Ungewollte Brut

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Ich habe seit 2 wochen Mavi aus dem Tierheim. Vor 4 oder 3 Tagen hat sie dann plötzlich ein Ei auf dem Käfigboden gelegt. Gestern dann das zweite.
    Ich würde die Eier ungern entfernen da ich gelesen habe dass sie dann mehr und mehr legen könnte und vor überanstrengung sterben kann. Aber da bleiben können sie auch nicht, denn sie verteidigt ihre Eier natürlich gegenüber meinen anderen Nymphies (habe 3 weitere), sodass sich diese nicht frei im Käfig bewegen können, ohne angegriffen zu werden.


    Die Eier sind unbefruchtet, also zumindest habe ich nichts mitbekommen. Würde sie aber nochmal durchleuchten in ein paar Tagen, falls sie drin bleiben.


    Kann ich das irgendwie verhindern? Also, dass sie immer wieder Eier auf dem Boden ablegt?
    In meinem Käfig habe ich Sepia, Grid und Knabberstangen. Und natürlich normales Futter.

  • Hallo, ich würde ihr morgen die Eier sofort wegnehmen und gegen Plastikeier austauschen.Wahrscheinlich wird sie so um die fünf Eier legen, vielleicht weniger, vielleicht mehr.
    Plastikeier gibt es in einem großen Dortmunder Tiermarkt im Dortmunder Norden :-):Ei-Kueken: Wenn Du länger wartest sind die Eier angebrütet und das fände ich nicht gut...


    Oder Du nimmst sie komplett raus...Vielleicht gibt sie dann irgendwann auf... Wenn Du die Eier weg nimmst, igendwie die Ecke anders gestalten, dass sie dort keine Eier mehr legt.


    VG

  • Das austauschen würde dann ja nicht verhindern dass sie meine anderen angreift, aber ich habe angst dass sie wenn ich sie komplett entferne zu viele weiter legt..ich hatte schonmal probleme mit meiner anderen. Sie hatte legenot und das war keine schöne erfahrung. Wäre ich später gefahren, wäre sie gestorben. Ich möchte so ein risiko einfach nicht eingehen... :(

  • Es ist normal, dass sie die anderen angreift. Das ist aber nur eine Phase, die wieder vorbeigeht. Wie groß ist der Käfig? Hast Du die Möglichkeit sie zu separieren? Können die Tiere sich aus dem Weg gehen?

  • Ich würde die Eier ungern entfernen da ich gelesen habe dass sie dann mehr und mehr legen könnte und vor überanstrengung sterben kann.

    Das ist schon richtig, wenn sie immer weiter legt, aber das gilt es eben zu verhindern. Hier gibt es ja unzählige Themen dazu, was da alles zu tun ist.


    Wie alt ist sie denn? Weißt du das? Und wie sie bisher gelebt hat? Ist sie sehr zahm?


    Grundsätzliches kannst du hier nachlesen:
    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/eier.html


    Und ja, das Verhalten ist ganz normal, wenn sie gelegt hat, dass sie ihr Gelege verteidigt :yes: . Wenn du ihr die Eier lassen willst (bitte austauschen), dann würde ich sie auch umquartieren.

  • Tagsüber sind sie immer draussen, anders separieren kann ich sie nicht. Nachts müssen sie dann in den Käfig aber sie streiten eher tagsüber.
    Ich weiss leider nicht wie alt sie ist, aber sie kommt aus einer schlechten Haltung mit ca 20 weiteren Nymphies. Sie lässt sich anfassen, auf die Hand nehmen usw.

  • Einen Ring hat sie nicht?


    Also, wenn du ihr Plastikeier lassen willst (ich würde zur Sicherheit immer tauschen, denn da gab es schon böse Überraschungen :Ei-Kueken: ) , dann würde sie das Gelege mit 4 - 6 Eiern voll machen und ihr Verhalten würde auch so bleiben.


    Ich denke, unter deinen bedingungen wäre der versuch sie wegzunehmen erst einmal besser. Wenn sie wirklich nach dem 6. Ei immer noch nicht aufhört, dann musst du sehen bis daher einen extra Kärig oder Ecke oder wie auch immer zu finden.


    Das mit dem ganztägigen Freiflug im Wohnraum klingt immer so schön. es ist aber leider so, dass man dort nur sehr schwer alle Ecken verschließen kann, die die Vögel zur Brut anregen und dann nimmt die Eierei kein Ende. Sie sind genetisch auf Fortpflanzung konditioniert und die Bedingungen bei und im Wohnraum dann vermeintlich sehr gut.


    Man darf aber nicht vergessen, dass das Eierlegen den Körper sehr beansprucht. Jedes Ei braucht 10 % des gesamten Calciums im Körper. Also damit musst du sie auf jeden Fall gut versorgen, wenn sie weiter legt. Korvimin allein reicht da dann meist auch nicht aus. Damit es verwertet wird, braust der Vogel auch Vitamin D. Daran mangelt es bei Wohnungsvögeln meist, wenn sie keine Zusatzfuttermittel bekommen.


    Wie groß ist denn der Käfig? Könntest du sie auch ein paar Tage einsperren? Oder drehen die dann total durch? Wichtig ist, dass sie von dem tripp runter kommt. Also Futter umstellen, Umgebung umgestalten, Voliere neu einrichten, damit sie abgelenkt sind.


    Und du könntest auch mal genau aufschreiben, was du alles fütterst.

  • Der käfig ist (noch) zu klein. Ich habe ja 2 neu dazu bekommen und wollte mir demnächst einen größeren anschaffen.
    Ich werde die Eier entfernen und sehen wie es sich entwickelt.
    Ich gebe normales Körnerfutter, Kolbenhirse, Knabberstangen in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Sepia, Grid, und dann abwechselnd Salat, Apfel, Gurke usw. aber auch nicht durchgehend. Außerdem habe ich für die Mauser eine Mauserhilfe (im moment aber nicht im Futter beigemischt) und VitaFit Stärkungsmittel aber auch im Moment nicht.

  • Ich gebe normales Körnerfutter, Kolbenhirse, Knabberstangen in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Sepia, Grid, und dann abwechselnd Salat, Apfel, Gurke usw. aber auch nicht durchgehend. Außerdem habe ich für die Mauser eine Mauserhilfe (im moment aber nicht im Futter beigemischt) und VitaFit Stärkungsmittel aber auch im Moment nicht.

    Was genau meint "normales Körnerfiutter"? Das Großsittichfutter aus dem Handel ist für Nymphensittiche in Wohnungshaltung viel zu gehaltvoll.
    https://www.nymphensittich-wegweiser.net/saaten.html


    Knabberstangen bitte vom Speiseplan streichen. Die sind sehr gehaltvoll! Auch selbstgebackene würde ich derzeit nicht geben.


    Frischkost nicht öfter als 2 - 3 Tage die Woche, solange sie legt.


    Mauserhilfe: Wenn du damit die kleinen Tütchen meinst, wo das Wort drauf steht, dann lasse das besser weg. Da ist meist nichts besonders Gutes drin. Besorge dir stattdessen Korvimin ZVT. Das bekommst du beim TA meist auch in kleineren Mengen oder online. 200 g ist allerdings zu viel auf einmal. Derzeit solltest du aber auch das nicht geben.


    VitaFit: Jetzt musste ich erstmal schauen, was das ist. Vogelkohle ist nicht zwingend erforderlich. Ob es eventuell schadet ist so eine Frage. Aber das fördert zumindest nicht die Brutigkeit.


    Tja, mit einem zu kleinen Käfig ist es dann derzeit wohl schlecht mit dem Einsperren. Da bleibt dir nur jetzt so schnell wie möglich alle möglichen Höhlen zu verschließen und dafür zu sorgen, dass sie nicht unter Schränke und Sessel oder in Regale und ähnliches kriechen können.

  • Danke für die Tipps mit dem Futter.
    Das mit den Höhlen sollte kein Problem sein.
    Sie ist wenn sie draussen ist eigentlich immer an festen Plätzen und döst vor sich hin, wie meine anderen auch, also habe noch nie gesehen dass einer der 4 nach Höhlen sucht.


    Die Eier habe ich entfernt, seitdem greift sie auch nicht mehr an, es gibt ja auch nichts mehr zu beschützen. Ich hoffe sie legt einfach keine weiteren.
    Ich gehe davon aus dass beim Vorbesitzer nicht darauf geachtet wurde, ob Eier gelegt und ausgebrütet wurden. Der Vorbesitzer hatte ca20 Nymphies und musste sie wegen schöechter Haltung abgeben. Ich mag mir garnicht vorstellen wie es Mavi und Sky dprt ging, aber warscheinlich kennt Mavi es nur so, immer und überall Eier zu legen.

  • Update


    Sie hat immer weiter gelegt, deswegen habe ich jetzt die eier drin gelassen, aus Angst es würde ihr immer schlechter gehen wenn sie die Eier immer wieder ersetzt.
    Plastikeier waren schon eine Überlegung, jedoch sind ihre Eier unbefruchtet und deshalb würde es ja aufs selbe hinauslaufen


    Ich mache mir jetzt aber wegen etwas anderem Sorgen. (Siehe Bild)
    Ist das normal?
    Sie hat ja eigentlich eine rosige Haut doch dieses dunkle zieht sich auch über den Bauch, also an diesem Bauchknochen (sieht man auch auf dem Bild, es schimmert unter den Federn durch)
    Wenn man nicht ganz erkennen kann wie ich sie dort halte:
    Ich habe meine Hand an ihrem Rücken und ihr "Babybauch" ist das dunkle, über ihrem Poloch.


    Und die Stelle ist nicht ganz kahl, habe die Federn nur zur Seite gestrichen damit man es besser sieht

  • Wie viele Eier hat sie denn nun insgesamt gelegt?

    Man darf aber nicht vergessen, dass das Eierlegen den Körper sehr beansprucht. Jedes Ei braucht 10 % des gesamten Calciums im Körper. Also damit musst du sie auf jeden Fall gut versorgen, wenn sie weiter legt. Korvimin allein reicht da dann meist auch nicht aus. Damit es verwertet wird, braust der Vogel auch Vitamin D. Daran mangelt es bei Wohnungsvögeln meist, wenn sie keine Zusatzfuttermittel bekommen.

    Plastikeier waren schon eine Überlegung, jedoch sind ihre Eier unbefruchtet und deshalb würde es ja aufs selbe hinauslaufen

    Ich hatte es ja schon geschrieben, dass man das zu Anfang nicht sehen kann und es immer wieder böse Überraschungen gab. Bitte tausche die Eier aus, denn sonst können eben doch Küken kommen und die wären wahrscheinlich direkt mangelernährt, da sie schon so viele Eier gelegt hat. Wir sagen doch sowas nicht grundlos oder um die unnötige Arbeit zu machen.


    Und diese Stelle ist natürlich nicht normal. Bitte umgehend zum Notdienst mit ihr. Wenn bei Vögeln etwas wie ein Babybauch aussieht, ist es wohl eher eine Legenot oder ein zerbrochenes Ei. Das wäre dann lebensbedrohlich. Unwahrscheinlich wäre das in ihrem Fall nun auch nicht.

  • Ich hatte mal ein Bild von so einer beule gesehen auf einer Website und habe es zum glück wieder gefunden.
    So sieht es bei ihr auch aus. Und der Kot ist riesig wenn sie mal macht. Ab "Sammelkot":


    http://www.nymphensittichseite.de/krankheiten/durchfall.html


    Da sie ja Brutig ist dachte ich der Babybauch der anscheindend vom Sammelkot kommt sei normal, nur die Farbe hat mir Sorgen gemacht, ich meine Sky hat auch dunkle Haut aber sie ist ja generell grau und Gina ist gelb und hat helle Haut deswegen müsste Mavi ja auch helle Haut haben


    Da Gina schon einmal Legenot hatte, weiss ich wie sich ein Tier dann verhält. Sie hat eigentlich nichts gemacht ausser gesessen und ab und zu gedrückt und sich sehr angestrengt wodurch sie auch so schlapp/träge war. Mavi hingegen fliegt herum wenn sie nicht bei den Eiern ist, isst normal und ist generell von meinen Vierem am "lebendigsten"


    Und zu der Anzahl der Eier:
    Erst waren es 2, die habe ich ja rausgenommen
    Dann wieder 2, wieder rausgenommen
    Und da sie dann wieder gelegt hat wollte ich kein Risiko eingehen und habe die Eier drin gelassen, bis jetzt 3 und wenn heute keins kommt dann dürfte auch keins mehr kommen denn der Abstand wäre dann doch sehr weit auseinander.


    edit Susi: Screenshot durch Link ersetzt

  • Off Topic:

    Kannst du den Screenshot mal gegen den Link zur Seite tauschen, bitte. Sceenshots anderer Webseiten sind hier aus Urheberrechtsgründen nicht erlaubt.
    Copyright - was ist hier erlaubt, was nicht?


    Das sieht bei dieser Henne jedenfalls auch nicht normal aus und ist auf jeden Fall ein Grund zum TA zu fahren und das steht da ja auch! Ich würde definitiv keine 5 Tage damit warten, auch, wenn es "nur" Sammelkot wäre. Hast du mal einige Tage Verstopfung gehabt? Wahrscheinlich nicht, denn dann wüsstest du wie weh sowas tut.


    Es hätte auch dort genauso eine Hernie (Bauchbruch) sein können, weil innen drin irgendwas zu groß geworden ist. Und dann wäre eine OP nötig. Und genauso wie dort sieht es bei deiner Maus gar nicht aus, finde ich.


    Wenn es "nur" Verstopfung ist, kann es gut sein, dass es sich beim Autofahren schon löst, durch die Schuckelei. Dann kannst du ja immer noch wieder umdrehen, aber eine Infusion täte ihr sicherlich auch ganz gut - zum Aufbau.

  • Ja ich wollte sowieso demnächste mit den beiden neuen zum Ta

    Was heißt denn "demnächst"?
    So wie das aussieht würde ich damit auch nicht wesentlich länger warten :hmm: Bei sowas relativ unklarem, aber offensichtlich nicht normalen, ist meiner Meinung nach einmal zu viel zum Tierarzt besser als einmal zu wenig.

    Liebste Grüße
    Candy ♡ mit Blueberry & Waffles & Sugar & Pancake & Maple ♡

  • Wenn sie wirklich bis dahin keinen Kot absetzt, könnte sie auch sterben. Klingt jetzt hart, ist aber so. Ein Vogel hat keine Zeit darauf zu warten, dass sein Halter Zeit hat mit ihm zum TA zu fahren. Man muss sie sich fast immer nehmen, denn wenn sie krank werden ist es fast immer im unpassendsten Moment. Aber sie können nunmal auch nicht selber zum TA flattern.

  • Sie hat heute Kot abgesetzt. Macht sie eigentlich täglich, sammelt sich nur eben an da sie viel Zeit auf den Eiern verbringt.

  • Aber wenn da im Bauch doch noch irgendwas anderes ist? :hmm:


    Ich finde gut, wenn man nicht gleich Panik bekommt und wegen jedem schiefen Blick zum Tierarzt fährt, aber in dem Fall würde ich auch eher zum Notdienst fahren, als unnötig lange zu warten.


    Natürlich ist es deine Entscheidung, und es kann ja auch sein, dass es nichts ist - aber wenn doch, bereust du vielleicht später, nicht früher zum Tierarzt gefahren zu sein.


    Verhält sie sich denn sonst normal?

    Liebste Grüße
    Candy ♡ mit Blueberry & Waffles & Sugar & Pancake & Maple ♡