Ganz schön unruhig die kleine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Ganz schön unruhig die kleine

      Hallo an alle!

      Ich bin schon seit über 14 Jahren Federfreund, liegt hauptsächlich daran das ich bis vor kurzen Wellensittiche hatte. Die alte Dame wurde stolze 14 Jahre alt, als sie dann aber leider an Heiligabend ebenfalls verstorben ist dauerte es nicht lange und wir wollten uns wieder welche zulegen. Nun haben wir uns für Nymphensittiche entschieden, Tiffy und Paco.
      Beide ca. 7 Monate alt, eine Henne und ein Hahn, habe sie vor 3 Tagen Privat gekauft von einem Vorbesitzer der im Keller eine ganze Vogelgemeinschaft hatte (jedoch nur diese zwei Nymphen) würde Ihn als Hobbyzüchter betiteln. BILD habe ich unten beigefügt.

      Die beiden Leben in einer Voliere mit vielen Naturästen reichlich Spielzeug und alles was in ein artgerechtes Zuhause gehört (wie gesagt, hatte bereits Wellensittiche, daher nicht ganz Vogelfremd) sie stehen in der Zimmer Ecke (Wohnzimmer) von der man gut auf die Zimmertüre schauen kann. "Eindringlinge" werden also frühzeitig erkannt. Weitere Haustiere außer Fische haben wir keine.

      Da Nymphensittiche ja bekanntlich Charaktertiere sind stelle ich sie euch kurz vor:

      Zuerst fangen wir mir Paco an, er ist von beiden der Zutraulichere, Plappert bereits gerne und freut sich gemeinsam mit mir zu Pfeiffen. Kolbenhirse ist für ihn absolut der Hit. Die bekommt er auch regelmäßig durch die Gitter und wird kräftig gelobt. Mit offenen Gitter geht es ebenfalls jedoch möchte ich Ihnen Zeigen das sie im Käfig Sicherheit haben. Da er mir doch hin und wieder zeigt (beim umstellen bzw. Anbringung neuer Äste) mit offenem Schnabel da ich ihm nicht zu nahe kommen soll. Sobald ich aber Hirse hab, scheint es so, als würden wir Männer zusammen halten :daumen:

      Tiffy dagegen ist eher sehr ängstlich (was mir nicht wirklich sorgen macht, weil sie vom vorbesitzer für den Transport eingefangen werden MUSSTE) Sie ist aktuell noch in der Mauser und scheint mir auf den ersten Eindruck etwas übergewichtig. Sie ist sehr vorsichtig und ist sehr gerne bei Paco. Hin und wieder wird geschmust und gegenseitig geputzt, mit kleineren Streitigkeiten aber nichts wildes.

      Erster Freiflug möchte ich dieses Wochenende machen, da wird die Weihnachtsdeko von meiner Frau aufgeräumt und dort machen wir hier alles Vogelsicher (schrankspalt checken los gegenstände weg räumen ect.). Will sie allerdings nicht zu früh rauslassen damit sie wissen wo es sicher ist und wo trinken und essen ist.

      Habe mir stundenlang Bücher + Ratgeber/Foreninhalte über Nymphensittiche durchgelesen. Jedoch habe ich noch paar offene Fragen die ich mir nicht erklären kann und auf eure Hilfe/Ratschläge hoffe:

      Die beiden sind mehr Mals Täglich am Liebe machen, ohne Brutkasten oder Dunkle Ecken. Habe gelesen das sie das auch machen um ihre Partnerschaft zustärken ect. aber was ist hier die Norm? Ich meine sie sind gerade 2 Tage hier und lassen es bereits krachen? ?(

      Tiffy ist wie gesagt eig. die Ängstliche, ist aber von 09 - ca. 15uhr sowas von aufgedreht läuft die Stange auf und ab und zwitschert doch sehr laut, paco hockt meist "nervt" daneben und denkt sich ebenfalls was will denn die alte? :idee:
      Ich könnte mir vorstellen das sie fliegen will bzw bewegungsdrang hat da sie manchmal die Flügel schlägt, aber ich bin mir nicht sicher...? Was meint Ihr? Die Lautstärke ist trotz Gewöhnung durch meine wellensittiche wirklich manchmal Kopfschmerzniveau.

