Charly geht es sehr schlecht...vermutlich irgendwas mit der Leber :(

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo zusammen!

    Bisher haben meine beiden mir ja keine Sorgen bereitet, aber seit Anfang der Woche habe ich bemerkt das dass Futter im Napf immer noch so drin war wie ich es reingemacht habe( habe 2 Näpfe ) einer war immer fast leer der andere aber noch voll, sonst waren beide immer leer...hab mir gedacht ok vllt haben sie ja aus einem gefressen...aber als am Mittwoch der Hirsekolben immer noch so dalag wie am Sonntag wo ich ihn reingetan habe dachte ich da stimmt doch was nicht!Hatte dann gesehen das Charly übermäßig viel schlief bzw so zurückgezogen war sich immer in der Ecke versteckte! Bin dann am Donnerstag früh zum TA gefahren und der fragte mich ob ich zuordnen kann welcher Kot von Charly ist...war eig der Meinung das ich den richtigen gezeigt habe, er hat ihn gleich am Mikroskop untersucht und gesagt das er da nix finden kann, hatte Charly gewogen(71g) zu dem Zeitpunkt und mir gesagt das dass viel zu wenig sei , ich wiege beide eig immer seitdem wir sie haben und er schwankte immer so zwischen 69 & 75g ! Er hat dann noch einen Kropfabstrich gemacht und gesagt das er irgendwelche Bakterien gefunden hat und das ich ihm Antibiotika geben müsste , hab gesagt das ich das noch nie gemacht habe und Angst davor hätte weil ich gar nicht weiss wie ich ihn greifen muss geschweige dann noch was in den Schnabel zu träufeln!Er sagte dann ich kann sie auch da lassen das sie für eine Woche dableiben und eine AB Kur bekommen, hab ich gesagt das ich das so machen wolle!Er sagte das ich dann aber bis Montag warten muss weil sie vom Fr-So Urlaub haben! Bin dann so verblieben und habe quasi auch nichts mitbekommen und wollte eigentlich morgen dann hinfahren!Jetzt war es aber so das sich sein Zustand innerhalb eines Tages so doll verschlechterte das ich am Freitag zu einem anderen Arzt bei uns im Ort fuhr und dieser Aufgrund der Farbe vom Kot sofort auf eine Leberkrankung schloss ( am Freitag war der Kot wirklich sehr gelb mit ein bisschen grün...was am tag davor definitiv nicht so war da ich den morgens immer wegmache von ihren Sitzbrettchen...der TA gab ihm dann eine Depotspritze mit doxycyclin und sagte die Dosis hält 7 Tage!Seit Freitag hat er jetzt kaum was gefressen und der Kot ist eigentlich nur noch flüssig und sehr gelb!Heute habe ich auch gesehen das sein Gefieder am Kopf sich schwarz verfärbt hat, das war vor Tagen Definitiv auch noch nicht!Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll, er muss unbedingt was fressen , hab ihn vorhin gewogen er wiegt nur noch 64g :(!Habe schon viel hier im Forum gelesen...bin trotzdem ratlos wie ich ihm jetzt helfen könnte!

  • der arme :-(

    Beim ersten Tierarztbesuch scheint der tierarzt nur halbherzig untersucht zu haben.. finde es nicht in Ordnung das er dir garnichts mitgegeben hat, esmüssteja bekannt sein dass Krankheiten bei vögel schnell behandelt werden müssen...


    Und warum hat der andere tierarzt nur AB gespritzt wenn die leber im verdacht ist? Was hat er denn untersucht?


    Wichtig ist jetzt dass der kleine frisst, biete im alles was er mag. Wenn er wirklich garnichts aufnimmt musst du wohl oder übel zwangsernähren! Tipps zum einfangen usw. Findest du im wegweiser. Ebenso welche frischkost gut für die leber ist, z.b. Löwenzahn.

    Ich kenne das, ich bin da was einfangen un so angeht auch seeehr zimperlich und habe Angst ihnen weh zu tun.


    Am besten du fährst heute noch in eine tierklinik, morgen könnte zu spät sein!

  • Ist denn einer der TÄ Vogelkundig?

    Wenn nein.... dann würde ich schnellstens einen Vogelkundigen TA aufsuchen.


    Ich würde ihm nun auch alles anbieten was er sehr gerne ißt....

    Ein hartgekochtes Ei in Scheiben geschnitten oder/ und auch zerdrückt auf einem kl. Tellerchen anbieten,

    das essen fast alle Vögel sehr gerne und es ist Nahrhaft und gibt etwas Energie.

    Auch ein paar gekochte Nudeln , Reis, Kartoffeln hinstellen....


    Ich hatte auch alles schon zusammen hingestellt, Hauptsache er ißt etwas und baut nicht weiter ab.


    Das AB kann auch schon schlauchen.... aber es ist hat sehr, sehr wichtig das er von einem VK TA behandelt

    wird !!!

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Der TA der Urlaub hatte steht hier in der Liste der VK Tierärzte drin die es hier mal gab, der andere der ihm die Spritze gab steht nicht in der Liste , betreut aber bei uns im Zoo( In Magdeburg) die Vögel und hat wohl auch selber eine Vogelausstellung, er wurde mir von mehreren Freunden empfohlen...ich hatte nun keine andere Wahl als am Freitag zu ihm zu gehen! Danke für die Tipps mit dem Ei und den Nudeln, hatte ihm heut morgen beim Frühstück schon Ei gegeben, hat nur sehr zögerlich von gegessen!Ich hoffe das ich morgen früh dann gleich zum TA fahren kann und das ich ihn auch dalassen kann...weiß ja nicht wie er das findet das ich dann zwischendurch bei einem anderen TA war? :(

  • guut Hauptsache er frisst was!


    Es war ja eine akute verschlechterung, das wird der Tierarzt schon verstehen, vor allem muss er wissen das er ne doxyspritze bekommen hat.

    Wie geht es dem kleinen denn jz? Wie sieht der kot aus?

  • Aktuell krault er Lola ein bisschen und ne Minute später schläft er wieder , er klettert auch noch herum und kommt immer zu mir!Ich halte Lola immer was zu fressen hin dann kommt er immer her und verscheucht sie um dann selber zu fressen,aber halt viel zu wenig!Kot ist immer noch flüssig gelb/grün! Hatte gestern schon geschaut wegen Löwenzahn , kann ich den einfach von der Wiese pflücken?Eher nicht oder?Ja werde dem Arzt natürlich sagen das er eine Spritze bekommen hat...sonst würde er ihm ja doppelt was geben!Ich weiß nicht wo ich heute noch hinfahren soll, hier hat nix offen...!Werden jetzt n paar Nudeln kochen, hoffe er nimmt die an !

  • Ach Mensch ich drück ganz fest die Daumen, dass es dem kleinen Kerl bald wieder besser geht. :daumen::daumen::daumen:

    Morgen am besten direkt zu einem vogelkundigen Tierarzt.


    Der Löwenzahn sollte halt nicht von einer Wiese sein wo Hunde ihr Geschäft verrichten, eine befahrene Straße daneben ist und natürlich auch nirgends wo Unkrautvernichter verwendet werden... Ich finde es auch schwierig, hier einen zu finden, wo ich mir sicher bin und bei angeschlagenen Vögeln, würde ich da persönlich kein Risiko eingehen. Ich habe mir mittlerweile einen BIO-Löwenzahn im Topf gekauft, hält zwar nicht ewig, aber der ist eigentlich recht günstig online zu bekommen. Natürlich jetzt in so einem Notfall keine schnelle Option. :(

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und den Fenchel-Feen Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • ich drücke auch die Daumen:daumen: wenn er gefressen hat und etwas rumklettert ist das doch schonmal gut.


    Ich habe vor ein paar tagen löwenzahn aus unserem Garten ausgestochen und in Töpfe gepflanzt, sodass die blume und Blätter drinnen in der Wohnung nachwachsen.


    Das zweite bild ist ja zuuuuuuckersüß, wie er da guggt:verliebt:

  • Hallo Marco,


    puh, das klingt aber heftig. Ich versuche es mal der reihe nach. Ich hoffe, er hat inzwischen etwas gefuttert, denn sonst würde ich schauen, dass du noch an etwas heran kommst, was du ihm eintrichtern kannst. Dafür müsstest du ihn auch fangen und ihm das in den Schnabel geben. das bekommt man auch hin, wenn man muss. Wir helfen dir, wenn du Fragen hast.


    Hatte dann gesehen das Charly übermäßig viel schlief bzw so zurückgezogen war sich immer in der Ecke versteckte!

    Das ist ja schon ein eindeutiges Anzeichen.


    er hat ihn gleich am Mikroskop untersucht und gesagt das er da nix finden kann, hatte Charly gewogen(71g) zu dem Zeitpunkt und mir gesagt das dass viel zu wenig sei , ich wiege beide eig immer seitdem wir sie haben und er schwankte immer so zwischen 69 & 75g !

    Hmm, hat er ihn auch abgetastet? Nur am Gewicht kann man nicht sagen, ob zu dünn oder zu dick, weil es auf die Statur des jeweiligen Vogel ankommt und die kann sehr unterschiedlich sein.


    Er sagte dann ich kann sie auch da lassen das sie für eine Woche dableiben und eine AB Kur bekommen, hab ich gesagt das ich das so machen wolle!Er sagte das ich dann aber bis Montag warten muss weil sie vom Fr-So Urlaub haben! Bin dann so verblieben und habe quasi auch nichts mitbekommen und wollte eigentlich morgen dann hinfahren!

    Das verstehe ich nicht. Dann wäre er ja fast eine Woche ohne Behandlung. Das kann nur so enden, wie jetzt :( . Da hättest du das AB selber in den Schnabel geben müssen oder der Arzt eine andere Lösung vorschlagen oder du einen anderen Arzt finden. Wenn Vögel so deutliche Krankheitsanzeichen zeigen ist es schon immer weit fortgeschritten und die Behandlung kann nicht warten. Sonst kommt es so wie hier jetzt.


    der TA gab ihm dann eine Depotspritze mit doxycyclin und sagte die Dosis hält 7 Tage!Seit Freitag hat er jetzt kaum was gefressen und der Kot ist eigentlich nur noch flüssig und sehr gelb!

    Hmm, komisch, wenn es nur eine bakterielle Infektione war, dann müsste das AB eigentlich anschlagen, es sei denn die Bakterien sind Resistenz gegen Doxy.


    Heute habe ich auch gesehen das sein Gefieder am Kopf sich schwarz verfärbt hat, das war vor Tagen Definitiv auch noch nicht!Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll,

    Das ist komisch. Kannst du das mal zeigen?


    Könnte er sich auch vergiftet haben? Blei in Gardinen? Verzinkte Voliere?


    er muss unbedingt was fressen , hab ihn vorhin gewogen er wiegt nur noch 64g :(

    Ja, das sehe ich genauso. Biete ihm alles an, was er gerne frisst, auch Knabberstangen, Sonnenblumenkerne und was er sonst nicht so als gesund gilt wenn es nicht gerade Chips sind. Wenn die Leber schon belastet ist, sollte man sie nicht noch stärker belasten.


    Nimmt er denn Kochfutter oder kennt er das gar nicht?

  • Das war das erste Bild was ich hochgeladen hatte, das Gefieder ist ja eher grau und der Kopf sieht aus als ob er mit Kohle gekuschelt hat!Haben nur Vorhänge wo Holzstangen dran sind und die Voll ist nicht verzinkt, hatte da auch schon drüber nachgedacht aber das wäre doch nicht von einen Tag auf den anderen gekommen oder?Kochfutter habe ich leider nicht, hab mich da irgendwie nicht angetraut weil ich nichts falsch machen will!Er hatte ihn auch abgetastet ja!Wie meinst Du das eine Woche ohne Behandlung? er hätte mir was mitgeben müssen das stimmt schon, aber vllt hat er es nicht gemacht weil ich sagte ich weiß nicht wie ich es ihm geben soll 🤷‍♂️!Hatte heute das Gefühl das er aktiver war als gestern, hatte eben auch nochmal was gefressen!Schreibe morgen wieder wenn ich beim TA war

  • stimmt, das dunklere gefieder ist mir erst garnicht aufgefallen. Komisch dass das plötzlich kam, die federn können sich doch nicht ,,umfärben,,?! Das kann ich mir auch nicht erklären.


    Wenn er wirklich ein metallstück gefressen hat, macht sich sowas als eine vergiftung schon relativ schnell bemerkbar. Aber da die voli nicht verzinkt ist, un du sonst nix weißt wo etwas angeknabbert haben könnte, denke ich eher weniger...


    Freut mich zu hören dass er heute schon aktiver war. Ich drücke weiterhin die Daumen, vor allem für morgen!:daumen:

  • Hatte heute das Gefühl das er aktiver war als gestern, hatte eben auch nochmal was gefressen!

    Das ist ja erstmal die Hauptsache :top: .


    Das war das erste Bild was ich hochgeladen hatte,

    Ach so, ich hatte gedacht, das wäre ein Schatten. Merkwürdig, das habe ich so auch noch nicht gesehen. Aber von vergiftungen kann das Gefieder dunkler werden. Dann aber wohl nicht nur am Kopf.


    die Voll ist nicht verzinkt, hatte da auch schon drüber nachgedacht aber das wäre doch nicht von einen Tag auf den anderen gekommen oder?

    Doch, es gibt auch akute Vergiftungen, was bei Blei z.B. fast immer der Fall ist.


    Kochfutter habe ich leider nicht, hab mich da irgendwie nicht angetraut weil ich nichts falsch machen will!

    Du kannst auch Reis oder Nudeln kochen und anbieten. Das fressen viele Nymphies gerne, wenn sie es mal probiert haben. Wenn er zahm ist, vielleicht voressen versuchen.


    Wie meinst Du das eine Woche ohne Behandlung?

    War es nicht letzte Woche Donnerstag? Oder war es diese Woche Donnerstag?


    er hätte mir was mitgeben müssen das stimmt schon, aber vllt hat er es nicht gemacht weil ich sagte ich weiß nicht wie ich es ihm geben soll 🤷‍♂️!

    Dann hätte er es dir zeigen müssen, aber wenn du sagst, du traust es dir nicht zu ist das natürlich blöd. Aber dann hätte er die Doxyspritze geben können oder dir den Kopf waschen, damit du es wenigstens versuchst ;) .


    Schreibe morgen wieder wenn ich beim TA war

    Prima, ich hoffe, es gibt weitere gute Nachrichten :daumen: .

  • Hallo Marcel,


    das klingt alles nicht gut. Ich hoffe es findet sich ein Tierarzt, der ihn erstmal richtig untersucht, die Blutwerte und so und es braucht m. E. auch Unterstützung für die Leber. Außerdem kann auch etwas komplett anderes vorliegen. Es kann auch sein, dass er das Antibiotika nicht verträgt.


    Das Gefieder am Kopf kann durch fettige Hände kommen. Vögel, die man viel anfässt, sind weniger puderig und wirken dunkler.


    Gute Besserung für den Kleinen!

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Guten morgen! Ihm ging es heute morgen ganz schlecht😓...sind zum TA der hat ihn dann geröntgt und uns die Bilder gezeigt und gesagt das es wohl ein Lebertumor sein wird( er hatte ein GutBild von einem Vogel wo wir den Vergleich gesehen haben) hat dann das ganze nochmal mit Kontrastmittel gemacht um auszuschließen das es vllt was anderes ist!haben ihn dann nochmal gewogen , hatte nur noch 55g! Er sagte er kann versuchen ihn Zwangs zu ernähren aber das ändere an der Diagnose nix und das beste wäre wenn er erlöst wird😭!

    Ich weiß nicht was die richtige Entscheidung gewesen wäre😥

  • Ohje, das ist ja furchtbar traurig😥:troest:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • :weinen:


    Mach's gut, kleiner Charly :herz:

    Schnuffel+Elvis :balzen: Amy+Rodney :tanz: Homer und Lady Gaga
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel und Drachentöter Moritz :herz::herz::herz::herz::herz:

  • oh :weinen::weinen: wie schrecklich.. :weinen: das tut mir soo leid... der arme kleine :weinen: mit sowas rechnet man natürlich überhaupt nicht:(..

    Machs gut kleiner verschmuster Mann:heart:

  • Danke euch für euer Mitgefühl, es tut mir so unendlich leid...am meisten aber für Lola ;(

  • :troest::knuddel:

    Schnuffel+Elvis :balzen: Amy+Rodney :tanz: Homer und Lady Gaga
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel und Drachentöter Moritz :herz::herz::herz::herz::herz: