Huminsäuren

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich. Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind hier zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

Registrierung

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Hallo,


    vielleicht ist dieses Produkt für den einen oder anderen interessant:


    http://www.pharmawerk-weinboehla.de/huminsaeuren/


    Wir verwenden aktuell das Sobamin. Wofür es angewandt werden kann und welche Wirkungen damit erzielt werden können, kann auf der verlinkten Seite im pdf sowie auf den weiteren Unterseiten nachgelesen werden.


    Vielleicht kennt jemand bereits dieses Zusatzmittel und kann etwas über die Langzeitanwendung berichten?

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:

  • Hallo Gwenny :)


    Wofür verwendest du das Sobamin bei deinen Nymphies?


    Ich hatte es meinen Kaninchen gegen Durchfall gegeben. Sie hatten E.Coli (wahrscheinlich durch die Wiesenfütterung), nach Antibiotikagabe waren die Bakterien weg aber der Durchfall war ab und zu noch da. Den haben wir mit Sobamin und Probiotika wegbekommen.
    Das war aber echt jedesmal ne Sauerei, das Zeug hatte ich in Wasser angerührt und eingegeben...alles was daneben ging wurde schwarz :LOL:


    Angeblich soll es im Gegensatz zu Kohle keine Vitamine binden

    :herz: Liebe Grüße :herz:

  • Ich kenne es nicht, aber was bedeutet das hier konkret?


    Wir verwenden aktuell das Sobamin.

    Wer ist wir? Ich nehme mal an, du gibst es einem oder allen Vögeln? Aus welchem Grund und wie lange schon?


    Es klingt eigentlich ganz gut und ich musste gleich an Chilli denken, da es ja positiv auf den Darm und auch die Nerven dort wirken soll.


    Huminsäuren zeichnen sich durch die Fähigkeiten aus, Schadstoffe zu binden, Haut und Schleimhäute zu schützen, die Verdauung zu fördern und die körpereigene Abwehr zu stärken. Sie binden Bakterien und Viren sowie deren Toxine, die mit ihnen auf natürlichem Weg ausgeschieden werden.

    Das kann natürlich nie schaden, aber grundlos würde ich es nun auch nicht unbedingt geben. Hier sind die wichtigsten genannten Wirkungen aus dem .pdf Steckbrief.



    Wie genau wird das Sobamin denn gegeben? Kommt das ins Wasser?


    In dem .pdf wird es mit Kohle oder Heilerde verglichen und soll diesen überlegen sein. Die entzündungshemmenden Eigenschaften werden hervorgehoben, was bei einem Vogel Borna sicherlich gut wäre. Allerdings ist auch von einer vorbeugenden Wirkung die Rede. Wie bei anderen Mitteln aus der Alternativmedizin wird es wohl keine Wunder vollbringen, höchstens unterstützen. Da es auch Giftstoffe, also chemische Substanzen ausleiten können soll würde ich es nicht mit richtigen Medikamenten kombinieren, sonst wirken die eventuell dann nicht.


    Bevor man es den Vögeln gibt, könnte man es ja auch selber mal an sich testen :D , also das für Menschen.

  • Ich benutze Dysticum ebenfalls ein Huminsäurepräparat für meine Hunde, wenn da einer mal Durchfall hat. Das soll auch für Ziervögel sein, aber ich wüsste jetzt nicht wirklich, wofür ich es bei den Vögeln einsetzen sollte :nixw: Wenn da einer Durchfall hätte, würde ich sofort zum TA. Wohin gegen ich bei den Hunden sofern Durchfall das einzige Symptom ist, erstmal mit Dysticum versuche bevor ich zum TA fahre (habe das Dysticum aber auch genau für solche Fälle vom TA bekommen und es seitdem immer in meiner Hundeapotheke).

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Wenn da einer Durchfall hätte, würde ich sofort zum TA.

    Ja, würde ich auch so machen, denn da hat man keine Zeit für Experimente, aber man kann das vielleicht unterstützend oder vorbeugend geben oder eben auch bei Megas oder Borna, um wenigstens Sekundärinfektionen zu vermeiden. Das war so mein Gedanke dabei. Und das ist dann ja auch schon viel wert.

  • Da wäre ich ehr vorsichtig mit. Bei Dysticum hat man innerhalb von kurzer Zeit wieder sehr festen Kot (zumindest bei dem Hunden) und ich könnte mir vorstellen, dass es wenn man es ohne Durchfall gibt, dann vielleicht sogar eine Verstopfung auslösen könnte.

    Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
    Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
    Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
    und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:

  • Ich finde es auch bei Borna oder Megas nicht verkehrt, um die Nährstoffaufnahme zu optimieren.
    Deshalb wollte ich es hier auch vorstellen. Vielleicht spricht ja nach Rücksprache mit dem Tierarzt nichts dagegen.
    Auch nach Medikamentengaben, Wurmkuren, bei Vergiftungen oder was auch immer, kann es sinnvoll sein, den Darm zu sanieren.
    Wir geben es wegen einer vorangegangenen Medikamentengabe. Ob es nun besser ist als andere Präparate kann ich nicht sagen, ich kann aber auch nichts negatives, also von Verstopfung, berichten. Man kann es übers Futter streuen, ins Trinkwasser oder per Pipette eingeben.


    Die Dosierungsempfehlung findet Ihr hier:


    https://www.apo-rot.de/details…av=tierapotheke.marken_az

    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz: