Krümel, so geht es weiter

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Alle Fragen stelle bitte im passenden Unterforum und nicht hier in der Vorstellung. Danke!

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Krümel hat einen neuen Partner, Paul ist etwa 2 Jahre alt und naturfarben. Schüchtern ist er auf keinen Fall, er hat noch in der Transportbox gesungen. Schon im Treppenhaus hat er alle Nachbarn informiert, dass hier jetzt sein Revier ist. Er wird noch 14 Tage dauern, bevor sie nach dem Eingangscheck zusammen dürfen. Er steht aber im selben Raum, Krümel von dem Käfig fernzuhalten, ist nicht einfach. Ich glaube es hat schon bei beiden gefunkt. Denn er hat nach einer viertel Stunde schon gebalzt. Er scheint mit Beos, Graupapageien und einer Alarmanlage zusammen gewesen zu sein. Ich bin gespannt wie sie sich vertragen werden.

  • Schön, dass Krümel nun nicht mehr alleine ist - dies freut mich sehr. =)


    Eine Quarantäne im selben Zimmer ist im Prinzip nicht sinnvoll bzw. macht in der Regel eigentlich keinen Sinn.

    Und 14 Tage Krümel vom neuen Partner stets wegzuscheuchen, müsste für Krümel und für Paul ziemlich scheußlich und unverständlich sein.


    Ich gebe zu, dass ich aufgrund der Unterbringung in einem Zimmer sowie dass es nur zwei Nymphies sind, dann nun auch direkt sie im Freiflug zusammen lassen bzw. sie zu vergesellschaften.


    Den Eingangscheck würde ich trotzdem machen lassen. Die Drei-Tages-Kotsammlung kann auch gemischt von Beiden sein.

    Liebe Grüße

    Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

    Einmal editiert, zuletzt von Rika ()

  • :dance: Supie, ich freu mich gerade wie Bolle für Krümel und natürlich auch für euch.

    Ich bin der gleichen Ansicht wie Rika. Wenn der junge Mann eine ansteckende Krankheit hat, wäre das Kind jetzt eh in den Brunnen gefallen. Denn unter Quarantäne versteht man die Unterbringung in zwei verschiedenen Räumen.

    Nymphensittich Wegweiser - Quarantäne

    Der Gang zum Tierarzt für den Eingangsscheck ist aber dennoch wichtig.

    Für mich würde der Vergesellschaftung nichts mehr im Wege stehen.

    Liebe Grüße von Gabi :winke:

    mit Betty 🐾 und Barney 🐾

    Für immer im Herzen Nicki :heart: Paula :heart: und Molly :heart: und Nellymaus bei schnatti <3

  • Paul ist aber ein hübscher :verliebt: Na dann leb dich schnell ein bei Krümel und den Federlosen. :applaus:

    Ja, das mit dem Alarmanlagensong - kennen wir hier auch. :D Morgens geht´s schon manchmal rund klingt wie eine schreiende Möwe und Alarmanlage in einem. Aber das machen sie ja nur wenige Minuten am Tag. Das anbalzen :balzen: klingt da schon schöner. Wenn ich Krümel wäre, würde ich Paul auch durch die Gitter anschmachten. :verliebt: Wenn du sie quasi räumlich nicht trennen kannst und er wirkt weiterhin fit und munter und die Häufchen sind nach dem Stresstag wieder normal...würde ich es fast riskieren sie eher zu vergesellschaften.

    Liebe Grüße aus Straubing. Steffi mit Ihren Muppels Chipsy & Coco und den Federlosen

    Lotte wir vermissen Dich :herz: :herz:

  • Wir werden in den nächsten Tagen, in Hannover(TiHo) anrufen, denn Krümel braucht ja ihren Hormonchip. Bisher war es immer so, das wir entschieden haben, wann es der richtige Zeitpunkt ist. Wenn sie angebalzt wurde und schimpfend weglief, war alles gut. Erst wenn sie sich angeboten hat, haben wir einen Termin gemacht. so konnten wir statt alle 90 Tage, manchmal 120 Tage warten. Ob sich der Verlust des Partners, auf die Hormone auswirkt, weis ich nicht. Vermutlich werden wir gleich beides in Hannover machen lassen. Mal sehen was die Ärzte dazu sagen.

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

  • Was ein süßer Knopf. :verliebt:

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton ... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) Pünktchen (?-03.07.2016) und Lenchen (?-09.10.2020) auf ewig in unseren :herz::herz:

  • Paul, passt bist jetzt sehr gut zu uns. Das Schlafen mit kleinem Licht, war noch ungewohnt für ihn. Deshalb haben wir eine Hälfte des Käfigs, mit einer Decke abgedunkelt. Ansonsten hat er keinerlei Angst, er kommt im Käfig sofort auf den Finger und läuft auf dem Unterarm Richtung Tür. Beim Saubermachen klettert er auf den Arm und will aus dem Käfig. Seine Haufen über Nacht sahen gut aus. Er balzt und springt im Käfig, wie ein feuriger „Südeuropäer“. Wir werden auf jeden Fall mit ihm zurechtkommen. Krümel ist auch von ihm angetan und ich hoffe, dass sich beide vertragen werden und er sie nicht zu sehr bedrängt. Krümel tut es auch gut, einen Kumpel in der Nähe zu haben. Im Moment pfeift er gerade und Krümel schimpft, der Hormonchip hat also noch etwas Zeit. Er pfeift verschiedene Melodien, die ich aber nicht kenne. Ich verstehe nicht, wie man so ein aufgewecktes Kerlchen weggeben kann.


    Ich habe ihn gerade beim Putzen beobachtet und unter seinem Flügel eine kahle Stelle gesehen. Beim Putzen von Bauch und Rücken, gibt er Geräusche von sich. Weiß jemand was das sein kann?

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

  • Beim Putzen von Bauch und Rücken, gibt er Geräusche von sich. Weiß jemand was das sein kann?

    Könnte sein das er dabei ein paar Federchen ausrupft. Würde auch die kahle Stelle unter dem Flügel erklären. :yes:

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton ... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) Pünktchen (?-03.07.2016) und Lenchen (?-09.10.2020) auf ewig in unseren :herz::herz:

  • Ich glaube, das er im Moment nicht zufrieden ist, weil er nicht raus darf und nicht mit Krümel zusammen kommen kann. Er scheint auch Menschen zu mögen. Er kam in der Voliere gleich ans Gitter geflogen, um uns zu betrachten. Hier im Käfig zeigt er auch keine Angst, im Gegenteil, er balzt uns auch an. Er läuft im Käfig viel hin und her. Wir überlegen ob wir ihn Morgen Freiflug gönnen, eine richtige Quarantäne, war in der Wohnung sowieso nicht möglich.

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

  • Er hat euch wohl schon im Sturm erobert :verliebt: :herz: Hört man aus den Zeilen heraus. :D Ich freue mich für euch dass ihr das doch schnell in Angriff genommen habt und für Krümelchen einen Partner gesucht und gefunden habt. Er schreit und ruft wohl gar nicht nach seiner alten Umgebung und es kommt noch.


    Was waren den die Umstände warum er abgegeben wurde? Nur so aus Interesse :)

    Liebe Grüße aus Straubing. Steffi mit Ihren Muppels Chipsy & Coco und den Federlosen

    Lotte wir vermissen Dich :herz: :herz:

  • Im Sturm, ist noch untertrieben, Tornado oder Hurrikan, trifft es besser. Meine Frau durfte ihn gerade, den Nacken kraulen. Zwar durch die Gitterstäbe, aber das fast 20 Minuten lang. Er hat den Kopf so gedreht, dass die Stellen, wo er es mag, auch erreicht werden. Meine Frau musste abbrechen, weil sie nicht mehr knieen konnte. Morgen wird sie einen Stuhl neben den Käfig stellen. Wir haben auch gefragt warum er abgegeben wurde. Die Pflegerin meinte, sie hat keine Lust mehr, sich irgendwelche blöden Gründe anzuhören, zu laut, nicht bunt genug. Darum fragt sie nicht mehr, sie konnte uns nur sagen, das er alleine gehalten wurde.

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Speedy30 ()

  • Ach - ihr habt ihn aus dem Tierheim geholt. Schön. :herz: :herz: Der arme Schnuffel hat sich aus Verzweiflung dem Menschen zugewandt. Weil eben kein Artgenosse da war. Das ist natürlich schon schön wenn sie sich kraulen lassen und auf die Hand gehen. :top: :yes: Jetzt hat Paul beides. Eine gegengeschlechtliche Partnerin und Menschen. Vielleicht findet er Krümel auch bald ganz toll. :daumen: :daumen: Bin gespannt wie es weitergeht.

    Liebe Grüße aus Straubing. Steffi mit Ihren Muppels Chipsy & Coco und den Federlosen

    Lotte wir vermissen Dich :herz: :herz:

  • KLasse, dass ihr diese süßen Knopf zu euch geholt habt! :top: :verliebt:

    Katla + Elvis, Amy + Rodney, Homer, Sarri, Fidel und Alfons
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel, Drachentöter Moritz, Zuckerschnute Lady Gaga, Zaubermaus Schnuffel und wilde Maus Pippa :herz::herz::herz::herz::herz::herz::herz::herz:

  • Auch wenn es ganz toll ist, dass er sich so schön und lange kraulen lässt, was ja bedeutet, dass er sehr menschenbezogen ist, würde ich mich an eurer Stelle erst einmal zurückhalten.

    Wenn er alleine gehalten wurde, besteht die Möglichkeit einer Fehlprägung und die wird durch euer Verhalten nur unnötig unterstützt.

    Er soll sich ja in Krümel verlieben und mit ihr kuscheln, da solltet ihr euch erst einmal im Hintergrund halten.

    Liebe Grüße von Gabi :winke:

    mit Betty 🐾 und Barney 🐾

    Für immer im Herzen Nicki :heart: Paula :heart: und Molly :heart: und Nellymaus bei schnatti <3

  • Paul ist im Moment unzufrieden, vermutlich fängt er deshalb an, sich zu rupfen. Er sieht wie Krümel durch das Zimmer fliegt und kommt nicht zu ihr. Er sieht Menschen die er mag und kommt nicht zu ihnen. Er darf nicht fliegen und sitzt in einem Käfig. Ihn durch zu knuddeln, ist doch das einzig womit man ihm eine Freude machen kann. Er hat seinen Kopf herunter gemacht, als meine Frau mit ihm gesprochen hat. Wie „Kannst du mich mal kraulen“. Sollte man das ignorieren? Wir wollen ihn ja nicht auswildern, sondern er soll sich hier wohl fühlen. Wir machen uns auch Gedanken, ob und wie Krümel und Paul sich verstehen werden. Aber zunächst ist es uns wichtig, dass er aufhört mit dem Rupfen.

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

  • Hallo,


    meine Poldi rupft seit vielen Jahren. Es könnten Durchblutungsstörungen oder etwas mit der Leber sein. Es war mal etwas besser, aber weg ging es nie, sie beißt sich sogar die Haut blutig.



    Biete ihm eine Bademöglichkeit an, wichtig für Haut und Gefieder. Und sprecht den Tierarzt darauf an.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Warum lasst ihr die Beiden nicht zusammen???

    Eine Quarantäne im gleichen Zimmer ist kaum wirkungsvoll.

    Und durch Euch Felos - Ihr habt von beiden Schätzen "Spuren" an Euch - findet ein zusätzlicher Austausch statt von "Spuren".


    Ich finde, dass Ihr Paul mit Eurer "Pseudo-Quarantäne" (entschuldigt - aber so sehe ich und ich kann es jetzt auch anders formulieren) damit unnötig stresst und zusetzt und zugleich auch den Beiden ein schönes und entspanntes Kennenlernen verwehrt.

    Ich habe Neurodermitis und ganz Paul bezüglich des aktuellen Rupfens sehr gut verstehen.

    Liebe Grüße

    Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

  • Naja, ich würde es schon noch so lassen. Darmparasiten sind auch nicht so toll, wenn er welche haben sollte und man beide behandeln muss.


    Viren durch Staub und Kot kann man danit natürlich nicht fern halten.


    Ich würde wenn, dann beide Käfige nebeneinander stellen, damit sie sich gleich nah sind und sie ihn nicht noch unruhiger macht, wenn sie rumfliegt. Aber grundsätzlich verkraftet er das bestimmt schon. :daumen:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko 🪶
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Okay, Darmparasiten sind sicherlich ein Grund, selbst für die Art der Quarantäne. Allerdings finde ich, dass man alle Gründe abwägen sollte und dann zum wohl beider Schätze entscheiden sollte. Meine Meinung.


    Angenommen in vierzehn Tagen (Frage: warum erst so spät der Termin für die Eingangsuntersuchung? Und warum nicht 3 Tage Kotsammeln nach Aufnahme und dann direkt der Termin, damit es zügig geht seitens der Ergebnisse und Vergesellschaftung geht?) findet die Untersuchung statt und dann dauert es nochmal mindestens drei Tage bis Ergebnisse vorliegen (liegt ein Wochenende dazwischen, dauert es noch länger). Würden Darmparasiten gefunden werden, wie lange würde dann die Behandlung dauern mit wiederum Tests und Ergebnis abwarten?

    Und er in einem viel zu kleinen Käfig, ohne Freiflug - muss aber den Freiflug von Krümel sehen und merkt nur, dass er eingesperrt ist und nicht zur ihr darf.

    Außerdem, könnte der Kot bzw. Parasiteneier auch durch die Felos (Kontakt mit Paul; Haut und Kleidung) im Zimmer verteilt werden bzw. so zu Krümel gelangen.


    Da Krümel soweit gesund ist, würde ich mir weniger Gedanken um eine gemeinsame Behandlung machen, als viel mehr bezüglich einer potenziellen Reinigung seitens des Wohnzimmers. Wobei ich Letzteres als Grund nicht so hoch werten würde (auch wenn es natürlich blöd wäre, wenn).


    Übrigens: Was machen die Überlegungen seitens der Anschaffung einer größeren Voliere für die beiden Süßen?

    Denn wenn Sie mal in der Voliere für eine gewisse Zeit sein sollten müssen (wenn Ihr nicht zuhause seit, wegen Reinigung Zimmer und/oder Behandlung - was immer mal vorkommen kann - ich persönlich musste dieses Jahr schon dreimal das Zimmer grundreinigen, auch ohne Neuzugang), wäre eine angemessenere Voliere von großer Bedeutung - finde ich jedenfalls.

    Liebe Grüße

    Rika mit <3 Tweety und Kiki-Kikilius <3

    Einmal editiert, zuletzt von Rika ()

  • Paul hat seinen ersten Freiflug bekommen, er ist stark Menschengeprägt, wenn nicht sogar eine Handaufzucht. Er lässt sich sehr leicht handeln, vielleicht geht er sogar ohne Zwang, in die Transportbox. Momentan ist meine größte Sorge, Paul sein Rupfen. Ich habe heute einen Termin bei einem TA, will abklären, ob er keine Milben oder andere Viecher hat. Alles andere muss erstmal warten.

    liebe Grüße Klaus

    Krümel und Paul

    und Speedy im Herzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!