Mein Nymphensittich ist aus meinem Frühstücksteller

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.
Aufruf zum Handeln: Die Änderungen zum neuen EU-Urheberrecht würden mit großer Wahrscheinlichkeit auch unser Forum in seiner Existenz bedrohen. Es geht nicht nur um Youtube und facebook! Jeder Post, jede Datei müsste vor der Veröffentlichung automatisiert geprüft werden. Wie lange das dauert? Keine Ahnung! Ob wir uns das leisten könnten? Wohl nicht! Wenn ihr das nicht wollt, protestiert und stimmt eure EU-Abgeordneten um, damit sie gegen den Vorschlag stimmen.
>> mehr Infos (klick) >> Europaweite Demos am 23.03.2019 (klick) >> Botbrief an die Europaabgeordneten (klick) >> unterschreibe die Petition bei change.org (klick)

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo liebe Community , es geht um Folgendes :


    Meine Nymphensittich-Dame Trixi (10 Jahre) isst seit längerer Zeit von meinem Frühstücksteller .

    Ich möchte es ihr abgewöhnen , aber sobald ich sie mit meiner Hand fernhalten will , pickt sie mir wie wild in diese und wenn sie damit nicht weiterkommt , versucht sie auf einem anderem Weg , zu meinem Teller zu kommen.


    Das Verrückte ist , dass ihr das , was sie dann von meinem Teller isst , meist gar nicht wirklich schmeckt - Sie schüttelt nach jedem bisschen Kuchen , den sie isst den Kopf , wie ein Kind , dem seine Medizin nicht schmeckt - , aber trotzdem sitzt sie weiter munter in meinem Teller und futtert ...


    Wie ihr das wieder abgewöhnen ?


    Gruß Thommy

  • Hi Thommy,


    tjor, so kann es gehen, wenn man sie erstmal probieren lässt :( .


    Da hilft nur Konsequenz, nicht in ihrer Gegenwart essen und wenn, sie dann einsperren, bevor du etwas raus holst. Abgewöhnen in dem Sinne ist schwierig. Sie ist ein Schwarmvogel, du gehörst zum Schwarm dazu und was der Schwarm isst, muss eben jeder probieren. Versuche es doch mit gesunden Sachen, wie Frischkost. Wenn sie das auch frisst, wäre viel gewonnen durch den Futterneid. Und für dich ist es auch gesünder als Kuchen :yes: ;) .


    Was du auch versuchen kannst, ist sie mit Futter abzulenken, dass sie gerne frisst. Hier klappt das am Tisch gut mit Foniopaddy, aber meine durften noch nie etwas probieren, was nicht gesund für sie ist. Daher weiß ich nicht, ob es bei dir jetzt nun noch so klappt.


    Beißen kann man ebenfalls wieder abtrainieren, aber das dauert. Du darfst dich davon nicht beeindrucken lassen. Wenn sie beißt, kein "aua", kein Schreien, kein Schimpfen, sondern du musst sie dann ignorieren. Ansonsten verstärkst du das Verhalten ungewollt.


    Meine Luzie hat auch gezickt als sie zu uns kam. Z.B. wenn sie noch am Napf saß und ich den tauschen wollte gegen neues Futter. Sie ist seit Mai hier und mittlerweile ist es schon deutlich weniger geworden. Das dauert eben ihnen sowas wieder abzugewöhnen. Sie hat zum Glück nicht feste gebissen, so dass es mir ichtig weh getan hätte, aber unangenehm fand ich das dennoch.


    Zum abtrainieren gehört auch, dass du akzeptierst, was sie nicht möchte. Luzie hat z.B. auch gezwickt, wenn man sie auf die Hand nehmen wollte, sie auf nicht aufsteigen wollte. Das sollte man respektieren und sie dann eben lassen. Dann muss sie auch nicht mehr beißen. Unter Nymphies reicht es auch, wenn einer den Schnabel aufreißt, wenn der andere etwas nicht möchte. Wenn der Mensch das nicht versteht, beißen sie eben zu, wenn sie sich zu sehr bedrängt fühlen.

