Nymphensittich verhält sich komisch

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo zusammen :)



    Falls das Thema hier falsch ist, entschuldigt bitte habe mich gerade erst angemeldet und Blick noch nicht ganz durch.


    Wir haben seit Ende Juli 2 Nymphensittiche ( Pärchen. ). Die 2 sollen iwo von Dezember 2017 / Anfang 2018 sein.


    Die 2 haben sich bei uns gut eingelebt und um den zwei das Leben noch angenehmer zu machen, haben wir uns eine große Voliere Größe (BxTxH): ca. 119 x 81 x 205 cm geholt und die 2 umgesetzt.

    Ungefähr seitdem sitzt der Hahn sehr viel auf dem Boden, in einer bestimmten Ecke, leicht aufgeplustert und den Schnabel ins Gefieder gesteckt.

    Ab und an wakelt er Mal so leicht von Links nach Rechts, keine Ahnung wie ich das besser beschreiben soll.. wie einbeinig mit Gleichgewichts Problemen ?

    Ich habe 2 Theorien weswegen das evt sein könnte..

    1) Der Vogel ist Krank -> Tierarzt ( finde leider noch keinen fachkundigen TA)

    2) in der Voliere davor waren Plastikstangen enthalten die mit Sandstangen überzogen waren, in der neuen Voliere sind Holzstangen enthalten die allerdings auch etwas dicker sind. Vielleicht kann er die ja einfach nicht leiden ?


    Der Henne macht das alles überhaupt nichts.


    Fressen & Trinken habe ich regelmäßig beobachten können, Kot sieht ebenfalls normal aus, auch kein verkleben am Gefieder o.ä. Augen sind weder verkrustet noch trüb.


    Außer den Sitzstangen sind noch folgende Sachen enthalten: Y- Sitzstangen Naturholz, Schaukel, Gitterball, Kolbenhirse , Spielzeug , Hängebrücke.


    Versuche Anbei ein Foto mit rein zustellen.


    Vielen Dank im.vorraus und liebe Grüße

  • Hallo und herzlich willkommen bei uns :blumen: .


    Hmm, wie lange ist das denn jetzt schon? Und da sitzt er den ganzen Tag? Oder nur zu bestimmten Zeiten?


    Habt ihr die Voliere abgewaschen bevor die Vögel eingezogen sind?


    Also an den Stangen kann es nicht liegen. Sandüberzügen für Sitzstangen gehören zum tierschutzwidrigen Zubehör, weil sie die empfindlichen Füße schädigen. Sie sind sicher froh, wenn es die jetzt nicht mehr gibt ;) . Auch Plastikstangen haben Pressnähte und sind ungeeignet.

    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/sitzstangen.html


    Das Hin- und herwiegen macht er sicherlich, wenn ihr näher kommt. Das ist eine Abwehrreaktion und er möchte, dass ihr ihn in Ruhe lasst.


    Wenn man sich (worüber auch immer) wundert, geht man besser zum vogelkundigen TA. Aus welcher Gegend kommst du denn? Vielleicht können wir dir helfen einen zu finden.

  • Hallo, ich finde er schaut krank aus. Nimmt er noch am Freiflug teil? Kann er sich noch gut auf den Ästen halten und klettern? Ist es sicher, dass es ein Hahn ist und keine Henne, die vielleicht brüten will und Probleme dabei hat?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo Zusammen.


    Er macht das jetzt seit ein paar Tagen. Sobald ich Futter oder frisches Wasser bereit Stelle ist er auch sofort da frisst und trinkt. Zwischendurch hangelt er sich die Gitterstäbe hoch und runter, dann läuft er über den Boden und pickt im Sand Rum.

    Vllt ist es auch ne Art Mangelernährung ? Bislang verschmähen die 2 frisches Futter, vllt hat jemand noch eine Idee was ich probieren kann ( bislang Apfel und Gurke probiert )


    Die Voliere wurde vorher abgewaschen mit einem Käfig Reiniger den wir immer benutzen.


    Zum Thema Freiflug : Mal kommen beide raus Mal bleiben die einfach in der Voliere. Das ist ganz unterschiedlich.


    Wir kommen aus dem Kreis Wesel, googeln ergab wenig Infos zum Thema TA.


    Liebe Grüße

  • Eine Mangelernährung wirkt sich nach so kurzer Zeit nicht derart aus. Da wäre eine Art Legenot eher wahrscheinlich, wobei es da an Kalzium fehlen könnte, damit sie ein mögliches Ei legen kann, aber das ist letztendlich alles reine Spekulation, die nicht wirklich weiter hilft. Es hilft nichts, das verhalten ist nicht normal und daher sollte sich das Tier ein TA ansehen, der etwas von Vögeln versteht.


    Von Wesel aus wäre wohl die Taubenklink Essen eine der nächsten guten Adressen. Aber du kannst auch selber nochmal hier schauen:

    http://web.brieftaube.de/taube…kontakt-taubenklinik.html

    Adressen von vogelkundigen Tierärzten


    Ich würde Abstriche machen lassen und eventuell auch röntgen. Wenn du woanders hin gehst, dann gib deinem Vogel kein AB, ohne, dass Abstriche gemacht wurden, also auf Verdacht. Und wenn die Taubenklinik AB geben will, dann wäre es gut wenn es nichts ins Wasser käme, sondern es direkt in den Schnabel gegeben würde. Sie verordnen das leider noch immer häufig über das Trinkwasser. Aber Nymphensittiche sind keine Tauben und trinken viel weniger!

  • Ach ist das so, dass die keine Sittiche behandeln? Susi wusstest Du das nicht, ist das neu oder ist das ein Missverständnis?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • AB bedeutet Antibiotika.


    Seltsam mit der Taubenklinik, andere User waren doch auch schon da.


    Ich würde zu Dr. Straub fahren, der ist in der Tierklinik Düsseldorf. (Ich hoffe Du wohnst eher in der Nähe von Moers als in Wesel.) In Moers kenne ich keinen Vogelkundigen Tierarzt.

  • Also Moers ist für uns besser zu erreichen und kürzer als Essen oder Düsseldorf.

    In Moers ist das die Praxis von Dr Eberhardt und Dr Scheidung.


    Laut Website behandeln die alle Arten von Vögel & Reptilien. Hab der netten Dame am Telefon mein Problem geschildert und Sie sagte das einer der TA sich wohl sehr gut mit vögeln auskennt.

    Abwarten zunot dann am Wochenende nochmal in die Klinik falls da nix raus kommt.


    Das mit dem Antibiotika ist mir dann auch Mal aufgefallen :D:D


    Würde euch heute Abend auf den neusten Stand bringen wenn mein Mann wieder Zuhause ist. Aber tausend Dank für die lieben Antworten

  • Oh je, ich fürchte auch, dass der kleine Mann sehr krank ist, wenn er so viel Zeit unten auf dem Boden verbringt.

    Ich hoffe, in der Praxis dort kann ihm gut geholfen werden.

    Bitte lass wie Susi sagt, Abstriche machen und zwar aus Kropf und Kloake. Am besten sollte der frische Kot zusätzlich direkt vor Ort unterm Mikroskop analysiert werden und die Abstriche auf Nährböden angelegt und auf Wachstum von Pilze und Bakterien untersucht werden. Ich würde hier allerdings ganz spontan auf eine bakterielle Infektion tippen.

    Auch das Gewicht würde ich messen und dann im weiteren Verlauf beobachten.

    :daumen::daumen::daumen: und :GBes:!

    Liebe Grüße von
    Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:

  • Hm, von denen hat keiner eine Zusatzausbildung für Vögel. Aber berichte nachher mal, für mich wäre Moers auch viel näher.


    Am Wochenende würde ich nur in Notfällen nach Düsseldorf in die Klinik fahren, da dann Dr. Straub nicht da ist.

  • Ich würde ja kaum jemanden nach Essen empfehlen, wenn die keine Sittiche behandeln würden ;) . Das habe ich auch gar nicht geschrieben.


    Die Taubenklinik behandelt oft mit AB über das Trinkwasser. Das haben wir schon bei zahlreichen Usern immer wieder gehabt und bemängelt. Für Tauben mag das in Ordnung sein, weil sie womöglich mehr trinken (das weiß ich nicht!), aber für Nymphensittiche halten wir doch alle nichts davon. Und bevor wir erst jemanden wo hin schicken nur um nachher zu sagen, dass AB übers Trinkwasser nichts ist, wollte ich vorher darauf hinweisen. Man kann das ja nun auch nicht so einfach selber anders machen, weil dann die Dosierung nicht stimmt.


    https://www.nymphensittich-weg…et/medikamente_geben.html


    Also Moers ist für uns besser zu erreichen und kürzer als Essen oder Düsseldorf.

    Die Entfernung ist oft ein Grund nicht zu den von uns empfohlenen Praxen/Kliniken zu fahren. Es ist aber häufig ein großer Unterschied in der Qualität der Behandlung, ob ein Arzt da ist, der auch mal Vögel behandelt oder ob es eine Praxis/Klinik ist, die ausschließlich Vögel behandelt. Letztere haben einfach sehr viel mehr Wissen und Erfahrung. Und darauf kommt es oft an, wenn man sein Tier retten will. Denn wenn es nun wirklich ein Ei ist, dann Bedarf es großer Erfahrung und Umsicht, sowie der richtigen Ausstattung der Praxis z.B. auch mit einem Ultraschallgerät. Diese Geräte müssen oft besonders klein für Ziervögel sein und sind daher sehr teuer und nicht in jeder Praxis vorhanden.


    Letztendlich ist es auch nicht wie beim Menschen, wo man dann einfach nochmal eben den Arzt wechselt. Im Falle einer Legenot hättest du genau eine Chance und selbst wenn du die zu spät nutzt, weil dir nicht klar ist, wie dramatisch die Lage schon ist, dann ist der Vogel schneller tot als du gucken kannst. Sorry, ich will dir keine Angst machen, aber das liegt durchaus im Bereich der Möglichkeiten, weil wir eben nichts wissen, was der Vogel nun hat.


    Schon die Aussage, dass du noch abwarten sollst und nicht direkt heute noch vorbei kommen, zeugt aus meiner Sicht von Unwissen. Wenn Vögel zeigen, dass es ihnen nicht gut geht und das tut dein Vogel offensichtlich, wenn er ständig am Boden sitzt, dann ist es 5 vor 12 und man sollte die Beine in Hand nehmen. Ich kann dir nur empfehlen noch heute eine Praxis aufzusuchen und das Tier ansehen zu lassen. Das hat auch für dich den Vorteil, dass du übers Wochenende ruhiger bist und wahrscheinlich nicht nochmal zum TA musst, wo du dann auch noch den Notdienstzuschlag zahlen musst.


    Ich hoffe, ihr findet bald heraus, was los ist :daumen: !

  • Oh, sorry, das hatte ich doch glatt überlesen :depp: . Hmm, das wäre dann neu, aber ich kann es mir gar nicht vorstellen, weil Fr. Dr. Peus doch jetzt sogar einen Workshop mit dem Arndt-Verlag zu Ziervögeln anbietet:

    https://www.papageien.de/akademie (weiter runter scrollen, es ist der zweite Workshop mit ihr). Dort steht:

    Zitat

    Dr. Elisabeth Peus leitet als Tierärztin und Direktorin die Taubenklinik mit einem versierten Team aus Spezialisten für moderne Vogelmedizin. Ob Wellensittich, Brieftaube oder Großpapagei, die traditionsreiche Taubenklink gehört zu den ersten Adressen Europas, wenn es um professionellen Gesundheitsschutz für Gefiederte geht. Das Fachwissen aus jahrelanger Praxis mit zahlreichen Behandlungsfällen in der Klinik, fließt in das Seminar ein.

    Die behandeln also ganz sicher nicht nur Tauben. Aber vielleicht ist heute irgend etwas besonderes, so dass sie das heute nicht machen :nixw: .


    Ansonsten würde ich es wohl auch in Düsseldorf versuchen.

  • Also. Die Praxis in Moers hat ja nach meiner Schilderung direkt gesagt das wir heute Nachmittag ( da mein Mann erst ab 15 Uhr Zuhause ist von der Arbeit) ohne Termin rein kommen sollen.

    Die nehmen den vogel zwischen den Terminen dran. Also geht er ja heute zum TA.

    Vielleicht habe ich das oben unglücklich beschrieben :D


    Das mit den Abstrichen gebe ich an meinen Mann weiter das er drauf achtet das es gemacht wird

  • Ah, o.k., dann hoffe ich, dass dem kleinen Schnucki dort geholfen werden kann :daumen: . Wie heißt er denn überhaupt?

  • Gustav und Gundulla :D:D

    Könnten ihr mir vielleicht noch mal Hilfestellung geben zum Thema frischfutter ? was darf ich den 2 denn noch so anbieten außer Äpfel und Gurke ?

    Information haben wir dazu leider nicht bekommen, als wir die geholt haben ..