Küken Futter

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo

    Habe eine Frage

    Ab wann muss/kann ich was ins Nistkasten reinstellen Wasser Futter und was für Futter für die Küken.

    Nestkasten ist ziemlich weit oben in der Voliere kann ich es dort lassen oder muss ich es runterstellen auf dem Boden.

  • Das kann ich dir nicht sagen, da ich nie Küken hatte.

    Vom Gefühl her würde ich im Nistkasten aber nichts anbieten, weil das zu einer zusätzlichen Verunreinigung führt. Daher würde ich Futter nur außerhalb anbieten.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Hallo,


    das richtige Fressen lernen die Kleinen von ihren Eltern, wenn sie ausgeflogen sind. Also bitte nichts in den Kasten stellen

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Danke für Antwort und das Nestkasten runterstellen heute Nacht hat ein kleiner 3 Wochen alt aus dem Nestkasten raus geflogen oder Eltern haben in rausgeworfen und ist aus kleinen spalt in der Voliere raus (meine schuld habe nicht richtig zu gemacht) habe in heute Morgen im Wohnzimmer gefunden

  • das Nestkasten runterstellen heute Nacht

    Was meinst du damit?


    Leider klingt es alles so als hättest du dich überhaupt nicht mit der Brut und Zucht auseinander gesetzt bevor du deine Vögel hat brüten lassen. Das ist wichtig, aber wir sind hier auch die falsche Adresse für solche Fragen. Wir raten generell von der Zucht ab, da es schon so viele Nymphensittiche gibt, die keiner will und die dringend ein gutes Heim suchen. Nymphensittiche leben einfach sehr lange.


    Bitte schaue mal, ob du am Ort bei dir einen Zuchtverein findest, wenn du das öfter machen willst, damit sie dir bei Problemen auch vor Ort helfen können. Liest dir wichtiges Basiswissen an und kaufe entsprechende Bücher, wie man die Elternvögel entsprechend vorbereitet, damit auch sie die Aufzucht der Kleinen gut verkraften. So ausführlich ist das auch im Netz nicht zu finden und die Vorbereitung besteht eben nicht aus dem Kauf von Handaufzuchtfutter allein. Tiere sind kein Spielzeug, wo man man ausprobiert wie es denn funktioniert. Es sind Lebewesen, die fühlen wie wir auch und genauso traurig ist es, wenn sie sterben, weil wir etwas nicht richtig gemacht haben.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Liebe Susi

    ich meinte ob ich das Nestkasten auf dem Boden stellen soll da letzte Nacht ein Küken aus dem Nestkasten rausgefallen (und 1m Runter Gefallen ) ist erst 3 Wochen Alt .

    Meine Babys bleiben bei mir und haben ein gutes schönes zu Hause .

    Ich mache keine Zucht.

    Nymphis waren halt schneller mit Eier als ich in diese zeit war ich leider im Krankenhaus.

    P.S Eltern sind nicht jung Vögel 4 und 5 Jahre alt und seit 3 Jahren ein Paar und haben auch Erfahrungen mit Küken .


    mir ist aufgefallen das die Kleinen zu klein sind für 3 Wochen und Entwickelt

    Eltern füttern die Kleinen aber ich vermute zu wenig Kropf hat was drin.

    habe mir jetzt das Aufzugsfutter Nutribird A21 geholt kann ich es probiere ob die kleinen es nehmen (wenig nach Füttern ) wenn ja wie oft al wie viel Stunden

    danke für jede Hilfe





  • Das Küken kann ja gar nicht fliegen .

    So wie das Aussieht ist das keine 3 Wochen alt.

    Oder es müsste sehr zurückgeblieben sein.

    Michell und Flöckchen , Lilli -
    Racker :herz: Lisa ,Maja :herz: Melo und dann noch nachwuchs Sisi und Gustav und neue Abgabetiere Lilly und Sammy


    Und immer in gedenken an: Mändy ,Mändy 2 und Benny ,Liebchen Bruder von Schmusebaer +Jackoline ;Luna und Kito , kucki , Grisu und andere

  • Huhu,

    entschuldige, dass noch keine Antwort kam. Ich habe keine Aufzuchtserfahrungen. Bitte kontaktiere dazu doch (D)einen Vogeltierarzt. Vielleicht macht es Sinn, dass er sich die Kükies mal anschaut.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Oh je, das sieht nicht gut aus :( . Wenn die Küken nicht zunehmen, obwohl sie gefüttert werden, ist es meist eine Hefepilzinfektion. Da würde auch kein Handaufzuchtfutter helfen. Ich denke daher auch, du solltest zum vk TA gehen und das checken lassen. Der Transport ist natürlich nicht so einfach, denn es darf ja nicht auskühlen. Wenn die Katze doch zu nah war, kann es auch einfach an den übertragenen Bakterien liegen. Die bringen einen Vogel (auch einen erwachsenen) um, wenn der Vogel nicht schnell ein AB bekommt.


    Bitte auch prüfen, ob Luft im Kropf ist und falls ja, dann massiere es vorsichtig heraus.


    Hast du sie denn jetzt zum ersten mal gewogen? Bitte mache das täglich, wenn du den Kasten sauber machst. Lange dauern sollte es nicht. Am besten hast du einen identischen zweiten Kasten, wo du sie dann direkt rein setzen kannst. Das dauert nicht lange und du kannst den benutzen in Ruhe sauber machen. das stört dann auch die Eltern am wenigsten. Ob du den Kasten runter setzen kannst weiß ich nicht. Ist dies das Küken, das raus gefallen ist? Vielleicht haben die Eltern es auch raus geworfen?


    Nur mit täglichem Wiegen zur gleichen Zeit kannst du sehen, ob sie regelmäßig zunehmen und wie viel. Das ist schon wichtig, um die Entwicklung einschätzen zu können. Man muss sich nicht an den Kurven auf Webseiten oder in Büchern festkrallen, aber der Trend sollte stimmen. und wenn er nicht stimmt, dann ist das ein Fall für einen Tierarzt der sich mit Vögeln auskennt und auch mit Küken. Nicht alle vogelkundigen TÄe züchten auch. Bitte frage da vorher nach.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Hallo

    Ich weis es nicht ob die Eltern das Küken aus dem Nest Rausschmeissen warum machen die das.

    danke für euere Hilfe

  • Das ob und warum ist aktuell komplett egal. Das Kleine hat nicht enfernt den Stand eines Dreiwöchigen und braucht dringend Unterstützung.

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • warum machen die das.

    Weil die viel zu mickrig sind. Also flott zum vogelkundigen Tierarzt und einem erfahrenen Züchter kontaktieren, der dir vor Ort helfen kann. Du hast keine Zeit zu verlieren!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!