Link schreit und macht komische Bewegungen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • hallo zusammen

    Ich habe eine Frage zum Verhalten von meinem hahn link und ich stelle es jetzt einfach mal zu den Einsteigern weil ich's nicht wirklich zuordnen kann was er da tut.

    Und zwar: so einmal täglich, meistens morgens nach dem Aufstehen, schreit er ca. 5 Minuten lang, stellt die Flügel ab, wirft den Kopf in den Nacken und rennt aufgeregt hin und her. Hab auch ein Video davon gemacht.

    Mich stört das jetzt nicht großartig, weil unsere Nachbarn auch kein Problem damit haben und er macht das ja auch nicht pausenlos. Ich würde nur gern wissen was das für ein Verhalten ist, weil ich's wie gesagt nicht zuordnen kann. Balzen sieht für mich anders aus, da singt er und das auch ziemlich ausdauernd.

    Hier wirkt er mir manchmal fast ängstlich :gruebel: vor allem dass er den Kopf so in den Nacken schmeißt find ich irgendwie komisch. Er dreht in dann auch manchmal sehr schnell, sodass man meint er schaut sich dabei sehr schnell in alle Richtungen um...

    Es ist auch anders, wie als er neu bei uns eingezogen ist und da stundenlang Angstrufe ausgestossen hat. Das könnten wir ja inzwischen beheben (er hat wohl irgendwas aus dem ostfenster gesehen, seit der Rollo unten ist, macht er das nicht mehr und das Zimmer hat noch zwei weitere Fenster also noch genügend Licht ;))

    Kennt das jemand von euch? Muss ich mir Sorgen machen oder ist das normales nymphisches Verhalten?


    Danke schonmal :winke:

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

    Einmal editiert, zuletzt von Chaosknoepfchen ()

  • Hallo,


    für mich schaut das sehr nervös aus, als wenn ihn etwas beunruhigt. Die Kopfbewegung wirkt auch etwas seltsam, vielleicht so eine Art Übersprungshandlung?

    Auch stereotypisches Verhalten (suche mal danach und nach Videos in Google) käme in Frage. Allzu stark ist es wohl aber nicht ausgeprägt, aber es könnte unter Stress vielleicht immer wieder durchkommen.

    Wie wurde er denn vorher gehalten?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • schwer zu sagen, kam aus dem Tierheim. Der Vorbesitzer ist gestorben und hat ihn in einem kleinen Schwarm von insgesamt 6 Vögeln in einem viel zu kleinen nagerturm gehalten. Link und zelda waren in der oberen Käfighälfte, die anderen 4 unten, aber ohne sichtkontakt. Er war im Tierheim auch als schreivogel bekannt. Ich denke das war halt "anerzogen" weil er die anderen 4 auch nicht gesehen hat und deswegen nach ihnen gerufen hat. Das hat er aber inzwischen fast vollständig abgelegten bis auf seine "verrückten 5 Minuten" am Tag...

    Der Vorbesitzer konnte sich auch nicht mehr gut kümmern und als sie im Tierheim eintrafen hatten alle 6 nymphen fast keine Federn mehr und waren flugunfähig...

    Also haben sich beide eigentlich schon sehr gut erholt! Sind sonst putzmunter, können wieder fliegen, haben wieder volles gefieder und sind laut TA sehr gesund (bis auf einen schlecht verheilten gebrochenen Flügel von Zelda)...

    Und er macht das wie gesagt nur vormittags kurz nach dem aufstehen :nixw:

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Vielleicht ist das noch ein Verhalten aus seiner Vergangenheit - vielleicht war oben auf der Voli etwas Bedrohliches (scheppernde Näpfe oder ein Tuch, das heruntergezogen wurde ?(), und er hat sich deshalb angewöhnt, morgens erstmal nervös zu sein. Oder er wollte dringend rausgelassen werden und durfte nie raus :(... macht er das denn auch, wenn die Volitür offen ist?

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

  • Ja er macht das auch wenn offen ist, gerade am Wochenende steht die voli eigentlich immer offen... :nixw:

    Ich kenn das wenn die voli zu ist, da beschweren sich beide lautstark und sitzen direkt vorm Türchen :D aber das ist nicht so ängstlich /nervös

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Armer Schatz.... wie schön, daß er aus dieser schlimmen Haltung raus ist :top:


    Wer weiß, an was er sich in solchen Augenblicken erinnert... Wenn sich sein Schrei-Verhalten schon so toll gebessert hat, vielleicht verliert sich dieses hektische Verhalten auch noch, wenn er noch länger bei Dir ist und es gut hat :daumen:

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

  • das hoff ich wirklich... Ich weiß halt nur nicht wie ich ihm helfen kann, weil gut zureden bringt in dem Moment leider meistens nichts. Und er macht wenn er so drauf ist, die Zelda auch immer ganz verrückt.


    Die anderen 4 nymphen aus dem Schwarm sind inzwischen auch vermittelt, da bin ich auch sehr froh :)

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Ja, wenn einer "Gefahr" ruft, werden alle hektisch ;)


    Kannst Du ihn denn ablenken, vielleicht gerade in diesen Augenblicken leckere Hirse an Zelda geben oder zumindest weiter unten in der Voli mit Hirse hantieren?


    Vielleicht kannst Du auch Bachblüten oder etwas Homöopathisches zur Beruhigung mal für einige Zeit ins Wasser geben.

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

  • Sie bekommen seit ca. 2 Wochen die bachblüten Mischung nr. 2 gegen Angst. Vielleicht bringt das ja was :) das mit der Hirse muss ich mal probieren

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Super :) Mit der Zeit wird er sicher noch entspannter :daumen:

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

  • Ja so macht auch meine Stella :yes: aber nun weiß ich das es etwas ganz normales ist.... jedenfalls bei Stella :yes:

    Stella wurde ja ganz durchgecheckt, das letzte mal im Mai als die 3 Tagen bei Dr. Britsch alle waren.


    Stella will/wollte dann raus oder sie hat etwas neues entdeckt und ist hibbelig... aber es ist bei ihr keine Verhaltensstörung.

    Sie ist mein gesündester Vogel von allen :]


    Stella macht es auch wenn sie draußen ist und etwas neuses entdeckt hat, das habe ich die letzten Wochen beobachtet wo sie dann in Marcels

    Zimmer umzogen.... nachdem sie es dann erkundet hatte und es nicht mehr interessant war, macht sie es nicht mehr.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • ja deine Stella sieht auch sehr süß aus dabei :verliebt:

    Ich finde link sieht ängstlich aus... Naja, mal schaun wie sich das entwickelt, vielleicht helfen ja die bachblüten

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Das ist wohl eine Zwangsbewegung und damit eine Art von Verhaltensstörung:


    https://www.nymphensittich-weg…net/zwangsbewegungen.html


    Ich denke auch, das wird durch die vorherige schlechte Haltung bedingt sein. Tun kann man da wohl nicht viel, außer zu hoffen, dass es mit der Zeit besser wird.


    Richtiges Schreien ist das nicht.

  • ich glaub ich weiß jetzt woran es liegt.

    Kurzfassung: ich denke es sind die Reflektoren der Bird Compact lamp :idee:

    Da ich diese Woche Urlaub habe, hab ich die beiden sehr genau beobachtet, und festgestellt, Link zeigt dieses Verhalten wirklich nur vormittags nach dem aufstehen, sprich wenn die Bird lamp noch aus ist.

    Hab dann auch mal meinen Kopf in den Käfig gesteckt während er gerade so wild rumgerannt ist... Hat ihn nicht sonderlich gekratzt, haben mich beide nur sehr irritiert angeschaut, so ungefähr: kommt die alte jetzt zu uns in den Käfig?! :LOL:

    Ich schau also im Käfig nach oben, wo link immer hinschaut, wenn er so ängstlich ist und sehe mein in den reflektoren verzerrtes Spiegelbild :hmm:

    Wenn die birdlamp dann an ist (ab ca. 10 Uhr) ist es so hell dass man nur geblendet wird wenn man versucht in die reflektoren zu schauen, ich denke deswegen zeigt er dieses Verhalten auch nur morgens wenn sie noch aus ist.

    Ich Decke die birdlamp seit zwei Tagen jetzt immer ab, wenn sie noch aus ist, und siehe da. Bisher habe ich dieses Verhalten bei ihm nicht mehr gesehen... Also erstmal weiter beobachten :)

    Kennt ihr das? Ich wusste dass das mit Vögeln und Spiegeln immer so ne Sache ist, die beiden haben ja auch keinen Spiegel in der voli, aber ich wusste nicht dass ich da bei der birdlamp auch drauf achten muss. Aber ich versteh das schon, wenn er da hoch schaut und einen verzerrten Vogel sieht, der sich immer hektischer bewegt, desto hektischer er selber wird... Da kann man schon Angst bekommen. Vielleicht hatte er beim Vorbesitzer ja auch einen Spiegel im Käfig, dass er so heftig auf sein Spiegelbild reagiert.?(

    Gibt es überhaupt fassungen/gehäuse für die Birdlamp ohne spiegelnde reflektoren?

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Gut beobachtet:top: Das ist ja ein Ding mit dem Reflektor. Fragen dazu könntest Du im Lebensraumforum stellen. Der Reflektor hat ja einen Sinn. Man kann ihn vermutlich abbauen oder so, aber as beeinflusst dann das Licht. Denke, dass man da nicht viel machen/verändern kann:nixw:

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Das denke ich auch. Es ist ja Sinn und Zweck, dass er reflektiert und somit die Lichtausbeute optimiert. Ein nicht spiegelnder Reflektor wäre absurd.

    Entweder du belässt es mit dem abdecken so, wie du es im Moment handhabst, oder du hoffst darauf, dass sich Link daran gewöhnt.

    Abbauen würde ich den Reflektor jedoch nicht, da die Lichtausbeute in Wohnräumen ohnehin nicht so gut ist.

    allzeit freundliche Grüße von Judith mit Hubert (*2000), Lotte (*2016), Pearl (2012) und Jack (2012) :winke:
    Für immer bei uns: Dickie (*1991 - 03.12.2016) :herz: und Molly (*2003 - 02.03.2018) :herz:

  • Hey super, daß Du das herausgefunden hast !! Das war klasse Detektivarbeit :applaus:!!

    Es grüßt Euch


    Corinna


    :fly: mit Rico & Chrissi, Sissi & Stany, Kira & Flobee, Dayo, Tessa und Bobby und dem Kniffelchen :fly:
    und für immer im Herzen unsere Lucymaus und unser Muckelchen

  • die detektivarbeit hat sich wirklich gelohnt. Durch das abdecken der Lampe abends haben sich sein Geschrei und seine hektischen kopfbewegungen von täglich auf höchstens einmal die Woche reduziert. Wir haben jetzt auch alle Spiegel aus dem Zimmer entfernt und ersetzen nach und nach die napfe aus Metall bzw. Scheuern sie blind. Das hilft enorm und er hatte jetzt fast keine "Angstattacken" mehr. Hoffen wir das es so bleibt :daumen: ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Spiegel bzw. Spiegelnde Flächen sowas auslösen können.

    :danke:nochmal für die Hilfestellung!

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Wow, wirklich super, dass du das heraus gefunden hast :top: .


    Das hilft enorm und er hatte jetzt fast keine "Angstattacken" mehr. Hoffen wir das es so bleibt :daumen: ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Spiegel bzw. Spiegelnde Flächen sowas auslösen können.

    Hmm, eigentlich lösen sie eher balzen oder Freude aus eine alten Kumpel wieder zu sehen als Angst. Aber wenn er aus schlechter Haltung kommt, dann verbindet er vielleicht sein Spiegelbild auch mit dieser Zeit und bekommt Angst, dass sie zurück kommt.


    Als meine Maxi damals zu mir gezogen war, da hatte sie in Dienstag vom ersten Tag an einen Groupy und dann Ehehahn gefunden. Die zwei waren eine Herz und eine Seele und nur noch zusammen anzutreffen. Dann kam uns ihre ehemalige Halterin besuchen. Maxi war recht zahm und lies sich auch mal vom Menschen kraulen, wenn sie ihn besser kannte. Aber sie bekam dann richtig Panik als der Besuch da war und flog mit Dienstag schreiend durchs Zimmer. Ich denke, sie hatte Sorge mit zurück zu müssen und von Dienstag getrennt zu werden. Das war die einzige Erklärung, die wir dafür hatten, denn sie kam aus guter Haltung.