Nymphensittich traurig wütend

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hey,

    Ich bin hier neu auf dem Forum.

    Vorgeschichte:

    Ich habe mir vor einer Woche handzahme Nymphensittiche gekauft.

    Einen lutino (Name: Simonetta) und einen Albino (Name: Adonis)

    Beide ca. 2-3 monate alt

    Ich habe ein besseres verhältnis zu Simonetta als zu Adonis.

    Simonetta ist neugierig und kletter gerne auf mir rum, fliegt gerne auf meinen kopf oder schläft gerne auf mir jedeoch ist das bei Adonis ganz anders.

    Adonis faucht sobald man sich nähert oder ihn berühren will.

    Er ist kaum neugierig oder glücklich.

    Sobald ich den Käfig öffne fliegt er ein paar runden und sitzt dann stundenlang auf dem käfig und tut nichts.

    Ich hab das gefühl er ist traurig .

    Simonetta und Adonis streiten auch sehr oft.

    Simonetta ist sehr oft bei mir und sobald adonis sich anschliest streiten sie auf mir.

    Adonis mag auch meine Haare nicht.

    Ich fühl mich schlecht weil ich das gefühl habe das adonis sich ungerecht behandelt fühlt bzw denkt das ich ihn weniger liebe.

    Villt mag adonis mich nicht.

    Villt mache ich auch erwas falsch.

    Ich habe etwas angst vor adonis weil er richtig zugreift und beist.

    Er ist 2 mal auf meinen kopf geflogen von alleine.

    Villt möchte er auch zuneigung aber hat das gefühl das ich ihn nicht mag.

    Kann mir villt jemand helfen.

    :(

  • Hallo,

    ich habe nicht so viel Ahnung wie viele andere, aber 2 bis 3 Monate, das sind ja noch Küken

    Kann das sein das Du nicht Monate, sondern Jahre meinst.

    Bei den Nymphen ist das wie mit Menschen, manche gewöhnen sich schneller und manche weniger an die Umgebung.

    Eine Woche ist noch keine Zeit. Die müssen sich erst an alles gewöhnen.

    Gehst Du vielleicht zu nahe ran an den Käfig, oder Voliere,da haben sie noch Angst.

    Die müssen sich erst an alles gewöhnen.

    Gib ihnen Zeit dann wird das schon alles besser.

    Liebe Grüsse
    Beate mit
    Maxi, und Billy und Molly
    und Peppie, und Jakob und Coco, Cindy und Cookie 2
    und meiner kleinen Cookie :herz: im Herzen :herz:

  • Hey,

    Vielen dank für deine Antwort.

    Ich bin mir sicher sie sind noch jungvögel buw die verkäuferin meinte 2-3 Monate alt.

    Du hast recht wahrscheinlich müssen sie sich noch daran gewöhnen an die neue umgebung an den neuen käfig:)

    Den käfig fasse ich kaum an auser wenn ich das wasser oder das essen wechsle bzw. Zum putzen aber mehr auch nicht .

  • Ja,bestimmt schreiben noch andere auch noch die noch mehr helfen können.

    Aber mit einer Woche sind sie noch fremd und haben bestimmt auch etwas Angst.

    Das wird schon, und mit den Haaren, wenn Du lange Haare hast, villeicht könntest Du sie zusammen binden, wenn Du am Käfig bist.

    Die müssen erst mal ankommen, alles sehen und sich eingewöhnen.

    Vielleicht kannst Du auch mal Bilder von denen zwei rein setzten.

    Liebe Grüsse
    Beate mit
    Maxi, und Billy und Molly
    und Peppie, und Jakob und Coco, Cindy und Cookie 2
    und meiner kleinen Cookie :herz: im Herzen :herz:

  • Guten Morgen, S&A und herzlich willkommen hier im Forum :welcome:


    Erst einmal sehe ich das wie meine Vorrednerin. Eine Woche ist ein einem vielleicht zwanzig bis fünfundzwanzigjährigen Nymphensittichleben gar nichts. Manche brauchen Wochen, andere Monate um sich einzuleben. Wichtig ist, dass du dabei Gelduld hast und dich nicht aufdrängst. Wenn Adonis Zeichen von Angst zeigt, also z. B. Fauchem Gefieder anlegen, Haube steil aufstellen und du diese Signale missachtest und dich doch näherst, dann werden seine Signale auch stärker werden. Er könnte zum Beispiel fliehen, wenn er dich sieht oder auch beißen. Du solltest dich dringend zurückhalten, wenn er Angst hat, sonst baust du kein Vertrauen auf sondern lehrst ihn, dass er dir nicht trauen kann.


    Nymphensittiche sind Flucht- und Beutetiere. Dass sie fremde Umgebungen und Situationen als Gefahr für ihr Leben ansehen ist normal. Adonis Verhalten ist somit das "richtige" Verhalten. Dass ein Vogel zu dir geflogen kommt, obwohl er dich kaum kennt ist eher das Fehlverhalten. Züchter ziehen oft ohne Not Küken mit der Hand auf und trennen sie zu früh von den Eltern, ehe sie eine Sozialisation im Schwarm erfahren haben. Damit soll erreicht werden, dass sich die Küken an den Menschen binden. Das mag dir toll und erstrebenswert erscheinen, aber es ist der Anfang einer möglichen Vehaltensstörung die du dann die nächsten zwanzig Jahre ausbaden darfst.

    Wenn Simonetta dich als Partner akzeptiert, heißt das, dass sie erwartet, dass du 24 Stunden am Tag um sie herum bist, wie das ein Vogelpartner wäre. Wenn du sie dann verlässt -und sei es auch nur ums aufs Klo zu gehen- ruft sie dir vielleicht bald hinterher.

    Du solltest dringend daran arbeiten, dass sich Simonetta und Adonis miteinander verstehen, indem sie schöne Spielmöglichkeiten haben und ihre Zeit nymphengerecht mit Knabbern und Zerstören verbringen können. Was du nicht tun solltest, ist Simonetta mehr an dich zu binden. Der Schuss wird nach hinten losgehen.

    Wenn du Tiere zum Kuschel und Streicheln suchst, waren Nymphensittiche leider die flasche Wahl :sorry:


    Das Nymphies streiten ist absolut normal. Das machen die täglich, weil der andere immer das bessere Essen und den tolleren Schlafplatz hat :D


    Welche Beschäftigungsmöglichkeiten bietest du den beiden denn an?

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von NeueNymphenNanny ()

  • Auch von mir ein :herz:liches :welcome: hier bei uns.


    Schön das Du gleich zwei Nymphies aufgenommen hast. :top:


    Wie hier schon geschrieben, zoffen sich Nymphies schon mal gerne und das gehört auch zu ihrem normalen Umgang untereinander dazu. :yes:


    Was das Verhalten bzw. das Vertrauen uns Federlosen gegenüber betrifft lautet mein Motto immer: Eile mit Weile, denn Nymphies kennen keine Eile. :D

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz::herz:


    Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!