der alte und seit über einem Monat gab es lediglich einen ganz kleinen Vorfall. Dieses Jahr war wohl irgendwas anders für unsere Hähne.

    Es ist übrigens wieder Friede eingekehrt 😊

    Das freut mich total! Hast du dir schon überlegt, wie du es nächstes Jahr machen möchtest, falls die Hormone wieder durchdrehen? Killian bekommt dann wahrscheinlich einen Hormonchip.

  • Hast du dir schon überlegt, wie du es nächstes Jahr machen möchtest, falls die Hormone wieder durchdrehen?

    Leider leider leider ist die Situation wieder eskaliert. Seit Montag ist nur noch Beißen (auch uns) und Attacken fliegen angesagt. Wir haben versucht, es auch erst einmal zuzulassen und zu ignorieren. Aber es geht einfach nicht, Bazi lässt von Plato auch nicht ab, selbst wenn er sich in die Voliere zurückzieht oder wenn er schon am Boden sitzt. LiLu wird auch weggebissen. Zeneca fliegt dann Plato nach, Bazi hinterher, Plato bedroht ihn und Bazi attackiert dann Plato. Und so weiter... Wenn wir alle außer Bazi in den Käfig packen, setzt er sich oben auf das Gitter und fixiert Zeneca. Er bewegt sich dann auch nicht mehr, er starrt ihn nur an. Wenn wir mit der Hand zu nahe kommen, geht er uns an. Er ist wie ausgewechselt.


    Wir haben lang überlegt und tun uns sehr sehr schwer damit, aber wir werden Bazi jetzt tatsächlich weggeben. Irgendwo hin, wo er einen anderen Partner finden kann als Zeneca. Wir haben die Situation hier leider einfach nicht im Griff und alle sind gestresst.


    Wir haben mit seiner bisherigen Besitzerin gesprochen und suchen eine Pflegestelle oder geben ihn ins Tierheim. Wenn er ein Partnertier findet, darf er zu seiner bisherigen Besitzerin zurück. Mir blutet echt das Herz, ich bin unglaublich traurig. Aber wir wissen nicht mehr weiter und wollen, dass es allen gut geht und keiner den ganzen Tag vom Rest isoliert werden muss.

  • Ach Ina, das tut mir sehr leid, dass es sich nicht bessert und so schlimm ist. Würde das Tierheim ihn vergesellschaften, sind dort aktuell Nymphensittiche? Weil, wenn er von dort alleine wegvermittelt würde, dann hat sicher der nächste Halter das Problem mit ihm und wer weiß, was dann mit ihm passiert 😥

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!