Molly würgt Körner hoch

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Ach Leute.. ich bin am Boden zerstört. Gerade habe ich gesehen das Molly ein paar Körner ausgewürgt hat und danach ebenfalls noch ein paar mal trocken gewürgt hat. Ich habe direkt an ihr gerochen, es roch nicht streng nach irgendwas... eher fade? Wirklich Schleim scheint nicht mitgekommen zu sein und viele Körner waren es auch nicht, sie hat sich danach geschüttelt aber die Körner konnte ich nicht mehr finden... Auf jeden Fall mach ich mir natürlich mega Sorgen:( Am Sonntag beim Voliputz habe ich am Gitter bereits zwei schalenlose Körner am gitter kleben gesehen und gehofft es wäre nur schmiererei.. naja zeigt wohl auch dass das Körnerwürgen nicht einmalig war..

    Ansonsten vom Verhalten her ist sie fit würde ich sagen, sie mausert sehr stark, aber das scheint sie nicht zu beeinträchtigen.. ..heute morgen hat sie ganz viel gesungen und auch ganz normal gefressen.. eben gegen drei auch wieder zusammen mit Korny

    :weinen:ich könnte weinen.. ich will endlich keine Krankheiten mehr, wann hört das auf :weinen:

    Werde gleich mal bei dem anderen Tierarzt der näher ist anrufen und fragen was Abstriche kosten, abstriche nehmen kann der ja auch..

    und ich koche mal Thymiantee, das kann ja nicht schaden..


    Hat jemand ne Idee was ich ihr noch gutes tun könnte?

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Ach Mensch, lass dich mal :troest::knuddel:.

    Das ist echt blöde, ich hab' damit leider auch keine Erfahrung. Ich drücke die Daumen, dass es Molly bald wieder besser geht. :daumen:

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • Oh je, die arme Molly.

    Thymiantee schadet nicht, das stimmt. Ich drück deiner Molly ganz doll die Daumen, dass es nichts ernstes ist und sie schnell wieder gesund wird.

    Liebe Grüße von


    Denni :blumen: , Andi :schuss: & Darleen (*2009) :star: und Pippo (2016):whistle:
    unvergessen und immer geliebt:
    Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)

  • danke:(


    Vom verhalten her ist sie zum Glück normal


    Vielleicht schwächt ihre aktuelle starke mauser ihr immunsysten.das sie nicht schon nackisch da sitzt ist alles (naja normale mauser eben, gerade hackt sie in die luft weil ne lose feder auf ihrem kopf liegt:D)

    Vitamintechnisch dürfte sie ganz gut dabei seinn sie frisst ja auch pellets sowie Gemüse.

    Ich könnte mir noch bene bac besorgen gehen, zwei straßen weiter ist ein kleintierarzt


    Sie roch auch kurz nach dem erbrechen nicht mehr ,,fade,, auch jetzt nicht als ichs kontrolliert habe

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Dann würde ich sie wohl mal weiter beobachten und wenn's nicht besser wird zum vk-TA. :hmm: Bleiben die Körner jetzt denn drin?


    Das Bene Bac hab ich auch als Pulver da für alle Fälle.

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • da ich am Donnerstag und Freitag uni habe (anwesenheitspflicht)bin ich da etwas eingeschränkt(klar im Fall der fälle geht zu 100% meine tiere vor.).. gehe ich wohl morgen zu dem näher gelegen tierarzt für die abstriche (der ist auch etwas günstiger), das Handling hat er auch drauf deswegen sehe ich da jetzt kein Problem. Er lag damals auch mit den chlamydien richtig usw. nur die Therapie war halt nicht so dolle(trinkwasser)aber ich kann ihm ya sagen das ich über leckerchen medis geben kann.


    Konnte bis jetzt kein erbrechen/würgen mehr erkennen zum Glück.


    Da sie so neugierig ist hat sie auch brav direkt den thymiantee getrunken... uuund da das so schön warm ist drin gebadet, da nimmt sie automatisch mehr Flüssigkeit auf:top:

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Tut mir, leid, dass du dich schon wieder um eine deiner Mausis sorgen musst :( Das nimmt aber auch kein Ende...


    Ich würde Molly auch beobachten und wenn sie das weiter macht nochmal mit ihr zum vk TA fahren.

    Unsere Pearl hat ja neulich auch gewürgt und bei ihr war die Ursache eine Verschiebung der Baktrienflora mit einer Überzahl Staphylokokken, aber das muss bei Molly ja nicht auch der Grund sein.

    Bisher habe ich auch immer BBB gegeben, aber unser neuer TA schwört auf Ac-i-prim als Mittel um die guten Bakterien zu etablieren.

    Vielleicht versuchtst du es auch mal damit....

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Oh je, das klingt ja nicht so gut :( .


    Vielleicht schwächt ihre aktuelle starke mauser ihr immunsysten.

    Das nehme ich an. Wahrscheinlich kommen die megas wieder durch. Ich würde ordentlich Laktoibazillen geben. Höher dosiert als sonst üblich und am besten direkt in den Schnabel.


    Ich könnte mir noch bene bac besorgen gehen, zwei straßen weiter ist ein kleintierarzt

    Ja, mach das! Ich habe es Chilli dauerhaft gegeben. Bei ihr waren Megas und/oder Borna ja auch ausgebrochen.


    gehe ich wohl morgen zu dem näher gelegen tierarzt für die abstriche (der ist auch etwas günstiger)

    Na ja, ein TA kann auch noch viele andere Fehler machen. Jedesmal wenn ich so gedacht habe, habe ich mich später total geärgert und ausbaden müssen es immer die Mausis :( . So viel weiß man selber eben auch nicht, das man jeden Fehler verhindern könnte, wenn das auch schön wäre.


    Auf jeden Fall ganz dolle :GBes: !

  • ja also ich wollte eigentlich das gel nehmen aber da hatten da wohl lieferprobleme, die haben mir jetzt etwas pulver abgefüllt. Habe direkt ein kohiknubbel angefeuchtet und eingepudert:yes: wollte es erst mals so versuchen. sie mochte es gar nicht und erst als ich sie ein paar mal angetippt habe hats sies widerwillig gefuttert. Aber sie hats komplett gefuttert und auch nichts weggeschleudert oder fallen gelassen. :streichel:


    Das pulver gebe ich erst mal täglich dann

    Korny bekam auch ne Portion, kann ja nicht schaden, er mausert ja auch.



    Und wegen des Tierarztes, wie gesagt ich denke es sind erst mal abstriche notwendig, und bezüglich der therapie kann ich dann auch mit dr. Manderscheid sprechen. Wichtig ist, dass ich fürs erste Laborergebnisse habe, ohne die keine angepasste Therapie. Ich hoffe natürlich dass es ihr nicht schlechter geht und das erbrechen nicht mehr wird. Werde sie genau beobachten


    Das ist sie momentan, auf achse wie immer:fly:


    NeueNymphenNanny jaa ich hätte einfach nur gerne endlich gesunde vögel (klar die megas bleiben, weißt wie ich meine) :weinen:


    :tztz: gerade hat siesie ihre abendlichen fünf minuten



    Das Spielzeug hab ich auch erst mal draußen gelassen, wenn der kropf gereitzt ist eventuell weniger besser oder? Sie ist ja so ne pausenlose knabbertante

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

    2 Mal editiert, zuletzt von Federfreund96 ()

  • Oh nein, die arme Molly. :weinen:


    Hoffentlich hört das mal auf mit den ganzen Krankheiten. Das hat sie echt nicht verdient. Und für dich ist das ja auch immer Stress... ;( Ich drücke ebenfalls die Daumen, dass es nichts schlimmes ist und dass alles gut wird. :daumen:

  • :( ich kann nicht mehr aufhören mir mal keine Gedanken zu machen...


    Im mai hab ich beide schon ein jahr...:hmm:


    Gerade essen sie ordentlich zu abend (körner, an pellets fressen sie sich noch nicht satt),mal schauen ob alles drin bleibt

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Ach, Mensch. Ich kann schon verstehen, wie du dich fühlst. Bin auch immer total besorgt. Und ihr habt ja schon einiges hinter euch. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser. :troest:


    Vielleicht kannst du in der Zwischenzeit leichtverdauliches Futter anbieten, wie Kochfutter oder gekochten Reis.

  • Die guckt aber ganz schön kess, die Molly!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • also sie hat vor eineinhalbstd. wie schon geschrieben gefuttert (kurze zeit später hab ich mal nochmal am schnabel geschnuppert, da roch es wieder etwas komisch, korny nehme ich immer als vergleich und der riecht fresh) und gerade als ich sie ins bett bringen wollte ging sie noch einmal an den napf. Konnte nichts erkennen, blieb alles drin:streichel: hab ihr dann noch einmal den thymiantee hingehalten, da nahm sie noch einen kleinen schluck. Die schnabelhöhle selber sieht auch ,,trocken,, aus nicht schleimig.


    Morgen gibt's dann wieder das pulver und erneut thymiantee(hatte letztes jahr nahezu täglich tee für zwei/drei stunden angeboten, denke mal das ist in Ordnung da haben sie dann max. Zwei mal draus getrunken)


    Vom verhalten her kein Unterschied, machte ihre kapriolen wie sonst auch.


    NeueNymphenNanny ist sie ja auch:verliebt:


    Kennt sich jemand mit... schnabelgerüchen aus?

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

    Einmal editiert, zuletzt von Federfreund96 ()

  • Kennt sich jemand mit... schnabelgerüchen aus?

    Wenn es fischig riecht, sind es Trichomonaden …. aber der Geruch bleibt dann auch bestehen und geht nicht wieder weg. Und man merkt es eigentlich auch am schlechten Allgemeinbefinden.

    Sonst fällt mir spontan nichts weiter Schnabelgerüchten ein.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • okay so riecht es auf keinen fall :yes:


    Bis jetzt noch keine neuen ereignisse:daumen:

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Bei uns war/ist es als Polly und Crisu die mal ein paar Körnchen spuckten, alles ohne Schleim etc.. ganz normal also.


    Bei beiden war/ist es sehr selten und es trat zu unterschiedlichen Zeiten auch in großen Abständen auf.

    Bei jedem hatte ich dann - Polly hatte 2 mal in 3 Monate Körnchen gespuckt und Crisu auch so in etwas, aber zu anderen Zeiten -

    die bei unserem TA vorgestellt und einen Abstrich sowie Röntgen machen lassen - beide hatten/haben aber nichts.


    Den beiden ist es "einfach" manchmal nur schlecht... anderst kann man bei meinen beiden das nicht anderst ausdrücken nach den

    Untersuchungen bzw. den Befunden.Es kommt alle paar Monate einmal vor.

    Ob das Vorreiter für etwas was später mal kommen/sein könnte kann man auch nicht sagen - bis zum heutigen Zeitpunkt ist es bei

    uns nichts was behandelt werden muss oder könnte - da es eben selten ist und auch ohne Schleim etc..


    Ich beobachte und behalte es bei meinen weiter im Auge, mehr kann ich z.B. nicht tun.


    Wenn einer meiner Vögel was hat wie z.B. soetwas und es ist 2 oder 3 mal in gewissen Abständen, dann lasse ich es bei unserem

    VK TA untersuchen um mir Klarheit zu verschaffen.... und das würde ich einfach auch empfehlen.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Vielleicht hat sie sich auch einfach überfressen. Aber wenn sie Megas haben, ist man natürlich sofort in Alarmbereitschaft, wenn man sowas sieht. Hoffentlich wars nur sowas :daumen: .

  • Oh... hat Molly Megas ? Das muss ich dann irgendwie überlesen haben :gruebel:

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Wenn sie sich vom Verhalten her normal zeigt, würde ich mir jetzt erst einmal keine so großen Sorgen machen.

    Ich habe hier einen Welli, der würgt mir dauernd Körner hoch. Er wurde auf den Kopf gestellt, ist Mega-träger. Aber bei ihm ist es wohl übertriebener Fütterungstrieb oder es hat doch etwas mit den Megas zu tun. Er verhält sich ansonsten auch völlig normal. Ob er Medis bekommt oder nicht, macht bei ihm keinen Unterschied, also belasse ich es bei ihm so.

    Wenn Molly Megaträgerin ist, kann es schon vorkommen, dass sie immer wieder einmal Körner hochwürgt oder unverdaute Körner im Kot hat. Solange sie sich normal verhält, würde ich aber nichts machen.

    In Leipzig haben sie mir einmal gesagt, dass manche Megapatienten Unmengen von Körner ausscheiden und völlig normal wirken. Einzig das Gewicht würde ich im Blick behalten. Wenn sie dramatisch abnimmt (wovon ich bei der Menge jetzt nicht ausgehe), sollte man schon etwas unternehmen.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir