Romeo, Julia und Trudi!

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Der Foren-Kalender 2020 ist nun fertig und kann bestellt werden: zum Infothread (klick)

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo ihr Lieben!


    Mir ist aufgefallen, dass ich hier immer nur schreibe, wenn ich Sorgen habe, und ansonsten nur eine stille Mitleserin bin.


    Ich will euch jetzt aber mal endlich meine Bohnen richtig vorstellen, und bisschen über meine drei Lieblinge quatschen :D


    Als erstes haben wir Romeo (Lutino) und Julia (Schecke), oder auch Herr und Frau Bohne!



    Ich habe die beiden letztes Jahr aus dem Münchner Tierheim adoptiert.

    Dabei hatte ich bisschen Schuldgefühle gehabt, weil es die Tiere dort so schön haben!


    Ihre Vorbesitzerin ist an einer Lungenkrankheit erkrankt, weshalb sie die beiden Staubbeutel leider abgeben musste :(


    Sie waren nicht lange im Tierheim, bevor ich sie mir geschnappt habe, ich glaube ca. zwei Monate.

    Und das war auch leider alles, was ich von der Vergangenheit der beiden weiß.


    Das erste Mal, als ich die beiden gesehen habe, war tatsächlich erst, als sie erst bei mir zu Hause im Käfig saßen.


    Beim ersten Besuch im Tierheim, hatte mir die Tierpflegerin sie gezeigt, aber ich wusste nicht welche beiden sie meinte, weil da noch viel mehr Nymphensittiche saßen ?(


    Als ich sie dann eine Woche später geholt habe, habe ich den Vertrag in einem anderen Gebäude unterschrieben, als die Dame die beiden eingefangen hat, also konnte ich sie wieder nicht sehen :redface:


    Aber trotzdem, konnte ich meine Freudentränen an der Bushaltestelle nicht mehr zurückhalten, als mich die beiden so liebevoll aus ihren dunklen Kartons angefaucht haben :D


    Und dann als wir zu Hause waren, saßen sie dann da :verliebt::verliebt::verliebt:


    Ein kleines Träumchen ist in Erfüllung gegangen!



    Romeo ist ein älterer Herr, 13-14 Jahre alt, was man ihm auch anmerkt :)

    Er ist sehr gemütlich, kuschelt gerne mit seiner großen Liebe und lutscht ihr dabei die Federn raus :tztz:Er spielt nur, wenn man ihm die Sachen direkt vor den Schnabel setzt und zum Fliegen ist er etwas zu faul :bubu:


    Menschen mag er leider nicht so gerne, aber sobald er sanft angepustet oder geduscht wird, verwandelt er vom schimpfenden alten Mann zur kuscheligen, lieben Federkugel :verliebt:


    Ich bilde mir gerne ein, dass er es mag angepustet zu werden, weil ich damals, als ich die beiden geholt habe, dachte dass das Fauchen Hecheln ist, da es ein sehr heißer Tag war. Ich habe dann den beiden abwechseln in die Luftlöcher der Kartons gepustet, wodurch das "Hecheln" auch aufgehört hat. :D

    Es stimmt wahrscheinlich nicht, aber es ist ein schöner Gedanke :dance:


    Auch wenn er eine harte Schale hat, ist er nur ein kleines, liebes Küken, mit welchem man besonders sanft sein muss :verliebt:


    Seitdem wir vier von der Großstadt aufs Land gezogen sind, ist er viiiiiiel entspannter.

    Früher hat er morgens viel rumgeschrien.

    Ich bin mir bis heute nicht sicher, ob es nur die morgendliche Energie, oder Unzufriedenheit war, aber ich tippe leider auf letzteres.


    Hier ist es einfach leiser, keine hupenden Autos, viel mehr Platz, frischere Luft, und nachts herrscht Ruhe. Es sei denn, die anderen Studenten schreien draußen im Gang rum :motz:



    Seine Julia, 2-3 Jahre alt, ist ein wahrer kleiner Engel.

    Macht nie Ärger, ist immer brav, ein wenig schüchtern und redet im Schlaf :bubu:


    Sie reagiert besser auf Menschen und quatscht hin und wieder mit mir :D Man merkt, sie möchte den Kontakt zu Menschen, traut sich aber nicht richtig.

    Wenn ich die Trudi kraule, schaut sie immer ganz gespannt zu.

    Sie ist auch etwas gemütlicher, spielt aber inzwischen sehr gern und gackert dabei immer sehr erfreut. Wenn es frische Kräuter gibt, erst recht! :verliebt:

    Sie ist so ein friedliebender Schatz, und geht Konflikten aus dem Weg, vorallem, wenn es um den Schlafplatz geht :D



    Trudi, mein kleines Monster, habe ich ca. Ende letzten Sommers einer Züchterin abgekauft. Sie ist der einzige zahme Vogel.

    Ich habe damals ein Thema hier im Forum eröffnet, als mit die Idee kam, einen zahmen Vogel zu holen, damit sich Romeo und Julia entspannen, und die Idee ist nicht gut angekommen.

    Ich wollte ja die Trudi damals auch NUR anschauen gehen, und, na ja :D


    Auch wenn sie die jüngste ist, kommandiert sie beiden anderen gerne rum, und mischt sie auf. Sie sucht oft gerne Ärger (Schleicht sich von hinten an, um an den Schwanzfedern zu zuppeln, landet gerne hin und wieder auf Romeo, geht an Küchenzeile, wo sie nicht hin darf... :tztz:)


    Verstehen tut sie sich mit den beiden nicht so gut, aber ich hoffe es entwickelt sich noch zu einer Freundschaft.

    Bisher toleriert sie es, wenn Julia mit ihr aus dem gleichen Napf isst, oder sie gemeinsam Wühlkisten und Korkröhren auseinandernehmen. Ich habe die beiden sogar mal gemeinsam auf einer Stange sitzen sehen, aber das war auch schon das allerhöchste der Gefühle.


    Nachts schläft sie jedoch trotzdem gerne sehr nah bei den beiden. Jedes mal, wenn Romeo und Julia an einen neuen Schlafplatz ziehen, dauert es nur ein paar Minuten bis Trudi folgt.


    Sie ist wie gesagt, zahm, und lässt sich knuddeln :verliebt:

    Aber noch lieber spielt sie Staubsauger, knabbert mir im Gesicht rum, und versucht Muttermale zu klauen. Besonders hat sie mein Nasenpiercing geliebt, bis sie es aufgemacht, und in eine andere Dimension verschwinden lassen hat, als ich geschlafen habe :tztz:


    Sie hat einen Haufen lustiger Angewohnheiten:

    - Wenn ich nachts in Bad, oder runter in den Wäschekeller gehe, kommt von ihr ein kleines entsetztes Quacken, als würde sie sagen "Hey! Du hast mich vergessen!".

    - Sie stößt manchmal einen kleinen Kampfschrei aus, wenn sie losfliegt.

    - Wenn ich sie belehre, weil ich sie von der Küchenzeile aufsammeln musste, stellt sie an die Wand, und dreht mir beleidigt den Rücken zu. So versteckt sie sich übrigens auch.

    Und neben ihrer "Ich-seh-dich-nicht-also-siehst-du-auch-mich-nicht"-Taktik, versteckt sie sich gerne in meinen Klamotten und unter ihrer kleinen Brücke.

    - Sie liebt es Sachen runterzuwerfen, und ihnen dann verwirrt hinterherzuschauen ?(


    Es gibt noch viel mehr, aber der Beitrag ist ohnehin schon zu lang :D


    Noch braucht sie einen Partner, welchen ich ihr möglichst bald holen werde!

    Ich werde jedoch erstmal den Käfig erweitern, damit genug Platz ist, auch wenn die Stinker fast den ganzen Tag draußen sind.




    Ich dachte damals, als ich Romeo und Julia geholt habe, als ich die ganzen Vögel rumschreien gehört "Oh Gott, ich mache gerade einen riesigen Fehler".


    Aber ich hätte keine bessere Entscheidung treffen können.

    Ich habe mich so sehr in diese Tierchen verliebt, und sie sind inzwischen meine besten Freunde.


    Sie spenden mir so viel Freude ich könnte mich den ganzen Tag. mit ihnen beschäftigen


    Ich bin ein sehr zurückgezogener Mensch, und habe dementsprechend kaum Kontakte, vorallem jetzt nach dem Umzug. Mit den dreien fühle ich mich allerdings nie einsam. :dance:


    Ich hoffe, dass sie mich noch sehr lange begleiten, und auch ich meine Lieblinge sehr lange begleiten darf :verliebt:

  • Ich freu mich dass, du uns deine Bohnen hier vorstellst. :applaus::applaus::applaus:


    Was für eine schöne und ausführliche Vorstellung du geschrieben hast. :blumen: Man liest viel viel Freude aus deinen Zeilen :herz:


    Leider kann ich deine Bilder nicht sehen. Schau mal hier:Dort ist es ausführlich erklärt wie man Bilder eistellt. :yes:


    Ich freue mich auf weitere Geschichen und Bilder hier. :dafuer:

  • Vielen Dank für diese wunderschöne Vorstellung!


    Leider kann ich die Bilder auch nicht sehen, was ich aber wirklich sehr gerne würde :dafuer:

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • was für eine schöne Vorstellung :verliebt::verliebt::verliebt:


    Ich sehe die Bilder, allesamt wunderschön :herz: Deine Trudi wirkt MINIMAL aufdringlich, aber supersüß :yes:Die anderen beiden natürlich auch :balzen:

    Liebste Grüße
    Candy ♡ mit Blueberry & Waffles & Sugar & Pancake & Maple & Biscuit ♡

  • Jetzt sind sie da! Wir müssen uns überschnitten haben!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Okay, gut *schwitz*


    Aufdringlich ist sie nur manchmal :D Ich glaube sie findet aber hauptsächlich meine Sachen interessant, da kann man so toll mit spielen! :streichel:

  • Huhu. :blumen:


    Was für eine tolle Geschichte. Es ist schön, dass du Romeo und Julia aus dem Tierheim geholt hast. Die sind dir bestimmt sehr dankbar. :herz:

    Aber ich weiß wie du dich gefühlt haben musst, wenn ich's richtig verstanden hab. Man sieht die ganzen anderen Vögel und denkt, man macht jetzt was falsch, indem man sich welche aussucht und die anderen müssen da bleiben. Mir ging's damals auch so, denn man möchte am liebsten alle mitnehmen. :(


    Trudi gefällt mir besonders gut, denn ich liebe geperlte Hennen und irgendwie stellen sich hier immer mehr vor. :verliebt:

    Aber Romeo und Julia sind so süß zusammen und die Namen sind ja auch toll. :herz:


    Ich bin schon sehr gespannt auf neue Bilder und Geschichten. :dance:

  • Es freut mich sehr, dass du uns dein Noch-Trio so ausführlich und toll vorstellst :applaus:.


    Man spürt deine tiefe Liebe zu den Nymphies bei jedem Wort :herz:.
    Die Drei sind aber auch herzallerliebst :verliebt:. Romeo und Julia sind ein bildhübsches Paar :balzen:. und Trudi ist ein goldiges Schneckerl :verliebt:.


    Du wirst für die kleine Trudi sicher einen tollen Hahn finden:yes:. Ich könnte mir gut einen wf für sie vorstellen, denn viele wf Hähne stehen auf Perlchen :D.

    Liebe Grüße
    Christiane mit :fly: Nicki, Spike, Joe, Sunny :fly:
    für immer im Herzen :herz: Rocco (22.9.2019) :herz: Coco (30.4.2014) :herz: Shila (1.5.2013) :herz: Sunny (30.12.2002) :herz:

  • SlodkaMyszka ,


    meine Gedanken gingen damals leider weniger in diese Richtung.


    Was ich meinte war, dass die Vögelchen so laut waren. Es war das erste Mal, dass ich sie "live" schreien gehört habe. Ich hatte einfach Angst, dass es ein Dauerzustand sein würde, und ich Probleme mit den anderen Mietern/ dem Vermieter bekommen würde, und man dann von mir verlangt, dass ich sie wieder hergebe.


    Ich wollte unbedingt ein Pärchen haben, und Romeo und Julia waren die ersten, die mir vorgestellt wurden, also fiel mir die Entscheidung leicht.


    Außerdem hatte mir die Tierpflegerin erzählt, dass sich die beiden sehr lieben müssen, da sich Nymphensittiche manchmal neu verpaaren, wenn sie mit einer größeren Auswahl an Partnern zusammengebracht werden.

    Bei den Beiden war das nicht der Fall und das fand ich einfach so bezaubernd :verliebt:


    Wie gesagt, die haben es drüben in München so schön, das ich eher Schuldgefühle hatte sie mitzunehmen, und aus dieser Umgebung rauszureißen. ;(


    Trudis Musterung finde ich besonders schön :verliebt: Sie ist so ein hübsches kleines Hühnchen!


    herbi1


    Ooooh das muss ich mir merken wenn ich nach einem Hähnchen für sie suche :D

  • RomeoUndJulia Achso, dann hab ich das etwas falsch verstanden. Sorry! Deine Gedanken kann ich trotzdem gut verstehen, denn Nymphies sind manchmal schon sehr laut. Meine Mädels schreien besonders viel und ohrenbetäubend, wenn die brutig sind... Da sind die schon anstrengend, aber das ist ja immer nur eine Phase, die nach einer Weile vorüber ist. Ansonsten kann man es aushalten. Mein Freund und ich wohnen auch in einem Mehrfamilienhaus und bis jetzt hat sich noch niemand beschwert. :D


    Man hat irgendwie immer ein schlechtes Gewissen, wenn man Tiere "auseinander reißt", die zum Beispiel im Tierheim zusammen leben und eine Umgebung gewohnt sind... Aber ich bin mir sicher, dass die dir nicht böse sind und es ihnen bei dir gut gefällt. :yes:


    Wir wollten auch ein Pärchen, aber die waren da noch so jung und da konnte man uns noch keine Auskunft geben. Aber wir haben uns direkt in Kira und Zora verliebt, dass wir die mitgenommen haben. Und ja, nun sind es zwei Mädels. Aber die verstehen sich gut, lieben (und zanken) sich und sind unzertrennlich. :ohnmacht:


    Ich find alle Farbschläge schön, aber geperlte Hennen haben es mir total angetan. Deswegen würde ich dir Trudi am liebsten klauen, hihi. :verliebt: Noch eine Zwillingsschwester von meiner Kira. :herz:

  • Mein Hahn schreit/probt jeden Tag pünktlich zwischen 12 und 13 Uhr. Das fällt natürlich dann ausgerechnet immer in die Mittagsruhe :rolleyes: aber bisher hat sich hier auch noch niemand beschwert. :tock:


    Ich denke auch, dass Nymphies sich letztendendes freuen, wenn sie in ein tolles und liebevolles Zuhause bekommen. :yes:

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • Romeo und Julia sind ja ein entzückendes Paar. Vor allem Romeos Engelchen finde ich supersüß. Ich finde es faszinierend, wenn zwei Nymphen so fest verpaart sind, dass sie nichts trennen kann.


    Gut finde ich, dass du Trudi auch noch einen Partner holen möchtest. Ich würde dir das auch sehr ans Herz legen. 3 Nymphensittiche ist nicht optimal. Meist ist dann einer außen vor, was später zu Rupf- oder Schreiproblemen führen kann.

    Es war das erste Mal, dass ich sie "live" schreien gehört habe. Ich hatte einfach Angst, dass es ein Dauerzustand sein würde

    Normalerweise schreien Nymphen nicht. Nur, wenn etwas im Argen liegt und sie etwas massiv stört oder ihnen etwas fehlt, können sie sich zu Schreiern entwickeln. Hier ist das der Fall, wenn Bella nicht da ist oder einer der Nymphen alleine. Sobald sie sich sehen und haben, ist aber alles gut.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • SlodkaMyszka ,

    Ich finde Perlchen auch wunderschön, aber in letzter Zeit haben es mir Weißköpfe angetan, besonders die von Enziolove beäugel ich öfters :D

    Ich finds aber schade, das Albinos/Weißköpfchen keine roten Bäckchen haben, ich find die so süß :D Es sei denn, es gibt welche, von denen ich nichts weiß?


    Übrigens, kennt jemand den evolutionären Hintergrund und Sinn der Bäckchen?

    Ich frage mich das oft ?(


    Enziolove ,


    Ich wünschte mein Romeo würde auch öfters proben :(

    Ich hab ihn bisher nur ein paar mal Singen hören, und ich freue mich jedes mal so sehr :verliebt:


    Pollux ,


    Ja, die Angst das sie zur Rupferin wird, ist auch die treibende Kraft hinter dem Wunsch einen 4. Nymphie zu holen :(

    Bisher scheint es sie nicht zu stören, sie ist auch allein sehr ausgeglichen. Allerdings liegt es vermutlich daran, dass sie noch nicht geschlechtsreif ist.


    Schreien tut er gottseidank auch nicht mehr, wie gesagt, ich glaube dass der Umzug sehr viel damit zu tun hatte.


    Ich hätte auch gleich nochmal ne zweite Frage:


    Ich lese oft bei Abgabevögeln als Grund, dass ein Unzug stattfindet.

    Warum geben die Leute denn ihre Vögelchen deswegen ab? ?(

    Sind Unzuge so unheimlich stressig für die Kleinen, dass man sie lieber weggibt?

    Ich hatte bei meinen das Gefühl, dass es sie nicht so mitgenommen hat.

  • Ich lese oft bei Abgabevögeln als Grund, dass ein Unzug stattfindet.

    Warum geben die Leute denn ihre Vögelchen deswegen ab? ?(

    Sind Unzuge so unheimlich stressig für die Kleinen, dass man sie lieber weggibt?

    Ich hatte bei meinen das Gefühl, dass es sie nicht so mitgenommen hat.

    Ich denke eher, dass die Leute dann in eine Wohnung ziehen, in der sie keinen Platz mehr für die Tiere haben, weil sie sich verkleinern.

    Oder vielleicht ist in der zukünftigen Raumaufteilung das Vogelzimmer dann ein Kinderzimmer.

    Oder es ist einfach eine Ausrede.


    Ein Umzug ist ohne Zweifel stressig für Vögel, weil alles neu, ungewohnt und potenziell gefährlich ist. Das ist schon anstrengend für Vögel, ein Grund für eine Abgabe ist es jedoch nicht.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Ich finds aber schade, das Albinos/Weißköpfchen keine roten Bäckchen haben, ich find die so süß :D Es sei denn, es gibt welche, von denen ich nichts weiß?

    Ich wüsste auch nicht, dass es Weißköpfe mit roten Bäckchen gibt. Aber irgendwie würden die ja farblich auch nicht so passen, wenn's rot wäre. Aber weiße oder graue Bäckchen wären ja schon süß. :verliebt:


    Übrigens, kennt jemand den evolutionären Hintergrund und Sinn der Bäckchen?

    Ich frage mich das oft ?(

    Den Hintergrund kenn ich leider auch nicht, aber das würde mich auch interessieren. :D

  • So eine rote Backe auf weißem Gefieder würde schon etwas ulkig aussehen :LOL::verliebt:. Denke nicht, dass es das gibt, weil denen ja irgendwie der Farbstoff fehlt. :gruebel: Die sind ja wirklich durch und durch weiß/grau, aber ich habe sichtlich mein Herz an die Weißköpfe verloren :verliebt::kaputtlachen:.

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Frechmäusen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • Bisher scheint es sie nicht zu stören, sie ist auch allein sehr ausgeglichen. Allerdings liegt es vermutlich daran, dass sie noch nicht geschlechtsreif ist.

    Gut möglich. Ich habe ja durch verschiedene Zufälle auch 3 Nymphen. Janosch hat 9 Jahre gebraucht, ehe er mit dem Rupfen anfing. Es ist bei ihm zwar (noch) nicht schlimm, aber er lässt sich auch nicht (mehr) mit eine anderen Henne verpaaren. Insofern finde ich es gut, wenn Trudi gleich einen Partner bekommt, ehe sich eine Unzufriedenheit ihrerseits einstellt.

    Ich lese oft bei Abgabevögeln als Grund, dass ein Unzug stattfindet.

    Warum geben die Leute denn ihre Vögelchen deswegen ab?

    Ein Grund kann sein, dass die zukünftige Wohnung kleiner ist und dann kein Platz mehr für die Nymphen. Oder dass Nachwuchs ansteht und die Familie beides nicht unter einen Hut bekommt (oder ihnen die Nymphen dann zu viel Dreck machen). Manchmal liegt es auch an den Vermietern, die keine Vögel dulden, obwohl Vögel nicht verboten werden können. Sicher ist ein Umzug auch stressig für die Nymphen. Aber normalerweise packen sie Umzüge ganz gut. Also der Umzug an sich und dass dieser zu stressig für Vögel ist, ist normalerweise nie der Grund. Es ist für manche halt eine gute Gelegenheit, Vögel abzugeben, wenn sie sich vorher auch schon mit dem Gedanken beschäftigt haben.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir