Hubert leckt ständig die Wand ab..

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Halli hallo :)


    Ich habe eine etwas merkwürdige Frage. Und zwar leckt unser einer Nymphensittich seit neuestem ständig unsere Wände an. Diese sind Jahren tapeziert und mit Latexfarbe überstrichen. Er leckt da nun dauernd drüber.


    Ab geht dabei nix, ich kann die Wand auch mit einem nassen Schwamm abwischen, passiert nix. Knabbern tut er auch nicht, nur lecken. Sodass ich an der einen Stelle letztens großflächig Vogelspeichel hatte 😁

  • Und was ist die Frage? Warum er das macht?


    Da habe ich auch keine Idee :sorry: ., aber vielleicht stört ihn das die Wand nicht mehr atmet, weil eben Latex-Fare drauf ist :nixw: . Wir empfehlen solche Farbe eher nicht zu benutzen, da das nicht gut füs Raumklima ist. Aber wenn sie einmal drauf ist, bekommt man sie ja auch nicht mehr runter.

  • Ja genau. Mich würde interessieren warum er da rum leckt 😁


    Mich persönlich stört es nicht und er macht damit ja auch nichts kaputt. Aber es wäre interessant zu wissen.


    Die Farbe wurde kurz vor Einzug vor 4 Jahren drauf gemacht. Uns hat sie gut gefallen und bei Einzug gab es unsere 4 auch noch nicht. Daher haben wir es so belassen in Ess- und Wohnzimmer.

  • Das ist dann wirklich komisch, wenn er jetzt damit anfängt. Vielleicht ist es Calciummamngel oder ist die wand nicht weiß?

  • Hm, mir kam auch als erstes der Gedanke, dass er vielleicht einen Mineralstoffmangel hat und die Wand mit einem Pickstein o.ä. verwechselt?:gruebel: Bietest Du denn Mineralsteine an?

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • Ein Video kann ich die Tage mal machen, aber es ist definitiv Lecken und kein Knabbern. Man sieht seine Zunge richtig arbeiten und der Schnabel wird nicht benutzt. 😁🤔


    Die Wand ist cremefarben. In der Voliere hängt eine Sepiaschale, Grit und ein Jodpickstein. Eine Birdlamp haben wir auch, die ist aktuell aber nur von 16-19 Uhr an, da eine Dame brutig ist.

    Einmal editiert, zuletzt von liyah27 ()

  • Hmmm, manche haben ja so Eigenarten.

    Vielleicht will er einen imaginären Freund füttern?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Meine Frau arbeitet als Fachlraft im Baumarkt hab sie deshalb ebend gerade gefragt. Du brauchst keione Angst haben, die Farbe ist ungiftig und auf wasserbasis...ausser der Vogel puhlt die Tapete ab und dahinter ware dann Schimmel der aufgenommen würde was bei Latex oft der Fall ist-

    Auf Latex lassen sich feine Schmutzrückstande mit der Zunge gut lösen, da ja abwaschbar.

  • Du brauchst keione Angst haben, die Farbe ist ungiftig und auf wasserbasis...

    Na ja, kommt darauf an, was man als "giftig" ansieht.

    Kunstharz als Bindemittel?

    Methylisothiazolinon und Benzisothiazolinon (beides Biozide) in allen Latexfarben?


    Quelle:

    https://utopia.de/ratgeber/lat…endung-und-inhaltsstoffe/

    Dort steht auch:

    Eine Schule musste nach der Renovierung geschlossen werden, weil mehr als 70 Lehrer und Schüler über allergische Beschwerden geklagt hatten.


    Sicherlich ist diese Gefahr nicht mehr gegeben, wenn die Farbe schon 4 Jahre lang dran ist und es macht immer die Menge das Gift, aber besser ist es, es sind erst gar keine bedenklichen Stoffe enthalten.


    Keine Farbe ist frei von Giftstoffen (was ich als ungiftig definieren würde), nicht einmal welche aus dem Naturfarbenladen. Denn die Farbpigmente und die enthaltene Chemie sind nicht gesund für die Tiere. Aber auch da gilt, dass die Menge das Gift macht und die ist in Naturfarben noch immer am geringsten.


    ausser der Vogel puhlt die Tapete ab und dahinter ware dann Schimmel der aufgenommen würde was bei Latex oft der Fall ist-

    Na ja, so abwegig ist das nicht und das wäre extrem schlecht für die Tiere, weil hochgradig gesundheitsgefährdend. Aber da gehen wir jetzt mal nicht von aus :hoff1: .


