nymphies sind im nistkasten, allerdings liegt nirgens ein ei

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • hallo ihr lieben! anstatt hier informationen zu bekommen wie schwer züchten doch wäre oder sonst was. das ist das erste mal , aber das ganze wissen habe ich schon (Nur noch gut umsetzen ).
    die nymphen sind seid mehreren tagen beide im brutkasten allerdings fauchen und bewegen sie sich auch als wäre da ein ei. allerdings ist da keines . ist das normal oder haben die das ei vergraben oder sowas wie eine scheinbrut? :idee:

  • Hallo und herzlich willkommen im Forum :welcome:


    Wenn Du vor hast zu züchten, dann ist das Forum nicht ganz der passende Ort, denn wir versuchen die User davon abzubringen Nachwuchs zu produzieren und machen hier keine Zuchtberatung. Es gibt leider viel zu viele Nymphensittiche, die ein schönes neues Heim suchen und es geht (selbst bei angabegemäß gut informieren) Wohnungshaltern, die mal eine Brut zulassen, leider auch viel zu viel unnötig schief. Mit einfach mal ein Ei bebrüten lassen ist es leider noch lange nicht getan, wenn man möchte, dass es den Tiere an nichts fehlt.


    Daher kann ich Dir nur eindringlich raten Dich da sehr umfassend kundig zu machen und den Kasten zu entfernen. Informieren kannst Du Dich am besten in einem Zuchtverein in deiner Gegend. Da hast Du auch gleich einen Ansprechpartner vor Ort, der notfalls auch mal vorbei kommen kann, wenn du Dir mit etwas sehr unsicher bist. Das Internet ist zwar oft hilfreich, aber gerade bei Küken muss man sich auch manchmal etwas ansehen. Hier noch ein Link, den ich Dir nur an das Herz legen kann: Meine Gedanken zur Zucht....


    Off Topic:

    Ich schiebe das mal ins passende Forum. In der ungewollten Brut sammeln wir alle Brutfragen.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • ich zitiere was oben auf der homepage steht "HIER sind alle fragen willkommen"
    pah was ? :gruebel: Außerdem ist das eine gewollte brut und keine ungewollte. ich werde weiterhin züchten oder wollt ihr von mir erwarten das ich 200 km fahre um den nästen nymphie in not hole? In der natur vermehren sie sich auch das ist das normalste der welt man muss da doch kein drama schieben . LG :rolleyes:

  • Hallo und herzlichWillkommen.
    Kannst Du bitte etwas freundlicher sein?Du hast doch deine Antwort bekommen,oder?


    (Die Natur greift nicht mit Nistkästen ein,sondern entscheidet nach Wetter,Nahrungsangebot etc,ob eine Brut sich überhaupt lohnt.Darum sitzen in der Natur auch keine armen Seelen in Tierheimen,die erst gewollt und dann abgegeben wurden.)

    Liebe Grüsse von Sanny mit Junior-Chill (*2013) :herz: und Lara (*2015) :herz:
    Unvergessen die Sternenkinder:Gordy,Gina,Jenna,Tommy,Snooky,Sally,Kira,Gino,Fly,Rocko,Tiffy,Amy und Joki :fly:

  • Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.


    Unsere Haltung ist nicht die Natur.
    (sowenig, dass sich manche von uns fragen, ob es überhaupt in Ordnung ist, Nymphen unter Gefangenschaftsbedingungen zu halten. Aber es ist klar, dass die, die es gibt, alle ein möglichst gutes und liebevolles Zuhause verdient haben)


    Sowohl das Anbieten eines Nistkastens als auch die Verhinderung der Brut sind in unseren Haltungen damit auch nicht die Natur, sondern die Entscheidung des Menschen, sprich, des Halters.


    Damit trägt der Halter im Falle einer gewollten Brut, also Zucht, auch die volle Verantwortung nicht nur für das Leben der Henne (denn jedes gelegte Ei birgt für sie ein Risiko) als auch für das Leben der Küken.


    Nicht alle Nympheneltern füttern ihre Küken tatsächlich während der gesamten Aufzuchtszeit (was oft auch auf Fehler in der Ernährung der Alttiere zurückzuführen ist) oder dann, wenn die Küken krank sind.


    Eine Handaufzucht gleich mehrerer Küken verlangt eine bis zu zweistündliche Fütterung rund um die Uhr, wenn es Probleme gibt, bist Du mit dem letzten Küken grad fertig und kannst mit dem ersten gleich wieder anfangen.


    Wenn die Henne beim Legen stirbt, oder eines der Küken sterben würde, dann wäre das nicht "die Natur", sondern läge voll und ganz in Deiner Verantwortung - denn Du hast diese Entscheidung getroffen.
    Wenn Du Dir das ganz und gar bewusst machst und wirklich bereit und in der Lage bist, die komplette Verantwortung für diese Leben voll und ganz und ohne wenn und aber und "das ist die Natur" auf Dich zu nehmen (eine Verantwortung, die um ein Vielfaches kräftezehrender und kostspieliger sein kann als eine 200km-Fahrt, um einem Notnymphen ein Zuhause zu geben) dann wirst Du auch Wege finden, von erfahrenen und verantwortungsvollen Züchtern (von denen es sicher weniger gibt als von denen , die das nicht sind) genug zu lernen, um selber in voller Verantwortung züchten zu können.


    (Auch wenn Du auch dann akzeptieren musst, dass es Leute gibt, die angesichts der Massen an Nymphen ohne gutes Zuhause Zucht an sich ablehnen)

    Die Chaos-Truppe Merlin :herz: , Momo :herz: , Mumm :herz: , Motte :herz: Maya :herz: und die Federlose :engel:
    Unvergessen: Murmel& Tweety, wo immer Ihr seid - immer im Herzen: die wundervolle :herz: Merline (2005-2013) :herz:
    Und in fassungsloser Trauer um Minim :weinen:
    ___________________________________________________
    Du bist zeitlebens verantwortlich für das, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry, 1900-1944

    Einmal editiert, zuletzt von karine ()

  • Hallo und herzlich willkommen hier :blumen: .


    Wir haben hier absichtlich kein Forum zur Brut und Zucht. Natürlich passt das Thema hier auch nicht perfekt, aber hier sammeln wir alle Brutthemen. Dass wir kein Vermehrungs- oder Zuchtforum sind, sollte auch ohne besonderen Hinweis im Banner schon zu erkennen sein. Wenn nicht, ist es auch kein Drama und wir sagen es dann eben.


    Wir möchten den Nachwuchs nicht bewusst fördern, in dem wir dazu beraten, was man alles tun sollte, damit es gut läuft, obwohl einige selber Nachwuchs hatten. Man darf hier von seinen Küken berichten und auch Fragen stellen, wenn es Probleme gibt. Wir helfen so gut wir das können. Aber das können nur sehr wenige Leute hier. Auch deshalb macht es viel mehr Sinn sich woanders mit Leuten auszutauschen, wenn noch gar kein Nachwuchs da ist. Wie schon von Sabine gesagt, ist es vor allem wichtig vor Ort Züchter zu finden, die einem zur Seite stehen. Zuchtvereine mögen ein etwas eingestaubtes Image haben und nicht alles, was alte Züchter tun, kann ich gut heißen, aber ihre langjährige Erfahrung kann kein Forum oder Buch ersetzen.


    Eine Brut birgt auch bei guter Vorbereitung zahlreiche Gefahren für die vorhandenen Tiere und den Nachwuchs und es gibt schon zu viele Nymphies, die keiner will. Und da das nicht jeder so sieht und für viele der Reiz groß ist, wird es wohl auch immer genug Nymphies geben. Du lässt dich ja auch nicht davon abbringen. Aber so wie du deine Entscheidungen triffst, so treffen wir auch unsere.

  • :welcome:


    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Eine Zucht ist nicht unbedingt zu empfehlen. Mal abgesehen von den wirklich vielen Nymphensittichen, die deutschlandweit ein Zuhause suchen (habe selbst drei Notfallabgaben), ist eine Nymphensittichbrut nicht zu unterschätzen. Gerade ich kann es aus jüngster Erfahrung bestätigen.
    Meine Nymphies haben mich überlistet und als die Eier erst mal da waren, habe ich sie auch bebrüten lassen. Es war kein Zuckerschlecken. Ich musste mir sogar zwischendurch extra Urlaub nehmen umbeines der Küken in Handaufzucht große zu bekommen, da die Eltern es vernachlässigt haben.
    Nur mal zum Verständnis was eine Aufzucht bedeutet.
    1. Besonders aufwendige Ernährung. Ich habe ständig Keimfutter hergestellt. Sämtliche Mineralien müssen angeboten werden. Grünfutter in besonders hochwertiger Qualität.
    2. Wenn eines oder mehrere der Küken nicht ausreichend versorgt werden oder gar gänzlich abgelehnt werden (was durchaus vorkommt, wie in meinem Fall) ist es deine Pflicht das Elterngeschäft bestmöglich zu übernehmen. Bedeutet: spezielles Aufzuchtfutter kaufen, zig mal täglich frisch den Futterbrei anrühren und auf die perfekte Fütterungstemperatur bringen und zusehen wie du diesen Brei dann in den winzigen Vogel bekommst ohne ihn dabei zu verletzen oder gar umzubringen, die Fütterung muss etwa alle 2 Stunden stattfinden, auch nachts. Glaub mir, ich war manchmal ganz schön fertig.
    3. Wenn Probleme auftreten kommen auch Tierarztkosten auf dich zu und nicht zu gering.
    4. Dann stellt sich die Frage ob du alle Nachkommen behalten kannst oder wahrhaft gute Plätze für sie findest. Jedenfalls wenn es dir nicht nur darum geht damit Geld zu verdienen.


    Wahrscheinlich gibt es noch unzählige Punkte, die gegen eine bewußte Nachzucht sprechen. Ich für meinen Teil bin heilfroh, dass sich meine drei Ungewollten am Ende super entwickelt haben, ich sie selbst behalten kann und sofort nach Auszug des Nachzüglers die Notbruthöhle beseitigen kann, um weitere Nachkommen zu verhindern.


    Verantwortungsbewusste Tierhaltung bedeutet immer zuerst an das Wohl des Tieres zu denken und das kostet sowohl Zeit, Geld, als auch manchmal Nerven. Und wer sich einfach mit der Aussage davonstehlen will, dass es in der Natur ja auch Verluste gibt, der sollte ganz arg darüber nachdenken ob er tatsächlich geeignet ist ein Tier zu halten. Wir haben uns dafür entschieden die Tiere in Gefangenschaft zu halten, nicht die Tiere und somit ist es unsere Pflicht ihnen nur das Beste zu bieten.

    Stolze Nymphendienerin von bisher Merline (1996) & Balin (2016) :fly::depp:
    Und seit dem 16.02.2017 auch von Gandalf & Thorin (beide 2016) :tock::hurra:
    Am 26. April aufgenommen Eowyn (2016) & Enoch (2016) & Woody (2016) :blumen::tanz:
    Seit Mitte Mai nun auch noch Whisper (2016) :prost:


    Thorin (+ November 2016) :weinen:


    Seit Dezember 2017 Galadriel & Willow & Happy / Kinder von Whisper & Woody :Ei-Kueken::star:

  • Ich glaube nicht, dass prissz auf Eure lieb gemeinten Posts reagieren wird. Alleine die sehr aggressive Reaktion auf Sabines Ratschläge, und sie hat ja echt Erfahrung, zeigt dass er oder sie das gar nicht hören will.


    Tiere die unbelehrbaren Menschen ausgeliefert sind tun mir sehr leid.


    Vielleicht hat er oder sie doch genug Liebe zu den eigenen Vögeln, um noch einmal nachzudenken über die kompetenten und netten Ratschläge von Euch .


    Den Vögeln würde ich es wünschen. :yes:

    Inge und die Jungs: :blumen:
    Mein kleiner Junge Joshi,mein kleiner Prinz Butschi,mein Superflieger Willow,mein Jurkelchen Kasperle (Hausmeister) und Pünktchen bei Peppie :fly:
    Meine Patenkinder Piku, Rainbow und Peaches :fuettern:


    Meine Sternenkinder: Charly,Nicky,Merlin,Roberto,Maya,Coco,Felix,Theo,Manjolo,Fussel,Tweety,Jonathan,Sudakan,Annika,Gonzo und Elisabeth ;(


    Gib einem Tier ein Zuhause und es bezahlt mit Liebe :herz:

  • Ich kann Ingeundjungs nur zustimmen. Ich glaube auch nicht dass sich prissz nochmal melden wird.


    Leider geht für viele das eigene Wohl und die eigenen Wünsche über das ihrer Schützlinge. :schade01:

    Stolze Nymphendienerin von bisher Merline (1996) & Balin (2016) :fly::depp:
    Und seit dem 16.02.2017 auch von Gandalf & Thorin (beide 2016) :tock::hurra:
    Am 26. April aufgenommen Eowyn (2016) & Enoch (2016) & Woody (2016) :blumen::tanz:
    Seit Mitte Mai nun auch noch Whisper (2016) :prost:


    Thorin (+ November 2016) :weinen:


    Seit Dezember 2017 Galadriel & Willow & Happy / Kinder von Whisper & Woody :Ei-Kueken::star:

  • Ihr wisst doch aber kaum etwas von diesem neuen User außer den paar Sätzen, die er hier geschrieben hat. Von daher lasst doch bitte die Mutmaßungen, Prognosen und indirekten Unterstellungen oder wie man das auch immer nennen will. So möchtet ihr hier doch auch nicht behandelt werden :sorry: . Selbst dann nicht, wen euch mal der Kragen geplatzt ist.