Mein Jako spuckt körner

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo


    Hab die Vogelkundige Tierärztin gefragt und sie sagte das Leberprobleme häufig zum erbrechen führen.
    Aber es kann sich mit der Zeit legen wenn er weiter seine Medikamente nimmt.
    Dann hoff ich das mal ganz doll. :anbet:
    Hmmm okay mein Jako ißt zur Zeit schon ganz schön, was ja auch gut ist das er zunimmt, vieleicht kann ich dann hoffen das er etwas zuviel gegessen hat und die Leber halt im Moment noch vergrößert ist und er deswegen gekotzt hat. Die vergrößerte Leber drückt dann auf den Bauch. :gruebel:


    PT-12 bekommt er täglich seit 5 Wochen übers Futter.
    Aber eine gute Idee es direkt in den Schnabel zu geben.


    Mein Jako Futtert total gerne die rote Hirse die gelbe mag er weniger.
    Hab halt nur Angst das wenn ich seine Hirse weg nehme er wieder abnimmt.
    Heute ist er voll durchgedreht als er mich essen sah, da er ja laut Tierärztin auf Bananenchips verzichten und auch sonst keine leckerlis bekommen soll.
    Er bekommt jetzt jeden Tag Spaghetti und Kartoffeln zusätzlich zu seinem Futter und Hirse.
    Was gebt ihr euren Nymphensittichen so?
    Oder verwöhne ich ihn zu sehr und mache es noch schlimmer?
    Hab mir halt vorgestellt das es voll öde ist immer nur das selbe zu futtern.
    Naja aber der kleine mag halt auch keinen Salat, Kräuter oder sonst was, was gesund sein könnte.
    Ich gebe ihm seit heute noch B Vitamine für Vögel.
    Mal sehen ob es endlich wieder richtig gut wird, heute hat er noch nicht spucken müssen.


    Liebe Grüße
    Danke ihr lieben :danke::dafuer:

  • Er bekommt jetzt jeden Tag Spaghetti und Kartoffeln zusätzlich zu seinem Futter und Hirse.

    Naja, das würde ich nun nicht täglich füttern. es ist immer gut, wenn Vögel an solche Nahrung gewöhnt sind, da es im Krankheitsfalls hilfreich ist oder wenn man ihnen irgendwas unterjubeln will, aber täglich sollte man sowas normalerweise nicht füttern. Das ist dann auch wieder nicht gut.


    Hab mir halt vorgestellt das es voll öde ist immer nur das selbe zu futtern.

    Das muss er ja nicht, wenn er eine ausgewogene Futtermischung bekommt. Da gibt es ja durchaus einige verschiedene. Die Abwechslung bring man aber eigentlich vor allem mit der Frischkost in den Speiseplan.


    Naja aber der kleine mag halt auch keinen Salat, Kräuter oder sonst was, was gesund sein könnte.

    Was genaus hast du denn ausprobiert. Halbreife Gräse mögen eigentlich alle Nymphies und die gibt es ja derzeit zu hauf draußen. Auch Vogelmiere ist sehr beliebt. Das wäre ein Anfang und dann kann man sehen, was bei ihm noch geht.


    Auch, wenn du ihm was leckeres vor isst könnte das klappen. Möhren, Zucchini, Gurke, Kohlrabi und vieles andere Mehr schmeckt auch dem Menschen gut gut und ist für ihn ja ebenso gesund ;) .


    Ich habe erst kürzlich die Luzie bei mir aufgenommen, die angeblich auch keine Frischkost mochte, aber Vogelmiere ging sofort und auch einiges andere.


    Auch Weizengras, das es als Katzengras zu kaufen gibt, mögen viele Nymphies gerne.


    Ich gebe ihm seit heute noch B Vitamine für Vögel.

    Ja, das ist gut, das braucht die Leber, aber dauerhaft sollte man die ganzen Zusatzmittel eben auch nicht täglich geben. Ihn an Frischkost zu gewöhnen ist daher auch für die Leber sehr wichtig. Bei meinen ersten Nymphies hat es 1 Jahr gedauert bis sie ran gegangen sind. Es ist also eine Frage des Durchhaltens, denn sie müssen erst einmal lernen, dass man das essen kann. Futterneid ist da ein sehr guter Lehrer ;) .


    Also keine Bananenchips essen, wenn er dabei ist, sondern Rohkost :duck: .

  • Danke für eure Tipps.
    Hab heute halbreife Gräser gesammelt.
    Ich werde versuchen ob ich doch noch was finde das er mag.
    Liebe Grüße

  • Die Zeit des Löwenzahns scheint leider vorbei. Solltest du dennoch welchen finden: meine sind ganz verrückt danach, die Stengel auszulutschen :yes: . Und Fenchel ist hier immer der Renner :lecker: .

    Liebe Grüße von
    Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:

  • Weis jemand ob ich bei Nieren und Leberproblemen Jako auch Grit geben kann?
    Da er ja fast täglich 1 bis 3 mal spucken muss, ob das dann eher den Kropf reizt?
    Die Tierärztin meinte ja, das durch die medis das mit dem kotzen irgendwan besser werden müsste, soll ich dann lieber warten bis das mit dem kotzen aufhört?
    Anderseits ist Grit ja auch wichtig wegen der verdauung.*g*
    Er nimmt seine medis für Leber und Nieren seit 2 Wochen, ist das normal das es so lange dauert bis die Leber etwas besser wird und das mit dem kotzen endlich aufhört?
    Wie lange kann es den dauern bis die Leber sich etwas erholt? Hat da jemand Erfahrung?

  • An sich spricht nichts gegen Grit bei Leber- und Nierenproblemen, doch wenn er sich übergibt, würde ich ihn lieber weg lassen. Es ist auch nicht schlimm, wenn davon mal kurzfristig weniger aufnimmt. Grit sammelt sich ja im Muskelmagen. Da ist als noch ne ganze Weile was da, wenn kurzfristig kein Nachschub folgt.


    Wie schnell das nun besser werden müsste, kann ich nicht sagen. Ich denke, das ist auch individuell sehr verschieden. Ich kenne das hier auch nicht mit dem Übergeben bei Leber- und Nierenthematiken aber wenige Vögel haben auch gleich beides. Ich würde die TÄin einfach morgen nochmal anrufen. Vielleicht kann sie dir eine Prognose geben.

  • Ist er denn hastig oder eher langsam?


    Ich beobachte z.B. gerade bei meinem Crisu - er sitzt tagsüber auf den Kunsteiern und wenn ihn Stella dann kurz mal ablöst - das wenn er zu schnell und hastig ißt, das er dann immer mal ein paar Körner wieder rausspuckt.


    Ißt er langsam.... dann passiert es nicht.


    Würde Jako z.B. auch zu hastig essen, könnte es "vielleicht" auch noch mit ein Grund sein warum er immer wieder spuckt/erbricht.


    Man kann ja auch etwas Fencheltee gut verdünnt mit Wasser anbieten..... solches beruhigt z.B. auch den Magen.


    Du kannst ja auchmal z.B. ein Stück Salatgurke nehmen und dieses in sein Körnerfutter tunken..... und dann hinstellen und warten bis er die Körnchen runterißt, vielleicht kommt er so auch auf den Geschmack.


    Oder die Körnchen auf ein Salatblatt etc.. legen und ihn darunter essen lassen.
    Manchmal muss man mit allen möglichen Tricks arbeiten :rolleyes:


    Was die Leber angeht.... ich denke das dauert schon seine Zeit bis die sich regeneriert hat.

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Wie oft spuckt er denn und wie schauen die Häufchen aus? Zugang zu Seilfäden hat er keine? Nicht, dass das Problem noch wo anders liegt und unentdeckt ist?!

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Ich bin da auch nach wie vor skeptisch, dass die Kotzerei von der Leber kommt. Das mag zwar auch eine Rolle spielen, aber ich würde auch andere Ursachen in Betracht ziehen. Die Faserthematik ist da durchaus möglich.
    Auch muss ich bei so was immer an meine Maple denken, die Ausbeulungen im Kropf hatte, in denen sich Futerreste sammelten und dort gärten.
    Grit würde ich weglassen. Ggf würde ich an eine Futterumstellung auf Pellets nachdenken.
    Alles Gute für das Männlein :daumen:

    Liebe Grüße von
    Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:

  • Spuckt er denn nach Medigabe oder nach dem Fressen oder einfach zwischendurch? Kommen Körner raus?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Jako ißt eigentlich normal. Er kotzt zwischendurch mal. Ja es kommen Körner raus. Die Tierärztin hat keine Fasern im Kropf festgestellt die hat ihn da abgetastet und einen Kropfabstrich gemacht der unaufällig war.
    Seine Häufchen sind hellgrün obwohl er kein Grünzeug ist und ein leicht gelblicher Urinanteil. Die Tierärztin meinte das kommt von der Niere und Leber.
    Er wiegt heute 89g.
    86 war das niedrigste seit er krank ist.
    Klar wenn er öfter kotzt dann kommt er halt nicht mehr auf ein höheres Gewicht wie da als er gesund war.
    Ich überlege ob ich ihm noch Löwenzahnsaft aus der Apotheke hole der ist für Leber und Niere gut.
    Ob er ihn wohl trinkt da er bestimmt bitter schmeckt?
    Trinkt euer Nymphensittich freiwillig Löwenzahnsaft?
    Vieleicht einfach mit Tee mischen damit es nicht zu bitter wird?
    Danke für die tollen Tipps :applaus:

  • Den Löwenzahnpresssaft gibt man ja nicht pur. Ich habe immer eine Kappe in einen großen 300 ml Napf gegeben. Hier haben sie es anstandslos getrunken, aber meine sind da nicht empfindlich. Die trinken alles, was im Napf ist :D . Das sind sie dran gewöhnt :yes: .


    Löwenzahn ist auch sehr bitter, wenn sie ihn fressen. So gesehen dürften sie da auch kein Problem mit haben.


    Schön, dass er wieder ein paar Gramm zugenommen hat :top: . Weiter so!

  • Super dass er zugenommen hat.


    Also meiner Poldi tut das RodiCare Hepato sehr gut. 1 Tropfen täglich in den Schnabel. Darf auch mehr sein und länger gegeben werden. Ist pflanzlich. Mit Säften oder Silymarinpulver habe ich nichts bei ihr erreicht.


    Was guten Appetit macht ist das hier


    https://ricos-futterkiste.eu/r…uid-100ml-b0030-2484.html


    Kann ich auch empfehlen. Die futtern wie die Scheunendrescher. Macht aber auch brutig. Ist auch gut für Leber und Niere. Löwenzahnsaft verdirbt leider sehr schnell.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Gwenny ()

  • Du hast nicht das Hepato verlinkt, Gwenny, gibt es das bei Ricos nicht?


    Ich könnte mir vorstellen, dass bei Silymarin und Presssaftgabe allein noch nicht reichen. Da fehlen dann noch Aminosäure, B-Vitamine und Cholin, was ich immer über Avi-Chol abgedeckt hatte. Aber Aminosäuren sind bei einer Nierenthematik nicht so gut.


    Die Presssäfte kann man auch in Beuteln für Eisklümpchen einfrieren, wenn man die Flasche nicht so schnell verbrauchen kann. Aber derzeit ist frischer Löwenzahn wohl noch am besten.


    Schnurpi, vielleicht magst du nochmal alles auflisten, was du nun gibt. Mitbekommen habe ich.


    Gladiator plus
    Phytonephro
    Silymarin aus Kapseln
    B-Vitamine
    PT-12


    Sonst noch was?

  • Vielleicht kann man auch einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Medigabe und dem Erbrechen, das danach auftrat, herstellen.


    Gladiator plus wird zwar vielfach hoch gelobt, aber ich weiß von einem gemischten Welli-/Nymphenschwarm, wo es nach der Gabe zu vielfachem Würgen kam.

    Liebe Grüße von Martina

  • Ja ich habe Ropa Bird verlinkt. Das ist das was auch den Appetit anregt.


    RodiCare Hepato gibts beim Tierarzt oder Amazon oder Tierapotheke.


    https://www.alfavet.de/nagetie…iges/rodicare-hepato.html


    Die Nymphies meiner Freundin bekamen das auch wg. der Leber und auch die B Vitamine von dem Hersteller.


    Aber er bekommt ja schon einiges wenn Susis Liste stimmt. Würde höchstens was tauschen, nicht zuviel auf einmal geben.


    Ich gebe das Hepato mehrere Monate. Bis sich da etwas zeigte dauerte es. Es wird die Leber aber vermutlich nur unterstützen, nicht heilen.
    Poldis Leber war schon vor 10 Jahren groß und jetzt noch mehr. Aber sie rupft nicht mehr im Moment, das ist viel wert.

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

    2 Mal editiert, zuletzt von Gwenny ()

  • Ich gebe das Gladiator Plus schon seid letztem Jahr und bei meinen 8 ( 6 Nymphen 2 Welli ) habe ich damit sehr tolle Erfolge erzielt.


    Alleine schon bei Crisu sind sehr viele kl. gelbe Federn nach der Mauser weg und neue weiße kamen nach, und meine Mona-Lisa hatte nun nach der letzten Blutentnahme Top-Werte. :top:
    Auch sind meine beiden Senioren sehr viel agiler.... ich kann von dem Gladiator Plus nur positives berichten.


    Es ist teuer.... es ist sehr teuer :yes: aber mir ist es das wert !

    Gleiches Recht für alle!
    6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
    Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
    Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
    Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:

  • Am Gladiator liegt es nicht das er kotzt den das mit dem kotzen hatte er vorher schon und ich gebe das Gladiator auch nicht jeden Tag.


    Er bekommt Nierentee mit Phytonephro gemischt. (täglich)
    1 Messerspitze B Vitamine übers Futter gestreut und 1 Messerspitze Sylimarin (täglich)
    Pt 12 gebe ich ihm jetzt nicht mehr täglich weil es sonst vielleicht zu viel wird und er es ja schon seit 6 Wochen durchgehend bekommen hat.
    Der kleine musste schon niesen wegen dem ganzen Pulver in seinem Futter. :D
    Rodicare hepato kannte ich gar nicht.
    Meinem Jako geht's soweit gut, ausser das mit dem würgen und ab und zu kotzen ist leider noch nicht besser, aber wird hoffentlich wieder gut.
    Danke euch :dance:

  • Pt 12 gebe ich ihm jetzt nicht mehr täglich weil es sonst vielleicht zu viel wird

    Zu viel wird es sicher nicht. Es sind ja nur gute Darmbakterien, aber ob es noch nötig ist, ist eben auch schwer einzuschätzen. 6 Wochen ist als Kur schon eine gute Zeit.