Müssen wir uns Sorgen machen? - weiches Ei

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo ihr Lieben


    heut muss ich mal selber nachfragen...


    Unsere Lotte hat am Abend des 7. April ein Ei fallen gelassen. Das war kaputt, machte jedch einen guten Eindruck.


    Am Abend des 22. April hat sie ein weiteres Ei fallen lassen. Das Ei war natürlich auch kaputt, jedoch relativ weich. Wie so eine Mischung aus zähem Leder und Gummi. Ihr Verhalten war danach eher still, aber ansonsten normal. Am folgenden Tag (gestern) ließ sie am Abend beide Flügel stark hängen.

    Heute Morgen war kurzzeitig das Rückengefieder gesträubt.

    Seitdem verhält sie sich total normal und unauffällig, frisst, trinkt, putzt sich, knabbert Äste....Sie sieht auch wieder völlig normal aus.


    Wir haben vorsichtshalber einen Termin beim vkTA ausgemacht, fragen uns jedoch, ob das notwendig ist :gruebel: Lotte ist ja unser ängstlichster Vogel und wir würden sie nicht einfangen wollen, wenn es nicht absolut nötig ist.


    Die Vögel bekommen seit Beginn ihrer Brutigkeit Calzi-Lux ins Wasser und haben ein Fenstergitter, so dass sie auch Vitamin D bekommen. Eine Birdlamp haben sich selbstverständlich auch. Ebenso habe ich Korvimin da, was es wegen der Brutigkeit derzeit allerdings nicht gibt.


    Durch was könnte ein weiches Ei denn begründet sein, außer durch Calzium- oder Vitamin-D-Mangel? Könnte das auch eine Legedarmentzündung sein?

    Soll ich den Termin wahrnehmen, wenn sie sich wieder so normal verhält oder kann ich übers Wochenende nochmal abwarten und sie beobachten?


    Vielen Dank!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von NeueNymphenNanny ()

  • Huhu Judith :winke:

    puuuuh, da kann leider schon einiges dahinter stecken, deshalb ist es schwer zu sagen ob übers WE warten möglich ist oder nicht, ich bin mit meiner Mümmeli öfters mal zun TA gefahren als vielleicht nötig gewesen wäre da hat sie dann "nur" ne Calziumspritze bekommen, aber ihr musste auch schon ein Wind-Ei raus geholt werden :seufz:eins hatte sie dann mal beim TA vor Aufregung doch selbst "gelegt", weil ich durch ihre Legeprobleme "vorgeschädigt" bin /war, bin ich auch vorsorglich mit Hexi schon zum Doc, die dann aber auch nur Calzium bekam und einige Stunden später zuhause ein prima Ei gelegt hat - es ist wirklich wahnsinnig schwer richtig zu entscheiden, geschweige denn Dir hier etwas zu raten


    Das einzige was ich Dir dazu noch sagen kann ist, dass es für ein Hennchen bei Weitem anstrengender ist ein weiches Ei zu legen/rauszupressen, deshalb sind sie danach auch länger geschafft, als sie es schon bei einem festem/normalen Ei sein können


    :daumen::daumen::daumen: für Deine kleine Lotte


    edit: ja... eine Legedarmentzündung "könnte" (leider) auch dahinter stecken

    Liebe Flattergrüsse :fly: Sabine mit Mümmelchen + Tapsi, Lümmelchen + Hexi, Poldi, Looki, Knuffi, Joschi + Babsi und dem kleinen Muck(i) :streichel:


    im :herz: en meine Engelchen :engel: Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Knöpfchen, Brookie, Bailey, Vivi :herz: Knäulchen + kleiner Süsser :fuettern::weinen:

    Einmal editiert, zuletzt von Mümmelchen & Co ()

  • Also als die Lily früher mal Eier gelegt hat, vor den Legenotgeschichten, hab ich mir die Eier ja auch immer mal angeschaut und die, die beim aufprallen auf den Boden kaputt gegangen sind, waren auch immer eher weich(er). Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass die frisch gelegten Eier eher weich, bzw. flexibel sind und an der Luft dann aushärten. Vielleicht wird dieser Prozess durchs zerbrechen unterbrochen :nixw:

    Ich würde sie mal weiter gut beobachten und wenn sie sich normal verhält mal abwarten. Ansonsten im Zweifelsfall zum Tierarzt. Ich bin da mit der Eierei ja lieber ein bisschen übervorsichtig, aber das rührt auch daher, dass die Lily ja schon zwei OPs hinter sich hat :ohnmacht:

    Liebe Grüße


    Nathalie



    Mit Lily :herz: Billy, Daisy und Karl


    Und Jimmy und Bubi, die im Regenbogenland die Hirsefelder unsicher machen im :herz::fly:

  • die beim aufprallen auf den Boden kaputt gegangen sind, waren auch immer eher weich(er). Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass die frisch gelegten Eier eher weich, bzw. flexibel sind und an der Luft dann aushärten.

    :idee: stimmt Nathalie :top: das hatte ich hier auch schon, prima, dass Du das geschrieben hast... nach ein paar Stunden war das zerbrochene Ei natürlich immernoch schwammig/flexibel durch den Bruch, aber die Schale selbst wurde immer härter - das Windei blieb weich und hat sich so "eingerollt" - hab schnell mal nach dem Foto gesucht


    ein anderes welches nicht kaputt ging war wie so ein Luftballon mit wenig Luft


    1. Foto - dieses Ei wurde ihr vom Doc rausgeholt

    2. Foto - ist das Ei welches sie dann beim aus dem Transportkäfig holen beim Doc doch schnell selbst gelegt hat

    Liebe Flattergrüsse :fly: Sabine mit Mümmelchen + Tapsi, Lümmelchen + Hexi, Poldi, Looki, Knuffi, Joschi + Babsi und dem kleinen Muck(i) :streichel:


    im :herz: en meine Engelchen :engel: Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Knöpfchen, Brookie, Bailey, Vivi :herz: Knäulchen + kleiner Süsser :fuettern::weinen:

    2 Mal editiert, zuletzt von Mümmelchen & Co ()

  • Hallo Judith,

    das ist wirklich schwierig. Meine Shila hatte ja immense Probleme mit der Eierei und von daher würde ich lieber vorsorglich heute zum TA gehen und Lotte ansehen lassen. Vor allem, so wie du sie beschreibst, außerdem steht das Wochenende vor der Tür.


    Ein Windei ist immer viel schwieriger zu legen, wie Sabine schon geschrieben hat.

    Shila hatte sowohl ein Windei wie auch mal normale Eier, später kamen dann Eier mit so Knubbeln dran und winzige Eier. Bei ihr war der Legedarm damals knotig und verändert, als sie die Legedarm OP hatte. Der Bericht ist auch in den Krankenberichten nachzulesen.

    Alles Gute für Lotte :daumen: und :GBes:

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Danke für eure Antworten!


    Ja, die Schale vom zweiten Ei rollt sich auch so ein...


    Oh Mann, was soll ich nur machen? Im Moment ist Lotte putzmunter und knirscht vor sich hin.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Ich würde zum TA fahren, denn vermutlich wird morgen das nächste Ei kommen.

    Shila hatte auch mal eine Infusion mit Calcium bekommen, das würde Lotte sicher unterstützen, zudem gehört geklärt, ob es eine Legedarmentzündung ist, die auf jeden Fall behandelt gehört.


    Alles Gute:daumen::daumen::daumen:

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Bei einem welchen Ei würde ich auch mit ihr zum TA fahren. Vor allem, weil du ja alles Nötige gibst, scheint da doch irgendwas im argen zu sein :gruebel: . Schon komisch, wenn dennoch weiche Eier entstehen. Da würde ich eher den Focus drauf legen.


    Vielleicht wechselst du auch mal das Calcium ab. Luna hat diese Saison auch mal wieder Eier gelegt. Einmal habe ich eins gefunden das etwas rau war. Ich weiß nun nicht 100 %, ob es von ihr war, aber ich habe dann mal Frubiase geholt und ins Wasser gegeben. Danach habe ich nur noch ganz glatte Eier gefunden. Ob das nun am Fubiase lag oder daran, dass ich es einfach mehrere Tage ins Wasser gab oder die Dosierung womöglich unterschiedlich ist, weiß ich natürlich nicht. Die Calciumarten sind auch nicht alle gleich. Manch ein Vogel nimmt vielleicht einen anderen Stoff besser aus als den anderen. Aber es scheint geholfen zu haben :yes: . Danach war alles prima. Ein Windei hatte ich noch nie :schwitz: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Nachdem Lotte mittags doch noch einmal das Rückengefieder aufgestellt hatte, haben wir uns dann entschieden, zum TA nach Waldbreitbach zu fahren.


    Ein weiches Ei hat immer einenn Calciummangel als Ursache, der wiederum drei Gründe haben kann: zu wenig Calcium im Angebot, zu wenig Vitamin D im Angebot um das Calcium einzulagen und verschiedene mögliche Stoffwechselvorgänge im Körper, die nicht richtig ablaufen. Das könnte z.B. durche eine Legedarmentzündung verursacht werden.


    Dr. Müller hat Lotte geröntgt, um zu sehen, was da los ist. Das Röntgenbild lies jedoch eine normal calzifiziertes Ei tief im Becken erkennen. Die Knochen sahen auch so aus, wie sie bei einem brutigen Vogel bedingt durch den erhöhten Calciumstoffwechsel aussehen sollen. Also alles normal.

    Weitere Untersuchungen wurden nicht gemacht, weil das Ei kurz vor der Ablage und zu ertasten war.

    Im Prinzip stellte sich die Situation so dar, das Lotte einfach ein "hochschwangerer" Vogel ist.

    Sie hat eine Infusion mit Calcium bekommen.


    Auf Grund der Lage des Eis, müsste dieses gestern oder heute gelegt werden, spätestens morgen. Sollte es bis Montag nicht da sein, müssen wir notfallmäßig nochmal hinfahren, um es entweder ausstreichen, abpunktieren oder rausoperieren zu lassen.


    Dr. Müller meinte, wir sollen ihr eine Möglchkeit anbieten, wo sie ihr Ei legen kann. Nach dem ganzen Stress gestern habe wir ihr wieder eine der zwei Wühlkisten hingestellt.

    Ich hoffe, dass sie ihr Ei heute normal legt und es auch gut beschalt sein wird.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von NeueNymphenNanny ()

  • Oh man, das ist ja eine... Ich drücke auch die Daumen, dass das Ei heute kommt :daumen:

    Liebe Grüße


    Nathalie



    Mit Lily :herz: Billy, Daisy und Karl


    Und Jimmy und Bubi, die im Regenbogenland die Hirsefelder unsicher machen im :herz::fly:

  • Ich drücke auch ganz dolle die :daumen:, dass Lotte das Ei bald legt :hoff1: und :GBes:

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Taaaattaaaa... auf unsere Mausi ist Verlass! :dance:Nachdem Sie gestern durch den ganzen Stress doch ziemlich groggy war, hat sie uns heute früh (leider nach dem Frühstück :LOL:) in der Wühlkiste ein Ei "serviert". Das ist wie gemalt. Die Form, Farbe und vor allem die Schale ist sehr schön glatt. Großes Interesse scheint sie aber nicht an dem Ei zu haben :nixw:



    Besonders nachtragend war sie heute auch nicht. Obwohl sie doch noch scheu ist und mir gestern, als ich sie mit dem Käscher gefangen habe, ordentlich in den Finger gebissen hat, :motz:als ich sie in den Krankenkäfig befördert habe, ist sie heute morgen bei uns wieder auf dem Tisch gelandet.
    Die Corona-Krise mit "stayathome" hat diesbezüglich für uns einen durchaus positiven Effekt. Unsere Flauschies sind durch unsere vermehrte Anwesenheit viel zutraulicher und mutiger geworden. Insbesondere wenn wir im Raum sind, wird trotzdem auf den Boden rumspaziert, als wären wir nicht da. Erhöhte Vorsicht unsererseits ist da schon geboten.:yes:

    herzliche Grüße von Jörn und dem rheinischen Schredderquartett Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :dance:

    Für immer im Herzen: Krümeline (*1992 - Nov'2007) :herz: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • :hurra::hurra::hurra: GsD :anbet:hat sie es jetzt doch so prima hinbekommen :top:


    Aber sagt ihr jetzt ist gut, im Supermarkt bekommt man wieder alles (auch Klopapier) sie muss euch nicht mit - wenn auch heute zu spät - mit Frühstückseiern versorgen :D


    Ich drücke die Daumen :daumen::daumen::daumen: das ihr euch keine weiteren Sorgen um Lotte machen müsst :hoff1:

    Liebe Flattergrüsse :fly: Sabine mit Mümmelchen + Tapsi, Lümmelchen + Hexi, Poldi, Looki, Knuffi, Joschi + Babsi und dem kleinen Muck(i) :streichel:


    im :herz: en meine Engelchen :engel: Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Knöpfchen, Brookie, Bailey, Vivi :herz: Knäulchen + kleiner Süsser :fuettern::weinen:

  • Puh, welch eine Erleichterung :hurra::hurra:.


    Lotte soll sich jetzt die Eierei aus dem Kopf schlagen und lieber schreddern oder anderen Blödsinn anstellen :yes:.

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Ja, ich hatte mir auch Sorgen gemacht, dass dieses neu gewonnene Vertrauen mit einmal käschern wieder verspielt würde. Es war glücklicherweise jedoch nicht so.


    Ich frage mich, ob dieses Ei so gut war durch die Infusion, oder ob das vorhergehende schlechter war, weil es insgesamt das erstes Gelege ihres Lebens ist. Vielleicht müssen sich bestimmte Stoffwechselvorgänge im Körper erst einspielen :gruebel:


    Und was ich mich auch frage ist, welchen Einfluss unser Verhalten auf die Vögel hat. Auf der Hinfahrt zum Tierarzt war Lotte wahnsinnig ängstlich und hing fast die ganze Zeit hinten an den Gittern.

    Auf der Rückfahrt war sie total entspannt.

    Entweder sie wusste, dass "das Schlimme" nun vorbei war oder unsere Anspannung vorher und Entspannung hinterher hat sich auf Lotte übertragen.


    Lotte sitzt nun ziemlich aufgeplustert am Fenstergitter und schläft. Ich hoffe, dass das nur von der Eiablage kommt, und nicht doch etwas anderes dahinter steckt.


    Dr. Müller meinte, dass es durchaus sein kann, dass Hennen vor der Eiablage ziemlich krank aussähen, so dass es in dieser Situation schwierig sei, ein nahendes Ei und einen Krankheit zu unterscheiden.


    Nachtrag: Danke fürs Daumendrücken! Es hat geholfen!

    Ja, ich bin auch dafür, dass sie die Eierei nun sein lässt und sich wieder der Zerstörung unserer Inneneinrichtung widmet :D

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von NeueNymphenNanny ()

  • Ach, Gott sei dank :schwitz: :hurra: :applaus: !


    Entweder sie wusste, dass "das Schlimme" nun vorbei war oder unsere Anspannung vorher und Entspannung hinterher hat sich auf Lotte übertragen.

    Ich denke, da kommt beides zusammen :yes: .


    Lotte sitzt nun ziemlich aufgeplustert am Fenstergitter und schläft. Ich hoffe, dass das nur von der Eiablage kommt, und nicht doch etwas anderes dahinter steckt.

    Ja, die sehen direkt nach der Eiablage auch erstmal so aus als müsste man sie direkt wieder zum TA bringen, aber so eine "Geburt" ist eben sehr anstrengend und da ist das ganz normal :yes: . Als ich zum ersten mal eine Henne direkt nach danach gesehen habe, dachte ich auch nur "Oh Gott", aber das gibt sich meist im Laufe der nächsten Stunden, auf jeden Fall des nächsten Tages wieder :) .


    Ja, es stimmt schon, dass man das auch vor der Eiablage nicht so gut sagen kann, ob ein Vogel krank war/ist oder nicht. Hätte sie kein Windei gelegt, wäre ich da entspannter gewesen, aber Windeier sind schon sehr, sehr gefährlich. Wenn nochmal eins gekommen wäre und sie das nicht raus bringt und der Legedarm raus muss, ist der Vogel für den Rest seines Lebens geschädigt. Dann besser einmal mehr grundlos zum TA. Und die Infusion mit Calcium und sicher auch Vitamin D hat ihr sicher gut getan.


    Ich habe mir gestern nochmal die Dosierungemöglichkeiten vom Calci-Lux angesehen. Ich habe es bisher immer niedrig dosiert, wobei man es während der Brut höher dosieren soll. Das habe ich aber bisher auch nie gemacht. Wie viel gibst du denn davon, wenn du es gibst?

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Ich wäre bei der “Ei-Vorgeschichte“ auch gefahren :troest:

    Prima, dass es ihr soweit gut geht :yes:

    Viele Grüße von mir, :jump:Frau Holle & :balzen: Heinrich (endlich raus aus dem Separée =))
    :herz: Kalle :herz: Caruso :herz: Josephine :herz: der Tim :herz:

  • Also bisher habe ich den empfohlenen gestrichenen Dosierlöffel gegeben, ohne jedoch so ganz genau auf die Flüssigkeitsmenge zu achten. Habe heute mal abgemessen und festgestellt, dass das bisher zu dünn war.

    Dass man das in der Brutigkeit sogar verdoppeln soll, war mir entgangen :redface:

    Seit heute dosiere ich das so, wie es sich gehört :hmm:


    Lotte sieht wieder ganz gut aus. Heute Morgen und Mittag sah sie erbarmungswürdig aus. Ich habe mich echt gefragt, ob sie nicht doch krank ist...


    Das bestätigt mal wieder die Unterschiedlichkeit der Vögel. Molly sah nach der Eiablage immer aus wie das blühende Leben, obwohl sie ansonsten eher häufiger krank war.

    Lotte, die eigentlich eine junge, starke Henne ist, tut sich mit der Eiablage eher schwerer.


    Man muss seine Mausels echt gut beobachten und kennenlernen, um ihre Befindlichkeiten richtig zu deuten...!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Na, dann ging es dir ja ähnlich wie mir mit der Dosierung. Gut, dass du nun auch nochmal nachgeschaut hast :yes: .

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!