  • Hallo Thommy,


    meine Poldi war früher auch so gierig, da war der Tisch sehr nah an der Voliere dran und sie kam mir immer direkt auf den Kopf geflogen oder auf den Tisch und wollte auch etwas abhaben. Sie hat dann auch rumgekeift und gemeckert, wenn sie nicht an das Essen durfte, aber richtig beißen konnte sie noch nie. Heute ist sie dafür zu bequem geworden herzufliegen. Ein Leckermäulchen war sie aber schon immer und bleibt sie auch. Wenn Du schon bei den Nymphies im Zimmer isst, dann würde ich vorschlagen, dies nur zu tun, wenn sie drinnen sind oder ihnen als Alternative etwas Hirse anbieten. Fonio kennst Du vielleicht gar nicht, aber das mögen meine auch sehr gerne, man kann diese Saat bei einigen Shops im Internet bestellen. Wenn sie weiterhin immer wieder zu Dir fliegt und beißen will, so würde ich sie doch ganz bestimmt wegschieben oder eben wegsetzen. Die Vögel untereinander werden auch rüpelhaft untereinander, wenn sie sich durchsetzen wollen, da musst Du keine Scheu haben, das nicht auch auf sanfte Art zu tun.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Meine Vögel essen teilweise auch mit uns mit.... aber sie haben ihren eigenen Tellern.


    Vor allen Dingen hatte ich mit Crisu probleme das er nicht an alles Essbares ging.... mit dem Wörtchen "nein" und ein kl. Tellerchen für ihn ( ich gab ihn entweder Nudel, Reis, Kartoffel etc...) auf das ich mit den Fingern tippte und "feine-feine" sagte - hat es eigentlich sehr gut geklappt.


    Manchmal wusselt er immer noch zwischen unseren Händen rum wenn wir etwas zubereiten ( er ist nicht zahm/nicht zutraulich) es dauert halt und man braucht Zeit ihnen etwas abzugewöhnen.


    Und vor allen Dingen :rolleyes: man muss das "süße Bild" das man dann in dem Moment sieht aus seinem Kopf verbannen und kosequent sein :yes:

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Vielleicht frühstückst du 3,4 mal etwas was die Vögel nicht fressen würden und erlaubst ihnen vom Teller zu essen? Dann wirds vielleicht uninteressant. Das Verbotene ist ja am verlockensten.

    Was ist das gute daran wen ein Vogel dir auf den Kopf kackt? Das gute ist das Kühe nicht fliegen können :LOL:

  • Oh ja, frisches Obst und Gemüse konnte klappen, ansonsten kann ich mir nichts vorstellen, was meine nicht zumindest gerne probiert hätten. :LOL:


    Wär ja auch für die meisten von uns gesund.


    Aber es soll ja auch Nymphis geben, die so etwas mögen.

  • Das mit dem Obst und Gemüse trick hab ich bei der Lily auch probiert. Die hats trotzdem gegessen :whistle:

    Liebe Grüße


    Nathalie



    Mit Lily :herz: Billy, Daisy und Karl


    Und Jimmy und Bubi, die im Regenbogenland die Hirsefelder unsicher machen im :herz::fly:

  • Das mit dem Obst und Gemüse trick hab ich bei der Lily auch probiert. Die hats trotzdem gegessen :whistle:

    Das wäre ja echt mal was, ihnen so Gemüse schmackhaft zu machen (Obst vertrag ich wegen des Zuckers nicht, sollen sie deshalb ja aber auch wenig).

    Meine sind leider im Gegenteil der Meinung, was ich esse, kann nur Schrott sein.

    Ich esse auch wenig, was sie nicht dürften.......... aber leider gehört der einzige Tisch ihnen.

    Und was ich aus meinem Schälchen aus der Hand esse, interessiert sie überhaupt ganz und gar nicht.


    Ich würde in Deinem Fall aber auch raten, in ihrer Anwesenheit dann schlicht nur erlaubtes zu essen (es sei denn, die Sache mit eignen Tellern klappt.)

    Und wenn du für sie unerlaubtes isst ( und trotzdem interessantes , für meinen Sojajoghurt z.B. interessiert sich niemand, ist ihnen zu nass, und das schon von weitem ) , bekommen sie ihr Futter in ihren Näpfen bei sich zuhause, während Du Deines isst.

    Ich bekomm eigentlich immer dann erst Hunger, wenn sie bei sich die Näpfe leeren - ist ja auch eine Form des gemeinsamen Essens, auch wenn mit Gitter dazwischen.

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944