Spulwürmer Behandlung

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Das Krankenforum kann keinen vogelkundigen Tierarzt (klick) ersetzen. Die Voraussetzung für jede erfolgreiche Behandlung ist die Diagnose und die kann nur ein vogelkundiger Tierarzt stellen. Auf dieser Basis können alle User hier ihre eigenen Erfahrungen und ihr Wissen austauschen.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo liebe Foris,


    ich will hier ein bisschen über die Entwurmung meiner Neuzugänge berichten.

    Auf jeden Fall kann ich schon mal nur betonen wie wichtig Eingangschecks sind. Meine beiden neuen Schlümpfe sehen absolut super aus und sind quietschfidel und aktiv, das Unheil wurde erst unter dem Mikroskop sichtbar.


    Die Untersuchung und erste Behandlung fand am Dienstag statt und zu meiner Besorgnis mit Panacur. Inzwischen glaube ich aber das war die richtige Wahl denn der Befall scheint sehr massiv zu sein :( Die beiden sollen 1 Jahr und 3 Monate alt sein und wurden von mir aus einem Kinderzimmer übernommen. Da wurden sie vom Züchter geholt. Wahrscheinlich müssen sie also schon ihr ganzes kurzes Leben mit den Würmen verbringen, zumindest ist es eher unwahrscheinlich, dass sie sich im alten Zuhause angesteckt haben.

    Am Mittwoch konnte ich 5 ausgeschiedene Würmer zählen, am Donnerstag 18(!) und heute am Freitagmorgen nochmal 4. Ich hoffe, dass damit jetzt das schlimmste überstanden ist...


    Besonders besorgt, aber überrascht mich auch dabei, dass die scheinbar alle von der kleinen Fiona kommen. Zumindest waren die alle unter ihren Sitzplätzen oder hingen direkt aus ihrer Kloake :tztz:

    Kann das sein, dass der Hahn sich in der ganzen Zeit nicht angesteckt hat oder kann der Befall so unterschiedlich stark ausfallen?


    Wir haben heute den ersten Tag der 10 Tages Pause. Bisher läuft die ganze Sache den Umständen entsprechend "gut". Panda merkt man überhaupt nichts an, Fiona ist etwas angeschlagener aber trotzdem aktiv und frisst, leider etwas wenig und heute nur Hirse. Ich habe sie aber gestern auch in ein gefliestes Zimmer umgesiedelt um besser reinigen zu können, ich hoffe morgen steigt der Appetit wieder wenn sie sich wieder etwas eingewöhnt haben.

    Beide sind am Dienstag mit 85g Gewicht gestartet, Fiona hab ich gestern mit 76g gewogen (allerdings verschiedene Waagen). Sollten die Würmer wirklich alle von ihr gewesen sein, ist die Abnahme aber glaub ich wenig überraschend ;(



    Die nächsten Tage ist erstmal Erholung für die beiden angesagt. Ich hoffe, dass wir die Geschichte dann sicher hinter uns bringen können damit sie endlich aus der Quarantäne zu den beiden anderen dürfen :(

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Besonders besorgt, aber überrascht mich auch dabei, dass die scheinbar alle von der kleinen Fiona kommen. Zumindest waren die alle unter ihren Sitzplätzen oder hingen direkt aus ihrer Kloake :tztz:

    Kann das sein, dass der Hahn sich in der ganzen Zeit nicht angesteckt hat oder kann der Befall so unterschiedlich stark ausfallen?

    Ja, das war bei uns damals auch so. Die Henne Shandi kam mit einem massiven Spulwurmbefall vom Züchter. Der Hahn Rocky hatte sich nicht angesteckt, obwohl er einmal versuchte ihr von der Kloake herabhängenden Kot mit dem Schnabel zu entfernen. Das war vor der Diagnose und ich war umso mehr überrascht, dass er "sauber" war.

    Die Würmer scheiden beim Sterben Toxine aus, die die Vögel schwächen. Unterstütze sie gut mit Lactobazillen und Korvimin ZVT in der kommenden Zeit. Viel Frischkost natürlich ebenso.

    Möhren sollen den Abgang der Würmer beschleunigen. Meine Henne futterte damals tatsächlich sehr viel Möhre. Ich vermutete, dass sie schon öfters beim Züchter einen Spulwurmbefall hatte und die Gabe von Möhren in diesem Zusammenhang bereits kannte.

    Liebe Grüße von Martina

  • Scheinbar sind Würmer bei Nymphen doch stärker verbreitet, als ich dachte. Ich kann davon leider auch ein Lied singen.

    Bei uns wäre fast ein Welli gestorben, bei dem jahrelang keine Ursache gefunden werden konnte und der von Anfang an komische Auffälligkeiten hatte, die niemand erklären konnte. Komischerweise waren bei ihm alle Kotuntersuchungen auf Würmer clean - selbst dann, als es lebensbedrohlich für ihn wurde. Erst als ein Vogel (ich nehme an, es war Janosch, der eine Woche vorher per Spot-on behandelt wurde) einen ganzen Spulwurm ausgeschieden hatte, wurden alle auf Verdacht behandelt. Es blieb bei dem einen Wurm. Selbst unter der Behandlung - wir hatten L-Concurat - war kein einziger Wurm mehr sichtbar. Dem Welli hat die Behandlung das Leben gerettet. Er ist seit der Behandlung ein glücklicher und gesunder Vogel, der seitdem nicht mehr krank war. Ich weiß noch, wie penibel sauber ich alles gehalten hatte: jeden Tag das Einlagenpapier wechseln, den Käfig nach der 1. und 2. Intervallbehandlung komplett auseinanderbauen und nach der Säuberung abdampfen, die Inneneinrichtung wurde nach jedem Turnus komplett erneuert. Da braucht man echt nichts mehr.

    Ich drücke den beiden die Daumen, dass sie die Mitbewohner bald los sind und dann zu den anderen dürfen.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Seltsam dass sich manche bei so einem starken Befall scheinbar doch nicht anstecken. Bei Würmern ging ich bei allen Tierarten davon aus: Hat es einer haben es alle.

    Würmer sind glaub ich garnicht so selten wie man meint. Meine Nymphen die ich vor 14 Jahren abgeben musste hatten leider auch welche, davon wusste ich die ganzen 3 Jahre die sie bei mir waren nichts, Eingangschecks hab ich damals als Jugendliche nicht gemacht :tztz:



    Heute sieht es schon wieder deutlich besser aus hier. Fiona ist ordentlich am futtern und spielt sogar schon wieder. Neue Würmer gab es seit gestern Morgens auch nicht mehr, hoffendlich bleibt das so.

    Aci-Prim und Korvimin bekommen sie schon seit sie hier sind und auch ans Grünfutter, was sie vorher garnicht kannten, gehen sie zum Glück sehr gerne. Aber danke fürs Erwähnen :yes:

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Oh je, das ist ja was, das Würmer festgestellt wurden. Das tut mir sehr leid.


    Wahrscheinlich müssen sie also schon ihr ganzes kurzes Leben mit den Würmen verbringen, zumindest ist es eher unwahrscheinlich, dass sie sich im alten Zuhause angesteckt haben.

    Möglich ist das, aber sie können sich auch im Kinderzimmer damit angesteckt haben, wenn dort z.B. eine Pflanze stand und sie in der Erde gewühlt haben. Da sind leider oft auch Wurmeier drin.


    Kann das sein, dass der Hahn sich in der ganzen Zeit nicht angesteckt hat oder kann der Befall so unterschiedlich stark ausfallen?

    Möglich ist sowas sicherlich, aber wie oft das tatsächlich passiert kann ich nicht sagen. Wir hatten hier einige Jahre kaum Berichte von Würmern.


    Beide sind am Dienstag mit 85g Gewicht gestartet, Fiona hab ich gestern mit 76g gewogen (allerdings verschiedene Waagen). Sollten die Würmer wirklich alle von ihr gewesen sein, ist die Abnahme aber glaub ich wenig überraschend ;(

    Hmm, das ist schon echt richtig viel. Am besten wiegst du sie weiterhin täglich und wenn dir etwas komisch vorkommt, am besten direkt wieder zum TA.


    Gibst du das Panacur mehrere Tage oder nur einmalig und dann Pause und dann nochmal?


    Die Würmer scheiden beim Sterben Toxine aus, die die Vögel schwächen. Unterstütze sie gut mit Lactobazillen und Korvimin ZVT in der kommenden Zeit. Viel Frischkost natürlich ebenso.

    Derzeit wächst ja auch überall Löwenzahn. Den auf jeden Fall am besten täglich anbieten. Wenn du ihn in die Badeschale legst oder in ein Wassergefäß, dann hältst er sich länger. Alternativ einfach aufs Gitter legen. Meine fressen in auch noch, wenn er dann trocknet. Löwenzahn ist sehr gut für die Leber.


    Was du auch geben kannst, wäre Liebstöckel. Meine auf dem Balkon ist schon gut gekommen und der ist gut für die Nieren. Die Entgiftungsorgane zu unterstützen wäre sicher gut. Du kannst auch hier nochmal schauen:

    Anwendung der Phytotherapie bei Nymphensittichen


    Auf jeden Fall ganz dolle :GBes: !

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Gibst du das Panacur mehrere Tage oder nur einmalig und dann Pause und dann nochmal?

    Die Dosierung ist ja immer eine schwierige Sache beim Panacur... Die TÄ ist zwar vogelkundig, aber hat eher mit großen Papageien zu tun, darum hab ich selber nach den Empfehlungen der Unikliniken angepasst.

    Geplant hatte ich eigentlich nur zwei Mal mit je einer Gabe zu behandeln, nachdem aber der Befall doch so heftig war hab ich nach einem Tag Pause nochmal geben. Da nun auch nichts mehr kam und Fiona die Sache doch merklich zusetzt belass ich es dabei.

    In 10 Tagen werde ich es dann wieder zwei Mal geben mit einem Tag Pause.


    Derzeit wächst ja auch überall Löwenzahn. Den auf jeden Fall am besten täglich anbieten.

    Oh, davon wächst hier gerade reichlich, das könnt ich morgen holen. Gibt man da die Blätter oder die Blüten?




    Ansonsten Danke für die Anteilnahme. Mir tut das arme Mäuschen zu sehr Leid als das ich mich selbst bemitleiden könnte. Ich bin nur froh, dass sie die Biester endlich loswerden kann :hmm:

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Du könntest die TÄin auch fragen, ob du für den zweiten Durchgang Concurat L nehmen kannst. Das sollte da problemlos gehen, weil ja, wenn überhaupt, nur noch wenig übergibt ist. Und Cocurat L wirkt eher wie ein Puscher für das Immunsystem. Das wäre nach einer Panacurgabe, die anstrengend war, sicher nicht verkehrt. Aber ansonsten sollte das zweite mal auch nicht so schlimm sein, wie Gwenny das schon geschrieben hat, ist das Problem das Gift der sterbenden Würmer und davon gibt es in der zweiten Runde hoffentlich kaum noch welche.


    Vom Löwenzahn kannst du alles geben :) .

    Löwenzahn

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Stimmt, für die zweite Gabe sollte Concurat L dann ja eigentlich sicher sein. Da muss ich Montag mal anrufen ob die TÄ das überhaupt da hat.

    Heute hat sie zum Glück wieder wie ein Mähdrescher gefuttert, da scheint das Schlimmste also zum Glück wirklich vorbei zu sein.


    Danke, Löwenzahn gibts dann morgen, mal schauen was die dazu sagen :)

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Die zwei haben sich inzwischen eingelebt, Panda "singt" ständig und Fiona hat die Spielzeuge für sich entdeckt und bereits stark dezimiert :]
    Ihnen gehts also wieder sehr gut nach der Behandlung. Fiona hatte gestern auch wieder 84g beim wiegen. Panda 91g... der hat das All-you-can-eat Buffet für seine Dame etwas gut ausgenutzt, aber das wird wieder sobald sie endlich in den Freiflug dürfen :tongue:


    Montag gibt es dann die zweite Entwurmungsrunde, diesmal mit Concurat.


    Löwenzahn ist übrigens äußerst beliebt, so lange die gefährlichen Blüten nicht dabei sind

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Ach, das klingt ja toll :applaus: . Dann wird das nun ein ganz neues Leben für die zwei Hübschen :hurra: . Toll!


    Schön, dass ihnen der Löwenzahn so gut schmeckt. Der wird ihnen sehr gut tun :top: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Wie schön! Dann mal auf einen gesunden Start in ihr neues Leben!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Noch dauert es ja mindestens 1,5 Wochen bis zur nächsten Behandlung und bis ich die nächste Kotprobe abgeben kann. So lange ist leider mindestens noch Quarantäne angesagt.

    Langsam kommt jetzt auch der Lagerkoller mit wildem Flügelschlagen in der Voliere und die "Gespräche" mit den beiden anderen Nymphen 3 Räume weiter werden auch... intensiver.

    Ich bin froh wenn das vorbei ist :whistle:

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Ja, das kann ich mir denken :knuddel: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Letzte Woche Mittwoch gab es die letzte Concurat Behandlung. Während dieser Medirunde konnte man den beiden nichts negatives anmerken, sie waren genau so aktiv wie die sonstigen Tage.

    Nur der Käfigkoller ist inzwischen heftig, besonders der Panda hat seine Grenze echt erreicht... Ich kann ihm das hysterische Geschrei im Sekundentakt nichtmal verübeln nach 4 Wochen Quarantäne :tztz:


    Heute hab ich die Kontrollkotprobe abgegeben, leider aber noch keine Ergebnisse. Als ich da war kam gerade ein Notfall Schwan rein der natürlich Vorrang hatte und danach ist das wohl in Vergessenheit geraten.

    Morgen kommt hoffendlich die erlösende Nachricht, ich weiß nicht wie wir noch 2 Wochen Quarantäne überstehen könnten :anbet:

    Liebe Grüße

    Julia und die Federdinos :fly: Ori, Kuro, Fiona & Panda

  • Das ist ja mega :applaus: :applaus: :applaus:, klasse :top:. Die zweite Runde mit Concurat zu machen, war sicher eine gute Sache. Die meisten Halter berichten, dass sie den vögeln nicht anmerken, eher im Gegenteil :] .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!