    Auf Latex lassen sich feine Schmutzrückstande mit der Zunge gut lösen, da ja abwaschbar.

    Und wenn der Vogel Dreck ableckt, würde mich das nun auch nicht gerade begeistern, aber das ist wohl das geringste Übel.

  • Dreck leckt er ja nicht ab, die Wand hinter den Spielplätzen und der Voliere wische ich regelmäßig feucht ab. Da kommt auch ausser mal ein statisch aufgeladenes Federchen nix dran.


    Abgeknabbert wurde die Tapete erst an einer einzigen Stelle vor 2 Jahren, aber auch nur weil an einer Stelle eine blase in der Tapete war. Das haben wir dann direkt "geschützt". Seitdem ist die Tapete auch nie mehr interessant gewesen zum Knabbern.


    Nur halt zum Lecken nun 🤔

  • Sodass ich an der einen Stelle letztens großflächig Vogelspeichel hatte 😁

    Kommt das nur mir komisch vor? Also meine Vögel haben nicht so "nasse" Zungen, dass wenn die irgendwo rumlecken Speichel dran haftet...

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • mhh ich würde es sicherheitshalber mal abklären lassen. Der welli einer bekannten hat auch mal angefangen an einer edelstahlhalterung zu lecken.. einige tage später ist er gestorben und da ist auch aufgefallen, dass er abgenommen hatte:( wenn ja Mineralien un so alles geboten ist muss da was anderes dahinterstecken. ?(

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Federfreund96


    Ich vermute, es ist einfach nur ein "Spleen". Ihm geht es total super, er ist der munterste Kerl von allen, pfeift, balzt, singt, schimpft alle an, frisst und trink genug, Kot ist auch absolut einwandfrei in Form. =)

  • Kommt das nur mir komisch vor?

    Nein, sonst gäbe es dieses Thema hier ja gar nicht ;) .


    Also meine Vögel haben nicht so "nasse" Zungen, dass wenn die irgendwo rumlecken Speichel dran haftet...

    Na ja, das liegt vielleicht daran, dass sie ja sonst nicht auf einzelne Stellen fixiert sind. Mein Lili knabbert, leckt, schlabbert (habe da keinen wirklich passenden Ausdruck für) immer an der BirdLamp herum. Es ist eine Art balzen, etwas schwer zu beschreiben. Ich habe es immer als Verhaltensstörung gewertet, denn krank ist er nicht. Er wurde leider sehr früh von den Eltern getrennt und war erst 6 Wochen als er zu mir kam. An der BirdLamp sieht man auch die Stelle wo er das macht. Ich denke mal, so meint liyah27 das auch.


    Man kann natürlich schon zum TA fahren, weil das immer gut ist, wenn sie etwas ungewöhnliches tun und weil man selber vielleicht auch nicht so gut abschätzen kann, ob ein Vogel vielleicht doch schon Krankheitsanzeichen zeigt. Aus der Ferne kann man da kaum etwas raten. Es klingt ja erstmal ok, was nicht heißt, dass nicht doch was sein kann.

  • Also übertrieben nass war es jetzt nicht, aber leicht feucht, sodass man ein wenig gemerkt hat, dass er da bisschen dran rum geleckt hat. Vielleicht findet er die Oberfläche der Wand schön ?(=)

  • Hm, etwas seltsam ist es schon, aber vielleicht hat er wirklich einen Spleen entwickelt.

    Ich persönlich würde ihn trotzdem versuchen davon abzuhalten/abzulenken, da ich auch bedenken hätte wegen der Giftstoffe in/unter der Tapete. Auch wenn scheinbar nichts abgeht, können sich ja trotzdem Mikropartikel lösen. Ist ja bei beispielsweise Mineralwasserflaschen aus Plastik auch so. Aber vielleicht ist meine Sorge da auch übertrieben, aber sicher ist sicher.

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.