      Paco winkt manchmal mit dem Bein, dazu macht er lustige Laute, seine Füße habe ich mir genau angeschaut verletzungen oder ähnliches habe ich nicht entdeckt, könnte das eines der "lustigen" eigenschaften von Nymphensittichen sein?

      Was denkt ihr, kann ich mit dem Zähmen bzw dem Clickertraining bereits jetzt beginnen? Ich bin mir dessen bewusst das es sehr viel Geduld und Ruhe benötigt und es auch Vögel gibt die nie Zähm werden, jedoch habe ich etwas angst vor dem wieder in den Käfig bringen (nach dem Freiflug) Methoden wie Stöckchentaxi und Käfig überstülpen kenn ich, jedoch ist Einfangen einfach keine Option für mich, da so der Vertrauenbruch stattfindet und den beiden nur Stress bereitet.

      Vielen lieben dank vorerstmal fürs durchlesen meines Romans und auf hoffentlich paar Rückmeldungen.
      Bilder
      • 20180101_205315.jpg

        92,2 kB, 487×650, 5 mal angesehen
      :Ei-Kueken: Paco | Tiffy :Ei-Kueken:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Morpheus1607 ()

    • Hi,

      schön, dass Du jetzt auch Nymphis hast.

      Kennst Du schon den Wegwweiser hier gibt es ganz viele Tips, auch zum Thema erster Freiflug, nymphensittich-wegweiser.net/

      Mein Pärchen liebt sich nur mehrmals am Tag, wenn sie brutig sind. Und dann sind die echt anstrengend und auch laut. Und brutig könnne die auch ohne Brutkasten werden. Aber zu dem Thema werden sich die anderen auch noch melden.

      Ich hatte früher auch Wellis, fand die aber viel lauter als die Nymphis. Die Nymphis habe mal ihre dollen 5 Minuten, besonders, wenn ich sie gerade frei gelassen habe, aber ansonsten ist schweigen im Karton, ausser sie sind brutig.

      Lass denen einfach noch ein wenig Zeit zum Eingewöhnen, Kann auch gut sein, dass sie im Moment den Freiflug oder die anderen Vögel vermissen. Ich würde sie aber auch nicht vor dem Wochenende frei lassen.

      Ich setz meine überigens auch in den käfig indem ich einen kleinen Wellensittichkäfig darüber stülpe und den dann vor das Tor halte. Aber da ich die dabei ja nicht greife, habe nicht den Eindruck, dass dabei Vertrauen verloren geht,

      Auf jeden Fall wünsche dich Dir viel Spaß mit den Neuzugängen.

      Grüße
      Heidrun
    • Hallo und :herz: lich willkommen!

      Schön, dass du direkt ein Pärchen geholt hast :top: Die zwei sind wirklich bezaubernd.

      Was du zu Tiffy schreibst, klingt ganz danach, dass sie raus will. Du kannst das ruhig am Wochenende in Angriff nehmen. Beachte aber, dass du dir nichts vor nimmst, es kann sein bzw. wird sicher der Fall sein, dass sie die Nacht draußen verbringen.
      Auch ist der erste Freiflug im Normalfall sehr chaotisch - gut daher, dass du alles vogelsicher machst.

      Ich wüßte nicht, was dagegen spricht langsam mit dem Clickern zu beginnen :)

      Was Pacos winken angeht, könntest du davon mal ein Video machen?
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Auch von mir ein :herz: liches :welcome: hier bei uns.

      Du hast ja schon viele gute Tipps erhalten. Was Paco betrifft, so kenne ich es hier von Grisu, das er seinen einen Fuß ab und zu anhebt und entweder mit ihm schimpft oder spricht. Macht er schon immer und das sieht schon lustig aus. :LOL:

      Ich würde das mit dem 1. Freiflug auch am Wochenende machen. Nimm Dir bitte nur viel Zeit dafür. :yes:

      Gibt es Landemöglichkeiten im Zimmer?
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Danke für eure schnelle Hilfe/Rückmeldung!

      Nymphensittiche haben ja einen sehr guten Stoffwechsel, wie sieht es da aus mit dem Essen falls sie über Nacht draußen bleiben, man soll ja nicht außerhalb von der Voliere füttern damit sie wissen, zum Essen gehts rein. Möchte das Samstag Vormittag machen, da dort der bewegungsdrang am höchsten ist. Ist es dann nicht zu spät wenn sie erst am nächsten Tag wieder essen?

      Das mit Paco stimmt, muss jedes Mal lachen. Schaut wirklich so aus, als würde er mit seinem Fuß schimpfen :baeh:
      Falls ich es Mal schaffe ein Video zu machen stell ich das gern Online. Allerdings macht er das meist nur kurz.

      Hoffe es kommen noch ein paar Ratschläge, hab echt die Sorge, das Tiffy bald einen Brütplatz sucht, da manche "Optimale Gegebenheiten fürs Brüten" zu dieser Jahreszeit schlecht abzustellen sind. Sprich warme Zimmertemperatur ect.

      Grüße Marvin
      :Ei-Kueken: Paco | Tiffy :Ei-Kueken:
    • Eine Nacht isr eigentlich noch kein großes Problem.

      Im Notfall kannst Du immer noch ne Kolbenhirse auf die Voliere legen. Dahin finden Sie ja meist zurück. :yes:
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Das Puscheln wirst du nicht verhindern können. Nymphen brüten sogar unter den unschönsten Bedingungen.

      Aber selbst wenn ein oder mehrere Eier gelegt werden, ist das kein Problem. Auch dann kann man noch reagieren und Nachwuchs verhindern. Sollte das der Fall sein, eröffne ein Thema dazu im Forum "ungewollte Brut", dann wird dir fix geholfen.

      Wir haben aber auch im Wegweiser eine Hilfestellung zum dem Thema.
      Liebe Grüße von Alex :thumbsup:
      mit der Mopskindfraktion :herz: Aki, Aramis, Mr. & Mrs. Fub :herz:
      sowie dem "kleinen" :herz: Chris :herz:
    • Also heute hatte wir eigentlich unseren ersten Freiflug geplant, Paco hat auch hin und wieder übers offene Gitter geschaut, Tiffy dagegen hatte große Aufregung/Angst. Haben jetzt die Volierentür nach 9h wieder geschlossen.

      Könnte es sein, dass es noch zu früh ist (habe sie seit 4nächten / nicht handzahm)? Bzw das die beiden sich noch nicht sicher genug waren um herauszukommen?
      :Ei-Kueken: Paco | Tiffy :Ei-Kueken:
    • Gib ihnen Zeit und mach, wenn Du Zeit hast, die Klappe immer wieder auf. :yes:

      Gibt es Landemöglichkeiten im Zimmer?
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Also Anflugplätze sind es meiner Meinung nach genug, habe zusätzlich große Schauckeln und Seilringe an die Decke angebracht, damit sie direkt auf einer Höhe sind, in der sie sich wohl fühlen.

      Zur Zeit macht uns (hauptsächlich meine Frau) aber das wirklich heftige Geschrei von Ihr zuschaffen. Meine Frau ist mittlerweile kaum noch im Wohnzimmer da Tiffy von morgens bis abend durchgehen (sehr) laut ist und die Stange auf und ab läuft. Ich versuche sie dann meist mit ruhigen Worten zu beruhigen aber keine chance. Das ganze ist mit oder ohne geöffnetem Gitter, sie legt auch manchmal ihr gefieder an stellt die flügel ab und rennt umher. Fliegen tun die beiden ja leider noch nicht. Das was uns so unklar ist, er ist ganz ruhig singt manchnal und gibt wenn man hirse hat auf gern ein Küsschen.

      Kann es sein das sie aufgrund der Mauser oder ihrer evtl. Brutigkeit so aufgedreht ist?
      Es ist mittlerweile so das man im Wohnzimmer ab 9uhr bis abends kopfschmerzen bekommt.

      Bittw versteht mich nicht falsch, ich weiß das Vögel töne von sich geben, und das es auch laut werden kann, jedoch ist das mittlerweile mehr als nervenraubend.

      Ferndiagnosen sind schwer, ich weiß. Aber über Ratschläge wären wir wirklich sehr sehr dankbar.

      Grüßlw
      :Ei-Kueken: Paco | Tiffy :Ei-Kueken:
    • Könnte es sein, das die Maus blutig ist?

      Was bekommen sie denn an Futter?
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Brutig. :D

      Sind recht viele Sonnenblumenkerne drin, die u. a. Brutigkeit fördern. Kennst Du schon unsere Futterseiten?

      Wegweiser Ernährung

      Da findest Du viele nützliche Tipps. Gerade bei Wohnungshaltung ist beim Futter doch einiges zu beachten. :yes:
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • also hab mir das ganze Futtersenario mal angeschaut, die Futtermischung ist ja zusätzlich auch eine richtige Dickmachernahrung. Vielen dank nochmals für den Link.

      Könntest du mir evtl noch verraten bzw vielleicht wieder so win nützlicher Link, wie ich am besten gegen die Brutigkeit steuer? Ok Nahrung umstellen, kürzere Tagesphasen?
      :Ei-Kueken: Paco | Tiffy :Ei-Kueken:
    • Hallo Morpheus
      Wie sind sie denn vorher gehalten worden? Wenn sie Käfighaltung nicht kennt, kann es sein, dass sie deswegen so einen Krach macht.
      Wenn sie einen Käfig nicht kannten, wissen sie übrigens auch nicht automatisch, dass offenes Türchen gleich Freiheit bedeutet. :D
      Auch das müssen sie erst lernen. Deshalb sind sie wohl auch nicht rausgekommen. Aber irgendwann werden sie zufällig entdecken und dann fällt auch der Groschen.
      Grundsätzlich wird es immer wieder Phasen geben in denen die Nymphis sehr laut sind. Wenn Deine Frau jetzt schon angenervt ist, ist das kein gutes Zeichen.
      Viele Grüße von Petra und

      Jacky und Sissy, Mickey und Sammy, Charly und Danny, und den zwei Zitronencremebällchen Lilly und Mimmy.
      Und seit neuestem dem kleinen Joey, der sich hoffentlich ein Zitronencremebällchen schnappt :yes:
      Für immer im Herzen bei mir meine Powermaus Nicky :herz: und meine Zaubermaus Jeanny :herz:
    • Also bevor wir unseren beiden das Türchen das erste Mal aufgemacht haben (knapp 1 1/2 Wochen her) waren sie auch seeeeehr aufgedreht. Sie schrie in den hellsten Tönen, was anstrengend war, da kann ich dich und deine Frau verstehen. Und beide flogen jeden Tag (grade morgens / mittags) wild in der Voliere auf und ab und auf und ab ........ Tat mir fast schon leid, da sie beide von einer Züchterin kamen, die eine riesige Aussenvoliere im Wald hatte mit knapp 50 Tieren. Zudem sagte man mir hier, dass sie auch nach ihrem Schwarm ruft, den sie halt dann nicht mehr um sich hatte von jetzt auf gleich.

      Als die Tür dann nach 6 Tagen das erste Mal auf ging, waren beide nach 10 min direkt draussen, sind geflogen (was total unkoordiniert war :D ) und dann war auch Ruhe im Karton. Seitdem ruft die Dame nur hin und wieder noch 2,3 Mal bisschen lauter, wenn der Hahn weiter weg ist, aber selbst das ist nicht mehr so ohrenbetäubend laut wie das Rufen am Anfang.

      Mein Partner dachte am Anfang auch "Oh Gott sind die laut, hoffentlich bleibt das nicht dauerhaft so" :D
    • Hallo und auch von mir ein herzliches willkommen hier :blumen: .

      Morpheus1607 schrieb:

      sie legt auch manchmal ihr gefieder an stellt die flügel ab und rennt umher.
      Hmm, ist es denn wirklich eine Henne?

      Der Vogel auf dem Bild rechts ist ein wildfarbener Hahn, da gibt es nichts zu deuteln, aber die Lutinos sind schwer zu unterschieden. Gibt er denn melodische Laute ab, klopft und macht Herzchenflügel? Dann wäre das auch ein Hahn.

      Junghähne sind in der Pubertät sehr laut und üben von morgens bis abends ihre Stimme. Das kann schon sehr nerven, aber das wird besser.

      Wenn sie dazu brutig sind, ist es um so schlimmer. Das Futter solltest du auf jeden Fall ändern.

      Maßnahmen gegen Brutigkeit findest du in dem entsprechenden Unterforum:
      ungewollte Brut ... was kann ich tun?
      aber auch im Wegweiser:
      nymphensittich-wegweiser.net/eier.html
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Morpheus1607 schrieb:

      Könntest du mir evtl noch verraten bzw vielleicht wieder so win nützlicher Link, wie ich am besten gegen die Brutigkeit steuer? Ok Nahrung umstellen, kürzere Tagesphasen?
      Sowohl über kürzere Tagesphasen, als auch über Temperatur und Luftfeuchtigkeit. :yes:
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit