Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo Zusammen,

    die Tierheimmitarbeiterin die meine beiden Nymphies vermittelt hat sagt, sie bekommen einmal die Woche einen ganzen Napf mit Mehlwürmern in den Käfig gehängt. Vorallem während der Mauser... Also abgesehen davon, dass ich das eklig finde frag ich mich ob das 1. überhaupt nötig ist und 2. ob das nicht viel zu viel ist...

    Reicht es nicht wenn sie sich sonst ausgewogen ernähren (davon sind meine beiden zwar auch noch weit entfernt, aber ich find schon noch raus was sie mögen)


    Edit: Ich habe im Wegweiser gelesen, dass sie eher sparsam gegeben werden sollen. Aber da meine beiden jetzt scheinbar daran gewöhnt wurden, bin ich mir etwas unsicher...


    Liebe Grüße:winke:

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

    Einmal editiert, zuletzt von Chaosknoepfchen ()

  • Ja, ja, die Tierheimmitarbeiter! Ob das ein Ausbildungsberuf ist?

    Viele Grüße,


    Addi

  • sie bekommen einmal die Woche einen ganzen Napf mit Mehlwürmern in den Käfig gehängt.

    Es kommt natürlich auf die Anzahl der Vögel an, aber ich würde sagen, das ist viel zu viel, selbst, wenn noch andere Arten dabei sind.


    ob das 1. überhaupt nötig ist und 2. ob das nicht viel zu viel ist...

    Nein, das ist überhaupt nicht nötig und wahrscheinlich auch viel zu viel. Mehlwürmer haben über 50 % Fett! Natürlich auch viele Proteine, die in der Mauser auch o.k. sind, aber da gibt es bessere Möglichkeiten, wo der Fettgehalt längst nicht so hoch ist. Zudem ist das Calcium/Phosphor Verhältnis ganz schlecht.


    Wenn man Nager hält, die die brauchen, ist es nicht schlimm, wenn sie ab und an mal einen Mehlwurm bekommen oder sich klauen, aber extra kaufen muss man die für Nymphensittiche ganz sicher nicht.


    Wenn man sich die EXOPET Studie und ihre Empfehlungen ansieht, steht da auch überhaupt nichts von derartigen Futtermitteln. Also, von nötig kann da keine Rede sein. Lediglich in der Mauser steht dort:


    Während des jährlichen Gefiederwechsels (Mauser) benötigt der Vogel tierisches Eiweiß (z. B. etwas Ei- oder Weichfutter).

    Also, so wie es im Wegweiser im Futterplan steht, ist das in Ordnung.

    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/futter.html

  • vielen dank Susi=) dann bekommen sie die nicht, bin ich auch froh drum... find das schon echt eklig

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • Es gibt andere Vogelarten, wo Mehlwürmer angezeigt sind; aber sicher nicht bei Nymphensittichen.

    Off Topic:

    Habe es meinen mal angeboten, hat aber keinen Gefallen gefunden.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • Haben die die denn überhaupt gefressen? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.



    Edit: Alles klar, habe ich mir fast gedacht.

  • Gefressen werden sie von einigen Nymphies. Als wir früher noch ein Streifenhörnchen hatten, hatten wir immer Mehlwürmer zuhause und da habe ich auch ein paar mal den Nymphies interessehalber welche angeboten. Das ging von Iiihhhbahhh bis zu welchen, die sie genüßlich verspeist haben. Allerdings immer nur selbst gezogene Mehrwürmer. Auch bei Futtertieren sollte man auf eine vernünftige Ernährung achten. Unsere Mehlwürmer haben immer Frischkost in Lebensmittelqualität bekommen. Bei käuflich zu erwerbenden Mehlwürmer wird oft nur ganz billig mit Sachen mit schlechter Qualität gefüttert und diese nicht wirklich hygienisch einwandfrei gehalten werden und dies kann dann bei denen, die die Mehlwürmer fressen auch zu Erkrankungen führen.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Allerdings immer nur selbst gezogene Mehrwürmer

    Ah, ich dachte Ihr redet von getrockneten Mehlwürmern. Lebende brächte ich glaub ich gar nicht erst versuchen, da würden die nur reis aus nehmen. (Und ich fände es auch nicht so schön.)

  • Bei getrockneten würde ich auch das Hygieneproblem sehen. Wobei schön fand ich das mit den lebenden (unser Streifenhörnchen bekam mehrere am Tag) auch nicht. Aber das war halt die natürlichste Ernährung für ihn.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Tequila:herz: Spicy&Jalapeño:herz:
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • iiihgitt, nein also mir stehen ja schon bei getrockneten die Haare zu berge, aber lebend....:schock:

    Liebe Grüße

    Julia mit Link und Zelda :fly:

  • :LOL: Zum Glück haben wir keine Reptilien oder Nager, die sowas üblicherweise bekommen :D .

    Och es gibt auch Vögel, die so etwas bekommen, so hübsche schwarze Seeschwalben, habe ich im Vogelpark schon damit gefüttert. Aber zum Glück Papageien eher nicht.