Türkentaube aus 59494 Soest sucht Partnerin

    • [Abgabe - Privat]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Türkentaube aus 59494 Soest sucht Partnerin

      Hallo, liebe Nymphenfans

      vielleicht kann ja jemand von euch helfen

      Im Frühling ist bei uns eine junge Türkentaube aus dem Nest gefallen, die wir mit der Hand
      aufgepäppelt und ihr somit das Leben gerettet haben.
      Ursprünglich dachten wir sie auszuwildern, was aber wohl nicht mehr möglich ist.
      Sie hat sich beim Sturz aus dem Nest eine Kralle gebrochen wodurch er ein wenig gehandycapt ist.
      Da er mit der Hand aufgezogen wurde, ist er natürlich voll auf Menschen fixiert.

      Es handelt sich bei Helmut (ja, so haben wir den Vogel genannt) nachgewiesener Weise um ein männliches Tier.
      Da er mittlerweile geschlechtsreif ist, balzt er alles an und verteigt sein Revier mit allen Kräften, so daß
      man in der Wohnung nicht mehr zur Ruhe kommt.
      Es kommt auch aufgrund seiner Rufe mittlerweile zu Beschwerden der Nachbarn.

      Es wäre daher schön, wenn ihm jemand einen Volierenplatz evtl. sogar mit weiblichen Artgenossen anbieten könnte.

      Viele Grüße

      Tommi
      Viele Grüße vonn's platte Land

      Tommi
      mit Chico, Luzie und Woody
    • Für die Haltung von Wildtieren braucht man eine Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde.

      Eine Handaufzucht ist eigentlich kein Grund, um ein Wildtier drinzubehalten. Wurde denn eine Auswilderung mit Außenvoliere & Artgenossen versucht? Denn viele Wildtiere werden eigentlich wieder scheu, wobei man bei der Aufzucht immer möglichst wenig Menschenkontakt machen sollte & Artgenossen haben sollte, damit so was gar nicht passiert.
    • Tommi, wenn du Facebook hast komm in die Gruppe 'Rund um die Wildvogelhilfe' dort kann dir weiter geholfen werden :)
      Conny, Marc und die :herz:

      :fly: 9 Gauner und Rotzlöffelchen :fly:

      Bambam, Pauline, Dino, Ingo, Gonzo, Nishka, Takoda, Ina, Krümel
      und Littlefoot bei Barbara :herz:

      und in ewiger Liebe :herz: Pebbels, Cookie,Tante Iso, Kimi und Ina :herz:
    • "Helmut" hat es in die wildvogelgruppe geschafft und dort laufen schon Vorbereitungen wer sie aufnimmt und sich kümmert :D
      Conny, Marc und die :herz:

      :fly: 9 Gauner und Rotzlöffelchen :fly:

      Bambam, Pauline, Dino, Ingo, Gonzo, Nishka, Takoda, Ina, Krümel
      und Littlefoot bei Barbara :herz:

      und in ewiger Liebe :herz: Pebbels, Cookie,Tante Iso, Kimi und Ina :herz:
    • Hallo Powersocke,

      vielen Dank für deine Mühe!

      Helmut ist mittlerweile im Münsterland in einer großen Voliere mit Artgenossen und
      Baumbestand untergekommen und er scheint sich dort wirklich wohl zu fühlen.

      Wer weiß....
      ... vielleicht findet er dort auch eine Partnerin für's Leben...

      Die Chancen jedenfalls stehen gut
      Viele Grüße vonn's platte Land

      Tommi
      mit Chico, Luzie und Woody