Hallo aus Essen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Der Foren-Kalender 2020 ist nun fertig und kann bestellt werden: zum Infothread (klick)

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo in die Runde,


    gerade habe ich mich hier angemeldet, da wir demnächst zusätzlich zu unseren Wellensittichen zwei Nymphensittiche aufnehmen.


    Wellensittiche halten wir seit 2005, derzeit sind es leider nur noch fünf Stück, da wir in diesem Jahr einen Schatz an Gischt verloren haben und weitere Vögel an Tumore. :weinen: Wir haben immer nur 2nd-Hand-Vögel aufgenommen, da zu viele von ihnen ihr zu Hause verlieren. Am Wochenende ergab es sich nun, dass wir gefragt wurden, ob wir Platz für zwei Wellis, 5 Nymphen und Prachtrosellas hätten. Das war uns dann doch etwas zu viel. :) Wir nehmen natürlich die beiden Wellensittiche und - ein schon lange gehegter Wunsch - nun endlich 2 Nymphensittiche, die aus der Gruppe heraus auch zu zweit abgegeben werden können.


    Bei uns gibt es ein geiergerecht eingerichtetes Vogelzimmer von ca. 20 qm und etwa 11 Stunden Freiflug täglich. Für die Nacht haben wir eine Voliere, in die die Kleinen immer freiwillig gehen und auch gerne mal tagsüber, um ein Nickerchen zu halten. Die beiden Nymphensittiche bekommen natürlich auch eine eigene Voliere als Rückzugsraum angeboten (sollte sich herausstellen, dass sie die mit dem Popo nicht ansehen und lieber bei den Wellis sitzen, kommt sie eben zu den anderen leeren Käfigen in den Keller. :D)


    Am Wochenende habe ich schon ganz viel gelesen über Nymphen, die eine oder andere Frage kommt sicher noch auf.


    Liebe Grüße

    Liebe Grüße von Ulrike :akranz:


    mit dem federlosen Norbert, Wellensittichen - und demnächst auch 2 Nymphensittichen

  • Hallo Ulrike! Schön, mal jemand aus Essen, da habe ich bis vor kurzem auch noch gewohnt (Frintrop), aber ich bin jetzt nach Schleswig Holstein gezogen. Freut mich, dass du zwei Nymphies aufnimmst. Sooo sehr unterscheidet sich die Haltung (generell gesagt) gar nicht von Wellensittichen :yes: Alles nur eine Nummer größer und etc. Ich habe auch 2 Wellis und 2 Nymphen. Bestenfalls sollte man die Nymphen in der Überzahl haben, weil die Wellis dazu tendieren die sensiblen Nymphen zu mobben (und diese sich meist auch mobben lassen)... Platz scheint bei dir ja gegeben zu sein, weshalb es ok sein sollte. Wie sind deine Wellis so drauf?

    Liebe Grüße von Tati :kaffee:


    Wellis: Luna & Leto

    Nymphies: Sona & Enzo


    Fly free, Damon :herz: 06.2018 - 08.2019

  • Hallo Tati,


    Schleswig-Holstein klingt gut, ich mag den Norden sehr.


    Unsere Wellensittiche sind eher ruhige Kandidaten, nicht von der Sorte übler Rabauke und "dir hau' ich jetzt eine" :boxen:


    Für den Anfang erstmal nur zwei Nymphensittiche fanden wir optimal, wir lassen es lieber langsam angehen.


    Liebe Grüße

    Liebe Grüße von Ulrike :akranz:


    mit dem federlosen Norbert, Wellensittichen - und demnächst auch 2 Nymphensittichen

  • Hallo Ulrike und :welcome:


    Schön, dass du den Wellensittichen und Nymphensittichen ein Zuhause geben willst und dich über deren Haltung informierst :top:


    Wenn man einen gemischten Schwarm aus Wellis und Nymphies halten will, hat es sich als günstiger erwiesen, wenn die Nymphensittiche in der Überzahl sind. Wellensittiche sind deutlich lebhafter als Nymphensittiche und für die Nymphies kann das sehr anstrengend sein, besonders, wenn sie den Wellensittichen nicht aus dem Weg gehen können. Von daher solltest du unbedingt zwei Volieren anbieten, wenn sie dreizehn Stunden am Tag im Käfig sind.

    Wellensittichfutter ist auch weniger gehaltvoll und anders zusammengesetzt als Nymphensittichfutter. Mit Sicherheit werden sich alle zuerst auf die leckereren, gehaltvolleren Saaten stürzen, so dass deine Wellis dann eher zuviel auf die Rippen bekommen.

    Zugegebenermaßen unterscheiden sich die Haltungen eher im Detail (Ruhezeiten, Ernährung...) als auf den ersten Blick. Man kann das machen, ideal ist es jedoch nicht, weil man keiner Art gänzlich gerecht werden kann.

    In Australien leben die Schwärme freiwillig nicht gemischt ;)

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Hallo Judith,


    wir bieten die 2. Voliere auf jeden Fall an - aber diese Nymphen sind es gar nicht gewohnt, in einer Voliere zu schlafen. Sie haben bis jetzt gemeinsam mit Wellensittichen, Rosellas und 3 weiteren Nymphen in einer Außenvoliere mit Schutzhaus gelebt. Von daher bin ich gespannt, wie sie die Voliere für die Nacht annehmen werden - und ob überhaupt.


    Das mit den unterschiedlichen Futtermischungen wird sicher eine Herausforderung, aber man wächst ja bekanntlich an seinen Herausforderungen. Unsere Wellis haben die Futterteller ausschließlich in der Voliere stehen. Nur Frischfutter und halbreife Kolbenhirse gibt es außerhalb. Wenn die Nymphen die Voliere akzeptieren und dort ihren Futterteller haben, dann klappt es vielleicht - aber wir werden sehen. Die Futtermischung für die Nymphensittiche wird auf jeden Fall ohne SBK sein, die wird es definitiv nur ganz gezielt für die Nymphensittiche geben (wir haben immer reichlich geschälte SBK im Haus für die Wildvögel draußen).

    Liebe Grüße von Ulrike :akranz:


    mit dem federlosen Norbert, Wellensittichen - und demnächst auch 2 Nymphensittichen

  • Bzgl. der Futtermischung kannst du diese hier anbieten: https://www.birdsandmore.de/sh….php&art=001206&ID=&ID_2=

    Da steht zwar Nymphensittich Mischung, die ist aber auch für Wellis geeignet und wird hier von allen sehr gern angenommen :verliebt:

    Nymphies aus Außenvolieren sind es oftmals gewohnt Sonnenblumenkerne zu kriegen. Bei meinem Neuzugang (ebenfalls aus einer Außenvoliere) habe ich teilweise noch ein paar SBK hinzugefügt, aber jeden Tag etwas verringert, damit sie sich etwas an die Umstellung gewöhnen konnte .
    Sie meidet übrigens eher den Käfig, vielleicht ist er ihr auch zu klein, dass sie sich darin gefangen fühlt (logischerweise). Aber es wird so langsam :D. Ich habe die Vergesellschaftung im Käfig stattfinden lassen, damit sie auch weiß wo es Futter gibt.

    Liebe Grüße von Tati :kaffee:


    Wellis: Luna & Leto

    Nymphies: Sona & Enzo


    Fly free, Damon :herz: 06.2018 - 08.2019

  • Danke für den Tipp zur Futtermischung. :)


    SBK würde es nur so viele geben, wie für die Ernährung notwendig. Sie sollen ja keine verfetteten Moppel werden. Ich kenne diese zwei Nymphen überhaupt nicht, mal sehen, was uns da für Typen ins Haus flattern. Wenn sie nicht zu menschenscheu sind und ich das Gefühl habe, sie ein wenig an die Hand gewöhnen zu können, dann würde ich das mit den SBK nach einer gewissen Zeit probieren wollen. Die Körpersprache der Nymphen scheint ja sehr gut lesbar zu sein. :)

    Liebe Grüße von Ulrike :akranz:


    mit dem federlosen Norbert, Wellensittichen - und demnächst auch 2 Nymphensittichen

  • Auch von mir ein herzliches :welcome:.


    Uiii da bin ich ja gespannt, wenn die zwei Häubchen bei dir einziehen :hibbel:.

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • Auch von mir ein :welcome: und einen Gruß in meine Heimatstadt.


    Dann berichte uns doch mal, wie das so klappt mt den gemischten Schwarm. Und zum zähmen, würde ich eher Kolbenhirse nehmen, das ist für Nymphis wie Wellis eigendlch unwiederstehlich.

  • Danke Christiane und Heidrun.


    Ich werde auf jeden Fall berichten, noch sind sie leider nicht hier. Ein Freund aus Köln hat die Vermittlung in die Wege geleitet und wird die Vögel bei seiner Kundin abholen, wenn er das nächste mal ins Ruhrgebiet muss. Nächste Woche sollten sie hier ankommen.


    Ok, dann versuche ich es eher mit Kolbenhirse, wenn die Süßen sich ein wenig eingelebt haben.


    Ach, das ist so aufregend - unsere ersten Nymphen nach 14 Jahren Vogelhaltung. :dance:

    Liebe Grüße von Ulrike :akranz:


    mit dem federlosen Norbert, Wellensittichen - und demnächst auch 2 Nymphensittichen