Wässriger Kot/Urin?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Das Krankenforum kann keinen vogelkundigen Tierarzt (klick) ersetzen. Die Voraussetzung für jede erfolgreiche Behandlung ist die Diagnose und die kann nur ein vogelkundiger Tierarzt stellen. Auf dieser Basis können alle User hier ihre eigenen Erfahrungen und ihr Wissen austauschen.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe mich eben schnell registriert, weil ich eure Hilfe brauche. :winke:


    Mein lieber Artemis(ich dachte zuerst er wäre eine Henne, hat sich aber anders ergeben, daher der Name) hat wässrigen Ausschied, dort ist kein Kot enthalten, sondern etwas…eigenartiges rosafarbiges(siehe Bild). Könnte das Blut sein? Denn, ich habe überhaupt keine Ahnung, was dies sein könnte. Den Tag über hat er wenig gegessen, aber viel mehr getrunken und war aber auch gestresst, weil ich die Käfige für meine Lieblinge umgeräumt habe. Nach längerer Beobachtung ändert sich ständig sein Ausfluss: Mal ist es Eiskaffee Braun, mal komplett durchsichtig, mal weiß. Er reagiert kaum auf seine geliebten Sonnenblumenkerne und seine Partnerin macht sich auch nun Sorgen :( Ich hab einfach nur Angst. :(


    Vielen Dank!


    Mfg Jey :weinen:

  • Hallo Jey,

    erst einmal herzlich Willkommen.

    Das linke Bild sieht tatsächlich sehr merkwürdig aus. Meine Gedanken dazu: Hat Artemis an einem rosa Pickstein gepickt? Ich finde, es sieht eher rosa aus. Blut müsste in meinen Augen dunkler sein. Aber diese wolkenartige Gebilde sind schon sehr komisch. Wurde der Kot einmal auf Würmer oder Wurmeier untersucht? Auf jeden Fall sieht die Pfütze für mich nicht normal aus.

    Wenn er zusätzlich auf seine geliebten Dinge nicht mehr reagiert, läuten bei mir alle Alarmglocken. Das würde ich auf jeden Fall von einem vogelkundigen Tierarzt (also nicht "nur" einem normalen Kleintierarzt) untersuchen lassen. Wichtig ist, dass der TA sich wirklich auf Vögel spezialisiert hat.

    Ich verlinke dir einmal die Liste mit vk TÄ und hoffe, da ist einer in deiner Nähe: Adressen von vogelkundigen Tierärzten.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Hallo Pollux!


    Vielen vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ein Rosa Pickstein ist vorhanden, jedoch nicht beliebt unter meinen 4 Rabauken. Der Kot wurde bisher nicht auf Würmer untersucht. Vielen Dank für deine Liste mit den vk TÄ, habe zum Glück jemanden in meiner Nähe gefunden. Ich werde diesen Post auf laufendem halten. Vielen Dank.


    Mfg Jey :)

  • Das ist auf jeden Fall erstmal Polyurie , also ein flüssiger Harnanteil (das ist das sonst cremigfeste Weiße auf den Häufchen).
    Wenn nichts färbendes wie z.B. rote Beete gefressen wurde (das Grün zeigt, dass auch ein Hauch Stuhlanteil für Farbe gesorgt hat), dann kann man ganz stark verdünntes Blut wirklich nicht sicher ausschließen.
    Wurde irgendetwas mit Blei angenagt, was zu einer Vergiftung geführt haben kann?
    (hast Du schonmal, falls Du Gardinen hast, deren Unterkanten auf Bleibänder untersucht? Hast Du irgendwas mit Tiffanyverglasung - und Bleistreben dazwischen, ....?)

    Es ist ein Problem, Dir etwas zu raten, denn es kann etwas stressbedingte Polyurie mit einer Verfärbung durch ein Obst oder auch durch ein mit Lebensmittelfarbe gefärbtes Spielzeug sein, es kann ein Infekt der Niere/Harnwege sein oder eine ganz akute Vergiftung, bei der jede Stunde zählt, .........

    Zumindest für den ersten und den letzten Punkt, kannst Du vorm geistigen Auge mal durchgehen, ob es etwas davon sein könnte.......

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • Hallo und herzlich willkommen hier bei uns :blumen: .


    Ich habe meinen Vorschreibern ansonsten nichts hinzuzufügen ;) .


    Alles Gute für deinen Artemis :GBes: !

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Hallo Ihr Lieben,


    wie versprochen, halte ich diesen Post auf dem Laufendem. Mein Artemis ist heute leider verstorben. :engel: Schlimm ist es, dass ich die Ursache nicht kenne.


    Mfg Jey :herz:

  • Hallo,


    oh nein, wie traurig, das tut mir sehr leid ;( :sorry: . Ich würde ihn sezieren lassen, damit du weißt, was die Ursache war. Wenn er so schnell gestorben ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er sich tatsächlich vergiftet hat. Es wäre sehr wichtig einen Anhaltspunkt zu haben, damit das nicht noch einem weiteren deiner Nymphies passiert. Selbst dann, wenn du seinen Körper nicht zurück bekommen solltest, wäre das für alle anderen ggf. überlebenswichtig.


    Wir hatten kürzlich erst wieder einen Fall von Bleivergiftung. Die Oma hatte versichert, dass in der Gardine kein Bleiband vernäht ist. Es war aber doch welches drin und die Nymphies hatten das sicher gefunden. Es blieb nicht bei dem einen Todesfall und alle bis auf einen starben :weinen: . Auch wenn du denkst, es ist nichts in den Gardinen, bitte schneide wirklich den Saum auf. Man kann kleine Plättchen manchmal nicht fühlen. Und kaum etwas anderes ist so giftig wie Blei. Vielleicht von Acocado und manchen Pflanzen abgesehen.


    Wie geht es deinen anderen denn? Ist da alles normal?

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Das tut mir leid das das so schnell gegangen ist ;(  :weinen: :troest: :knuddel:


    Ich würde das auch abklären lassen was das war , damit du bei den anderen sicher bist,


    auch wenn mein Smoky bei seiner Schwermetallvergiftung mehr so einen giftgrünen Hungerkot abgesetzt hat.

    Die Tiefflieger Truppe : Rocky:herz: Spike:herz:Yuki / Smoky:herz:Faye:herz:Dusty, / Kira, Happy, Sunny, Fiona, Susi u. Coco

  • Ich würde gerne ihn untersuchen lassen, jedoch durfte ich eben feststellen, dass ich per Schnelltest Positiv bin und wahrscheinlich auch per PCR X( Meine Familienmitglieder sind auch isoliert. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, ich kann ja nirgends hin... :weinen: :krank2:


    Den anderen Nymphis scheint es jedoch gutzugehen, selbst deren Kot sieht noch gesund aus. Sie haben wohl nicht wirklich realisiert, was vor deren Augen passiert ist, ein anderes einsames Männchen habe ich auch schon im Visier.

    Einmal editiert, zuletzt von Jey ()

  • Ach Mensch, das tut mir wahnsinnig leid, auch dass ich Deinen Beitrag erst so spät gesehen habe und so mitten in der Nacht dann nicht mehr ALLE möglichen Vergiftungsursachen mit Blut im Kot herausgesucht habe.

    Bei Blei wären das noch alte weiße Farbe gewesen (ich meine, Blei in weißer Farbe wurde in den achzigern verboten ) und die Verplombung von Sektkorken, dann Zink (wobei akute Zinkvergiftungen sehr viel seltener sind als chronische , eigentlich nur bei dem Abbeissen von Zinknasen an verzinkten Volierengittern) und dann noch Insektizide (von damit behandelten Futterpflanzen oder Zimmerpflanzen, bei Nicht-Bio-Möhrengrün z.B. wird oft vergessen, dass es gespritzt sein kann ).

    .
    Dann wäre vermutlich die einzige Möglichkeit gewesen, mitten in der Nacht zur TiHo Hannover zu fahren und zu hoffen, dass auch im Notdienst entweder ein vogelkundiger Tierarzt dagewesen wäre oder ein ausreichend vogelerfahrener, der sofort die richtige Behandlung eingeleitet hätte und nicht bis morgens zum Erscheinen der sicher vogelkundigen Docs abgewartet hätte........


    Ich schreibe das jetzt so nur noch (denn an seinem Tod ändert es nichts mehr :weinen: ), damit Du , wie Susi schreibt, nochmal die möglichen Ursachen abchecken kannst und im Fall , dass der oder die anderen Nymphen auch schwächelt/n, schneller handeln kannst.


    Die Zentrale von dem Verbund Vogelklinik, Reptilienklinik und Klinik für kleine Haustiere der TiHo Hannover (die sich einen gemeinsamen Flur , einige Geräte und auch den Notdienst teilen und deren Docs immer mal in den andren Abteilungen "mitlaufen") erreichst Du telefonisch unter der Nummer 0511-953-6800 von 9-17 Uhr , ausserhalb dieser Zeit gibt es immer den Notdienst für lebensbedrohliche Notfälle, der aber telefonisch nicht zu erreichen ist, man kann dann nur hinfahren (Bünteweg 9, rechte Notrufsäule ; die aktuellen Coronaregeln dort - ich war letzten Donnerstag dort - sind das Tragen einer FFP2-Maske und 3G, also geimpft, genesen oder ein aktuller Schnelltest)

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

    Einmal editiert, zuletzt von karine ()

  • Du kannst den Vogel auch einpacken und nach Leipzig schicken. Die machen das. Kannst ja mal anrufen und fragen, ob das noch geht, denn das hängt auch von der bisherigen Lagerung ab. Aber das erklären sie dir am Telefon, wie das abläuft und ob es geht.


    Wenn der Paketbote kommt könntest du es ihm eigentlich frankiert mitgeben (Marke im Internet kaufen). Die Boten machen das nicht gerne, ist aber möglich.


    Universität Leipzig: Klinik für Vögel und Reptilien

    DHL Paketmitnahme - Pakete ohne Drucker frankieren und dem Zusteller mitgeben | DHL


    Über die Gegensprechanlage sollte das doch auch kontaktlos gehen oder im Einfamilienhaus vielleicht per Telefon.


    Aus Leipzig bekommst du den Vogel dann nur nicht zurück.


    Für deine Infektion auch ganz dolle :GBes: !

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Luise und Lili
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    🕊 Seelig sind, die Frieden stiften. - Matthäus 5,9 🕊

  • Hallo und auch von mir :herz: - lich :welcome:

    Es tut mir total leid, dass dein Artemis so schnell gestorben ist :knuddel: :troest:

    Ich kann mich den anderen nur anschließen und möchte dich auch inständig bitten, den Saum deiner Gardinen aufzuschneiden.

    Ich spreche aus Erfahrung und hätte nie gedacht, dass in dem dünnen Saumband Blei eingenäht war.

    Der Kot meiner Molly sah genauso aus. Sogar die Wand war bespritzt. Sie ist innerhalb 2 Tagen nach Auftreten der Symptome verstorben.

    Ich drücke ganz doll die Daumen, dass deine anderen Nymphies gesund bleiben :daumen: :daumen:

    und wünsche dir von :herz: :herz: gute Besserung :GBes:

    Liebe Grüße von Gabi :winke:

    mit Betty 🐾 und Barney 🐾

    Für immer im Herzen Nicki :heart: Paula :heart: und Molly :heart: und Nellymaus bei schnatti <3

    Einmal editiert, zuletzt von Lioba ()

  • Ich würde gerne ihn untersuchen lassen, jedoch durfte ich eben feststellen, dass ich per Schnelltest Positiv bin und wahrscheinlich auch per PCR X( Meine Familienmitglieder sind auch isoliert. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, ich kann ja nirgends hin... :weinen: :krank2:

    Ach Mist, das habe ich ganz übersehen - war kurz fort nachdem ich Susis Beitrag vor Deinem gelesen habe. .
    Dann drücke ich Euch die Daumen für einen milden Verlauf und dass mit den andren Nymphen nichts ist .


    Vielleicht hättet Ihr im Notfall wen, der einen Vogel auch zum Doc bringen könnte, falls etwas ist (kontaktlose Übergabe der Transportbox vor der Wohnungstür)?


    Wenn nicht Freunde, dann Nachbarschaftsgruppen oder auch jermnd vom Verein "Stark für Tiere" ( ich würde bei so einer Situation wohl bei unserer Stadttaubenhilfe nachfragen , ob sie nicht gegen einen Obulus..... und hatte gegoogeld ob ihr auch eine habt und stattdessen diesen Verein gefunden).....

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

    Einmal editiert, zuletzt von karine ()

  • Was? Damit habe ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Da kommt mir auch der Gedanke an eine mögliche Vergiftung - v.a., weil es so schnell gegangen ist.

    Du kannst den Vogel auch einpacken und nach Leipzig schicken.

    Das wollte ich dir auch gerade schreiben. Ich hatte vor 2 Jahren einmal einen Welli, der auch von jetzt auf gleich gestorben ist, mit Express nach Leipzig zur Obduktion geschickt. Das hat wunderbar geklappt und ich hatte schon am nächsten Tag das Ergebnis. Allerdings würde ich da (falls das für dich überhaupt in Frage kommen sollte) vorher anrufen und den Vogel ankündigen. Der Vogelkörper sollte bis zum Verschicken kühl gehalten werden (z.B. im Kühlschrank), aber nicht eingefroren werden. Wenn du nicht selbst zur Post gehen kannst, vielleicht kann das jemand anderes? Jedenfalls wünsche ich dir jetzt auch erst einmal alles Gute und gute Genesung.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

    Einmal editiert, zuletzt von Pollux ()

  • :weinen: das ist unglaublich traurig - mein Beileid :troest: :knuddel:


    Auch für dich und deine Familie schnelle Genesung. :GBes: :hoff1:


    Mach's gut, kleiner Artemis :herz:

    Katla + Elvis, Amy + Rodney, Homer, Sarri, Fidel und Alfons
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel, Drachentöter Moritz, Zuckerschnute Lady Gaga, Zaubermaus Schnuffel und wilde Maus Pippa :herz::herz::herz::herz::herz::herz::herz::herz:

  • Das tut mir sehr leid. Leb wohl, lieber Artemis :fly:

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!