Sitzbrettchen reinigen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Zusammen,

    ja ich schonwieder mit einem nächsten Problem. Zelda und Link schlafen super gerne auf Brettchen, das Problem ist: sie kacken dann auch darauf und spätestens nach 2 Wochen sehen die seeehr unansehnlich aus.

    Ich bin zwischenzeitlich dazu übergegangen BHG auf die Bretter zu streuen, da ich dann die Kackis recht einfach wieder abbekomme. Das Problem ist, dass 1. das BHG mit größter Freude im ganzen Zimmer verteilt wird :putzen: und 2. sie davon Frühlingsgefühle bekommen :balzen: Zelda saß dann des Öfteren auffällig in den Ecken rum und hat in dem Zeug gescharrt... das ist also auch keine gute Option und ich will gar nicht erst dass sie auf die Idee kommen eine Familie zu gründen :Ei-Kueken:

    Ich bin jetzt also dazu übergegangen Küchenrolle darauf zu legen, die ich dann einfach täglich wechseln kann. Das Problem ist die rollt sich hoch und wird bezuppelt und komplett zerrupft. Ich habe dann normales Papier genommen, weil sich das eben nicht einrollt. Da haben die zwei aber inzwischen auch festgestellt, dass man das gut zerreißen kann.

    Sie sitzen jetzt also fröhlich auf ihren Brettchen und kauen auf dem Papier/Küchenrolle rum :hmm: Ich habe auch schon häufiger gelesen, dass das nicht so gesund sein soll und dann finde ich das nicht ideal. Außerdem habe ich bei Zelda den Verdacht, dass sie das nicht nur schreddert sondern auch isst :nein:

    Hat irgendjemand eine Idee was ich da unterlegen könnte, was vielleicht ungiftig ist und nicht zur Brut anregt? Die Brettchen rausmachen will ich eigentlich nicht unbedingt, weil sie schlafen da wirklich gerne drauf.

    Ich habe auch schon versucht die Bretter einzuölen mit Leinöl, aber das zieht einfach nur ein und die Bretter sind danach genau so schlecht zu reinigen wie vorher ?(

    Ich habe mir auch schon überlegt eine Kunststoffunterlage zurecht zu schneiden und drauf zu legen... die ließe sich wenigstens ordentlich reinigen. Aber da bin ich mir wieder nicht sicher was ungiftig ist, weil PVC ja z.B. ausdünstet...

    Ich meine übrigens diese Art von Brettern: Eckbrettchen

    Meint ihr vielleicht es wäre auch eine Option auf andere Bretter umzusteigen? Vielleicht Kork oder so... aber der wäre auch nicht wirklich besser zu reinigen oder? Andererseits müssten die dann nicht unbedingt in einer Ecke hängen so wie die, die ich aktuell habe und würden dann vielleicht weniger brutig machen :gruebel:

    Fragen über Fragen:D sorry für den Roman :sorry: vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich =)

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Ich habe mir bei DM eine Handbürste gekauft, damit kann man die Brettchen gut abschrubben. Gut, wie neu sehen die dann nicht mehr aus, aber was soll's.

    Es grüßen fröhlich Claudia, die drei Gockel und die Henne im Korb
    Florian, Jimmy Meise und Lilly Fee
    Unvergessen: Mimi, die geliebten und unvergessenen Sternenkinder, Moody und Peppie wieder vereint und Tussi die kleinen Engel und das liebe Entchen

  • Ich habe Sand mit Grit auf ihren Brettern, den scheren sie aber auch teilweise runter, also besser wird es mit dem Dreck dadurch zumindest nicht. :idee:Zum reinigen nehme ich auch eine Bürste, grüne Rückstände haben sich trotzdem ins Holz gefressen Ich denke die muss man halt alle paar Monate austauschen.

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und dem Nymphie-Anhang Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • also vielleicht hab ich ja zwei besondere Exemplare hier, aber mit einer Bürste brauch ich beim Nachtkot gar net anrücken :LOL::LOL:

    Das sind richtig dicke Brummer, die leider auch nicht wirklich durchtrocknen sondern sehr schmierig sind (TA meint das ist ok ;)). Das gibt mit Bürsten nur ein richtig schönes Geschmiere :putzen: Ich nehm meistens einen Lappen und mach das gröbste weg und kratz den Rest mit einem scharfen Spatel runter. Aber schöner werden die Bretter dadurch nicht ;)

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Ich habe immer selbstgemachte Korksitzbrettchen gehabt. Da war ich mir sicher, dass die Schrauben aus Edelstahl waren und konnte nach belieben die Größe der Bretter variieren.

    Die würden auch nie so zerschreddert wie die Korkplatten, außerhalb der Voli.:lecker:

    Klar wurde da auf draufgekäkelt, aber wenn sie nicht mehr schön waren, wurden sie so gut wie es ging sauber gemacht oder ausgetauscht.

    Liebe Grüße, Gabi :winke:
    mit Fam. Geröllheimer

    und für immer im Herzen :herz: Nicki :herz: Paula :herz: Molly :herz:
    und Nellymaus :verliebt: bei der lieben Natalie (schnatti) :blumen:

  • Das sind richtig dicke Brummer, die leider auch nicht wirklich durchtrocknen sondern sehr schmierig sind (TA meint das ist ok ;)).

    :LOL::LOL::LOL: Also dicke Brummer machen meine auch :ohnmacht:, aber durch den Sand verklumpt es und lässt sich dann einfach runternehmen. Ich bürste dann auch nur die hartnäckigen Rückstände ab, die dadurch kommen, dass der Kot mal feuchter ist. Mein Sitzbrett hat aber auch am Rand diese Holzstangen, deshalb fällt er nur raus, wenn sie da wild drüber fegen.


    Die Idee mit dem Korkensitzbrettchen finde ich aber klasse. Werde ich auch mal testen bei meiner Bande. :idee:=)

    Liebe Grüße von Nadine :fuettern:

    und dem Nymphie-Anhang Speedy :fly:und Magoo :fly:.

  • vielleicht probier ich das mit dem Sand mal... dann brauch ich aber hinten an den Brettern noch ein "Geländer" sonst liegt der Sand da gleich unten :gruebel:

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Hallo,


    ich hab sie auch schon eingeölt als Schutz, das half nicht lange. Der Kot färbt halt, aber sauber bekommt man sie schon,wenn man über die Verfärbungen hinwegsieht, im Waschbecken mit Bürste oder Schwamm. Ich hab sie auch schonmal mit dem Exzenterschleifer abgeschliffen, doch wenn man überlegt, was neue Fichtenleimholzbretter kosten, kann man die alten auch entsorgen.


    Vielleicht taugt so eine Einlage oder Unterlage etwas:


    https://www.wilms.com/Hygiene/De/Produkte.aspx?group=29


    Oder Nagerteppich, gibt's auch bei Fressnapf etc.


    https://www.zooplus.de/shop/na…anfstreu/hanfmatte/178194


    Damit sie es schlechter anknabbern können, wären Leisten gut, wo man die Unterlage im Spalt einklemmt.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Moin


    Ich reinige die Brettchen hier, indem ich die getrockneten Haufen erstmal mit einem alten Messer abkratzen. Dann wird alles unter Wasser mit einer Bürste abgeschrubbt und trocknen gelassen. Das dauert natürlich ein bisschen, besonders im Winter. Daher habe ich mir mit der Zeit mehrere Korksitzbrettchen angeschafft, damit ich sie einfach austauschen und die gesäuberten in Ruhe durchtrocknen lassen konnte.

    Die Austauschbrettchen sind mittlerweile aber alle im Wohnzimmer verbaut :D Die mögen den Kork so gerne, dass ich nicht widerstehen konnte und sie ihnen hingehängt habe :redface:

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer im Herzen: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • super Idee mit dem Nagerteppich :idee:das ist dann zumindest gesünder als Papier =)

    ich finds ja auch gut wenn sie Schreddern... sie haben ja Spaß dran, nur Fressen wäre halt bei Papier einfach nich so toll

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • das mit dem Nagerteppich funktioniert :top: danke Gwenny

    Und Zelda hat's auch schon für gut befunden... So schnell geht das sonst nicht :D

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Bin auf den Langzeittest gespannt. Schaut ja auch sehr bequem aus😊

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Ich denke, wenn sie den Flor schreddern, ist die Frage, ob sich da nicht genauso wie bei Seil was im Kropf sammelt, aber solange sie das nicht machen, ist das sicher eine Variante :) . ich habe auch zwei brettchen mit Holzrand. Vielleicht sollte ich das auch mal da testen.


    Ansonsten nutze ich auch einen Spachtel, um alles Grobe abzukratzen und dann geht das Brettchen in die Spüle zum einweichen, wenn es sehr dreckig ist und sich die Reste nicht mit einem feuchten Lappen entfernen lassen. Das ist dann kein Problem. Aber es ist dabei von Vorteil, wenn man sie leicht abnehmen kann und wenn sie richtig gut eingeölt sind. das mache ich immer wieder mal. Am besten zieht Leinöl ein und hält dann auch eine Weile, aber das dauert ein bisschen. Damit öle ich auch meine Tische aus Massivholz. Das ist echt super. Und wenn ein Brett gut geölt ist, dann zieht da auch nicht viel vom Kot ein.


    Korksitzbrettchen habe ich auch viele. Da wird der Kot auch mit dem Spachtel grob entfernt, dann weiche ich sie in der Spüle ein. Dann schrubbe ich sie mit der Bürste, noch einmal klar nachspülen und dann werden sie erstmal aufgestellt, damit das Wasser abfließt. Dann kommen sie in den Backofen oder raus in die Sonne zum trocknen und entkeimen. Natürlich sind sie auch danach nicht richtig keimfrei oder werden schnell wieder von diesen besiedelt, aber es senkt den Keimdruck.


    Das ist alles immer ganz schön Arbeit, keine Frage. Deshalb sage ich auch immer, dass man es sich gut überlegen soll mit dem Aufstocken. Denn ich kann jeden Vogel mehr oder weniger definitiv an der Kotmenge merken, denn sie fliegen ja in ihrem Zimmer ständig frei und machen so auch überall hin. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel Pupsis aus so einem kleinen Tier ständig raus kommen :LOL: .


    Doppelte Ausstattung habe ich auch teilweise, aber nicht bei den Brettchen. Allerdings habe ich meist Ersatz auf Lager, weil ich immer mal was komplett austauschen muss.