Aminosäureprodukt gesucht

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Bevor ich die Hersteller/Vertreiber der div. Mittelchen anschreibe wollte ich hier mal nachfragen ob jemand ein Aminosäureprodukt empfehlen kann das


    - übers Trinkwasser gegeben wird, dieses aber nicht färbt und im besten Falle zudem geschmacksneutral ist

    - oder übers Körnerfutter verabreicht werden kann.

    Liebe Grüße von Martina

  • Avi-Chol wird übers Trinkwasser gegeben, ist leicht rosa, was aber im Wasser nicht auffällt, aber es riecht etwas, wie wahrscheinlich auch alle anderen Produkte, wo sie enthalten sind.


    Ich weiß jetzt nicht wie es bei Prime und Alamin ist. Die wären ja auch beide ganz gut.


    Nekton Produkte fallen aus, die werden alle gelb.


    Übers Körnerfutter kannst du Avi-Concept geben. Riecht auch, ist aber so weiß-grau.

  • Avichol riecht wie Fisch. Den Abfluss muss man gut nachspülen🙄 Probiert habe ich noch kein Produkt. Viele riechen süßlich, werden milchig oder kräftig gelb. Prime und Alamin gehören dazu.


    AviConcept hat nach meinen damaligen Recherchen den höchsten Zinkgehalt, was mich abschreckte es weiterhin zu kaufen.


    Wie es bei Nekton und Oropharma aussieht, weiß ich aktuell nicht mehr, aber ich melde mich, wenn ich mehr weiß.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Suchst Du was ähnliches wie Amynin? Amynin gibt es ja seit ein paar Monaten wieder nicht mehr und ob es jemals wieder auf den Markt kommt ist fraglich.

    Allerdings gibt es noch ein weiteres Präparat mit der selben Zusammensetzung, das heißt Jucuplex und gibt es auch in 100ml Fläschchen.

    Ich bekomme es über meinen TA.


  • Heidi, erfüllt es denn die "Bedingungen":gruebel: Ich denke Martina ist fast egal, welches Produkt, die unterscheiden sich ja schon sehr in den Zusammensetzungen. Ihre trinken das Wasser sonst nicht, deshalb ist es so wichtig, dass ein Punkt passt.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Amirin -forte hatte ich doch letztens gekauft das war im Trinkwasser doch auch gelb gefärbt

    Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
    Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny


    Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .

  • Panta 20 ist zwar kein reines Aminosäurepräparat, sondern eine flüssige Kombi aus Aminosäuren und Vitaminen.(für meinen Leberkranken hier in Zeiten verstärkten Bedarfs eigentlich eine gute Kombination)

    Dafür ist nicht nur eine Aminosäure vertreten wie beim Avi -Chol (Methionin), sondern mehrere.

    (Methionin, Lysin, Threonin , Tryptophan ; zusätzlich das aus Lysin und Methionin zusammengesetzte L-Carnitin)


    Und: man muss es nicht übers Trinkwasser geben, man kann es übers Futter sprühen.

    Ausser bei Avi-chol hatten wir beim Trinkwasser nämlich auch bei andren Sachen Probleme.

    Es riecht und schmeckt wirklich absolut nicht lecker(so eine Mischung aus Maggi und Magenbitter, sieht auch so aus), aber auf rote Kolbenhirse gesprüht geht es hier so gerade .

    Hersteller: re-scha,

    habs immer bei Ricos bekommen.

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

    Einmal editiert, zuletzt von karine ()

  • Alamin kannst Du sowohl ins Wasser tun, wie auch über die Körner geben. Über das Wasser habe ich es noch nie gegeben, weil Tweety auch nichts im Wasser mag. Auf Frischkost schmeckt es wohl nicht so besonders.

    Liebe Grüße von Rika und den Kleinen vom Mittelrhein

    <3Tweety, Kiki, Marli, Freli, Olavi und Kiano <3

  • Alamin kannst Du sowohl ins Wasser tun, wie auch über die Körner geben. Über das Wasser habe ich es noch nie gegeben, weil Tweety auch nichts im Wasser mag. Auf Frischkost schmeckt es wohl nicht so besonders.

    Kann man sicher. Aber haftet das genug? :gruebel:Eigentlich gibt man es wenn über Weichfutter, es zieht wunderbar in Apfel ein und auf Gurke nehmen meine es auch. Man spart dadurch enorm, weil man sonst sehr viel ins Trinkwasser geben muss.


    https://www.shop-apotheke.com/…el.htm?prescriptionType=f

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Vielen Dank für Eure Antworten. :blumen: Ich suche kein bestimmtes Produkt, Federmaus .


    Aminosäuren bekommen meine Vögel im Moment durch


    - Korvimin (L-Carnitin, Lysin, Threonin, Tryptophan, Methionin)


    - Spirulina (Leucin, Valin, Isoleucin, Methionin, Cystein und Lysin)


    - Bierhefe (Arginin, Cystein, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Typtophan, Tyrosin, Valin, Analin, Asparaginsäure, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin)


    - hartgekochtes Ei (Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Cystein, Phenylalanin, Tyrosin, Threonin, Valin, Arginin, Histidin, Alanin, Asparginsäure, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin).


    Korvimin im täglichen Wechsel mit Bierhefe. Spirulina zur freien Verfügung, wobei da kaum jemand bei zu gehen scheint. Ei -wenn überhaupt- einmal in der Woche.


    Reichen die o.g. Mittelchen aus bei Vögeln mit nicht nachgewiesenem Leberschaden?


    Ist Methionin "die" Aminosäure für Ziervögel? Kann man Aminosäuren überdosieren?


    Falls Korvimin und Co. nicht ausreichen werde ich es mal mit Avi-Chol probieren. Wie oft sollte es als Leberkur gegeben werden, Susi ?

    Liebe Grüße von Martina

  • Hmm, die Frage ist ja immer wie viel sie wirklich aufnehmen. Ich denke aber, dass die typischen Leberkur-Aminosäuremittel mehr beinhalten, denn in Korvimin ist ja gar nicht so viel an Aminosäuren drin. Bei Bierhefe weiß ich es jetzt nicht so. das ist auch vom konkreten Produkt abhängig.


    Ich denke, du kannst Avi-Chol schon mal ausprobieren, wirst aber die Flasche nicht alleine aufbekommen. man kann das nicht ganz so oft geben. Du kannst schauen, wie es ist, wenn du es so gibst, wie es in der Dosierungsanleitung steht. Bei mir wurden sie davon schnell zu brutig. Dann habe ich es seltener gegeben. Mit Korvimin habe ich auch abgewechselt.


    Wie gibst du denn die Bierhefe?

  • Die Bierhefe pudere ich übers Körner- oder Kochfutter.

    Liebe Grüße von Martina

  • Ist Methionin "die" Aminosäure für Ziervögel?

    Jein.

    die essentiellen Aminosäuren, also die, die der Organismus nicht aus anderen herstellen kann , sind Arginin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin ,Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin .Vertreten sein müssen sie alle in der Ernährung.

    Dann gibt es die limitierenden Aminosäuren, also diejenigen , an denen zuerst ein Mangel entsteht.

    Dies sind in der Mehrzahl (jetzt nicht auf Vögel allein bezogen, , sondern auf die Tierernährung insgesamt) ,die Aminosäuren Lysin, Methionin, Threonin und Tryptophan.

    Was aber Methionin für Ziervögel so wichtig macht, besonders in der Mauser,ist , dass für die Gefiederneubildung die schwefelhaltigen Aminosäuren Cystin (das der Körper aus Methionin selbst herstellen kann) und eben Methionin von besonderer Bedeutung sind.


    Kann man Aminosäuren überdosieren?

    Ja, auf verschiedenen Ebenen.

    A). Aminosäurenimbalancen.

    Ein bestimmtes Aminosäurebedarfsmuster sollte eingehalten werden. Also das Verhältnis der verschiedenen Aminosäuren zueinander. Ist eine bestimmte Aminosäure in diesem Muster zu schwach oder zu stark vertreten, führt dies zu einer verringerten gesamten Aminosäure-bzw. Proteinverwertung .

    B) darüber hinaus können stark überdosierte Aminosäuren auch selbst toxisch wirken.

    Gerade bei Methionin soll das besonders beobachtet worden sein. Wie sich diese toxische Wirkung äußert, dazu finde ich auf die Schnelle aber nichts.

    C). Ein Zuviel an Eiweiß und Aminosäuren muss man insbesondere bei Nierenschäden vermeiden. Bei gleichzeitig leber-und nierenkranken Vögeln wird deshalb auf die sonst bei Leberkranken übliche zusätzliche Gabe von Aminosäurepräparaten verzichtet.

    Reichen die o.g. Mittelchen aus bei Vögeln mit nicht nachgewiesenem Leberschaden

    ich weiß jetzt nicht, wie es bei ihnen mit der Balance der verschiedenen Aminosäuren steht - dass ich mich mit den verschiedenen Aminosäuremustern beschäftigt habe, ist doch schon etwas her .

    Ich würde aber sagen, das ist bei einem nicht leberkranken Vogel eher schon zuviel als zuwenig.

    Auch über die normale Ernährung nehmen sie bei den eiweißreichen Saaten ja Aminosäuren als Eiweißbausteine auf.

    Besonders Kanariensaat hatte da ein günstiges Muster , meine ich.

    Und was auch mit hineinspielt ,ist, was und wieviel sie an Frischkost aufnehmen. Gerade die Wildkräuter sind ja gemessen an der Trockensubstanz extrem eiweißreich.

    Was dann leider auch schnell brutigkeitsfördernd sein kann.

    Ausserhalb der Mauser bekommt selbst mein leicht Leberkranker eher weniger(vom Arzt war ihm nichts Spezielles verordnet worden, aber in der Mauser hat er immer so abgebaut, dass ich da verstärkt substituiere ).

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: , Maya :herz: und die Federlose :fuettern:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz::herz::herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

  • Aber haftet das genug?

    Naja, dass ist auch bei Korvimin und Körnerfutter so eine Sache...

    Hier geht man halt nicht an die Frischkost, die mit Alamin bepudert ist. Ich denke, man muss es halt wirklich ausprobieren, was die eigene Rasselbande wie annimmt. Im Zweifelfall ist es wohl besser, sie nehmen weniger auf, als Garnichts. :nixw:

    Liebe Grüße von Rika und den Kleinen vom Mittelrhein

    <3Tweety, Kiki, Marli, Freli, Olavi und Kiano <3

  • Ich habs halt nie mit dem Alamin probiert, weils dazu nicht gedacht ist, sonst könnte man jedes Pulver über Körner machen, aber vielleicht brauchen wasserlösliche Mittel Feuchtigkeit, damit sie sich entfalten und aufgenommen werden können? Da wäre es sicher nützlich, den Hersteller zu befragen.

    Bei vielen Pulvern muss ich sagen, dass sie von der Körnigkeit her schon gar nicht zum drüberpudern geeignet sind, dazu zählt Prime, Oropharma z B. Korvimin ist genau dafür gemacht.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Naja, dass ist auch bei Korvimin und Körnerfutter so eine Sache...

    Da muss ich widersprechen :sorry: . Das ist ja so gedacht und völlig ok. Um die Körner zu bepudern, kannst du sie in eine Dose oder Tüte stecken und mit Korvimin kräftig durchschütteln oder es eben einfach drauf pudern. All das funktioniert ganz prima ohne irgendwelche feuchten Futtermittel. Im Zweifel passt die Dosierung, die der Hersteller angibt schon nicht mehr, wenn man davon abweicht, weil es eben für trockene Körner gedacht und angegeben ist.


    Ansonsten haben wir zu den Aminosäuren auch recht ausführliche Infos im Wegweiser:

    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/proteine.html

    Dort hast du auch Links in die Futterbausteine, welche Futtermittel die Aminosäuren Methionin, Cystein und Lysin enthalten. Sie zählen alle zu den schwefelhaltigen Aminosäuren und werden vor allem in der Mauser benötigt. Deshalb haben wir eben diese in die Futterbausteine aufgenommen. Aber auch Saaten enthalten ja eine Kombination von mehreren Aminosäuren.


    Zum dem Schluss, dass Ei in geringen Mengen ein gutes Futtermittel ist, bin ich bei der Erstellung der Seiten gekommen, denn wo sollte alles für einen Vogel benötigte enthalten sein, wenn nicht in einem Vogelei? So sehr unterscheiden sich Hühner und Nymphies im Nährstoffbedarf nicht. Da dürfte dann auch die Zusammensetzung weitgehend passen, denn ein kleines Küken muss innerhalb sehr kurzer Zeit daraus entstehen. Allerdings gab es in der EXOPET-Studie Abzüge bei der Fütterung von Ei in der Bewertung. Ich habe nachgefragt, warum das so ist, aber dazu keine Antwort mit inhaltlicher Aussage erhalten. Ich will da aber nochmal nachbohren, denn bis auf meine offenen Fragen ist nun auch alles im Wegweiser drin, was dort empfohlen wird, wenn ich den Überblick nicht verloren habe. Persönlich füttere ich aber kein Ei, sondern gebe stattdessen Korvimin und Avi-Chol. Es gibt ja aber Halter, die nichts künstliches geben wollen.


    Wer hat denn ein Leberproblem? Rocky oder die Wellis? Was fütterst du denn als Basisfuttermischung? Ich denke, wenn genug Saaten enthalten sind, die gute Aminosäuren enthalten, ist auch schon viel gewonnen. Bei Ella konnte ich ja an den Blutergebnissen verfolgen, dass ihre Leber besser wurde. Sie bekam da immer die Wegweisermischung und eben das, was auch im Leberunterstützungsthread genannt ist an Zusatzmitteln.

  • karine , danke für deine ausführliche Antwort. Da muss ich mir ja überlegen, ob ich tatsächlich ein Aminosäureprodukt zusätzlich gebe. :gruebel:


    Susi , ein nachgewiesenes Leberproblem hat keiner meiner Vögel. Rocky hat ja viele Medikamente im letzten Jahr bekommen (und bekommt noch täglich seine Herzmedis). Da hatte die Leber sicherlich gut zu tun beim Verstoffwechseln. Bei den Wellis habe ich einen Verdachtskandidat, Untersuchungen dahingehend waren aber o.B. Seit der Geschichte mit Thorin bin ich was die Leber betrifft traumatisiert. :weinen:Von daher wollte ich einfach den Beiden oder allen Vogis etwas gutes tun und ein Aminosäureprodukt kurweise anbieten.


    Warum Ei von der EXOPET-Studie Abzüge bekam würde mich auch mal interessieren. Allerdings weiß ich nicht, ob ich dem Glauben schenken würde, denn wenn man mal guckt, was alles im Ei drin ist kann das -meiner Meinung nach- nicht schlecht sein. https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/E100000/Eier


    Futtermischungen von Birds and more haben wir viele im Gebrauch, immer mal wechselnd je nach Situation (Mauser, Brutigkeit). Die Wellis bekommen hauptsächlich Prärie, die Nymphen Spezial und Shandi :herz:. Wellensittich Multi-Traum oder Wellensittich Menü spezial wird hier auch gerne genommen. Nur bei der Wegweisermischung streiken alle - leider.


    Tja ... was mach ich nun? Aminosäuren zusätzlich anbieten oder nicht? :nixw:

    Liebe Grüße von Martina

  • Also, für einfach nur so, würde ich jetzt nichts weiter zusätzlich anbieten, denke ich :gruebel: . Dann vielleicht eher genauer schauen, was in den Futtermischungen drin ist oder auch nicht.


    Wenn du meinst es reicht nicht, würde ich eher einfach mal Keimfutter probieren, denke ich. Da sind zwar nicht so viel Proteine drin, aber je nach Saaten auch das und es ist insgesamt ein echter Booster. Und jetzt ist es auch wieder kühl genug dafür.


    Es spricht auch nichts gegen Avi-Chol, aber das zu kaufen um dann festzustellen, dass er es gar nichts nimmt, wäre blöd. Ich mache Chilli manchmal einen Tropfen ins Kochfutter. Allerdings rein nach Gefühl und nicht in einem speziellen Rhythmus. Selbst wenn sie es annehmen, bekommst du es also kaum allein verbraucht. Ich hab jetzt auch leider nicht mehr viel in meiner Flasche. Ich hatte meins schon mit Ronja geteilt. Vielleicht findest du auch jemanden mit dem du teilen oder gar dritteln kannst oder der dir mal was zum ausprobieren gibt, sonst würde ich es jetzt nicht kaufen. bei einem diagnostizierten Leberschaden wäre es was anderes.

  • Reichen die o.g. Mittelchen aus bei Vögeln mit nicht nachgewiesenem Leberschaden?

    Ich bekam bei erhöhten Leberwerten immer Amynin mit. Ich kenn das seit vielen Jahren als Mittel der wahl bei Leberproblemen.


    Amirin -forte hatte ich doch letztens gekauft das war im Trinkwasser doch auch gelb gefärbt

    Ich weiß jetzt nicht ob Du mich, bzw. Amynin meinst :nixw:.

    Amynin wird seit dem Frühjahr nicht mehr hergestellt. Die zuletzt Hergestellt Charge war bis 8/19 haltbar und Amynin gab es auch nur beim TA.

    Amynin gibt es auch nicht in Forte.


    Heidi, erfüllt es denn die "Bedingungen" :gruebel:

    Ich habe heute mal einen Tropfen probiert :D . Es schmeckt und riecht ganz leicht. Wenn es im Trinkwasser verdünnt ist, kann ich mir vorstellen, dass da nichts mehr zu schmecken ist.

  • Danke für eure Antworten, Susi und Federmaus . :]

    Dass manche Mittelchen nur in Kanister (übertrieben gesagt) verkauft werden ist wirklich schade. Das Jecuplex wird gar in 500 ml Flaschen verkauft.

    Ich werde nochmal all eure Beiträge genau durchlesen, abwägen und dann entscheiden. :yes:

    Liebe Grüße von Martina