Mein Jako spuckt körner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Hmm, Körner im Kot haben eigentlich nichts mit Leber und Nieren zu tun. Solltest du vielleicht keine Horse füttern, weil die TÄin Megas festgestellt hat?

      nymphensittich-wegweiser.net/k…items/megabakteriose.html

      In dem Fall füttert man eigentlich auch weiches Futter, wie du es ja schon machst. Körnerfutter sollte dann tatsächlich keine Hirse enthalten, weil die besonders schwer verdaulich (hart) ist.

      Am besten rufst du aber heute nochmal in der Praxis an. es gibt auch noch andere (auch harmlose) Gründe für Körner im Kot. hattest du ihm den Sand und Grit ganz weg genommen? Vielleicht ist es auch deshalb. Du könntest das zeitweise unter Aufsicht anbieten, denn etwas Grit ist für die Verdauung auch immer wichtig.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Nein die Tierärztin hat im Kot keine megas festgestellt, da war alles in Ordnung.
      Okay das genaue Blutbild bekomme ich heute noch und noch ein paar andere Werte.
      Vieleicht liegt es am Medikament das er seit Mittwoch bekommt.
      Es ist Metacam bei Entzündungen und Schmerzen, da er ja so oft gekotzt hat damit sein Kropf nicht weh tut.
      Oder er bekommt seit gestern Gladiator da ist Mariendistel und Propolis usw drin. Für die Leber und Immunstärkung.
      Vieleicht verträgt es es nicht?
      Ja Sand und Grit ist ganz weg wegen seinem kotzen damit sein Kropf nicht gereitzt wird.
      Muss mal die Tierärztin fragen ob etwas Grit doch gut ist.
    • Dann bin ich gespannt was da heraus kommt und was sie sagt.

      Weiterhin alles Gute für den Kleinen :GBes: . Hier sind alle :daumen: gedrückt, dass er wieder ganz der Alte wird :hoff1: . Versuche dich nicht so zu sehr sorgen :troest: , wenn das auch schwer ist. Versuche einfach die Zeit mit ihm zu genießen und verwöhne ihn weiter so, wie du das ja ja schon tust. Damit hilfst du euch beiden mehr :knuddel: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Sind denn schon alle Untersuchungsergebnisse da? Auf den Bornavirus und auf Megas ist bei der Vorgeschichte doch bestimmt getestet worden - aber das kann u.U. längere Laufzeiten haben.....(?)

      Wenn er es annimmt, könnte es u.U. hilfreich sein, ihm weiches, leichtverdauliches Futter zu geben wie z.B. gekochten Reis oder Nudeln, also weiches, was gleichzeitig aber nicht fett ist.

      Ich würde aber auf jeden Fall noch einmal in der Praxis anrufen und das schildern.
      Dann erfährst Du einerseits, ob auf bestimmte Untersuchungsergebnisse, besonders die zwei genannten, noch gewartet wird, und Du kannst sie auch nochmal um speziellen Rat fragen, was Du aktuell tun kannst oder solltest.
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
      Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
      ___________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry, 1900-1944
    • karine schrieb:

      Auf den Bornavirus und auf Megas ist bei der Vorgeschichte doch bestimmt getestet worden - aber das kann u.U. längere Laufzeiten haben.....(?)
      Warum? Es gab doch bisher gar keine Körner im Kot.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Aber ausgewürgte Körner waren doch da? - was ja auch ein Hinweis darauf sein kann. Grad bei Borna sind doch die Nerven der oberen Verdauungswege bis eben hin zum Drüsenmagen betroffen. Und wenn es in dem Ärger gibt, kann das doch auch zum Erbrechen führen?

      Allerdings können die jetzt aktuellen Körner im Kot auch bei andren Verdauungserkrankungen auftreten (auch wenn man bei ihnen als erstes an diese beiden Sachen denkt). Ich erinnere mich so vage an einen Fall, wo es eben tatsächlich die Leber war ( in Kombination mit der Bauchspeicheldrüse?Da war sich der Doc nicht ganz sicher) , wo es dann auch zu unverdauten Körnern im Kot gekommen war. Ausser der medikamentösen Unterstützung (ich glaub, mit Pankreatin), war auch in diesem Fall vom vkTA weiches Futter angeraten worden.

      Ich würde das mit den Körnern im Kot aber auf jeden Fall der Praxis rückmelden.
      Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
      Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
      Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
      ___________________________________________________
      Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry, 1900-1944

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Ich denke, die ersten Untersuchungen bei einem Hausbesuch und ausgewürgten Körnern werden eher keinen Bornatest einschließen. Das wäre eigentlich eher der zweite Schritt, wenn die anderen Untersuchungen nichts ergeben. Denn da müsste ja auch nochmal Blut genommen werden und das wurde ja schon für die Organwerte. Aber wir werden es sicher bald erfahren.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ohje ich bin am Boden zerstört.
      Mein Jako trinkt nicht mehr und als ich ihm was zu trinken in den Schnabel gab kam es 1 minute später wieder hinten raus. :weinen:
      Er hat ja Nierenprobleme kommt das da von?
      Ich überlege ihn Stationär unterzubringen aber hab auch Angst das er dort unötig gequält wird mit den Infusionen und dem Schlauch um ihn mit Brei zu füttern.
      So wurde mir von der Tierärztin gesagt das er das bekommt.
      Hat jemand Erfahrung ob es in so einem Zustand nicht nur Quälerei ist oder ob es sinnvoll ist.
      Er putzt sich noch und sieht noch okay aus.
      Kann man da noch was machen wenn er nicht mal mehr trinkt?
      Was soll ich nur tun ich will das beste für ihn aber weiß nicht was das Beste ist.
    • Was hat die Tierärztin denn gestern gesagt? Ist bei den Abstrichen was raus gekommen? Und welche Tests wurden nun alles genau gemacht?

      Wie sowas ausgeht weiß man vorher leider nie, aber einige von meinen waren schon öfter stationär und wurden auch zwangsgefüttert, wenn es nötig war. Infusionen tun geschwächten Vögeln gut, besonders, wenn die Organe betroffen sind. Das wird bei denen ja auch einfach unter die Haut gespritzt. Die hängen sie nicht an den Tropf oder sowas. Das ist also schnell erledigt.

      Ich denke immer, wenn ich die Wahl habe zwischen zu Hause sterben lassen und dort hinbringen, um eventuell doch nochmal die Kurve zu kriegen, dann bringe ich sie lieber hin. Ich würde auch wollen, dass mir geholfen wird, wenn ich dehydriert bin und nichts mehr bei mir halten kann. Wenn es aber doch zu spät ist, dann ist der Vogel nicht zu Hause gestorben. Das findet sicherlich jeder schöner, aber ich würde mir immer vorwerfen es nicht versucht zu haben.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ja warscheinlich ist es am besten ihn dort hin zu bringen. Ich hab nur Angst das er vor Angst stirbt, weil er so an mir hängt. Weis ja nicht wie lange er dort bleiben muss.
      Er hat so Angst vor Fremden.
      Wie lange mussten deine ca. da bleiben, bis du sie endlich wieder mitnehmen konntest? Darf man da auch Besuche machen? Aber vieleicht ist ein Besuch auch blöd weil wenn ich dann wieder gehen muss macht es die Sache für ihn vieleicht schwerer*g*Wenn er stirbt darf man ihn da abholen oder was machen die? :weinen:

      Sie hat ihn abgetastet und gemeint das Leber oder Niere etwas vergrößert ist und eventuell auf dem magen drücken könnte.
      Kropf und Kot sahen unterm Mikroskop unauffällig aus.
      Die Organwerte sehen allerdings nicht so toll aus. Das Blut war hochgradig lipämisch (fettreich). Scheinbar hat er ein Problem, das Fett ordentlich zu verstoffwechseln. Der hohe Fettgehalt verfälscht leider die anderen Werte. Sind also vorsichtig zu interpretieren.
      Die Leberwerte waren soweit im Normalbereich. Die Harnsäure ist geringgradig erhöht. Das spricht für eine Nierenfunktionsstörung.

