Krankheit/Verletzung am Fuss Hilfe!!

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Zusammen!


    Ich bin neu hier und brauche schon dringend eure Hilfe.

    Ich habe mir ein Nymphensittich Päärchen zugelegt von einem Vogel Züchter der gerade dabei ist aufzuhören.

    Nun ist es so dass das Weibchen Shu ein paar Federn verloren hat um den Hals und die Kopffedern. Das wirkliche Problem ist aber dass Sie eine geschwollene Kralle/Fuss hat, mit diesem sitzt sie jedoch, den anderen Fuss Hält Sie immer hoch und nagt etwas daran, es kommt noch dazu das Sie beim unteren Schnabel eine gelb, braune, krümelige Flüssigkeit hat und Sie sitzt sehr oft sehr still. Es scheint mir so als wäre Ihr Schnabel und Ihre Füsse sehr trocken... nymphensittich-forum.net/forum/wcf/attachment/172969/

  • Hallo liebe Shu und Lu und :welcome:


    Ich denke, du solltest die beiden schnappen und einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen und zwar ziemlich kurzfristig!


    Es ist wirklich wichtig, dass der Arzt zu dem du gehst vogelkundig ist, d.h. eine Zusatzausbildung für Vögel hat. Im normalen Studium der Tiermedizin spielen Vögel leider nur eine kleine Rolle.


    Eine Eingangsuntersuchung ist grundsätzlich sinnvoll aber in deinem Fall gibt es ja mehrere konkrete Anlässe, die Vögel ansehen zu lassen. Eine Schonhaltung ist immer ein Warnsignal und zeigt an, dass Shu etwas weh tut, ebenso sollte aus dem Vogel keinesfalls irgendwelche braune krümelige Flüssigkeit austreten.

    Federverlust kann durch die Mauser bedingt jedoch auch durch rupfen entstanden sein. Auch das kann ein Tierarzt abklären.

    Da die Löcher im Gefieder ziemlich punktuell sind, würde ich meinen, dass sie ausgerupft wurden. Das kann viele Ursachen haben, wie das Partnerrupfen (dagegen kann man nichts tun), Mangelerscheinungen oder Verhaltensstörungen.


    Da gibt es wahnsinnig viel abzuklären. Vielleicht kannst du uns ein wenig beschreiben, wie du die beiden hälst und was du fütterst, dann können wir dir gezielter helfen.


    Außerdem gibt es ganz viele Tips oben in der Leiste im Punkt "Wegweiser".


    Aber eins nach dem anderen. Geh bitte erst Mal zum vogelkundigen Tierarzt!

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von NeueNymphenNanny ()

  • Hallo und:herz: lichst :welcome: hier bei uns im Forum :blumen:


    Es werden dir die anderen bestimmt noch antworten und ratschläge und bessere Hilfe dir geben können... du musst nur etwas Geduld haben


    Das Füsschen sieht aus als hätte er sich daran verletzt.... evtl. ein bisschen eingeklemmt/verletzt.

    Bei dir ist es nicht passiert - oder doch?

    Wenn nein, wie lange sind die Nymphen denn nun bei dir?


    Wichtig ist immer ein Besuch bei einem Vogelkundigen Tierarzt... bei einer Neuaufnahme wie auch bei Verletzungen/Krankheiten.


    Es ist halt auch wichtig zu wissen ob die Verletzung jetzt frisch ist, oder ob du ihn so übernommen hast... um nun sagen zu können

    was als erste Maßnahme in frage kommt.

    Weißt du wie alt die sind? Er auf den Bildern schein ja schon ein Herr im älteren Semester zu sein :verliebt:

    Edit.... aha da hat schon jemand geantwortet während ich geschrieben hatte :D

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Rotbäckchen ()

  • Ich finde auch du solltest unbedingt zu einem vogelkundigen Tierarzt fahren. Leider passiert es mal, dass man gleich am Anfang, wenn die Nymphies neu sind, mit ihnen zum Arzt muss. Bei mir war das auch so. Aber je früher du ihr hilfst, desto glücklicher wird sie bei dir sein und bald kannst du damit anfangen, die Beiden zu zähmen. Nymphies sind wirklich gesellschaftliche Tiere und haben viel Lebensfreude, wenn es ihnen gut geht.

  • Wenn du uns verrätst, wo du wohnst, können wir dir einen vogelkundigen Tierarzt empfehlen.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Vielen Vielen Dank für die schnellen und vielen Antworten euch Allen! <3


    Ich habe die Nymphies seit gestern und sie sind 2 Jahre alt, was sie essen und wie sie Leben sieht man in den Fotos.


    Ich werde im Käfig noch einiges ändern, manche Sitzgelegenheiten verschieben oder ersetzten, eine geeignete schaukel usw. Ich habe gelesen das es gut wäre das Essen und Trinken unten zu haben für die Bewegung. Lasst mich es wissen wenn euch noch was einfällt/auffällt.


    kleiner Edit: Schweiz, Nähe Biel/Bienne


    Freiflug kommt auch bald jedoch möchte ich dass sie sich hier noch eingewöhnen können.

