Motten

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Seitdem ich Futter im Schrank hab sieht man in dem Zimmer manchmal eine Motto oder eine kleine Fliege. Als ich ausversehen mal den Schrank aufließ schaffte es eine sogar ins Futter. ich entfernte sie gleich. Wo kommen die denn her? Riechen die das von draußen?

  • Jetzt im Winter ungewöhnlich im Sommer ja. Bei mir kamen die das letzte Mal aus einer Tüte Sonnenblumenkerne, die ich im Kämmerchen für die draußen Vögel liegen hatte und da hatte ich länger nichts entnommen. Vielleicht überlegst Du mal und schaust mal in Deine Schränke bevor es mehr wird.

  • Manchmal kommen Motten auch mit dem Vogelfutter ins Haus - je nachdem, wo es herkommt. Bei einigen Firmen (vor allem bei solchen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt) habe ich das schon öfter beobachtet. Wir hatten z.B. von einem Bekannten zum Umzug für die Vögel Kräcker geschenkt bekommen - war lieb gemeint und ich habe sie halt einmal mitgenommen. Auf der Verpackung wurde noch Werbung gemacht, dass extra eine Plastikhülle zum Ungezieferschutz außen herum angebracht war. Und was war in der Folie? Motten ... Immerhin waren sie in der Folie gut verpackt und konnten gleich entsorgt werden. Ähnliches erlebte ich immer wieder, als ich Vögel für eine Bekannte versorgen sollte. Auch das waren gerne Motten in der Futterpackung.

    Ich würde einmal das Futter und auch die anderen Nahrungsvorräte genau anschauen, ob du da einen Befall feststellen kannst. In Sonnenblumenkernen (für Menschen) hatte ich die auch schon drin.

    Viele Grüße von Polluxs Federbällchen und natürlich von mir

  • Ja, die Tierchen hinterlassen ihre Ausscheidungen im Futter und die sind nicht gesund. Man sollte es deshalb auch nicht mehr an Wildvögel verfüttern.

  • Ich hatte von auch schon Larven im Futter. Die sind gern in Mischungen mit Beeren. Ich tu sowas auch weg. Sonnenblumenkerne, Kardi etc. werden eher von Rüsselkäfern/Reiskäfern befallen. Massenhaft Staubläuse kamen hier auch mal vor.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hab den Schrank jetzt ausgeräumt, ausgewischt, mit Desinfektiosspray besprüht und erneut ausgewischt,offenes Futter weggeschmissen, leider auch 2 Pakete der Körnerbude da ich sie nicht verschlossen hatte(wusste nicht das das sein muss). Die anderen bei denen die Klicktüten teilweise oder vollständig zugedrückt waren, hab ich gelassen.

    So korrekt?

  • aus eigener leidvoller und krabbelnder Erfahrung würde Dir raten, offene Vorräte in Schraubgläser oder gut verschließbare Dosen umzufüllen.

    So können Schädlinge auch bei einem Befall des Futters nicht auf Deine übrigen Körner/ Rispen übergehen.

    Wenn Du einmal Schädlinge eingeschleppt hast, kann es sehr langwierig sein, die wieder loszuwerden

    Viele Grüße von mir, :jump: der furchtlosen Frau Holle und :balzen: dem Herrn Tim
    :herz: Kalle :herz: Caruso :herz: Josephine :herz:

  • Ich hätte das offene Futter wohl erstmal umgefüllt, so dass das sicher verschlossen ist und dann geschaut, ob was drin wächst. Wenn nicht, kann man es natürlich verfüttern. Wenn schon so Spinnweben drin waren oder du Tiere gesehen hast, wars auf jeden Fall besser so.


    Wir haben auch im Wegweiser eine Seite zur Futteraufbewahrung:

    https://www.nymphensittich-weg…t/futteraufbewahrung.html


    Eigentlich kann man Futter zu hause kaum richtig gut lagern und schon gar nicht bei den Vögeln. Daher kauft man besser nicht so viel auf einmal. 2 - 3 Monate, länger lagere ich es i.d.R. nicht.


    Ich hatte übrigens schon bei jedem Versender mal Befall mit Ungeziefer. Das zeigt wenigstens, dass das Futter nicht begast wurde. Die geringsten Probleme damit dürfte man bei Ricos haben, weil die unter Schutzgas verpacken.

  • Auf jeden Fall solltest du das Futter in gut verschließbaren/dichten Gefäßen aufbewahren,

    denn die Motten können problemlos Plastiktüten durchfressen.


    Ich kaufe das Futter ja sackweise, wegen meines hohen Bedarfs.

    Die Säcke lagern in einer riesigen Regenaufbewahrungstonne, die im Keller steht.

    Da wäre der Inhalt auch auch vor Mäusen sicher ... denn irgendwann hatte sie mal eine Maus eingenistet.

    Aus dem großen Lagerbehälter werden dann immer Oskar-Tonnen befüllt, aus denen ich gefäßweise im Futterschrank lagere.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • Bei Kunststoffbehältern sollte man allerdings schauen, dass sie lebensmittelecht sind.


    Bisher hat Holger ja nicht so viele Vögel. Da reichen vielleicht die weißen Dosen von Ricos. Die habe ich seit vielen Jahren und bin damit sehr zufrieden. Man sieht sie auf dem ersten Bild auf der Seite im Wegweiser. Ansonsten nutze ich noch die Keramikdosen ohne Gummirand (habe ich raus gemacht), die man auch im Wegweiser sieht. Die sind eigentlich für Pasta gedacht.


    Die Dosen von Ricos schließen auch nicht ganz dicht, aber ich hatte damit nie Probleme und falls es mal Befall gab, sind die Viechers da schön drin geblieben.

  • Ich habe solche "Dosen" mit 4seitigem Klickverschluss - die sind auch für Lebensmittel gedacht.

    Die gibt es inzwischen auch in der Art aus Glas.


    Ein paar Dosen von Ricos habe ich auch.

    Gruß aus Düsseldorf :winke: - Petra

  • Ja hab 3 Dosen von Ricos. Nur hatte sie nicht im Gebrauch, auf Mottenbefall kam ich nicht. Gestern hab ich umgefüllt. Aus Fehler lernt man ja.

  • Ich lagere meine ganzen Körner etc... in Glasbehälter die solchen Verschluß haben.

    Das Dichtungsgummi habe ich ab.

    Ich finde diese Gläser super.... denn man kann sie in allen Richtungen drehen und sieht dann sofort ob da evtl. Fäden hängen wenn es befallen wäre.

    Ich beziehe mein Futter von Ricos..... die geschlossenen Packungen sind in Stoffbeutel getrennt von dem akutellen Futterschrank in dem die Gläser drin stehen.

    Da ich jeden Tag auch davon nutze kommt beim öffnen Luft dran.


    So halte ich es auch in meinem Lebensmittelschrank.... ich hatte ganz früher mal eine regelrechte Motten etc... Plage und musste sogar meine Dosen etc... von aussen abwaschen und eigentlich alles an offenem Lebensmittel wegwerfen.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz: