Weshalb sind Glöckchen genau ungeeignetes Spielzeug?

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • edit Susi:

    Diese Frage wurde von hier kopiert und hier nicht relevante teile des Posts entfernt:

    Neues im Wegweiser

    --------------------------------


    ***

    Ich habe außerdem noch eine Frage zu den ungeeigneten Spielzeugen. Warum sind die Glöckchen jetzt genau ungeeignet? Geht es dabei um den möglichen Zinkgehalt, die spiegelnde Fläche oder ist das Bimmeln an sich ein Problem?

    Mich wundert diese Warnung insofern, als dass doch z.B. die spiegelnde Fläche eines Futternapfs viel größer ist :gruebel:

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer im Herzen: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Susi ()

  • Glöckchen sind aus mehreren Gründen ungeeignet. So sind sie häufig verzinkt und spiegeln, wie du schon geschrieben hast. Dazu werden sie (je nach Form) manchmal als Partnersatz gesehen, wenn sie ihren Kopf da so drunter halten und sich damit quasi selbst kraulen.


    Dann gibt es aber auch Verletzungsrisiken, wenn die Klöppel ab gehen und Teile verschluckt werden oder wenn es Schellen sind, ist hier im Forum schon mal bei einem Vogel der Schnabel drin stecken geblieben, so dass das Glöckchen da dran hing.


    Der Ton der Glöckchen ist kein Problem.


    Futternäpfe sollten möglichst auch nicht spiegeln. Wenn das so ist und ein Nymph die ansingt, würde ich sie mit Schmirgelpapier bearbeiten. Es gibt aber auch nicht spiegelnde Edelstahlnäpfe :yes: .

  • Link krault sich auch selbst am Glöckchen, was aber daran liegt, dass Zelda ihn nicht krault. Gerade jetzt wo er mausert, bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass er das eben hauptsächlich macht um die Federspelzen abzubekommen. Er krault sie dafür aber ausgiebig (und rupft ihr dabei auch die ein oder andere Feder :hmm:). Er kann sich in dem Glöckchen definitiv nicht spiegeln, darauf muss ich ja bei ihm sehr achten, weil er sonst Angst bekommt.

    Also sollte ich das Glöckchen lieber entfernen oder drin lassen? Er ist sonst mit seiner Zelda verpaart, nur das mit dem puscheln hat er noch nich so raus ;)

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Huhu,


    unser Kiko versuchte ein Glöckchen zu füttern, deshalb hängt sie nicht mehr in der Voli. Nun füttert er die Luft, wenn er brutig ist.


    An Gegenständen kraulen sich meine auch, Äste, Seile, wo es gerade passt. Nur wenn Kiko Spielzeug besingt, weiß ich nicht, ob ich es wegtun sollte. Dann müsste ich ständig etwas wegnehmen oder umhängen, da geht es mir wie Dir. :nixw:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Nur wenn Kiko Spielzeug besingt, weiß ich nicht, ob ich es wegtun sollte

    hm, also da bin ich mir auch nicht sicher. Wenn er anfängt zu singen, dann meistens wenn er neben seinem Glöckchen sitzt. Aber dann läuft er recht schnell seiner Zelda hinterher :nixw: Gefüttert hat er es noch nicht.

    An dem Glöckchen ist oben ein ziemlich cooler Lavastein dran, der wird von beiden extrem gerne benagt, deswegen will ich ihn eigentlich drin lassen...

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Ich würde sie wegen der Vielzahl der Probleme mit Glöckchen nicht geben.


    Selbst, wenn sie sich darin nicht spiegeln, besteht eben Vergiftungs- und Verletzungsgefahr bei vielen Modellen, die an dem üblichen gekauften Spielzeug dran sind.


    Edelstahlglocken gibt es auch und ich meine der Nymphensittich Shop hatte auch mal welche aus eloxiertem Alu, teilweise mit innen liegendem Klöppel, wo diese zwei Gefahren dann ausgeschlossen sind.


    Sobald irgendwer Anzeichen zeigt, dass er seine Glocke liebt, würde ich sie daher lieber entfernen, auch, wenn das Material womöglich ok ist.

  • Ich habe solche Edelstahlglöckchen gekauft, die klingen schön ( unterschiedlich) und sind ungefährlich.

    Es gibt :gruebel: glaube ich zwei Größen.... ich habe von diesen hier 4 Stück gekauft.


    Ich habe die Größe "S" die sind 8 cm lang und haben einen Durchmesser von 1,8 cm.

    Mit Kette und Halterring hat er eine Gesamtlänge von knapp 19 cm.



    Toto und Lucy sind die einzigen die ab und an mal mit diesen spielen bzw. klingeln lassen, die anderen am Anfang mal ja aber

    später hatte keiner mehr interesse daran.

    Bei Crisu & Stella hatte ich sie in den neuen Käfig wieder reingehängt aber nach 2 Tagen wieder raus gemacht.... irgendwie hatte

    ich das Gefühl das es die stört wenn die mal "ausversehen" beim vorbeigehen :rolleyes: drankamen.


    Jetzt haben nur die Wellis die noch drin die diese auch ab und an mal anstoßen.


    Wenn mal alles bei uns fertig ist und jeder wieder einen festen Spielplatz hat, mache ich die vielleicht wieder dran.

    So richtig spiegeln können die sich nicht bei diesen.... aber man kann die "auch" mit etwas Schleifpapier unschwer etwas

    reiben und dann sehen die matt aus und dem Edelstahl macht es auch nichts aus.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz: