Planung eines Vogelzimmers

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Wir sind gerade bei den ersten Überlegungen zur Gestaltung unseres zukünftigen Vogelzimmers.

    Geplant ist, dass wir ein ca. 15qm großes Vogelzimmer direkt ans Wohnzimmer anbauen, so dass die Vögel das Wohnzimmer zum Freiflug mitnutzen können, sich aber sonst auch einmal zurückziehen können und v.a. nachts ungestört sind. Beide Zimmer sind durch eine Tür verbunden bzw. getrennt. Das Fenster wollen wir möglichst innen vergittern - d.h., dass das Fenster trotzdem noch irgendwie aufgehen soll. Angedacht ist so ein Schiebefenster, wie es z.B. Susi hat. Oder ist eine Außenvergitterung sinnvoller?

    Nun stellen sich für uns einige Fragen: Welche Fenster sind besser? Holz- oder Kunststoff? Bei den Kunststofffenstern haben ich gelesen, dass diese PVC enthalten. Das finde ich jetzt nicht so toll. Andererseits können sie auch nicht angeknabbert werden.

    Welche (Verbindungs-)tür würdet ihr empfehlen? Finden die Vögel den Weg durch die Tür oder bleiben sie eher unfreiwillig in "ihrem" Zimmer? Welche Erfahrung habt ihr gemacht?

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Huhu,


    tut mir leid, dass Dir noch keiner geantwortet hat. Baut Ihr ein Haus? Also wir haben überall Kunststofffenster, Holz ist schön, muss aber gepflegt werden.


    Wenn die Verbindungstür größer als eine normale ist, fliegen sie bestimmt eher mal hindurch als bei einer engen, wobei das auch auf die Vögel ankommt und wie gern sie fliegen, ob sie mutig und zutraulich sind und gerne zu Euch kommen. Schaut doch mal, was es da überhaupt gibt und in welchen Breiten, ob Schiebetür oder eine Doppeltür.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Baut Ihr ein Haus?

    Ja, das haben wir vor.

    Schade, dass es da so wenige Erfahrungsberichte gibt. Interessiert hätte mich, ob die Vögel eine Tür wirklich nutzen oder dann doch lieber in dem kleinen Zimmer bleiben. Geplant war eigentlich eine normale Tür, da sonst ja auch die Wohnzimmerwand kaum mehr Stellfläche hat. Wenn diese allerdings nicht genutzt wird, ist das natürlich auch blöd.

    Im Prinzip sollen die Vögel schon bei uns sein, aber halt auch einen Rückzugsort für sich haben. Ein größeres Zimmer scheitert an den Kosten (ich hätte echt nicht gedacht, dass ein etwas größeres Zimmer gleich so viel mehr kostet).

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Vielleicht kannst du Mal Federmaus (Heidi) per PN anschreiben. Sie hat einen Anbau an ihrem Wohnzimmer und kann dir möglicherweise weiterhelfen.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer im Herzen: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Huhu!


    Mir fiele noch Helen ein, hier angemeldet als Flori Sie hat, ein Vogelzimmer direkt neben dem Wohnzimmer. Wie viel Freiflug haben deine Nymphies? Vielleicht kann sie Erfahrungen beisteuern.

    Trainieren und sie dazu bringen, durch eine Tür zu fliegen kann man sicher. Man liest aber immer mal davon, dass manche Vögel dies eben nicht gerne tun. Aber wenn qausi im Wohnzimmer gut zu sehen ein Vogelbaum steht, wo sie landen können, schaut es vielleicht auch schon anders aus und auf die Helligkeit im Raum kommt es auch an.


    Was die Fensterverdrahtung angeht, so kann man etwas festes von außen anbringen, so kann man das Fenster von innen ganz öffnen, putzen, lüften. Es hat dann nur den Nachteil, dass sie Dir dann wohlmöglich die Dichtungen anfressen. Sowas möchte man im neuen Heim ja nun nicht so gerne. Dann ginge nur eine Innenverdrahtung, wie Martina es mal gebaut hat: Gauben Fenstergitter wird gebaut, für Frischluft und ungefilterte Sonne

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Gwenny ()

  • Meine Eltern hatten, als ich klein war, auch einen Nymphensittich und der ist auch durch alle Räume und durch Türen usw. geflogen. Ich denke vielleicht ist das auch einfach eine Sache der Gewohnheit. Ansonsten würde ich, um sie von einem Raum in den andern zu locken, einfach ein Seil zwischen dem Kletterbaum im einen zum Kletterbaum im andern Raum spannen. So können sie bequem rüberwatscheln :D

    Liebe Grüße


    Nathalie



    Mit Lily :herz: Billy, Daisy und Karl


    Und Jimmy und Bubi, die im Regenbogenland die Hirsefelder unsicher machen im :herz::fly:

  • Mal schauen , ob es klappt.

    Schiebetür zum Vogelzimmer. Man kann auch reingucken . So hat man sie immer im Blick. Der Zugluftstopper dient als "Staubabweiser"


    Fenster und Heizung


    Hinten in der Ecke ist das Ofenrohr verkleidet. Oben drauf liegt eine Bodenfliese. Da sitzen sie immer gerne drum herum, besonders , wenn der Ofen an ist.



    Schiebetür offen. Der Hängeplatz ist direkt vor der Tür. Ein guter Start -und Landeplatz



    Futterkäfig und Spieltisch



    Im roten Schrank sind die Futtervorräte



    Wühlplatz und Spielzeug



    Sitzplätze und eine Birdlamp unter der Decke



    Blick zum Fenster.



    Falls du Fragen hast, nur raus damit. :D


    Hallo!


    Ja, wir haben ein Vogelzimmer direkt am Wohnzimmer. Getrennt ist es durch eine Milchglas -Schiebetür. Als Fenster haben wir ein ganz normales Kunststofffenster . Das Gitterfenster ist von aussen im Rahmen angebracht. So kann ich das Fenster und die Rollläden ganz normal nutzen. Wenn ich das Fenster öffne, hänge ich Sitzplätze ins Gitter. Das finden die Nymphies super. Über das offene Fenster lege ich ein Handtuch, damit die Dichtungen nicht angeknabbert werden. Ich habe auch die Heizung mit einem Gitter versehen, damit der Platz in der Nische nicht als Bruthöhle genutzt wird.


    Die Vögel fliegen ganz normal durch die Tür. Bei einigen war tatsächlich der Rückweg etwas schwieriger, weil sie ja tiefer fliegen mussten, um durch die Tür zu kommen. Die Nymphies kommen aber auch zu Fuß ;).


    Ich mache gleich mal ein paar Fotos.

    Viele Grüße von Hellen mit


    , CharLotte & Fiete + Finn +Mathilde, Lina & Hannes & Irma, Nela+ Chico & Pepe, Lucky & Rocky

    Einmal editiert, zuletzt von Flori ()

  • Danke Hellen für Deinen Bericht:top:

    Die Beiträge von Dir füge ich mal zusammen, da ja noch keiner geantwortet hat.... Edit: Sorry, durch meine ungeschickten Griffel an Handy sind die Beiträge verstehentlich zeitlich vertauscht:redface:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Gwenny ()

  • Das sieht toll aus.:) Danke für die Fotos und die Beschreibungen.

    Falls du Fragen hast, nur raus damit. :D

    Zwei bis drei Fragen habe ich tatsächlich noch:

    Welche Größe hat das Vogelzimmer? Und welchen Bodenbelag (und bist du mit dem Belag auch zufrieden)?

    Hast du drinnen dann noch eine Voli oder ähnliches stehen?

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Hi!


    Die Größe des Zimmer ist knapp 13 qm. Als Bodenbelag dient PVC. Das Vogelzimmer war auch als erstes im Haus fertig, damit der Boden gut auslüften konnte.

    Ich würde ihn wieder auswählen. Der Vogelkot hinterlässt z.T. sehr hässliche Flecken, die auch nicht mehr weggehen. Die Bodenfliese auf dem Ofenrohr bekomme ich nicht überall mehr richtig sauber und auch das Parkett im Wohnzimmer hat ein paar unschöne Flecken. Das PVC ist günstig und lässt sich schnell austauschen. Wischen und schrubben ist auch kein Problem.


    Unter der Decke ist Holzvertäfelung. Die ist sehr praktisch , man kann ganz leicht Haken eindrehen und so den Spielplatz erweitern und leicht umdekorieren.


    Nein, im Zimmer habe ich keine Voli mehr. Das Zimmer ist ja die Voli. Nachts leuchtet die Vogellampe im " Mondscheinmodus", so dass es nie ganz dunkel ist.

    Viele Grüße von Hellen mit


    , CharLotte & Fiete + Finn +Mathilde, Lina & Hannes & Irma, Nela+ Chico & Pepe, Lucky & Rocky

  • Falls du Fragen hast, nur raus damit. :D

    Oh cool, darf ich mal vorbeikommen? :kaputtlachen::kaputtlachen::kaputtlachen:

    Aber immer doch. So weit ist das WSA auch nicht weg. 😉

    Ich habe noch das Fenster fotografiert. Einmal von innen



    Und von aussen


    Viele Grüße von Hellen mit


    , CharLotte & Fiete + Finn +Mathilde, Lina & Hannes & Irma, Nela+ Chico & Pepe, Lucky & Rocky

  • Das sieht toll aus und da sind ganz wundervolle Anregungen für mich dabei. Vielen Dank dafür. :top:

    Das Gitterfenster ist von aussen im Rahmen angebracht.

    Wie ist das denn genau festgemacht? Wenn du Kunststofffenster hast, kann man da ja nicht bohren ... oder doch? Wenn der Rolladen da noch drüber geht ist das natürlich klasse.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Angedacht ist so ein Schiebefenster, wie es z.B. Susi hat. Oder ist eine Außenvergitterung sinnvoller?

    So ein elektrisches Schiebefenster ist schon eine tolle Sache. Aber wenn ich ein eigenes Haus gebaut hätte, hätte ich das wahrscheinlich nicht so machen lassen, ansonsten außen das Gitter vorgesetzt. Das geht hier wegen der Styropordämmung nicht. Aber das wäre wohl ungleich günstiger gewesen. Natürlich hat es so den Vorteil, das kein Flügel im Raum steht, wenn das Fenster geöffnet ist und sie nicht an die Dichtungen kommen können. Da hatte hier aber irgendwer mal gezeigt, dass er da einfach eine umgedrehte Dachrinne aufgelegt hat als Schutz. Das fand ich super.


    Welche Fenster sind besser? Holz- oder Kunststoff? Bei den Kunststofffenstern haben ich gelesen, dass diese PVC enthalten. Das finde ich jetzt nicht so toll. Andererseits können sie auch nicht angeknabbert werden.

    Ich würde immer Kunststoffenster nehmen. Holz ist schön, das ist keine Frage, aber mir ist das viel zu aufwändig in der Pflege und gerade wenn die Fenster im Vogelzimmer gestrichen werden müssen, können sie ja nicht da drin bleiben, weil diese Farben meist doch ziemlich riechen. Und das muss meist schon nach ein paar Jahren zum ersten mal sein, auch innen und außen schon eher. Wir hatten hier nach drei Jahren erste Stellen die an den Wetterseiten abgeblättert sind und ausgebessert werden mussten. Also, vor allem wegen der Kosten und des Pflegeaufwands würde ich sie nicht freiwillig nehmen. Hier war es halt so vorgesehen und wir konnten die Wohnung so nehmen oder uns was anderes suchen. Die Fenster sind bei der Auswahl einer Wohnung ja aber nun nicht das einzige Kriterium.


    Angefressene Stellen gibt es hier nur am Schiebefenster, wo etwas Holzverkleidung drum herum gebastelt ist. Aber da war ihnen wohl doch zu mühselig. Wichtig ist aber, dass sie da auch möglichst von den Bettchen aus gar nicht dran kommen.


    Welche (Verbindungs-)tür würdet ihr empfehlen? Finden die Vögel den Weg durch die Tür oder bleiben sie eher unfreiwillig in "ihrem" Zimmer? Welche Erfahrung habt ihr gemacht?

    Hier fliegen nur zwei Vögel nicht unter der Tür her. Und wenn ich alle verstorbenen mit einrechne, die normal fliegen konnten, dann sind das 2 von 15, wobei Ella nicht wirklich zählt, da sie auch damals im Wohnzimmer nicht bis ins Büro fliegen konnte. Wenn Emma und Luke es hier jetzt doch mal ins Wohnzimmer schaffen, kommen sie ewig nicht zurück. Ich lege dann etwas Hirse genau unter den Stürsturz auf den Boden und mache das Licht im Wohnzimmer aus. Das klappt immer. Sie fliege da hin und laufen dann rein. das ist also völlig unproblematisch.


    Manch einer tut sich etwas schwer, wie Luna, die braucht manchmal mehrere Anläufe, aber eigentlich klappt es bei allen, die rüber kommen wollen. Emma und Luke haben da scheinbar kein Interesse dran. Die zwei sind sich wohl selbst genug und froh, wenn sie im Vogelzimmer etwas Ruhe haben. Ich würde das jedenfalls nicht davon abhängig machen, ob ich Freiflug im Wohnzimmer anbiete oder nicht.