      Therapie:
      Bitte lassen sie die Hirse und Sonnenblumenkerne weg und geben vorerst nur das andere Körnerfutter (natürlich nur, wenn er momentan etwas anderes als Hirse fressen sollte), also nur fettarme Saaten. Zusätzlich schicke ich Ihnen Freitag Medikamente zur Unterstützung der Leber- und v.a. Nierenfunktion zu. Das Gladiator geben sie auf jeden Fall schon mal.

      Wegen den Körnern im Kot meinte sie das es auch Pilze sein könnten und ich hab auf rezept ein Pilzmittel in der Apotheke geholt.
      Aber auf verdacht das geben wenn er schon Nierenprobleme hat? Es dauert 2 wochen bis das Pilzmittel anschlägt.

      sie hat die Blutzellen gezählt. Insgesamt ist der Hämatokrit deutlich erhöht, was für eine Dehydratation spricht.
      Zum anderen hat Jako nur sehr wenige Leukozyten. Sein Immunsystem scheint geschwächt zu sein. Hinweise auf ein infektiöses Geschehen liegen nicht vor. Auch die Bakteriologie und Mykologie verlief unauffällig.
      Die gesamten Befunde verschärfen den Verdacht einer Nierenfunktionsstörung.

      Ohje am besten ich bring ihn stationär.Aber es tut mir so weh ihn dort abzugeben ich hab Angst er stirbt dort ganz alleine ohne mich.
      Eigentlich sollte ich doch für ihn da sein, wenn er gehen muss. :weinen: :weinen: :weinen:
      Klar aber wenn ich es nicht mach muss ich mir immer Vorwürfe machen.
      Ich liebe ihn so sehr. :weinen: :weinen: :weinen:
      Danke euch so sehr :anbet:

      Ach ja heute hatte er keine Körner mehr im Kot.
      Aber sein Kot sieht gift grün aus .
      Er hat aber nichts grünes gegessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnurpi ()

    • Ich habe auch das Problem mit einem Senior, der viele Körner nicht gut verdauen kann, er bekommt schon eine ganze Weile Kochfutter (von birds-and-more), da muss man aber mehrmals am Tag das Futter tauschen, gerade wenn es warm wird, dafür ist es leichter verdaulich - kennt deiner Pellets?
      mein vkTA hat mir das empfohlen (die von Harrison)...

      Vielleicht ist er beim TA stationär besser aufgehoben?
      Ich drücke dir die Daumen!
      In einer WG mit Jojo-Abdullah, Fatima, Leyla, Kim, Ferdinand und Kai-Uwe :-)

      In Gedanken sind Tiffy, Murat und Mustafa bei mir.
    • Ja, sowas ist echt nicht einfach :troest: :knuddel: :troest: .

      Schnurpi schrieb:

      Aber sein Kot sieht gift grün aus .
      Das ist auch ein Symptom bei Trichos. Schon komisch alles.

      Schnurpi schrieb:

      Wie lange mussten deine ca. da bleiben, bis du sie endlich wieder mitnehmen konntest?
      Das kommt ja auf den Fall an. manchmal nur ein Wochenende, andere auch länger. Als meine Chilli mit mir gleichzeitig operiert wurde, musste sie länger bleiben als es eigentlich nötig gewesen wäre. Ich denke das waren da zwei ganze Wochen, aber es ging nicht anders. Die Chilli spiegelt mich total. geht es ihr schlecht, ist bei mir auch irgend was im Busch. Manchmal weiß ich es dann noch gar nicht, aber sie schon. Schon verrückt.

      Schnurpi schrieb:

      Darf man da auch Besuche machen?
      Im Ausnahmefall sicher schon, aber eigentlich nicht. Das hängt aber auch immer von der Praxis ab. Was das tier angeht, so denke ich, dass es schon gut ist, wenn man sie besucht, gerade, wenn sie besonders menschbezogen sind. Früher durfte Eltern ihre Kinder ja auch nicht im Krankenhaus besuchen und heute sieht man das anders - auch wenn sie weinen, wenn Mama und Papa wieder gehen ist es dennoch, dass sie kommen.

      Schnurpi schrieb:

      Wenn er stirbt darf man ihn da abholen oder was machen die?
      Ja, natürlich. Ich habe meine Mausis alle wieder abgeholt und begraben.

      Schnurpi schrieb:

      Scheinbar hat er ein Problem, das Fett ordentlich zu verstoffwechseln. Der hohe Fettgehalt verfälscht leider die anderen Werte. Sind also vorsichtig zu interpretieren.
      Dann könnte man es mit Cholin oder Lecithin versuchen das zu verbessern.
      nymphensittich-wegweiser.net/vitamine.html
      birdsandmore.de/shop/index.php…includes%2Fsearch.inc.php

      Schnurpi schrieb:

      Nierenfunktionsstörung
      Vielleicht mal Cranberrymuttersaft besorgen und dem Trinkwasser zusetzen, wenn er rotes Wasser trinken würde. Sonst würde ich Nierentee aus der Apotheke zusätzlich anbieten und die Kräuter die ich in dem verlinken Thread weiter oben schon genannt wurden.

      Schnurpi schrieb:

      Aber auf verdacht das geben wenn er schon Nierenprobleme hat?
      Ich würde mal schauen, ob weiter Körner im Kot sind. Wenn ja, dann würde ich es schon geben. Das hilft dann ja nichts.

      Du weiß ja nun letztendlich nicht was eher war, das Ei oder das Huhn :( .

      Ob du ihn nun dennoch weg bringst, kann man aus der Ferne schlecht sagen. In der Praxis wäre er bestens versorgt. Die arbeiten auch viel mit erprobten Mitteln, die sie zusätzlich geben, aber wie sich so ein Aufenthalt auf seine Psyche auswirkt weiß ich nicht. Wenn er dehydriert ist, wäre es auch eine Möglichkeit mit ihm für die Infusion hinzufahren. Ich denke aber, ich würde ihn wenigstens fürs Wochenende bringen, wenn sein Zustand schlecht ist. Zuhaue ist ja bisher nicht der Durchbruch gelungen und ich weiß nicht, ob der dort noch kommen würde :nixw: . Und wenn am Wochenende sonst was ist, ist es auch alles doppelt schwierig, denn dann ist nur die Notbesetzung dort.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Hallo weiß jemand ob ein Vogel wenn er stationär aufgenommen wird psychische Probleme bekommen kann?
      Nacher erkenne ich ihn nicht wieder, oder er stirbt.
      Hat jemand Erfahrung damit.
      Am meisten hab ich Angst das es ihm dort schlecht geht, weil er Angst hat und nicht versteht wo ich bin ( er ist voll auf mich bezogen ich bin sein Partner) und warum fremde Menschen ihn anfassenn mit einer sonde Brei geben und infusionsteraphie des Blutes vornehmen. Tut das weh?
      Jako hat vor fremden extrem Angst. Ist das bei euren Vögeln auch so heftig?

      Einem Kind kann man das alles erklären einem Vogel nicht.
      Nicht das er stirbt vor Angst und sich gequält vorkommt.
      Was denkt er dann von mir, es zereist mir jetzt schon das Herz. :weinen:
      Ich soll Morgen vorbei kommen und ihn abgeben, ich hab so Angst das ich ihn nie wieder sehe.
    • Meine finden es generell blöd angefasst zu werden und kommen auch nicht auf die Hand. Dennoch war Mustafa im März einige Tage stationär mit täglicher Behandlung und es hat ihm nicht geschadet...

      Wenn es ihm so schlecht geht ist die Chance auf einen Nutzen deutlich höher als dass es schadet... 100% Sicherheit hast du aber nie.
      In einer WG mit Jojo-Abdullah, Fatima, Leyla, Kim, Ferdinand und Kai-Uwe :-)

      In Gedanken sind Tiffy, Murat und Mustafa bei mir.
    • Hallo Du :winke:

      Ich musste schon 2 meiner Vögel stationär bei Ärzten lassen. Mal mit der Aussage,dass es schlecht aussieht und ich keinen wieder bekomme und mal mit der Aussage, es ist zwar nicht schlimm aber sicher ist sicher...

      Zu beiden Vögeln hatte ich ein sehr gutes Verhältnis. Zu meiner Henne Muffin habe ich jetzt noch ein innigeres Verhältnis und ich musste sie auch schon 2 oder 3 Mal abgeben. Jedes Mal hat es mir mein Herz gebrochen und sie war sogar einmal 2 Wochen lang weg und es sag schlecht aus.

      Letztendlich habe ich sie wieder bekommen :verliebt:

      Und es hat sich nichts geändert :verliebt: Sie ist die gleiche und auch ihre Psyche ist genauso stark wie vorher.

      Du musst dir nur klar werden,dass es auch im schlimmsten Falle anders laufen könnte. Diese Option habe ich auch schon gehabt. Ich hab Krümel dagelassen, obwohl ich wusste das er stirbt, das war mein Fehler,doch ich wollte das er diese Chance bekommt. Leider geschah dann alles anders...Nachts um 2 wurde er dann erlöst und ich durfte ihn dann am nächsten Morgen abholen.

      Es geschieht nichts ohne das du informiert wirst und das kannst du auch immer wieder betonen!!!

      Ich denke es ist dein Bauchgefühl auf was du hören musst :herz:

      Vielleicht hilft dir meine Erfahrung ja auch ein wenig und ich Stimme Susi zu, habe ich eine Wahl und Vertrauen zu meinem Tierarzt,nutze ich jeden Strohhalm

      LG
    • Ihr müsst wissen, Jako ist es nicht gewöhnt das andere Menschen um ihn sind, ausser seine menschliche Familie 4 Personen.
      Er hat extreme Angst vor dem Auto fahren und rennt hin und her und schreit wie verrückt in seinem Zustand ihn stationär unterzubringen und 1 Stunde hin zu fahren ist das zu gefährlich für ihn? Was denkt ihr?
    • Das kann dir hier leider niemand beantworten. Diese Entscheidung musst du selber treffen, denn niemand hier kennt deinen Vogel :sorry: . Natürlich leiden Vögel, wenn der Partner nicht da ist, egal ob der menschlich oder ein Nymphensittich ist. Aber je schlechter es ihnen geht, desto egaler ist ihnen das meist. Da wollen sie einfach nur noch ihre Ruhe.

      Reden, erklären? Doch, das kann man schon auch. Ich erkläre meinen Vögeln alles. Wann ich gehe, wann ich wieder komme, wann sie alleine sind, warum wir zum TA müssen, dass ich sie wieder mit nehme oder dort lasse, wann ich sie abhole, sofern ich es weiß. Egal, einfach alles, was unser Miteinander betrifft. Ich formuliere es positiv (also nicht: Du kannst nicht mit nach Hause, sondern du musst da bleiben und ich hole dich ab, wenn es dir besser geht). Ich erzähle ihnen alles laut und stelle es mir im Kopf bildlich vor. Durch die positiven Formulierungen male ich mir aus, wie ich es gerne hätte. Dazu muss man sich schon ein wenig konzentrieren, denn wir Deutschen formulieren ja meist alles negativ. Eine schlechte Angewohnheit von uns. Aber das ist wichtig, weil die eigenen Gedanken dazu positiver werden und es mir besser geht. Und wenn es mir besser geht, überträgt sich das auch auf das Tier. Probiere es doch mal aus. Schaden kann es nicht.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ja klar ich muss es selber Wissen.
      Hab mir überlegt das wenn es schlimmer wird und er weiter abnimmt, ich keine Wahl habe und ihn wohl auch wenn es mir das Herz bricht ihn Stationär bringen muss.
      Heute saß er da und hat sich viel geputzt und auch geschlafen, sogar gesungen.
      Naja er nießt ab und zu manchmal würgt er kurz aber muss dann doch nicht spucken
      .
      Ich weiß selber nicht genau was ich denken soll, ich hab gedacht ich schau mal obs besser wird, Morgen müssten die Medis für seine Leber und Niere ankommen, die mir die Vogelkundige Ärztin zugesendet hat. Mal sehen ob es dann aufwärts geht. Das Problem ist halt auch das mein Jako wenn er zur normalen Tierärztin muss ein Dorf weiter, er die ganze Zeit panisch in seinem kleinen Transportkäfig rumrennt schreit und Angst hat.
      Ich stell mir halt vor das so eine Panik eine Stunde nach Karlsruhe zuviel ist für ihn und wenn er dort genau so weiter macht und noch Angst vor den Ärzten dazu kommt,
      dann ist das nicht gut um gesund zu werden. Ich kenne ihn halt er dreht völlig durch auf der Fahrt zum Tierarzt, selbst wenn ich den Käfig mit einem dünnen Tuch abdecke, wenn ich eine lücke lasse das er mein Gesicht sieht ist es nur wenig besser. Ich rede auch ganz sanft mit ihm aber das bringt überhaupt nichts um ihn davon abzubringen völlige Panik zu schieben.
      Ich hätte ihn schon längst zum Tierarzt Stationär gebracht wenn ich wüsste das er nicht so ein extremer Angsthase wäre. :)
    • Hallo,

      also manchmal sind all die Mittel auch zuviel des Guten und bereiten dem Vogel Stress. Vor allem die Gabe in den Schnabel. Ich würde testen, ob es ohne oder mit weniger besser ist. Es ist auffällig, dass seine Verdauung so schlecht geworden ist. Es kann von einer Erkrankung kommen,aber es kann ehrlich auch am Alter liegen. Also dass das alles zusammenhängt. Ich würde mir überlegen, ob ich ihn weggeben würde oder ob er lieber daheim bleibt und Du ihm all das gibst was er gerne mag. Vielleicht berappelt er sich wieder. Körner im Kot hatte unser Oldie Bibo jahrelang. Das kam ganz plötzlich. Mit hirsefreiem Futter war es besser bzw. weg.An Pellets ging er nicht. Er wurde ca. 28 Jahre alt.

      Meine Freundin frag ich wegen dem Mittel. An Futter würde ich die Nxmphensittichfreundemischung von Ricos geben, die futtern meine gern. Kannst auch noch Gräser rein tun. Aber zuviel experimentieren würde ich nicht. Er soll ja futtern und nicht hungern. Meine Freundin hat beim Futter kaum was geändert,aber das Medikament schlug gut an. Ihr Nymphie hatte aber nichts mit den Nieren, nur Leber und Blutfette.

      Alles Gute für Deinen Kleinen!!!
      Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
      :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gwenny ()

    • Hallo :]

      Okay danke für die vielen Tipps, hab mir grad die Nymphensittich Freunde Mischung von Ricos bestellt.
      Heute hat mein Jako wieder getrunken sogar von seinem Nierentee den die Tierärztin empfohlen hat. :kaputtlachen:
      Er trinkt normal nur sein Wasser und ich musste den Nierentee ihm 3 Tage in den Schnabel geben.
      Er hat wieder normalen Kot nur ganz selten mal ein Korn drin.
      Er bekommt seit 3 Tagen Mariendiestelkapseln (eine Messerspitze über sein Futter).
      Ob das jetzt schon geholfen hat?
      Ich bekomme ja noch medis zugesendet die für die Niere und Leber sind.
      Ich hoffe es bleibt so und er wird wieder richtig gesund und vor allem legt an Gewicht zu.
      Er hatte ja bevor er krank war 92g (früher als er jung war 97 g) aber im Alter hat er dann 92g gehabt und jetzt grad nur 86 g.
      Was könnte ich ihm geben das er zunimmt? es darf halt nicht fettreich sein, wegen der hohen Fettwerte im Blut*g*
      Oder meint ihr er wird wider von alleine zulegen, wenn er hoffentlich weiter so Fortschritte macht?
      Das könnte sein*g* :gruebel:
      Ich gebe ihm jeden Tag zerdrückte Kartoffel mit abgekochtem Wasser verührt so das es die Konsistenz von Kartoffelbrei hat, das mag er gerne und Spaghetti ohne Salz natürlich und Reis. Bananenchips sollte ich warscheinlich weiter weg lassen wegen seinem hohen Blutfettwert? Oder? Die liebt er. :fuettern:

      Liebe Grüße :danke: