Nymphensittich hat an Kaktusmilch genippt

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Guten Abend,...

    heute morgen ist etwas tragisches Zustande gekommen. Unser noch junges Nymphensittich hat in einem Moment der Unaufmerksamkeit an unserem Kaktus geknabbert und kam in Kontakt mit der Kaktusmilch. Daraufhin schüttelte er dauerhaft den Kopf und war wie benommen. Seine Augen konnte er kaum bis gar nicht aufhalten und orientierungslos war er auch. Zuhause hat er einige male gebrochen. Wir sind sofort zu einem Notfall-TA gegangen und dort durfte er stationär bis 17 Uhr bleiben. Laut Doc bekam er eine Kropfspülung und Medizin um das Gift auszuscheiden. Morgen soll es nochmals Medizin geben. Er isst kaum bis gar nichts, trinkt nichts und will dauernd schlafen.. das Kot ist weiß und hell bis dunkelgrün. Bevor er gegessen hat war es heller und nachdem essen etwas fester. Ich bin ratlos... kann mir jemand mehr dazu sagen? Den Soc hab ich nochmals angerufen. Er meinte nur das mein kleiner noch nicht über den Berg ist und alles an ihm liegt..


    Liebe Grüße

  • hallo :)


    Puhh die Reaktion war ja echt heftig:(

    Das der kot so varriiert liegt sicherlich an dem gift und den medikamenten.. anders kann ich es mir nicht erklären..


    Weißt du denn was es für ein kaktus ist?

    Dann könnte man recherchieren, was es für ein gift ist.


    Das der kleine nichts frisst ist natürlich schlecht wegen des schnellen Stoffwechsels. Wenn er morgen nichts frisst wirst du ihn zwangsernähren müssen. :(


    Im Grunde kannst du jetzt nur abwarten und hoffen das er es übersteht, biete ihm alles an was er mag.

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Alles Gute dem Patienten!

    Da kann man wohl nur abwarten. Ist schon schlimm, wie schnell etwas passieren kann. Man kann einfach nicht an alles denken. Hoffentlich schockt Euch der Sturm nicht noch zusätzlich.

  • danke für die schnelle Antwort..


    Der kaktus heisst wohl euphorbia trigona und sieht wie auf dem beigefügten Bild aus.


    Wir haben ihm alles mögliche angeboten auch das was er am liebsten hat..es scheint so als hätte er keine Kraft dazu.

    Wir haben gelesen das Heilerde gut sei und Vitacombex ist das wahr? Oder eher weniger wir sind echt verzweifelt..

  • Oh nein das ist ja furchtbar und tut mir sehr leid für deinen Schatz :weinen:


    Was genau hat dir denn der TA verordnet? Was sollst du laut TA alles machen? Bist du im Kontakt mit deinem TA?

    Ich wäre eher vorsichtig damit Medis einfach so zu geben, denn manche Medis vertragen sich nicht zusammen. Das würde ich vorher abklären.


    Dass dein Vogel noch nicht frisst, kann durchaus auch sein, weil es ihm richtig schlecht ist. Gibt ihm ein bisschen Zeit sich von allem zu erholen. .



    Ich denke dein Nymphie braucht jetzt auch viel Ruhe und viel Schlaf.


    Alles gute für deinen Schatz :GBes:und hier sind alle Daumen gedrückt :daumen::daumen::daumen: das es ihm schnell wieder besser geht :hoff1:


    Off Topic:

    Ich hab deinen Beitrag ins passende Forum geschoben, Hier wird dir gleich gezielt geholfen :yes:

  • :( Dankeschön! Ich weiss ds tatsächlich nicht vor lauter Aufregung.. wir schauen mal was morgen der TA dann sagt. Ein wenig konnte er jetzt essen eehr gering mit geschlossenen Augen...

  • Ich bin ratlos... kann mir jemand mehr dazu sagen?

    das tut mir leid für deinen Flieger, aber.....


    Was sollen wir hier aus dem Forum für einen Rat wenn schon der (Tierarzt nichts weiter gesagt hat) geben und dann auch nur aufgrund einer Ferndiagnose, das ist unmöglich und im dunkel rumstochern!


    Ich habe mal fix Tante Google gefragt. Der Wolfsmilch Kaktus Euphorbia ingens ist wie alle sukkulenten Wolfsmilchgewächse relativ giftig und daher auch nicht ganz ungefährlich.

    Hast du kein Google? dauert 3,48 sek. gleich der 2te Eintrag.


    Hast du nur den einen Nympfi?

    Einmal editiert, zuletzt von Einstein ()

  • wir haben zwei laut Züchter Geschwister Nymphensittiche.. mir kam der Arzt tatsächlich etwas komisch vor. Vielleicht liegt es auch einfach an der Aufregung.. ich dachte vlt gibt es jemand der das selbe hat durchmachen müssen

  • nun beruhige dich erst mal, machen kannst du jetzt auch nichts mehr.

    Medizin hat er ja bekommen, dann hoffen wir das allerbeste für deinen kleinen.

  • ich habe auch gerade recherchiert und bin bei den Wolfsmilchgewächsen gelandet, alleine der Haut oder Schleimhautkontakt bedarf einer zwei wöchigen Behandlung bis die Symptome abgeklungen sind. Das waren jedoch wissenschaftliche Erfahrungsberichte von Menschen. Ich schätze mal bei Aufnahme, so habe ich es gelesen kann das Gift (Gemisch aus Di-und Triterpenester) auch Gewebszerstörend wirkt.


    ich drücke ganz fest die Daumen, dass er das übersteht!

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Was sollen wir hier aus dem Forum für einen Rat wenn schon der (Tierarzt nichts weiter gesagt hat) geben und dann auch nur aufgrund einer Ferndiagnose, das ist unmöglich und im dunkel rumstochern!

    Einstein , scheinbar hattest Du noch keinen Notfall, sonst würdest Du nicht sowas schreiben. Schön für Dich, aber auf Google zu verweisen, ist weniger als hilfreich. Das Nymphenforum ist auch für den Erfahrungsaustausch gedacht... und Zweit- und Drittmeinungen sind auch immer gut. Wenn jemandem das gleiche passiert ist, kann er auch beraten. Und außerdem tut es auch gut, wenn man in so einer Notsituation hier Trost bekommt. Und nicht noch so derb angegegangen wird!


    bxsrin , frag ruhig hier immer nach, wenn Du Dir unsicher bist oder ratlos oder aufgeregt :knuddel:. Dafür ist das Forum da. Ich habe zum Glück keine Erfahrung mit solchen Vergiftungen. Ich weiß nur, daß der Saft dieser Kakteen ziemlich giftig ist und auch beim Menschen für Probleme sorgt. Beobachte Deinen Nymph gut und steh morgen beim Tierarzt wieder auf der Matte, wenn es sich verschlechtert. Schau bitte, daß Dein Nymph es warm genug hat (Rotlicht anbieten, aber so, daß er sich nicht verbrennen kann und er der Wärme auch ausweichen kann) und die Luftfeuchtigkeit hoch genug ist (z.B. feuchte Handtücher über die Heizung hängen).


    Und.... mach den Vogelbereich so sicher wie möglich. Die Nymphen fressen früher oder später alles Erreichbare an. Im Wegweiser gibt es ganz viele Tips, wie man die Umgebung nymphensicher gestalten kann.


    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, daß es Deinem Schatz bald besser geht :daumen:!!

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

    Einmal editiert, zuletzt von Corinna ()

  • Danke an euch alle. Das wird heute wohl eine lange Nacht. Morgen zum TA werden wir sowieso fahren damit er erneut das Medikament bekommt.. ich habe das Gefühl das gift hat sich auf die Haut irgendwie übertragen? Er 'kratzt' sich öfter als gewohnt..traut sich langsam heran..und ich weiss leider nicht ob es ein auf vögel spezialisierter Arzt war.. ich wünschte niemanden das was wir heute durchmachen mussten..schrecklich die Ungewissheit! Danke für alle Antworten und lieben Worte

  • Wo wohnst Du denn?

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz::herz:


    Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit

  • Oh je, ja die Kleinen fressen alles an. Ich musste deswegen auch schon Samstags Abends zum Tierarzt.


    Ich hoffe der Kleine übersteht das gut. :daumen::daumen::daumen:

  • ich habe das Gefühl das gift hat sich auf die Haut irgendwie übertragen?

    Der Saft ist ja extrem klebrig und schwierig wieder abzubekommen (ich hatte ihn auch schon an den Fingern). Wenn beim Fressen etwas runtergetropft ist, kann ich mir schon vorstellen, daß es auf die Haut gelangt ist. Oder es kann auch eine Allergie auslösen, vielleicht kratzt er sich deshalb.


    Hoffentlich hat er nur ganz wenig vom Kaktus gefressen!! Ich hoffe, die Kropfspülung hat trotz der Klebrigkeit alles herausspülen können.


    Auf der Tierarzt-Karte ist in Koblenz kein vogelkundiger Tierarzt verzeichnet, aber es kann auch sein, daß er einfach nicht bekannt ist. Eine Kropfspülung zu machen hört sich für mich eigentlich schonmal gut an. Hat er denn laut seiner Homepage eine Zusatzausbildung für Vögel?


    Von Koblenz 1 Stunde Fahrzeit entfernt ist das Kleintierzentrum Walluf. Dort ist ein sehr vogelkundiger (und sehr netter) Tierarzt: Dr. Fischbach-Ulfik. Er hat aber nicht immer Dienst. Wenn Du dort hinmöchtest, frag nach, wann er da ist.


    Die Vogelklinik in Gießen (Klinik der Justus-Liebig-Universität Gießen) ist auch ungefähr 1 Stunde 15 min von Koblenz entfernt. Die sind immer erreichbar, dort gibt es einen Notdienst.


    Scroll auch gerne nochmal selbst in der Karte herum. Sie ist wirklich hilfreich, und dort sind auch Links direkt zur den Ärzten drin.


    Und laß Dich nochmal drücken :troest: !!

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

    Einmal editiert, zuletzt von Corinna ()

  • Da würde ich direkt zu Dr. Müller nach Waldbreitbach fahren. Ist doch fast um die Ecke.


    Dr. Heiner Müller


    Ich würde da direkt morgen früh anrufen, die Geschichte schildern und fragen, ob Du direkt kommen kannst.

    Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz::herz:


    Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit