zweite Balzzeit - ich weiß nicht weiter...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    Forenupgrade am Di 20. und Mi 21.11.2018: In dieser Zeit ist das Forum geschlossen -> hier nachlesen(klick)

    • zweite Balzzeit - ich weiß nicht weiter...

      Hallo zusammen,
      ich habe meine beiden Nymphensittiche schon früher einmal vorgestellt: eine Henne ca. 5 Jahre und ein Hahn ca 4 Jahre alt. (Die Henne heißt Murat, der Hahn Shiva) Sie leben zusammen und sind ein gutes Team, aber ein richtiges Paar sind sie nicht. Seit einem Jahr aber ist der Zustand im Frühling fast unerträglich: sie schreien, sind nervös und suchen sich Höhlen, ohne aber Eier zu legen und auch ohne Begattung. Ich vermute, dass sie sich das nie richtig haben abschauen können, ihn habe ich sehr jung bekommen und durch eine Verletzung hat er direkt sehr viel Nähe zu mir gehabt. Die Henne bietet sich häufig an, aber er geht nciht darauf ein.
      Er hingegen jagt sie ununterbrochen, zwickt sie und lässt ihr kaum noch Ruhe.

      Trotzdem aber sind sie ein Team, das zusammen gehört, sie sitzen zusammen und ohne einander wollen sie auch nicht. Aber die Paarung ist auch nicht mein Ziel.

      Seit ca. 3 Wochen ist es wieder ganz extrem. Sie haben einen großen Käfig, aber haben beide auch meistens Freiflug in der Wohnung. Aber sie verkriechen sich ständig und benehmen sich eigentlich, als würden sie ein Nest bauen/suchen, ein Ei hat sie aber noch nie gelegt. Er ist sehr sehr sehr zahm und auch sehr fixiiert auf mich. Sehr eifersüchtig und zeigt ihr regelmäßig, wer der Chef ist und dass er mich lieber für mich alleine hat.

      Ich weiß inzwischen nicht mehr recht weiter, sie verkriechen sich aktuell wieder ständig auf einem Schrank im HAuswirtschaftsraum und wollen gar nicht mehr in den Käfig, normalerweise gehen sie abends selber rein zum schlafen. Aber es ist nur noch ein Gejage - seit Wochen - und mir tut die kleine sehr leid, so dass ich schon ernsthaft darüber nachgedacht habe, ob sie - und vielleicht auch er - ein Zuhause braucht, wo sie weitere Nymphies um sich herum haben. Ich glaube, sie will gerne einen Partner.

      Die beiden sind eigentlich so lieb und friedlich, aber ich habe das im Frühjahr schon 6 Wochen ausgestanden und jetzt geht es wieder los, wisst Ihr, was da zu tun ist? Und wie lange das dauert? Weitere Vögel kommen für mich nicht in Frage, dafür habe ich keinen Platz. Ich war immer total happy mit den beiden, aber habe das Gefühl, dass er sie quält mit seiner pausenlosen Hetze. Das allerdings ist auch nur während der Balzzeit so - aber jetzt zum Herbst hin nochmal?

      Kennt Ihr das Verhalten, kann mir jemand helfen? Soll ich sie in Ruhe lassen, frei lassen oder soll ich etwas von der Freiheit einschränken, dass sie sich nicht mehr so absondern und auch gegenseitig hetzen?

      Danke für eure Hilfe!
    • Oh je, die beiden sind sehr brutig und da können die Schlümpfe sehr anstrengend sein. :knuddel:
      Ich würde jetzt alles tun, um die beiden von ihrer Brutigkeit herunterzubekommen.

      Wir haben hier nymphensittich-wegweiser.net/eier.html zusammen gestellt, was dies alles beeinflusst und wo die Einflussfaktoren liegen.
      Ich würde sie wohl auch jetzt mal ein paar Tage in der Voliere lassen, damit sie jetzt direkt runterkommen. Gerade das Höhlesuchen stachelt die kleinen richtig an.
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Guten Morgen,

      Danke schon mal für die Reaktion. Den Wegweiser hatte ich schon durchgelesen, bei meiner Henne ist es so, dass sie zwar eine Art NIstplatz sucht, aber keine Eier legt, d.h. sie verteidigt alle möglichen Plätze und sucht sich auch alle Nischen, die ich in der Wohnung noch gar nicht kannte.

      Die Aggressivität des Hahns ihr gegenüber macht mir fast größere Sorgen. Er jagt sie so sehr von Ort zu Ort, dass sie völlig erschöpft zwischenlanden muss. Auch im Käfig (ein großer Montana, eigentlich für Papageien) scheucht er sie von Stange zu Stange. Ist es da ratsam, die beiden eingesperrt zu lassen? Ich habe auch schon daran gedacht, sie so zu entwöhnen, habe aber Angst, dass sie einen Nervenzusammenbruch bekommt. Sie schreien auch beide panisch und wollen unbedingt raus.

      Da ich berufstätig bin, schaffe ich es nicht immer mittags nach hause, bekomme also auch nicht so viel mit. Aber Abends ist das Geschreie fast unerträglich (und führt bald zu meinem Nervenzusammenbruch ;-)). Daher bin ich gerade total unsicher, ob ich sie ihren Weg gehen lassen soll oder sie zwanghaft von der Höhlensuche entwöhnen soll. Wie lange dauert diese Zeit bei Euren Nymphies? Und haben die das auch zwei mal im Jahr, im Frühling und Herbst?

      LG und Danke
    • Hallo,

      du meine Güte, das klingt echt krass und der Punkt ist die brutigkeit und da musst du genauso gegensteuern, wie es im Wegweiser beschreiben ist, egal, ob nun Eier kommen oder auch nicht.

      ich denke zum einen, das Paar harmoniert nicht gut.

      Piepshow schrieb:

      Ich vermute, dass sie sich das nie richtig haben abschauen können,
      Abschauen muss sich kein Vogel was zu tun ist. Das wissen die von ganz alleine. Sie wollen halt nicht. und wenn du schreibst, dass dein Hahn sehr auf dich bezogen ist, denn liegt der Grund dafür auch auf der Hand. Er hat sich dich als Partner ausgesucht und es nervt ihn maßlos, dass sie ihn will.

      Piepshow schrieb:

      Er hingegen jagt sie ununterbrochen, zwickt sie und lässt ihr kaum noch Ruhe.
      Wahrscheinlich, weil er zwar einserseits brutig ist, andererseits sie aber doch nicht mit ihr will und dann nicht weiß was er anderes tun soll.

      Piepshow schrieb:

      aber haben beide auch meistens Freiflug in der Wohnung. Aber sie verkriechen sich ständig und benehmen sich eigentlich, als würden sie ein Nest bauen/suchen,
      Hier liegt ein weiteres Problem. Eine Wohnung kann man kaum so einrichten, dass keine "Höhlen" mehr vorhanden sind und genau die suchen sie eben. Wir raten auch aus diesem Grund eine Voliere anzuschaffen, die groß genug ist, dass die Vögel auch ein paar tage drin bleiben können. Wenn sie das aber nicht gewohnt sind, ist das auch wieder ziemlicher Stress für sie.

      Piepshow schrieb:

      so dass ich schon ernsthaft darüber nachgedacht habe, ob sie - und vielleicht auch er - ein Zuhause braucht, wo sie weitere Nymphies um sich herum haben.
      Mehr Nymphies wären sicherlich nicht verkehrt, aber das Grundproblem ist eher die Haltung, die zu ändern ist. Die Höhlen musst du zumindest in dem Raum verbauen, in dem sie Freiflug haben und zwar alle. Freiflug in der ganzen Wohnung fällt damit aus. Sie werden die nach und nach zeigen, wo sie Höhlen finden und die kannst du ihn nur eine nach der anderen verbauen. Das ist das Wichtigste.

      Hier hat Shita z.B. alle Lücken unter Schränken geschlossen:
      Steckregale als Mittel gegen potentielle Höhlen

      Dann bleiben noch die anderen Punkte, wie zu gehaltvolles Futter (bitte nenne uns die genaue Mischung, die du gibst und was noch dazu an Leckerchen), die Tageslichtlänge (sie sollten mindestens 12 Stunden ungestört schlafen), die Luftfeuchtigkeit (nicht höher als 50 - 55 %) und auch die Temperatur im Raum.

      Piepshow schrieb:

      bei meiner Henne ist es so, dass sie zwar eine Art NIstplatz sucht, aber keine Eier legt, d.h. sie verteidigt alle möglichen Plätze und sucht sich auch alle Nischen, die ich in der Wohnung noch gar nicht kannte.
      Das ist ganz normal und bei allen nymphies so. Sie sind Höhlenbrüter und dazu nutzen sie jede Gelegenheit der Fortpflanzung, weil die Art in der Natur nur so überleben kann.

      Piepshow schrieb:

      Auch im Käfig (ein großer Montana, eigentlich für Papageien) scheucht er sie von Stange zu Stange.
      Das klingt nicht gut. Die papageienmontans haben zu große Gitterabstände. Der Kopf geht durch und es wäre möglich, dass sie sich durchzuquetschen versuchen. das ist sehr gefährlich, denn dabei können die sterben. Im Normalfall versuchen sie das nicht, wenn sie zusammen drinnen sind. Sehen sie aber jemanden draußen, kann das anders sein, weil sie zu ihm wollen.

      ich hätte eigentlich vorgeschlagen einen einzusperren und einen draußen zu lassen. So werden wahrscheinlich beide keine Höhlen suchen. Aber du musst mal schauen, ob das bei dem Käfig überhaupt geht. Am besten wäre ihn tatsöchlich auszutauschen. Vielleicht sogar gehen etwas richtig großes., wo du einen teil des Raumes abteilst oder so. Dann kannst du dort einen Platz ohne Höheln schaffen und sie müssen dann darin ausharren. Das geht in jedem Fall besser als in einem Käfig. Wenn Vögel ständigen Freiflug gewohnt sind, dann kann man sie nicht mehr tagelang einsperren. Da ist man leider ein Sklave der an sich guten Gegebenheiten.

      Was da nun bei dir möglich ist oder auch, kann ich natürlich nicht beurteilen.

      Piepshow schrieb:

      Ist es da ratsam, die beiden eingesperrt zu lassen? Ich habe auch schon daran gedacht, sie so zu entwöhnen, habe aber Angst, dass sie einen Nervenzusammenbruch bekommt. Sie schreien auch beide panisch und wollen unbedingt raus.
      Man kann Nymphies nicht von der Höhlensuche entwöhnen. Es ist einfach ihre Natur und daran wird sich nichts ändern. Man kann ihnen die Höhlen nur verwehren. Wenn er sie jagt fände ich es auch gefährlich sie zusammen einzusperren. Das könnte ihr das Leben kosten. Bei der Variante einer drinnen, einen draußen, hast du das Problem mit dem Käfiggitter. Also, da musst du zuerst ran. Parallel sind die anderen, genannten Punkte anzugehen.

      edit: Ich habe das Thema in die ungewollte Brut geschoben.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Von meinen 6 habe ich ein Pärchen das auch extrem ist was Brut und Nestsuche angeht.... da heisst es wirklich Nerven behalten und so gut es geht das Nahrungsangebot zu reduzieren.
      Am besten den Käfig/Spielplatz etc... frisch sauber machen, so das du auch 100% sicher ist das da nirgends mehr was zu essen rumliegt und dann ganz gezielt nur in einem ( oder auch zwei wenn die nicht aus einem Schälchen essen) die reduzierte Körnchen ringeben.

      Am besten die Menge auf morgens und abends aufteilen.
      Ich reduziere auch das Trinkwasser bei den beiden.... aber das geht natürlich nicht so gut wenn du den ganzen Tag arbeiten gehst.
      Bei uns ist immer jemand zuhause der dann für ca. 15 min. das Trinkwasser mal hinstellt und dann wieder entfernt.... so das die merken es sind magere Zeiten die keine Brut/Nachwuchs zu lassen.

      Das sie noch keine Eier gelegt hat liegt wahrscheinlich auch daran, das sie für sich noch kein geeigneter Brutplatz gefunden hat.... doch sobald dieser ausgemacht ist, werden die wohl dann damit anfangen Eier zu produzieren und zu legen.

      Was das Verhalten von deinem Hahn angeht und er sie immer jagdt.... das macht mein Crisu mitunter als auch :yes:
      Er jagdt sie aber nicht in der Luft oder auf den Plätzen, sondern nur wenn die unten im Eck saßen ( oder nun auch wieder sitzen) , dann jagdt er sie wirklich auf ganz böser Art von dort weg und es gibt richtig Streit.

      Dennoch sind meine auch sehr harmonisch, verschmust und "auch" rücksichtsvoll miteinander.... nur das Bruteck da flipt als Crisu aus und er ist keinesfalls auf mich oder Menschen bezogen.

      Das mit der Futter reduzieren ( und natürlich auch die magere Variante), jedes Schlupfloch verbarrikatieren, evtl. auch mal eingesperrt zu lassen, klappt eigentlich sehr gut.... man muss nur Standhaft bleiben auch wenn es mal etwas länger dauert.

      Bei meinem besagten Pärchen hat die Henne vor 2 Wochen ein Hormonimplantet bekommen ( sie hatten zuviele Gelege hintereinander ) aber bei ihr und ihm habe ich nun noch nicht so den Erfolg.... dies liegt jedoch wohl auch daran das ich jetzt 2 Exemplare habe die gleichermaßen so stur sind :hmm:
      (Ich muss später meinen TA deswegen anrufen was man bei mir noch machen kann)

      Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen dieses laut Wegweiser ganz streng durchführen und wenn sie sich normalisiert haben.... dieses eine Zeitlang auch beibehalten.... so das die 100% runter kommen.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • Vielen vielen Dank für Eure Mühe und die hilfreichen Antworten!
      Das ist echt schön, wie Ihr euch kümmert, freue mich sehr darüber und schaue jetzt mal, was ich konkret verbessern kann.

      Was das Futter betrifft, habe ich eine Körnermischung aus La Plata Hirse, Manna, Silberhirse, Kardisaat, Kanariengrassaat, Leinsaat, Rübsen, Hafer, Japanhirse, Hanfsaat, Austernschalen. Das ist eigentlich ein Mix, den ich ab und zu auc variiere. Die JR Farm Individual fressen sie auch serh gerne, ich reichere das hier und da mit anderen Saaten an. Dabei achte ich darauf, dass keine Sonnenblumenkerne dabei sind. Ich schaue aber da auch nochmal, dass ich wirklich nur die Körner mische, die gelistet sind.

      Was Frischgemüse und Obst betrifft, lege ich immer was bereit, allerdings sind sie - nach einer kurzen Apfelphase - nur noch scharf auf Blattsalate und was sie lieben ist ab und zu ein Stückchen Nudel oder ganz besonders: Kartoffel! Besonders gerne essen sie auch ein bisschen gekochtes Ei(weiß) Sonst rühren sie eigentlich nichts an - nicht einmal Weidestöckchen ohne Blätter, das sind immer noch Feinde.

      Ich habe es mit Obst probiert, aber werde jetzt auf eine regelmäßige Fütterung achten. Ich habe ihnen oft einfach einen Napf gefüllt, das aber nicht zeitlich gesteuert, vielleicht hilft das, einen Rythmus zu finden und sie auch abends wieder in den Käfig zu bekommen.

      Heute war es zum Glück recht ruhig. Ich habe den Freiflug reduziert auf das Wohnzimmer, hatte sie vormittags im Käfig (der Gitterabstand ist übrigens 20 mm, da passt der Kopf nicht durch. Ansonsten beobachte ich das jetzt nochmal und warte noch ein Weilchen ab, ich hoffe, dass sich das wie im Frühling nach ein paar Wochen beruhigt. Aber da war ich schon nahe an der Verzweiflung. Vor allem, weil ich das Gefühl habe, dass sie sich selber quälen und ihren Drang nicht los werden.

      Der Hahn sitzt übrigens öfter mal auf einem bestimmten Platz und schrubbert da...aktuell macht er das nicht, vielleicht hat er deshalb auch etwas "Druck"... ;(

      Ich werde das jetzt mal ein paar Tage beobachten und berichten.Ich bin gespannt, ob Murat (die Henne) ein Ei legen wird, das sah jetzt schon oft so aus, aber bisher nie passiert.


      Vielen Dank schon mal, für eure Hilfe.

      PS: eigentlich ist er ja auch soooo lieb... :herz:
      Bilder
      • IMG_20180623_123920.jpg

        72,06 kB, 487×650, 1 mal angesehen
    • So ein Süßer :verliebt: .

      Piepshow schrieb:

      Was das Futter betrifft, habe ich eine Körnermischung aus La Plata Hirse, Manna, Silberhirse, Kardisaat, Kanariengrassaat, Leinsaat, Rübsen, Hafer, Japanhirse, Hanfsaat, Austernschalen.
      Hmm, da kommt es nun auf die Anteile der gehaltvollen Saaten an. kann man die Mischung fertig kaufen? Dann könntest du sie mal nennen oder einen Link darauf setzen.

      Piepshow schrieb:

      Die JR Farm Individual fressen sie auch serh gerne, ich reichere das hier und da mit anderen Saaten an. Dabei achte ich darauf, dass keine Sonnenblumenkerne dabei sind. Ich schaue aber da auch nochmal, dass ich wirklich nur die Körner mische, die gelistet sind.
      Das ist schon sehr gehaltvoll.
      Wenn du es "anreicherst", womit machst du das? Eigentlich kann man sie nicht passend für die Nymphies mischen. Entweder hat sie zu viel Fett oder zu wenig Proteine.

      Piepshow schrieb:

      und was sie lieben ist ab und zu ein Stückchen Nudel oder ganz besonders: Kartoffel!
      Bitte vorläufig vom Speiseplan streichen.

      Piepshow schrieb:

      Besonders gerne essen sie auch ein bisschen gekochtes Ei(weiß)
      Das ist noch wichtiger zu streichen. Eiweiß (Proteine) machen sie brutig. Wenn du Ei geben willst, dann nur ganz wenig und ganz selten, aber erst wenn sie wieder einigermaßen normal drauf sind.

      Piepshow schrieb:

      Sonst rühren sie eigentlich nichts an - nicht einmal Weidestöckchen ohne Blätter, das sind immer noch Feinde.
      Wie wäre es denn mit Weide mit Blättern? ;)

      Piepshow schrieb:

      Ich habe es mit Obst probiert, aber werde jetzt auf eine regelmäßige Fütterung achten. Ich habe ihnen oft einfach einen Napf gefüllt, das aber nicht zeitlich gesteuert, vielleicht hilft das, einen Rythmus zu finden und sie auch abends wieder in den Käfig zu bekommen.
      Frischkost würde ich derzeit nicht so oft geben, maximal 3 mal die Woche. Hier findest du was recht beliebt ist:
      nymphensittich-wegweiser.net/beliebte_frischkost.html
      und wie du sie daran gewöhnen kannst:
      nymphensittich-wegweiser.net/gewoehnung_frischkost.html

      Das wichtigste ist Geduld! Wenn sie schonmal Salat nehmen, dann nehmen sie sicher auch mangolg, Spinat, feldsalat und ähnliches. Aber vielleicht findest du auch draußen in der Natur noch Vogelmiere oder sowas.

      nymphensittich-wegweiser.net/futterpflanzenliste.html


      Piepshow schrieb:

      Ich werde das jetzt mal ein paar Tage beobachten und berichten.Ich bin gespannt, ob Murat (die Henne) ein Ei legen wird, das sah jetzt schon oft so aus, aber bisher nie passiert.
      Dann beobachte gut, ob sie nicht eine Legenot hat.
      nymphensittich-wegweiser.net/k…detail/items/legenot.html
      Du kannst gern mal ein Foto von ihr einstellen. Am besten dann im Krankenforum.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?