Umstellung auf Pellets

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • hallo, auch ich werde meine zwei süßen auf pellets umstellen. Ich habe jetzt die von harrisson in super fine.

    Gestern abend habe ich ein paar unters normale körnerfutter gemischt, aber da kann ich eigentlich nicht so genau beurteilen ob die pellets gefressen worden sind.


    Allerdings wie erwartet: habe der molly auf nem teelöffel ein paar pellets angeboten- alles aufgegessen.

    Körnchi ist skeptisch, frissts sie aber wenn ich einzelne pellets aus den fingern anbiete:)


    Heute habe ich in eine Hälfte des napfes (sind abgetrennt) etwas körnerfutter gemacht, in die andere Hälfte ein paar pellets.

    Natürlich bevorzugen beide erst mal die köner.


    Allgemein habe ich oben im napf ein teil des futters und auch am boden ein schälchen mit futter. Ich werde es so machen das ich die Körner und pellets die am Abend übrig geblieben(aus dem napf) sind in das schälchen am boden überführe. Sodass ein teil des futters dann zwei tage ,,alt,, ist. Ich hoffe ihr wisst wie ich meine, also an tag 2 wird abends dann alles aus dem schälchen entsorgt. Ich denke solang kein kacks drin ist geht das in Ordnung.


    Sinn: oben sind körner und pellets, die körner alleine reichen nicht für beide aus, also entweder nebendran die pellets oder am boden die übrig gelassenen unbeliebten körnchen(meistens die großen) oder (kleinere) pellets.

    Mal schauen wies klappt:yes: bin aber guter dinge weil beide schon die pellets gefressen haben

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Huhu,


    das klingt nicht schlecht. Du könntest an manchen Tagen auch mal nur Pellets sichtbar anbieten und Körner verstecken (Wühlschale am Boden oder auf der Voli im Freiflug mit Blüten, Holzkugeln oder sowas füllen).


    Was ist der Grund der Umstellung?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • das wäre ne idee, allerdings befürchte ich das dann der korny hungert, er geht zwar auf den boden, ist aber doch recht scheu un die maus ist recht dominant. Das muss ich dann machen wenn ich den ganzen tag zu hause bin.



    Es ist wegen mollys verdickter drüsenmagenwand und weil dr. Manderscheid der Meinung ist das pellets (von harrisson) grundsätzlich zu bevorzugen sind. Weil's ausgewogener ist und er gesagt hat das oft nährstoffmängel entstehen weil bei körnerfutter oft kofaktoren fehlen. Also nährstoff x kann nur verwertet werden kofaktor y und z zum beispiel und körnerfutter generell zu kohlenhydratlastisch ist.

    Er hat gesagt das all seine Patienten auf pellets umgestellt worden sind und niemand Gewichtsprobleme hätte oder folgeerkrankungen auf Grund von Nährstoffmangel hätte.

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Erste Erkenntnisse:


    Beide fressen die pellets aus den fingern, aber nicht aus dem Napf, molly pickt zwar einzelne pellets auf wenn ich sie sichtbar vor ihre nase schiebe aber ansonsten eher weniger fortschritte diesbezüglich.


    Meine Überlegung:

    Sie erkennen vielleicht die Pellets im napf nicht als futter??(


    Ich habe heute ca. ne stunde einzelne pellets an beide aus den Fingern gefüttert und sie zusehen lassen wie ich die pellets aus dem napf genommen habe, und diese dann auch gut sichtbar vor die nase gehalten. Trotzdem haben sie den Bau abgerissen als ich dann letztendlich der körner/pellet Mischung ankam. ..und sich auf die Körner gestürzt. Ich hoffe aber das es etwas bringt wenn ich jetzt auch täglich aus den fingern die pellets reiche.


    Frage: wie viele pellets (in gramm) gibt man eigentlich pro vogel (also wenn man ausschließlich pellets füttert) ?


    :winke:

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Also, wenn sie sie aus der Hand fressen, dann wissen sie auch, dass man sie fressen kann :yes: . Ansonsten kann es schon sein, dass es lange dauert bis sie das begreifen. Das ist wie bei Frischkost.

  • Sturkörpfe :motz::D


    wie viele pellets pro vogel sollten eigentlich gegeben werden bei reiner pelletfütterung?

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • gut teaspoon ist teelöffel, denke mal die sind überall gleichgroß :tock: aber die grammzahl würde mich eher interessieren

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Das sollte eigentlich zusätzlich auch in Gramm angegeben sein. Du hast die von Harrison oder? Da steht das einerseits auf dem weissen beiliegenden Zettel von Avifood drauf, als auch auf der Packung selbst (unter dem Zettel). Diese Angaben sind allerdings etwas unterschiedlich. So weit ich mich erinnern kann, gibt Harrison eine geringere Menge an als Avifood. Ich meine es steht auch noch drauf wieviel % des Körpergewichts es ungefähr sein sollten.

    Liebe Grüsse
    Melanie mit :herz::fly: Zorro & Snowball :fly::herz:

  • Der amerikanische "teaspoon" ist auch genormt. Da kannst du beim Backzubehör Messlöffel für kaufen, wenn du es so genau machen willst ;) . ich würde es da aber genauso machen wie bei Körnern und schauen, dass sie die gegebene Menge auch ungefähr auffuttern, also nur wenig Reste bleiben, die man weg wirft.

  • ich habe die Packung vom Tierarzt bezogen und daher keinen zettel dabei:/

    Weiß nicht.. was würdest du sagen? 15% des Gewichts vllt?

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • puh.. das is irgendwie schon wenig, das wären ja gerade mal 10g 8o pro vogel

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Es ist auch sehr wenig, aber scheinbar brauchen sie davon nicht mehr.:nixw: Also meine haben nicht mal annähernd 10g täglich davon gefuttert. Aber ich hatte es auch nicht als Alleinfuttermittel verwendet.

    Hier in dieser Tabelle ist dia Angabe für Nymphensittiche noch geringer.

    https://store.harrisonsbirdfoo…NCY-FINE/productinfo/HPF/


    Edit: Ich habe mich allerdings auch schon gefragt, ob die Mengen deshalb so niedrig sind, weil es in den USA ja leider normal ist, dass man den Vögeln die Flügel stutzt und sie dadurch kaum Kalorien verbrauchen.:nixw:

    Liebe Grüsse
    Melanie mit :herz::fly: Zorro & Snowball :fly::herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von Meli15 ()

  • Ich denke nicht, dass das damit zu tun hat :nixw: . I.d.R. gibt der gemeine Halter auch hier im Forum zu viel Körnerfutter. Das sagt einem auch fast jeder TA ;) . Seit ich hier nur noch ca. 1 EL pro Vogel füttere sind sie immer gut im Gewicht gewesen. Die Vogelklink spricht mir zumindest immer mal ein Lob aus, das meine Vögel ihr Gewicht so gut halten würden. Bei Jungvögeln darf es aber schon noch etwas mehr sein.

  • Ja, das stimmt. Allerdings finde ich die unterschiedlichen Angaben von Harrison und Avifood schon etwas komisch.

    Harrison gibt für Nymphensittiche nur 2-5g täglich und Avifood 6-10g bzw. 7-13% des Körpergewichts täglich an (habe den Zettel wieder gefunden).?(

    Liebe Grüsse
    Melanie mit :herz::fly: Zorro & Snowball :fly::herz:

  • Deshalb würde ich mal so anfangen:


    ich würde es da aber genauso machen wie bei Körnern und schauen, dass sie die gegebene Menge auch ungefähr auffuttern, also nur wenig Reste bleiben, die man weg wirft.

    Sollten sie damit zu viel wiegen, kann man die Menge ja immer noch reduzieren. Das glaube ich aber eigentlich nicht.

  • mhh also da würde ich dann doch zu 6-10g tendieren... 2-5 ist schon arg wenig.

    Ist dann auch schwierig zu mischen mit den körnern.

    Oben im napf kommt momentan zwei teelöffel körnerfutter und ein teelöffel pellets. Ist das ok so? Auf dem Boden im schälchen dann das abends übrig geblieben ist.


    Edit: ja so würde ich es dann machen wenn sie komplett umgestellt sind, schauen wie viel sie brauchen

    Liebe Grüße von den Zerstör-Tieren :schleuder:Molly und Korny und der Federlosen :putzen::D

  • Also wenn sie mit nur 2TL Körnerfutter auskommen und ansonsten Pellets futtern, ist das ja super!:top:

    Ich habe es bis jetzt nie geschafft auf so wenig Körnerfutter zu reduzieren (da wird randaliert und gestrikt). Aber mit gesamthaft 1EL Körnerfutter täglich klappt es zurzeit ganz gut hier.

    Liebe Grüsse
    Melanie mit :herz::fly: Zorro & Snowball :fly::herz: