Nähe Stuttgart, Dringend: Pärchen aus schlechter Haltung

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • *PLZ und Ort: 70794 Filderstadt
    *nächst größere Stadt: Stuttgart


    *Name: keine
    *Geschlecht: 2 weiblich / 1 männlich
    *Farbschlag/Farbbeschreibung (möglichst Foto): Wildfarben
    *bekannte Vorerkrankungen: Vogel A (Henne) verdreht häufig den Kopf (siehe Bilder) und hat zudem verstärktes Schnabelwachsen. Der lange Schnabel könnte auf ein Leberproblem deuten, das Kopfdrehen auf einen Schlafanfall. Ein Besuch bei einem vogelkundigen TA wäre ratsam.
    *Alter: unbekannt, aber mind, 6 Jahre


    *Schutzgebühr : 10 Euro
    *mit Schutzvertrag: ja


    *Kontaktmöglichkeit: Private Nachrichten bzw. Konversationen
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Liebe Tierhalter,


    in meiner Ortschaft hat Anna (ich nenne sie als Pseudonym mal so) von einem Bekannten ursprünglich 4 Nymphen (einer ist vor ein paar Monaten verstorben) zur Kurzzeitpflege übernommen. In der Not hat Anna die Nymphen behalten, da der Vorbesitzer sie nicht mehr zurückhaben wollte.


    Die Haltungsbedingungen sind schlecht: Käfighaltung ohne Freiflug, gedrechselte Stangen, eintönige Ernährung, keinerlei Beschäftigungsmöglichkeiten. :rolleyes:
    Für lebensgefährlich halte ich jedoch, dass sich 2 Katzen - unbeaufsichtigt bei verschlossener Tür - im selben Zimmer tummeln dürfen!


    Anna ist eine sehr gutmütige Person, die bei Tieren in Not immer gern hilft, aber den Nymphen tut sie damit keinen Gefallen. So konnte ich Anna überzeugen, die 3 Nymphen - unter diesen Gegebenheiten - nicht selbst zu behalten und ich mich um deren Vermittlung kümmern werde.


    Es ist schon das 3. Zuhause der Vögel: Erst waren sie bei einer sehr alten Dame, die sie nicht mehr halten konnte, so übernahm Anna's Bekannter sie. Und jetzt sind sie - seit einem dreiviertel Jahr - bei Anna gelandet.
    Die 3 Nymphies fristen ein trostloses Leben sie hätten doch endlich Mal ein Stückchen Glück verdient! :anbet:


    Es sich um zwei Hennen und einen Hahn. Vielleicht gibt es ein Paar darunter, welches man dann, sofern es so ist, nicht trennen sollte.


    Vogel A (Henne) verdreht häufig den Kopf (siehe Bilder) und hat zudem verstärktes Schnabelwachsen. Evtl. kann ich Anna vor einer Vermittlung zur Notwendigkeit eines Tierarztchecks überzeugen.'


    Die drei Süßen suchen dringend ein artgerechtes neues Zuhaus, um endlich erleben zu dürfen, wie sich ein glückliches Vogelleben bei engagierten, liebevollen Federlosen anfühlt. :herz:



    Nymphen Bild 1 v.l.n.r. Vogel A(Henne) B(Hahn) C(Henne)


    edit Susi: Vorerkrankungen in Schablone ergänzt.

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Off Topic:

    Hallo Fee,


    schön, dass du dich unter diesen Umständen um die Vermittung kümmerst :blumen: . Du hast irgendwie den Standardtext bei den bekannten Vorerkrankungen stehen gelassen.


    Die mit dem ewig langen Schnabel hat ja sicher einen starken Leberschaden. Wenn sie den Kopf so dreht, könnte das ein Schlaganfall gewesen sein. Da wäre dann nach gewisser Zeit nichts mehr zu machen, aber ein TA Besuch wäre schon angebracht. Es ist genau darauf zu achten, dass sie auch genug Futter aufnimmt (regelmäßig wieder), ansonsten ist der Schnabel durch einen vogelkundigen TA zu kürzen. Bitte nicht selber versuchen, wenn man sich damit nicht auskennt, dann besteht Verblutungsgefahr!


    Gibt es bei den anderen irgendwelche Auffälligkeiten, sonst tragen wir das das von der Henne in der Schablone nach. Selber kannst du das jetzt nicht mehr.

  • Hallo Susi, :winke:


    ja danke, es ist nett, wenn ihr das korrigieren könntet: Es liegen keine weiteren bekannten Erkrankungen vor.


    Da ich erfahren bin (ich hatte viele Jahre einen Wellischwarm) konnte ich der süßen - und wie ich finde - sehr charmanten Dame :herz: den Schnabel selbst schneiden. Ansonsten würde ich auch jedem ohne Fachwissen davon abraten. :yes:


    Bitte drück mir die Daumen :daumen: das sich jemand für die drei Pechvögel findet und sie Glückskinder werden! :fly:

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • hallo


    ich bekomme morgen einen Hahn im Alte von 10 Jahren, aber er muss dann erst zum VKTA und untersucht werden, da er in einem schlechten zustand ist.
    Dannach werden wir für den Bub ne Henne suchen.
    Aber ich weiss ja nicht ob die Vögel getrennt werden können.
    wir wohnen bei Murrhardt.

    es Grüßen ganz lieb


    Tanja mit ihrer frechen Flugwedeln.. :winke:

  • Hallo Tanja, :winke:


    eine Henne kann auf jeden Fall einzeln zu Phönix vermittelt werden.


    Ich habe dir meine Tel. Nr. per PN gesendet, dann können wir persönlich miteinander darüber sprechen.
    Freue mich, wenn du dich meldest. :)

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • habe leider keine Nachricht bekommen..

    es Grüßen ganz lieb


    Tanja mit ihrer frechen Flugwedeln.. :winke:

  • Off Topic:

    PNs heißen hier "Konversationen", weil es mehr ein interner Thread ist. Ganz oben in der blauen Leiste müsstest du das finden.
    PN schreiben
    Ansonsten was es vielleicht eine E-Mail - eventuell auch im Spamordner?

  • danke Susi,war ne email..wir ham telefoniert.

    es Grüßen ganz lieb


    Tanja mit ihrer frechen Flugwedeln.. :winke:

  • Liebe Tanja,


    habe dir eine PN (Konversationen) gesendet. :winke:

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Es sind weiterhin alle 3 Nymphen zur Vermittlung frei. :winke:


    Henne A kann einzeln zu weiteren Artgenossen vermittelt werden.


    Henne B und Hahn C sind ein Paar und werden nur zusavermitteln.

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Hallo Heidrun,


    nun ja,
    es war echt nicht einfach die aktuelle Besitzerin der Nymphen von einer Abgabe zu überzeugen.Eine sehr diffizile Angelegenheit!
    Umso schöner war dann die sehr feste und überzeugende Zusage einer Interessentin, die dann unmittelbar vor der Vermittlung plötzlich zurückzog.
    Die Besitzerin war daraufhin ziemlich fassungslos, dass sie mir nach dem Schock sagte, sie würde die Tiere nun behalten.


    All mein Engagement umsonst, den Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen? :seufz:


    Daraufhin habe ich bewusst diesen Thread stehengelassen, in der Hoffnung doch noch einen Interessenten zu finden. Vielleicht gibt es noch den Funken einer Chance, die jetzige Besitzerin durch eine erneute Vermittlung, die fair abläuft zu gewinnen.


    Ich will im Sinne der drei Nymphen einfach noch nicht aufgeben und würde mich freuen, wenn ihr den Thread noch stehen lassen würdet. Den Thread habe ich immer noch im Auge und bekomme es mit, wenn sich jemand meldet. :)

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Hallo Claudia,


    mein Nymphiehahn Robin sucht eine liebe Freundin. :ehehenne: Er ist schon 18 und handzahm und bisher hat er alleine gelebt, ist aber anderen Nymphies gegenüber aufgeschlossen. Vor kurzem war er im Krankenhaus für 10 Tage und hatte sich dort mit den anderen Nymphies sofort angefreundet. Er hat Megabakterien (Hefepilz) und Verdacht auf Aspergillose (das ist aber nicht ansteckend).


    Ursprünglich dachte ich daran ihn abzugeben, aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme. Da es aber schwer ist ein schönes Zuhause zu finden und er mir sehr ans Herz gewachsen ist, habe ich mich entschieden ihn zu behalten und ihm eine Freundin anzuschaffen.


    Wichtig wäre mir, dass die Henne vorher beim vogelkundigen Tierarzt gewesen ist, da sie ja anscheinend gesundheitliche Probleme hat. Ich möchte nicht, dass sich Robin noch mit etwas weiterem ansteckt und natürlich auch nicht, dass Robin mit seinem Hefepilz eine Gefahr für die Henne darstellt, falls sie aufgrund von Vorerkrankungen eventuell anfälliger ist.


    Vielleicht lässt sich die Besitzerin ja doch noch überzeugen. Ihr könnt mir gerne Fragen stellen und ich schicke euch ein paar Fotos, wenn ihr wollt. Ich lebe in Dresden.


    Liebe Grüße von Robin :fly: und Ronja

    Liebe Grüße von Robin :balzen: und Pika :fly:mit ihrer Federlosen Ronja :)

    Einmal editiert, zuletzt von Robin ()

  • Hallo Robin,
    ich freue mich sehr über dein Interesse. :top:


    Hmm, ich befürchte, es wird schwierig, bzw. das die Besitzerin vorher zum vk TA gehen soll und dann die weite Reise bis nach Dresden, wo du ja vermutlich wohnst.


    Für echte Vogelliebhaber sind dass ja alles keine Hindernisse.


    Am Liebsten wäre mir natürlich, bzw. damit ich die Besitzerin überhaupt noch mal überzeugen kann, dass jemand gleich alle nimmt. Vielleicht wird sie sich dann auch auf einen TA-Check vorab einlassen, aber versprechen kann ich natürlich nichts, da muss ich erst das Gespräch mit ihr suchen.


    Vielleicht wären alle drei was für dich?
    Ansonsten glaube ich einfach nicht wirklich das ich, eine Chance hätte sie zu überzeugen.


    Liebe Grüße
    Claudia

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Hallo liebe Claudia,


    alle drei Nymphies wären leider ein bisschen viel (sollte eigentlich gar keine Tiere halten wegen meiner Allergien, möchte aber nicht, dass Robin einsam ist). Der Platz wäre auch nicht genug für 4 Nymphies. Das tut mir leid!


    Schade! Ich hoffe, dass es für die 3 gemeinsam bald ein schönes Zuhause gibt und, dass die aktuelle Besitzerin wenigstens mit der offensichtlich unter gesundheitlichen Problemen leidenden Henne zum vkTA geht.


    Viele liebe Grüße von Robin und Ronja

    Liebe Grüße von Robin :balzen: und Pika :fly:mit ihrer Federlosen Ronja :)

  • Hallo,

    wir würden evtl. die Handicap-Henne aufnehmen.

    Fee : Meinst du die Besitzerin lässt sich evtl. darauf ein? Wir wohnen in der Nähe von Böblingen, also ums Eck.

    Voruntersuchung würden wir auch alleine machen lassen. Alle drei sind uns aber zuviel...

    Schnuffel+Elvis :balzen: Amy+Rodney :tanz: Homer und Lady Gaga
    und ihre zwei Federlosen :baeh:
    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel und Drachentöter Moritz :herz::herz::herz::herz::herz:

  • Hallo schlumpfine,

    ich habe zwar ein bisschen Bammel, aber ich werde es sehr gern versuchen! Du wohnst nicht weit weg und würdest auch selbst eine Voruntersuchung in die Hand nehmen, das ist ein Vorteil mit dem ich bei ihr vielleicht Punkten kann. Drück mir die Daumen! :daumen:


    Danke für dein Angebot, :top:dein Vogelzimmer wird bestimmt bald sehr schön werden. ;)


    Melde mich sobald ich sie gesprochen habe. :winke:

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Hallo schlumpfine,

    habe dir eine Konversations-Nachricht gesendet. :winke:

    Liebe Grüße von Claudia :fuettern:


    Ein Tier zu retten ändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier. :hurra:

  • Hallo Fee, ich weiß nicht, ob es für Dich eine Option wäre, aber ich habe es kürzlich mit einer Rosella-Henne aus schlechter Haltung so gemacht, dass ich sie erstmal zu mir in Pflege genommen habe mit dem Ziel, sie weiter zu vermitteln... Ich hatte zugegebenermaßen schon die Aussicht auf ein schönes Zuhause für sie. Es hat dann auch geklappt.

    Es war aber alles viel einfacher zu regeln, als die Kleine bei mir in Pflege war.

    Dann ist letztlich Anna nur noch einmal zu überzeugen, dass sie die Vögel Dir anvertraut, und Du kannst Dich dann in Ruhe um ein schönes Zuhause kümmern ...