    Einmal editiert, zuletzt von shu & Lu ()

  • Ui....Schweiz....ich fürchte, da kann ich dir nur die Karte mit den vogelkundigen Tierärzten verlinken in der Hoffnung, dass da jemand in deiner Nähe ist


    Mazis Googlemap mit Adressen von vogelkundigen Tierärzten


    Als Futter empfehlen wir hier eigentlich keine Fertigmischungen aus dem Supermarkt. die sind meist zu fett für die Wohnungshaltung und beinhalten Bäckereinebenerzeugnisse (alo Zucker), die nicht benötigt werden. Auf der Inhaltsangabe steht zwar, dass hier auf Zucker verzichtet wird, aber wiederum nicht, wie sich "Getreide" und "Saaten" zusammensetzen. Abgebildet sind Sonnenblumenkerne, die bestenfalls als Leckerli oder Belohnung gegeben werden sollten.


    Hier gibt es ein paar Einkaufsempfehlungen und auch jede Menge andere Informationen über die Ernährung:

    https://www.nymphensittich-weg…koernerfutter_kaufen.html

    Mit dem Porto aus der Schweiz wird das vermutlich uverhältnismäßig teuer, aber vielleicht kennt ja jemand entsprechende Shops in der Schweiz.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Hallo shu & lu:winke:


    Ich komme auch aus der Schweiz. Leider gibt es bei uns nur sehr wenige Vogelspezialisten. Dazu gibt es eine Liste. https://www.google.com/url?sa=…Vaw1gJBdf1KpAFWLPkuzh50Te (ich hoffe der Link funktioniert, da er zu einem pdf führt). Diejenigen, mit der roten Bezeichnung dipl. ECAMS odr ECZM (avian) haben eine Zusatzausbildung für Vögel, deshalb würde ich persönlich auch nur zu einem derjenigen gehen.

    Womöglich gibt es auch noch andere, die nicht auf dieser Liste sind. Leider kenne ich keinen in der Nähe von Biel.

    Du kannst aber auch im vogelforum.ch nachfragen, die haben auch eine Liste und können dir vlt. auch jemanden empfehlen.


    Edit: Diese Version der Liste ist glaube ich aktueller.

    https://www.google.com/url?sa=…Vaw08bsAut-yGTQgWvCbLCLmJ

    Aber womöglich stimmt auch da nicht mehr alles genau. Aber ansonsten gibt es ja noch die verlinkte Karte von NeueNymphenNanny.

    Liebe Grüsse
    Melanie mit :herz::fly: Zorro & Snowball :fly::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Meli15 ()

  • Hallo und herzlich willkommen hier :blumen: ,


    die anderen haben dir ja schon viel geschrieben. Ich würde auch zum vk TA gehen. Das Füßchen macht mich jetzt nicht so heiß. Du könntest Traumeel S Ampullen geben. Die bekommst du in der Apotheke. Zahm sind sie ja wahrscheinlich nicht. Daher kannst du einige Tropf in den Trinknapf geben, der nicht aus Metall sein sollte, da es ein homöopathisches Mittel ist. Der Fuß ist aber sicher bald wieder in Ordnung, wenn er da nicht gerade ständig dran knabbert. Wenn er das Rückengefieder leicht absträubt und viel herum sitzt und das Bein schont, wäre aber sicherlich auch ein richtiges Schmerzmittel für 1 oder 2 tage nicht schlecht.


    Was ist aber merkwürdig finde, sind die fehlenden Federn ums Auge und die recht kahle Stelle unter dem Schnabel. Es ist schon normal, dass da ein Loch im Gefieder ist, aber bei ihm ist es recht groß.


    Hast du den Käfig gekauft oder haben sie da schon vorher drin gelebt? Ich frage, weil das Gitter metallisch glänzt, was bei Pulverbeschichtungen ein Hinweis auf Schwermetalle sein kann und sehr wahrscheinlich ist. Würde er Zink enthalten und die zwei säßen da schon länger drin, könnten sie eine Zinkvergiftung haben. Diese fehlenden Federn könnten aber auch auf Milben deuten oder einfach auf Nährstoffmängel oder er wurde sehr komisch gefangen und es war eine Art Schockmauser. Das wäre zwar das undramatischste, ist aber ich irgendwie unwahrscheinlich.


    Also, weil man eben aus der Ferne nichts genaues sagen kann, sollte sich das besser ein Fachmann ansehen.


    Was das Futter angeht, so haben wir hier verschiedene Shops gelistet und die Hungenbergmischungen bekommt man auch in der Schweiz:

    allgemeine Ernährungsinfos und Shop`s

    Wir empfehlen vor allem die Wegweisermischung , aber man kann schon auch mal wechseln und anderes geeignetes Futter für die Wohnungshaltung ausprobieren.