Evakuierung-Was tun?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich brauche mal euren Rat,denn ich bin etwas überfordert damit :hmm:

    Seit ein paar Tagen,wird bei mir direkt vor der Tür,die Straße aufgebohrt,da man dort etwas gefunden hat. Mittlerweile geht man davon aus,dass es sich um eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg handelt.

    Seit gestern ist auch der Kampfmittelräumdienst da und bohrt komische Löcher, überall in die Straße. Alles wird gemessen,markiert usw usw...

    Den Brief,den man bekommt,wenn man evakuiert wird,gab es bisher noch nicht,der kommt aber wahrscheinlich noch.

    Ich habe heute diesbezüglich recherchiert und es gibt 3 Orte hier in Bochum,wo es höchstwahrscheinlich so ist,dass dort eine Bombe liegt und meine Straße gehört dazu.

    Ich selbst habe da jetzt nicht wirklich Panik vor oder so,ABER hier sind meine Häubchen mitbetroffen,deshalb arbeitet es in meinem Kopf ganz ordentlich :gruebel::gruebel::gruebel:


    Was mache ich im Falle einer Evakuierung mit ihnen?


    Meine Voliere ist zu groß,um sie mal eben mitzunehmen. Zusammen im Krankenkäfig,ist keine Option,da Anton völlig ausflippen würde. Stecke ich die beiden in ihre Tierarztboxen und nehme sie mit?


    Ich habe dabei folgendes Problem! Ich weiß nicht wie Anton das verpackt. Er kommt schon kaum klar,wenn er zum Tierarzt muss. Was ist wenn er so viel Stress hat,dass er das nicht packt und stirbt? Er schreit unentwegt und ich habe Sorge,dass sein kleiner Körper das nicht packt.

    Muffin ist da robuster und ja sie hat stress,aber den kann sie gut selber regulieren und zieht sich dann in eine Ecke der Box zurück und ist ganz still.


    Eine Überlegung war auch,tue ich so,als wäre ich nicht da und bleibe einfach mit den beiden zu Hause? Damit es Ihnen gut geht und Sie keinen Stress haben ?


    Ich würde gerne wissen,wie ihr vorgehen würdet.


    Vielen Dank für eure Hilfe :blumen:

  • Eine Überlegung war auch,tue ich so,als wäre ich nicht da und bleibe einfach mit den beiden zu Hause? Damit es Ihnen gut geht und Sie keinen Stress haben ?

    Ich denke, das ist keine Option. Auch, wenn normalerweise alles bei den Entschärfungen gut geht, kann man eine Panne nicht ausschließen. Deshalb wird ja evakuiert! Und genau deshalb wird mitnehmen die einzige Chance sein, denke ich. Es sind ja nur zwei.


    Wo kommst du denn unter? Hast du dort ein eigenes Zimmer und könntest sie dort auch notfalls raus lassen. Sowas würde ich suchen. Und wenn das absolut nicht geht, dann müssen sie eben drin bleiben.


    Ansonsten könntest du höchstens Peppie fragen, ob sie Platz hat und die zwei solange in der Vogelpension unterbringen. So weit ist es ja nicht nach Düsseldorf für dich. Da bekommen sie ja auch Freiflug und sitzen in Volis. Aber ich weiß nicht, wie das jetzt in den Sommerferien ist und ob sie nicht längst ausgebucht ist.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Das mit dem wohin ist so eine Sache...

    Keine Ahnung....

    Wahrscheinlich irgendwo zu Freunden oder so,aber da werden die beiden eher nicht rauskommen können,da dort Katzen sind oder es ungesichert ist für die Vögel...


    Wenn du sagst,die beiden müssen dann eben drin bleiben,dann meinst du aber nicht,ich solle sie in der Wohnung lassen oder?

  • Nein, schau hier:


    Deshalb wird ja evakuiert! Und genau deshalb wird mitnehmen die einzige Chance sein, denke ich. Es sind ja nur zwei.

    Zu Hause bleiben ist wirklich keine Option, als bei uns letztes Jahr ein Hochhaus gesprengt wurde, sind die Fenster per Drohnen abgesucht worden. Und wenn ein Nachbar mitbekommt, dass Du da geblieben bist, kann es richtig Ärger geben. Abgesehen davon, dass Dir was passieren kann, gibt es auch noch Strafen und im Zweifel haftest Du dann für Verzögerungen.


    Wichtig ist, dass die beiden sich sehen können. Solange er schreit, geht es ihm zumindest körperlich nicht schlecht. Beim Tierarzt wurde ich letztens gefragt, warum Arabia dabei ist. Meine Antwort: möchten sie eine Stunde neben einem schreienden Nymphensitich sitzen?


    In einer fremden Wohnung würde ich die nun auch nicht unbedingt frei lassen. Eventuell zusammen in den Krankenkäfig sperren. So was ist ja meist in ein bis zwei Stunden erledig, da ist vermutlich der Stress die wieder in die Boxen zu bekommen größer.


    Und auch wichtig: Stress Du Dich möglichst nicht, je selbstverständlicher Du die einpackst, je selbstverständlicher ist. das für die Vögel.

  • frage doch mal im Tierheim nach

    Da werden sie umsorgt

    Wäre doch eine Option

    Falls die Vogelpension nicht könnte

    Vielleicht ist in Bochum noch ein nymphensittich Halter oder Züchter

    Hoffentlich findest du jemanden

    :knuddel:Ich denke im Forum ist noch jemand aus Bochum

  • Na ja, andere Vogelhalter sind möglich, aber die wenigsten haben den Platz für fremde Vögel in einem weiteren Zimmer. Im gleichen Zimmer ist es nicht zu empfehlen. Da können Krankheiten übertragen werden und wenn sich zwei aus den unterschiedlichen Schwärmen mögen, hat man auch den Zonk. Will man die wieder trennen? Manchmal geht das von jetzt auf gleich. Das würde ich nicht machen oder empfehlen. Dann besser in einem Haushalt ohne Vögel.


    Wenn es nur ein paar Stunden sind, würde ich sie auch im Käfig mitnehmen und da solange drin lassen. Das geht dann eben nicht anders. Du kannst ja schonmal anfangen Rescue zu geben und es am besten auch selber nehmen. Selbst wenn sie mal einen Tag nicht raus können würde ich das so lassen. Das wird er schon überstehen.


    Vielleicht kannst du ja auch einen etwas größeren Käfig leihen. Wie sind denn die Maße von deinem Krankenkäfig? Stelle doch mal ein Gesuch in die sonstigen Hilfen. Rund um Bochum gibt es hier doch einige User.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Die Evakuierung dauert doch selten länger als 1-2 Tage. Da würde ich mir keinen großen Kopf machen, sondern sie in einen Krankenkäfig packen und die Zeit über dort drin lassen. Dann könnten sie auch bei anderen Vogelhaltern in einem freuen Zimmer stehen, falls es dir in deiner Unterkunft zu gefährlich ist. Oder du suchst dir ein günstiges Hotel- oder AirBnB-Zimmer.

  • Ich würde meine auch in einem größeren Krankheitskäfig mitnehmen und zur Not müssten sie in diesem halt die paar Stunden oder auch wenn es 1-2 Tage sind, drin bleiben. Das verkraften die schon, müssen sie ja auch nach einem Umzug/Einzug oder bei einem Krankheitsfall auch. :yes: Die Hauptsache ist doch, dass ihr in Sicherheit seid.

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • Danke für eure Antworten :)

    Also ich möchte da auf gar keinen Fall jemandem zur Last fallen und sie nicht einfach irgendwelchen anderen Vogelhaltern geben! Nicht,weil ich denen nicht vertraue oder das doof finde sondern weil ich denen einfach den Aufwand nicht zumuten möchte.

    Ich denke ich werde sie im schlimmsten Fall irgendwo mitnehmen. Zu Freunden oder so...Dann müssen sie halt im Käfig bleiben. Besser als sie zum Beispiel in ein Tierheim zu geben. Das ist zwar eine gute Idee,aber ich glaube das wäre noch mehr Stress,als wenn sie beide von mir getrennt wären. So kann ich sie noch zusätzlich beruhigen. Wenn sie sehen das mein Freund und ich da sind,sind sie wahrscheinlich ruhiger.


    Was ist wenn ich die Voli mitnehme? Wenn ich sie in eine Box gesteckt habe,könnte mein Freund mit einem seiner Brüder die Voli in einen Transporter packen und wir nehmen in Voli mit.

    Hier im Haus ist ein Fahrstuhl,so könnte sie,ohne großen Aufwand runtergebracht werden.

  • Was denkst du denn, wie lange das dauert? Kann es sein, dass du dich gerade ein bisschen reinsteigerst? Für den kurzen Zeitraum würde ich wirklich nicht so einen großen Aufwand betreiben, sondern lieber mit den Vögeln üben, in den Krankenkäfig zu gehen und Zeit darin zu verbringen.

  • Wenn das unproblematisch ginge die Voli mitzunehmen, spricht da aber auch nichts gegen. Sofern dort, wo ihr unter kommt genug Platz dafür ist, wäre das doch eine super Lösung. Ich würde es davon abhängig machen, wie lange das voraussichtlich dauern kann.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • octopus: Was genau hat das denn mit reinsteigern zu tun?:gruebel:

    Nur,weil ich das alles so stressfrei wie möglich haben möchte?

    Ich finde es besser,sich im Vorfeld mit sodas zu beschäftigen,als dann auf einmal dazustehen und überhaupt keine Ahnung zu haben :gruebel:


    Ob das mit dem üben in den Krankenkäfig in dem kurzen Zeitraum noch funktioniert,ist eine andere Sache. Mein einer Nymphie ist überhaupt nicht menschenbezogen und sehr ängstlich und gerät bei allem sehr leicht in Panik.


    Ich finde es nicht verwerflich,dass ich mir im Vorfeld über solch eine Situation Gedanken mache!

  • Nein, das ist auch nicht verwerflich :knuddel: , besser zu viele Gedanken gemacht als zu wenige, finde ich :yes: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Nein, ich finde es immer gut, wenn sich jemand Gedanken macht! Es hört sich nur so an, als würdest du einen Umzug vorbereiten, während so eine Evakuierung meist nur einige Stunden dauert. Ganz selten muss man überhaupt außerhalb der Wohnung übernachten. Einen fertig eingerichteten Krankenkäfig für Notfälle im Keller zu haben, ist sinnvoll. Den kannst du in solchen und anderen Notfällen gut nutzen.

  • octopus ich habe seit mehr als 10 Jahren Nymphies und bin für viele Situationen vorbereitet,doch ist so etwas keine alltägliche Situation und ich finde da sollte man auch mal nach einer Meinung von anderen Fragen dürfen,wie es wohl am besten ablaufen könnte,ohne direkt das Gefühl zu bekommen,man wird als unwissend dargestellt :nixw: Das versteh ich gerade nicht so ganz...


    Da der eine Nymphensittich wirklich schwierig in bestimmten Situationen ist und aufgrund seiner schlimmen Panik vieles wirklich nicht gut wegsteckt,darf ich doch wohl hier nachfragen,um es für ihn am besten und am schonensten zu lösen.

  • Ich glaube, du verstehst mich komplett falsch. Mir geht es nicht darum, dass du fragst. Das ist doch super! Ich hatte nur das Gefühl, dass du dich selbst vergisst in der Aufregung. Bei einer Evakuierung geht es darum, sich selbst und die Haustiere für ein paar Stunden in Sicherheit zu bringen. Da würde ich meine Notfalltasche für 24h packen, für die Vögel die Transportbox oder eben den Krankenkäfig bereithalten und ein paar Freunde informieren, dass ich evtl. demnächst zu ihnen komme. Notfalls würde ich die Vögel auch in einer abgedunkelten Transportbox lassen in der Hoffnung, dass das einen beruhigenden Einfluss hat.


    Versuch ruhig zu bleiben und das vorzubereiten. Sich über andere Vögel, Katzen, Volierentransport, Freiflugmöglichkeiten etc. Sorgen zu machen hindert dich doch nur daran, die nötige Ruhe auf deine Tiere zu übertragen.

  • Das ist wirklich eine Situation wo mir auch so manches im Kopf rumgehen würde .

    Eine Überlegung war auch,tue ich so,als wäre ich nicht da und bleibe einfach mit den beiden zu Hause? Damit es Ihnen gut geht und Sie keinen Stress haben ?

    :LOL: das wäre bestimmt auch eine meiner Überlegungen :rolleyes: aber es ist bestimmt nicht die beste :hmm:

    Ich höre als im Radio von solchen Evakuierungen... meistens dauern diese nur ein Tag (am selbigen Tag) aber die lassen sich auch immer die

    Option offen das es länger dauern könnte :hmm:


    Wäre ich jetzt in dieser Situation, würde ich entweder alle nehmen und für den 1 oder 2 Tagen zu meinen TA bringen oder ich würde diese

    in ihren Transportboxen mitnehmen. Jenachdem....


    Von manchen Evakuierungen hört man auch das die Menschen entweder bei Freunden/Verwanden unterkommen oder in großen Hallen untergebracht

    werden - die letztere Option wäre natürlich für die Vögel schlecht weil eben zu viel trubel und dadurch noch mehr Stress.

    Ich könnte - wäre es bei uns - auch nirgends mit meinen Vögeln hin, wir würden also ( würde es nicht mit TA klappen) mit unserem im Auto bleiben.

    Meine fahren ja gerne Auto und auch als wir wegen Platzregen mal fast 3 Std. auf der Autobahn bzw. in einem kl. Ort warten mussten bis das

    Unwetter weg war.... machte es meinen nichts aus, sie putzten, schliefen und balzten sogar :yes:


    Muffin88 bei uns kam eben im Radio etwas von einer Bombe und Evakuierung der Menschen, weil die Bombe kontrolliert gesprengt werden müsste..

    ist das bei dir?

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Rotbäckchen () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Rotbäckchen mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Rotbäckchen wo genau hast du das gehört? Und ist sie schon entschärft oder wird sie erst noch entschärft?


    Wir haben hier keine Nachrichten dazu bekommen und auch im Internet finde ich nichts. Außer das vor ein paar Tagen etwas kontrolliert gesprengt wurde,aber keine Evakuierung nötig war,weil es Brandbomben waren. Da scheint es wohl auch Unterschiede zu geben :nixw:


    Die Arbeiten für heute wurden seit 15.30 Uhr allerdings eingestellt,deshalb ist für heute wohl nichts geplant denke ich :nixw:


    Ich hab jetzt mal beide Transportboxen fertig gemacht und schnell den Krankenkäfig klargemacht. Sie sind jetzt so ausgestattet,dass ich alles habe und die Hauben nur noch reinsetzen muss...


    Ne Tasche packe ich erst wenn es soweit sein sollte.

  • Ich kenne das so, dass die Entschärfung einer Bombe nur wenige Stunden dauert. Eine große Tasche für Dich wirst Du da vermutlich nicht brauchen.


    Wenn wirklich was gefunden wird, muss es aber heute schnell gehen. Denn eine Bombe muss heute noch am selben Tag entschärft werden. In Duisburg musste mal das ganze Tierheim evakuiert werden, da war aber zum Glück ein Wochenende dazwischen, ich weiß nicht, wie man innerhalb weniger Stunden, ausreichend Platz, Autos und genug Boxen organisiert bekommt. Damals haben andere Tierheime Boxen zur Verfügung gestellt. Und auch da habe ich einen Hund morgens abgeholt und konnte den in der Mittagspause zurückbringen.


    Möglicherweise ist das aber keine Verdachtsfläche für Bomben sondern nur für Granaten. So einen Fall hatte ich einmal auf einem Grundstück in Herne. Dort sollten auch Löcher in den Boden gebohrt werden und sondiert werden. Das ging aber nicht, da dort zu viele Leitungen und Bauschutt (rote Ziegel enthalten auch Eisen) im Boden lag. Da der Tiefbauunternehmer sagte, dass nichts weiter passiert, wenn sein Gerät auf Granaten trifft, wurde dann trotzdem gebaut. Bei Granaten muss sicherlich nicht evakuiert werden. sondern ihr dürft Euch dann nur nicht im Bereich der Fenster aufhalten.


    Ich hoffe mal man findet keine Bombe und wenn doch, dass die Evakuierung möglichst stressfrei für Dich und die Vöge abläuft. :daumen::daumen::daumen:


    Eine Brandbombe hatte meine ehemalige Chefin mal auf einer Baustelle. Die haben erst gedacht, dass jemand Chemie illegal entsorgt hat. Es gab halt ein Brand und der war nicht zu löschen, weder mit Wasser noch mit Sand. Aber da ist nichts explodiert. Im Nachhinein hat es sich als eine Phosphorbombe aus dem zweiten Weltkrieg herausgestellt.

  • Kam bei uns heute Mittag im Radio bei den halbstündlichen Nachrichten.... ich komme aber aus BW und höre den SWR 3 Sender.

    Wo genau diese Bombe ist weiß bzw. hörte ich nicht richtig weil die Vögel wegen einem Bussard ausflippten.

    Aber die hatten noch gesagt das die Menschen dort nun Benachrichtigt werden.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!