Nymphensittiche vertragen sich nicht, was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Nymphensittiche vertragen sich nicht, was tun?

      Hallo,

      ich bin grade neu hier weil ich Hilfe benötige. Ich habe mich schon quer durch Googel geforstet aber leider keine passende Antwort zu meinem Problem gefunden. Vor ca 4 Monaten habe ich mich dazu entschieden Nymphensittiche zu halten. Daraufhin habe ich mich ausreichend informiert und Vorbereitungen getroffen. Habe einen Käfig gekauft der ausreichend Platz bietet(1 Meter breit, 2 Meter hoch und 1 Meter tief), und mich im Zoo-Geschäft noch ein mal beraten lassen.

      Nun war der große Tag gekommen an dem ich mir meine Nymphies holen wollte. Dazu ist zu sagen, dass ich mich bewusst für den Kauf im Zoo-Geschäft entschieden habe, da es in meiner Umgebung zwar einen Vogelzüchter gibt, ich mit diesem aber sehr schlechte Erfahrungen habe(ich war mehrfach dort gewesen um mir Zebrafinken zu holen. Mit jedem Besuch wurden die Umstände wie die Tiere gehalten wurden zunehmend inakzeptabler, und ich sehe nicht ein für halb blutig gerupfte Vögel Geld aus zugeben um den Züchter dadurch noch zu unterstützen.). Und von Privat Personen Vögel anzunehmen mach ich eher ungern, da man nie weiß wie die Vögel gehalten wurden und was für Krankheiten sie unter Umständen mit sich bringen(Eine Freundin von mir hat das so gemacht, ihre Nymphen sind sehr verstört und nicht gut zurecht...)

      Im Zoo-Geschäft angekommen gab es nun nur noch 2 Nymphensittiche zur Auswahl. Ein Männchen und ein Weibchen(Laut Tierärztin). Die beiden haben sich in der Volliere sehr gut vertragen und so hab ich mich dazu entschieden die beiden mit nach hause zu nehmen. Zuhause angekommen haben sich die beiden auch sehr rasch eingelebt. Aber schon nach wenigen Tagen hat sich herausgestellt das die beiden nicht ganz Grün miteinander sind. Das Männchen verhält sich ganz normal. Er singt, springt umher, kommt beim Freiflug sogar aus dem Käfig raus, und ist im Grunde so wie man im Internet einen "Muster Nymphensittich" beschrieben bekommt.
      Das Weibchen dagegen ist ganz anders. Sie sitzt den ganzen Tag auf der Stange, aufgeplustert, hat die Haube aufgestellt und wenn sich das Männchen nähert faucht und schreit sie wie am Spieß. Die beiden kommen also gar nicht gut miteinander aus und ich merke wie es dem Männchen nicht gut tut das das Weibchen so böse auf ihn reagiert. Es bricht mir richtig das Herz wenn das Männchen zu dem Weibchen geht, den Kopf niedrig hält um gekrault zu werden, und das Weibchen darauf hin nur faucht, schreit und weg geht. :(

      Ich bin nun sehr verunsichert. Auf meiner suche nach einer Lösung habe ich verschiedene Ansätze gefunden wie man damit umgehen könnte. Zu einem ist da die Möglichkeit den Vogel zu tauschen, aber hier gibt es keinerlei Halter die bereit sind ihre Hennen zu tauschen. Dann das abgeben im Tierheim und einen neuen Partner Vogel holen(entweder direkt vom Tierheim oder im Zoo-Geschäft erwerben). Oder als letzte Möglichkeit sich ein weiteres Pärchen zu kaufen und so schauen ob ein größerer "Schwarm" einen positiven Effekt auf das Verhalten des Weibchens aufweißt.

      Bitte entschuldigt den langen Text, wollte sicher gehen das der Sachverhalt ausreichend erklärt ist. Ich würde mich sehr freuen wenn ich ein paar Meinungen und Ratschläge von euch bekommen könnte. Vielen Dank schon ein mal im Voraus. :)
    • Hallo und herzlich willkommen bei uns, Demberant :blumen: ,

      hmm , na ja, wie du selber merkst kann man überall Glück und Pech mit dem Kauf von Tieren haben. Krank können sie ganz unabhängig von der Herkunft sein, denn sie verstecken Krankheiten sehr gut.

      Demberant schrieb:

      Sie sitzt den ganzen Tag auf der Stange, aufgeplustert, hat die Haube aufgestellt und wenn sich das Männchen nähert faucht und schreit sie wie am Spieß.
      Dieses Verhalten klingt in der Tat nicht normal. Kannst du davon vielleicht mal ein Video einstellen (z.B. Youtube)?

      Ich denke nicht, dass sie sich einfach nur "nicht mögen". Das zeigen Nymphensittiche eigentlich nicht auf so eine Weise. Es scheint mir eher ein psychisches Thema zu sein oder sie ist einfach krank. Aber das kann man aus der Ferne schlecht beurteilen. Deshalb wäre ein Video gut oder wenn das nicht geht zumindest ein Bild von ihr ( Bilder einstellen ).

      Wie sieht denn ihr Kot aus? Ist der ganz normal? Frisst und trinkt sie gut?
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Hay Susi!

      Danke für die Antwort.
      Ich kann mal versuchen ob ich das Verhalten auf Video aufnehmen kann, kann aber leider nichts versprechen da die beiden Racker mein Handy nicht mögen und dann eher davon abgelenkt werden. Ich füge aber ein Bild an von ihr, ich hoffe das hilft zumindest etwas.

      Hmmmm, mich verunsichert das nun schon etwas das mein Vogel vielleicht sogar eine Psychische Erkrankung haben könnte. ich weiß nicht so recht wie man mit sowas umgehen sollte.

      Ihr Kot ist ganz normal, nicht zu fest, nicht zu flüssig. Sie isst und trinkt auch ausreichend. Sie versperrt sich auch nicht vor Obst oder Gemüse, was die beiden auch regelmäßig bekommen.
      Bilder
      • _DSC1305.JPG

        132,63 kB, 650×430, 9 mal angesehen
    • Auf dem Foto kann ich nichts erkennen, was mich arg in Sorge versetzen würde.

      Na ja, psychische Erkrankungen wie beim Menschen kann man beim Vogel wohl kaum diagnostizieren, aber manche Erlebnisse können auch einen Vogel traumatisieren. Aber das muss hier ja nicht der Fall sein. Ich finde es nur auch merkwürdig was du beschreibst und glaube eigentlich nicht, dass es nur ein "mögen sich nicht" ist. Aber wer weiß, das kann man ohne weitere Infos aus der Ferne kaum sagen. Vielleicht klappts ja noch mit dem Video oder andere hier haben noch Ideen.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Okay trotzdem danke für deine Hilfe!

      Ich finde ihr verhalten auch sehr Merkwürdig. Es gibt dazu irgendwie auch keinerlei Einträge im Internet die ein solches verhalten konkretisieren. Die Überlegung is da, das Weibchen lieber in kompetentere Hände, als die meinen, zu geben, da ich echt ratlos bin und mir das Wohl meiner beiden Nymphen sehr am herzen liegt. Aber wenn ich sie Abgebe, an wen könnte ich mich da am besten wenden? :(
    • Na ja, ich würde sie im Zweifel immer erst einmal beim vogelkundigen TA vorstellen. Du schreibst ja sie sitzt immer aufgeplustert. Ein Eingangscheck empfiehlt sich ohnehin immer und wenn da nichts auffällig ist, kannst du wenigstens sicher sein, kein krankes Tier weiter gegeben zu haben. Man kann zwar nie alles testen, aber Abstriche aus Kropf und Kloake wären schon mal nicht schlecht.

      Wie lange hast du sie im Zoogeschäft denn beobachtet, weil du sagtest sie hätten sich dort gut verstanden?

      Und wie groß war die Voliere wo sie drin waren?

      Bei dir sieht es jetzt recht dunkel aus, wenn das auf Bilder auch immer täuschen kann. War es im Zooladen denn heller wo sie untergebracht waren?
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Hört sich vernümftig an!

      Als ich die Beiden im Zoo-Geschäft erworben hatte, mussten wir ca 30 Minuten auf die Tierärztin warten und haben das verhalten ausreichend beobachten können. Sie hatten beide nebeneinander auf einem dicken Seil gesessen und dieses mit den Schnäbeln zerrupft. In der gleichen Volliere waren auch noch andere Vögel verschiedenster arten. Aber die haben sich alle nichts getan.

      Die beiden hatten Sehr viel platz, ich geh davon aus das die Volliere um die 7-8 m² hatte.

      Das Foto ist nur sehr stark unterbelichtet. Mittlerweile steht der Käfig auch an einer anderen Stelle. Ich Füge anbei mal an wo er jetzt steht und ein aktuelles Foto was ich grade gemacht habe! (Ich bitte das Chaos im Käfig zu entschuldigen, heute ist "Waschtag"!)
      Bilder
      • DSC_0719.JPG

        100,88 kB, 487×650, 11 mal angesehen
      • DSC_0720.JPG

        149,81 kB, 487×650, 8 mal angesehen
    • Ach so, das erste Bild war gar nicht aktuell? Da ist sie noch nicht so aufgepuschelt wie jetzt auf dem Bild. Ich würde sie daher auf jeden Fall dem vogelkundigen TA vorstellen. Aus welcher Gegend kommst du denn? Vielleicht können wir dir einen empfehlen.

      Demberant schrieb:

      Sie hatten beide nebeneinander auf einem dicken Seil gesessen und dieses mit den Schnäbeln zerrupft.
      Das ist nicht gut, wenn sie sowas machen. Mache Nymphensittiche fressen die Seilreste und die sammeln sich dann im Kropf an.

      nymphensittich-wegweiser.net/seile.html

      Das könnte natürlich auch passiert sein.

      Grundsätzlich ist so ein Umzug aber immer immenser Stress für die Vögel und so können dann auch Krankheiten ausbrechen, die vorher das Immunsystem in Schach gehalten hat.

      Diese gedrechselten Sitzstangen solltest du übrigens besser durch Naturäste tauschen. Das ist besser für die Füße und die Rinde ist außerdem gesund und bietet Beschäftigung.
      nymphensittich-wegweiser.net/sitzstangen.html
      und Spielzeug zum Schreddern ist immer eine gute Beschäftigung:
      Spielzeug, Spaß & Beschäftigung - Shops
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ich komme aus einem Ortsteil in Duisburg. Ich war schon mal bei einem Tierarzt in meiner nähe mit einem meiner Zebrafinken. Aber ich nehme jede Empfehlung an, wenn ihr welche habt!

      Oh ich wusste gar nicht das sie das nicht dürfen! ich hab ja auch so eine Seilspirale im Käfig, da rupfen die beiden auch öfter mal dran. Aber bis jetzt ist mir nicht aufgefallen, dass sie das auch fressen, nur ganz viele Fussel die auf dem Boden liegen.

      Zu den Natur Ästen hätte ich tatsächlich eine kurze Frage, wenn es okay ich kurz off-Topic zu gehen. Ich hatte mich da schon erkundigt und gelesen das man Äste einfach Draußen vom Baum nehmen kann, aber dann auch wieder man sollte lieber in einem Zoo Fachgeschäft Äste kaufen weil die Äste von Draußen schädliche Bakterien enthalten. Was davon stimmt denn nun? Ich hab das dann erst mal gelassen um nichts falsch zu machen.
    • Mir gefällt die Fußstellung, insbesondere des linken Fußes der Henne auf dem aktuellen Bild nicht. Möglich, dass sie evtl. beim Einfangen in der Voliere im Zoohandel sich eine Verletzung zugezogen hat. Bitte lass sie von einem Vogeltierarzt untersuchen. Adressen findest du hier: google.com/maps/d/viewer?mid=1…%2C11.310003499999993&z=5

      Zweige von draußen sind das gesündeste, was man den Vögeln geben kann. Achte nur bitte drauf, dass kein Wildvogelkot dran haftet.
      Liebe Grüße von Martina
    • Von Duisburg aus fährst du am besten nach Essen in die Taubenklink
      web.brieftaube.de/taubenklinik/kontakt-taubenklinik.html
      oder zu Dr. Straub (der ist der vogelkundige) nach Düsseldorf.
      tierklinikduesseldorf.de/kontakt.php#main

      Der Fuß sieht etwas komisch aus, das könnte auch ein Problem aus der Aufzucht sein. Aber das wir der TA sehen.

      Ja, frische Äste sind prima, am besten sogar auch mit Blättern dran. Bakterien sehe ich auch nicht als Gefahr, eher Würmer. Deshalb schrieb MaZi, dass die Äste frei von Wildvogelkot sein müssen. Viele Halter brausen sie auch ab. Ich mache das meist nicht und hatte noch nie Probleme. Ansonsten sind regelmäßi frische Äste sehr wichtig zur Gesunderhaltung. Eine sterile Haltung ist eher kontraproduktiv.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Also zu einem VK TA würde ich auch auf alle Fälle gehen..... denn auch aus der Tierhandlung können die Vögel Krankheiten mitbringen (haben).
      Zudem weiß man eben als Käufer auch garnichts über den Züchter.... denn den Namen der Züchter geben die Zoohandlungen nicht preis :nein:

      >>>> Wenn es auch auf den ersten Blick komisch klingt, aber einen Abgabevogel - egal ob vom Tierheim, privat oder über Foren - bringt oft mehr Informationen mit als diese aus der Zoohandlung :yes:
      Und man weiß auch was auf einem zukommt was der Charakter, Lieblingsspeisen, kleine Macken :D etc... angeht :yes: <<<<<<

      Und die beiden sind nun schon 4 Monaten bei dir zusammen?

      Auf dem zweiten Bild.... da sitzt und sieht sie aus wie meine Stella die sich langweilt ( wenn ihr Partner auf den Kunsteier sitzt ) weil sie alleine ist.

      Ganz am Anfang als Stella zu mir kam ( Crisu war ein paar Tage vor ihr hier ) hat es auch länger gedauert bis die beiden sich mal symphatisch waren :hmm: denn vor Stella hatten "alle" irgendwie" Angst :nixw: keiner hat sie so recht gemocht und es wurde gefaucht etc.... und Abstand gehalten :yes: ich hatte das erste mal wirklich bedenken ob das mit den beiden wohl noch wird.... eben weil sie ein Weißkopf ohne rote Bäckchen ist, halt eine ganz andere Farbe.
      Selbst mein Moritz der eigentlich jedem Rockzipfel anbaggert fauchte und hielt viel Abstand.
      Mir tat sie am Anfang leid weil sie keiner mochte.

      Dann aber hat sich das Blatt irgendwann gedreht.... die beiden sind nun ein richtiges Liebespärchen und sogar Moritz baggert sie nun bis zum umfallen an :D

      Vielleicht findet sie ihn auch vom Aussehen her nicht ganz so symphatisch :nixw: .....du hast ja geschrieben das es nur die beiden waren die zum Verkauf anstanden.
      Vielleicht hatte sie vorher einen anderen Partner gehabt und ein anderer Kunde hatte sich "diesen" ausgesucht.
      Im einem Zoogeschäft weiß man eben auch nie wer mit wem zusammen war und wenn ein Kunde auf ein bestimmtes Tier fixiert ist.... die wenigsten Verkäufer achten darauf das Pärchen nicht getrennt werden.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz: