Danke das es euch gibt

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallöchen bin neu hier. Ich habe seit gut einer Woche einen 7 jährigen Nymphensittich Namens Ruby. Er ist Handzahm und wohl schon immer alleine gehalten worden. Er ist echt toll. Ruby ist Tagsüber immer außerhalb seines Käfigs und dann in seinem neuen "Vogelzimmer" unterwegs. Eigentlich schläft er nur in seinem Bauer. Laut Schutzvertrag und Genanalyse ist es ein Hahn er ist auch Beringt.

    Er ist wohl in letzter Zeit bei seinem Vorbesitzer nicht mehr viel draußen gewesen, jedenfalls kommt es mir so vor, aus Zeitlichen Gründen. Er kann es morgens kaum erwarten aus seiner Behausung rauszukommen.

    Das war erstmal meine kurze Vorstellung, Ich bedanke mich vorab schon mal für Fragen die Ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

    Mfg M.G.

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum :welcome:


    Schön, dass du zu uns gefunden hast!

    Ein süßes Hähnchen hast du da! Soll er denn noch eine Gefährtin bekommen? Das wäre toll, denn Nymphensittiche sind Schwarmtiere.


    Wenn du Fragen hast, scheue dich bitte nicht, sie zu stellen. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß hier im Forum!


    Und übrigens stehen wir hier alle auf viele Bilder und Vogelgeschichten :D

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Danke für die netten Worten. Nein er bleibt "alleine". Ich bin Frührentner und bin aus gesundheitlichen Gründen praktisch immer da. Nach einer Woche so kommt es mir vor, ist er schon sehr auf mich fixiert. Beim Mittagsschlaf schläft er bei mir auf dem Kopf und so. Die Planze auf dem einem Foto ist inzwischen aus dem Zimmer raus. Hier noch ein paar Bilder.

  • Hallo und herzlich Willommen hier bei uns im Forum :welcome:

    Schön, dass du zu uns gefunden hast. :blumen:

    Eine süßen Knopf hast du dir da geholt. :herz:

    Ich würde es super finden, wenn du dir mal dieses Thread anschaust. https://www.nymphensittich-wegweiser.net/schwarmhaltung.html

    Das größte Geschenk das du deinem Schatz machen kannst ist, das du ihm einen Partner holst. Vögel sein Schwarmtiere und sollten nicht alleine Lben.

    Je länger ein Vogel alleine lebt und je länger er sich dan den Menschen gewöhnt, umso mehr ist die Gefaht gegeben das er eine Verhaltensstörung entwickelt.

    Auch hierzu kannst du dich gerne hier belesen. https://www.nymphensittich-weg…verhaltensstoerungen.html

    Vielleicht denkst du nochmal drüber nach. Ich würde mich sehr für deinen Nymphie freuen :herz:


    Viel Spaß bei uns :dance:

  • :welcome:


    Und keine Sorge - wir hatten auch eine auf uns fixierte Henne. Nun haben wir eine Henne, die immer noch schmusig ist und einen Hahn, der ihr hinterher rennt, ihr alles nach macht und auch auf der Schulter sitzt. :verliebt:

    Das Leben im Schwarm (wir gehören dazu :yes:) ist einfach genial!

    Schnuffel+Elvis :balzen: Amy+Rodney :tanz: Homer, Sarri
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel, Drachentöter Moritz und Zuckerschnute Lady Gaga :herz::herz::herz::herz::herz::herz:

  • Auch von mir ein :herz:liches :welcome: hier bei uns.

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz::herz:


    Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit

  • Danke für die prompte Antwort. Ich habe vorher auch schon gelesen das man Vögel nicht alleine hält. Aber ich habe wirklich den Eindruck das es ihm echt gut geht. Er schreit nicht. Außer nach dem Aufstehen erzählt er erstmal was. Ist klar das ich kein Ersatz bin für eine Partnerin. Obwohl......er doch sehr verdächtige Bewegungen mit seinem Hinterteil an meinem mit Socke überzogenen Zeh gemacht hat;). Ich fürchte da hat er mich mit einer Partnerin verwechselt;). Er zeigt sonst keine Auffälligkeiten. Federn rupfen oder so. Er frisst und Badet. Außer frisches Obst o. Gemüse mag er gar nicht, bis jetzt. Ich wollte ihm was "gutes" tun und hab ihm DAS TEURE von VK Körnerfutter gekauft, was er aber auch nicht möchte. Aber wenn er nicht möchte dann bekommt er halt wieder das günstige.

    MfG

  • Willkommen!


    Zur Einzelhaltung: Die sollte man immer vermeiden, egal wie die häuslichen Umstände sind. Du kannst auch bei zwei Nymphen eine innige Beziehung aufbauen, gerade wenn du immer unter ihnen bist. Außerdem verliert dein Hahn ja nicht automatisch das Interesse an dir, sobald er eine Henne hat. Du bist defintiv noch in seiner Welt und ein willkommener Anflugpunkt. Das ist bei mir auch so und ich habe hier 4 Stück. Er ist ja mittlerweile schon an dich und deine Berührungen gewöhnt, da sollte das überhaupt kein Problem sein. Die Liebe ist halt etwas unter Artgenossen und das sind wir leider nicht. Wir unterscheiden uns von Vögeln dann biologisch doch so stark, dass wir keinen echten Ersatz darstellen. Nymphensittiche sind auch nicht schon seit Jahrtausenden in Zucht und genetisch auf uns ausgelegt wie Hunde und Katzen.


    Was du mit Schwarmhaltung vermeidest sind Situationen, die bei Einzelhaltung immer wieder vorkommen. Z.B. wenn du mal aus dem Haus bist für längere Zeit, wie bei einem Krankenhausbesuch. Da kann es durchaus zu kommen, dass der Kleine sich die Seele aus dem Leib schreit und daran zu Grunde geht. Für eventuelle Nachbarn kann das außerdem ein Grund sein, den Vermieter einzuschalten. Es gibt da leider viele Gründe. Und was jetzt an Fehlverhalten noch nicht da ist, kann durchaus noch kommen. Ich gestehe, die Chance ist gering, dass er mit 7 Jahren noch großartig ausartet, aber er kann ja trotzdem durch eine Partnerin noch richtig aufblühen.


    Außerdem: Ein Nymphie mehr ist immer schön. :D

    Federloser Raphael :fuettern:  

    grüßt im Namen der Federgang Maio + Rica + Schnee + Aki :fly:

  • Herzlich Willkommen im Forum:winke:


    Schön dass du dem kleinen Mann ein zu Hause gibst:verliebt: ihr habt bestimmt viel Spaß zusammen:D

    Es wurde ja schon einiges gesagt und den usern möchte ich mich anschließen.


    Ich hoffe du fühlst dich davon nicht überrollt:engel:.


    Auch ich kann sagen, zwei Läuse zu beherbergen ist umso schöner:fly:

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Auch von Mir Hallo :winke:


    Ich kann meine Vorredner nur bestätigen: Kira war am Anfang auch alleine bei mir sie wich mir nicht mehr von der Seite. Nach wenigen Tagen zog dann Taki ein, und die beiden haben sich so gut verstanden, es ist auch einfach sehr schön zu beobachten, wie sie miteinander agieren. Sich gegenseitig Putzen, um Futter oder sonstiges streiten etc..

    Und wenn sie beide zahm sind, kannst echt Unterhaltung haben :D

    Viele Grüße von Lucy (* 2007), Rokko (* 2011), Herr Schnatterschnabel (* 2017) und Cora (*2018) ...

    und von mir :winke: (* ... :D)


    :tschuessi:und für immer <3 : Takki (+2007) :engel:, Rico (+24.07.2011) :engel:, Rocky (+18.05.2017) :engel: und meine Kiramaus (+15.02.2019) :fly::fly::herz:

  • Hallo Leute, ich verstehe und akzeptiere natürlich absolut eure Meinung wegen der einzelhaltung. Nach den infos die ich vom vorbesitzter bekommen habe, ist er im Alter von 3-4 Wochen getrennt worden, und seitdem einzeln gehalten worden. Er ist jetzt 7 Jahre alt. Zu meiner Person, bin Frührentner und somit aus gesundheitlichen Gründen so gut wie immer zu Hause. Ich beschäftige mich den ganzen Tag mit Ruby. Er zeigt meiner Meinung nach keine Auffälligkeiten. Er ist sehr auf Menschen geprägt, was natürlich nicht so artgerecht ist. Aber er ist eben seit 7 Jahren nur mit Menschen zusammen. Was wäre aber nun wenn ich ihm eine Partnerin zur Seite stelle und er mit ihr gar nichts anfangen kann. Was mache ich dann mit der 2. Nymphe? Bin hin und her gerissen?

  • Das wird natürlich ein bisjen dauern bis er die partnerin kennen lernt und akzeptiert :yes: aber mit etwas zeit und Geduld wird ruby lernen dass er ein vogel ist. Hier im forum gab es auch schon ein paar fälle wo vögel in einzelhaltung erfolgreich vergesellschaftet wurden.

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Hallo und herzlich willkommen hier :blumen: .


    Handaufzuchten sind leider besonders gefährdet Verhaltensstörungen zu entwickeln.

    Obwohl......er doch sehr verdächtige Bewegungen mit seinem Hinterteil an meinem mit Socke überzogenen Zeh gemacht hat;). Ich fürchte da hat er mich mit einer Partnerin verwechselt;). Er zeigt sonst keine Auffälligkeiten.

    Das ist schon eine Verhaltensstörung, wenn sie dich auch nicht zu stören scheint.

    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/fehlpraegungen.html

    Es kann aber schnell eine von denen dazu kommen, die dir nicht gefällt.

    https://www.nymphensittich-weg…verhaltensstoerungen.html


    An sich wäre das Beste für so einen Vogel ein kleiner Schwarm mit einem Halter, der arbeitet und nur späten Nachmittag bis Abend wieder Zeit hat, um sich mit den Vögeln zu beschäftigen. Einfach, weil solch ein Vogel sonst nur schwer lernen wird, dass er ein Vogel ist. Und viele wissen das eben nicht.


    Aber auch, wenn man das nicht bieten kann, ist ein Partnervogel meist besser als keiner. Wenn du Sorge hast, dass der dann auch allein ist, weil dein Ruby kein Interesse hat, wäre auch die Aufnahme eines Paares eine Variante oder von einem oder zwei weiteren Hähnen.


    Hat Ruby Interesse an seinem Spiegelbild? Dann würde ich wohl am ehesten einen zweiten wildfarbenen Hahn aufnehmen. Den kennt er nämlich dann schon ;) . Damit haben viele Halter gute Erfahrung gemacht.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Hallo Leute, ich verstehe und akzeptiere natürlich absolut eure Meinung wegen der einzelhaltung. Nach den infos die ich vom vorbesitzter bekommen habe, ist er im Alter von 3-4 Wochen getrennt worden, und seitdem einzeln gehalten worden. Er ist jetzt 7 Jahre alt. Zu meiner Person, bin Frührentner und somit aus gesundheitlichen Gründen so gut wie immer zu Hause. Ich beschäftige mich den ganzen Tag mit Ruby. Er zeigt meiner Meinung nach keine Auffälligkeiten. Er ist sehr auf Menschen geprägt, was natürlich nicht so artgerecht ist. Aber er ist eben seit 7 Jahren nur mit Menschen zusammen. Was wäre aber nun wenn ich ihm eine Partnerin zur Seite stelle und er mit ihr gar nichts anfangen kann. Was mache ich dann mit der 2. Nymphe? Bin hin und her gerissen?

    Wenn du das Tier bei einem Züchter kaufst, nehmen die das normalerweise auch gerne wieder zurück. Kann man durchaus vor der Anschaffung kommunizieren.

    Federloser Raphael :fuettern:  

    grüßt im Namen der Federgang Maio + Rica + Schnee + Aki :fly:

  • Na ja, ein Tier zurück geben finde ich jetzt auch nicht so toll, denn da kann sich das eigene Tier was einfangen oder auf das andere übertragen. Daher machen das viele Züchter das auch gar nicht und ich würde nicht bei einem Züchter kaufen wollen, der das macht. Wobei es da noch darauf ankommt, wie er damit umgeht, aber in Einzelquarantäne ist doof und untersuchen wird zu teuer sein. Danach würde ich dann auch fragen, falls man damit liebäugelt.


    Ein erwachsenes Tier wird aber ohnehin schwer bei einem Züchter zu finden sein und so eins müsste hier dazu.

    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 * Chilli - 18.11.2019 :herz:


    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?


    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. - Mahatma Gandhi († 30.01.1948)

  • Von uns hier auch :herz::welcome: hier im Forum :blumen:

    Vielleciht überlegst du es dir noch mit deinem Hahn und Partnerin/Partner für ihn.

    Auch wenn ein Vogel lange Zeit alleine war... er kann sich auch nach dieser Zeit an einen Partner gewöhnen.

    Viele haben hier Vögel aus Einzelhaltung geholt/gerettet und erfolgreich mit einem ( oder mehreren) vergesellschaften können.


    Auch ich... Barney war schon sehr viel Älter damals als er zu uns kam... er holte sich seine Streicheleinheiten immer bei den Menschen

    auch wir müssten ihn kraulen.... irgendwann als er sich mit unserer Henne Mona-Lisa vereint :verliebt: heute dürfen wir ihn nicht mehr kraulen

    , das will er nun nur noch von seiner Partnerin.


    Dann hab ich Crisu er ist jünger und auch immer allein und aus sehr schlechter Haltung.... er hat sich noch schneller als Barney mit seiner

    neuen Partnerin die wir für ihn holten zusammengeschlossen :verliebt:


    Eagl wie alt oder jung die sind.... obwohl die alleine waren... jeder hat als er die Wahl hatte... einen Artgenossen bevorzugt.


    Selbst wenn du dir eine Partnerin/Partner für ihn besorgst der vielleicht auch auf Menschen bezogen ist, so das du dann 2 solche

    anhängliche Vögel hättest... wäre es immer noch besser als einen alleine zu halten.


    Man muss auch mal an später denken... man weiß nie was auf einem selbst noch zukommt und wenn der Vogel dann wegen Krankheit etc..

    mal abgegeben werden müsste und sich dann irgendwo neu orientieren/einleben, ist es für diese dann auch leichter.

    Denn die einzige Bezugsperson verlieren wenn man so menschenbezogen ist... ist für ein Vogel mehr als extrem schlimm.


    Meine Vögel sind voll in der Familie integriert und was ich jetzt tue... tue ich auch immer für die Zukunft meiner Vögel.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Hallo Leute, mein Ruby hat eine Partnerin Namens Jeannie bekommen nachdem er 7 Jahre alleine war. Sie kommt aus dem Tierheim und ist vermutlich 4 Jahre alt. Bis jetzt läuft alles ganz gut, aber er hält sie noch auf Abstand. Ich denke er braucht noch Zeit. Eine Voliere haben die beiden auch bekommen.Sie schlafen in getrennten Käfig/Voliere. Tagsüber sind sie gemeinsam draußen. Es braucht halt noch Zeit bis er sich an sie gewöhnt hat. Grüße M.G.

  • Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang:blumen:

    Ich freu mich sehr für deinen Ruby das er nun eine Partnerin bekommen hat. Es gibt nichts schöneres als nicht allein zu sein:herz::herz::herz:

    Hast du an deinen Eingangscheck beim vogelkundigen TA gedach. Sicher ist sicher:daumen:


    Ich wünsche den beiden ein tolles Leben miteinander :verliebt::verliebt::verliebt:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!