Vorbereitung zur Nymphihaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Vorbereitung zur Nymphihaltung

      Ihr Lieben!
      Ich bin ganz frisch im Nymphi-Forum dabei. In der Vogelhaltung habe ich schon einige Jahre Erfahrung und halte seit langem einen Schwarm Wellensittiche. Derzeit sind es sechs ältere Vögelchen.
      Nun möchte ich mich an eine neue Herausforderung wagen und nach dem Umzug der Wellis in ein eigenes Vogelzimmer auch perspektivisch ein Nymphi-Paar einziehen lassen. Damit ich aber beide Arten gut halten kann, muss ich vorab aber noch ein paar Sachen klären.

      Brauchen die Nymphis eine ganz eigene Voliere, die auch im räumlichen Abstand zu den Wellis steht? Oder reicht es, wenn ich die bisherige (Madeira Double) in der Mitte teile und jede Vogelart ein "Abteil" für sich hat? Meine sechs Wellis hocken bei der 1,65-Breite ohnehin immer nur auf einer Seite. Die Vögel haben bei mir den ganzen Tag Freiflug. Meine Wellis sind sehr zurückhaltend und scheu, also nicht so frech, wie ich das manchmal bei anderen Haltern sehe.
      Kann ich ansonsten ein Nymphi-Paar auch räumlich getrennt in einem Käfig halten? Welche Mindestmaße müsste dieser dann haben? Für eine zweite Voliere wird das Zimmer sonst vielleicht zu klein, denn das Zimmer ist nicht riesig groß.

      Ich bestelle mein Futter immer bei einschlägigen Futteranbietern (RF, KB), allerdings habe ich da noch kein Nymphi-Futter gesehen. Fressen sie die gleichen Körnermischungen wie Wellis? Großsittiche sind das ja noch nicht, oder?
      Welche Unterschiede gibt es generell zwischen den beiden Arten und was muss ich besonders beachten?

      Ich danke euch schon vorab für eure Antworten und hoffe, dass eine Mischhaltung möglich ist, so wie ich mir das vorstelle. :]
    • Hallo vava und :herz: lich :welcome: hier bei uns.

      Nymphies gehören schon zu den Großsittichen und brauchen auch etwas anderes Futter als Wellis. Eine gute Übersicht findest Du unter Wegweiser - Wissen Ernährung. Das Futter findest Du auch bei Ricos etc..

      ich denke wenn die Voli groß genug ist kannst Du sie auch mit den Wellis zusammen tun. Allerdings sollte sie dann sowohl für Wellis als auch für Niemphies entsprechend eingerichtet sein. So benötigen Nymphies z. B. dickere Sitzäste.

      Was die Voligröße angeht so sollten schon gewisse Mindestmaß eingehalten werden. Entsprechende Volierenempfehlungen und Abmessungen findest Du im Wegweiser - Käfige und Voieren.

      Nymphies stauben auch noch um einiges mehr als Wellis und fressen liebendgern alles an bzw. verschönern es nach ihren Vorstellungen. :D

      Wie groß ist denn Dein Zimmer? Nymphies brauchen schon mehr Flugraum als Wellis.

      Stell uns Deine Wellibande doch mal in einem separaten Vorstellungsthread vor. :dafuer:
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Huhu und danke für den netten Empfang.
      Ich habe mich jetzt mal schlau gelesen und komme gerade ins Grübeln.

      Hugo1996 schrieb:


      Wie groß ist denn Dein Zimmer? Nymphies brauchen schon mehr Flugraum als Wellis.

      Mit 15m² ist mein geplantes Vogelzimmer möglicherweise doch etwas knapp, auch wenn da kaum Möbel drin stehen, abgesehen von einem Billyregal, einem Schreibtisch und einem Sessel. Ansonsten denke ich, dass ich mit knabberwütigen Staubschleudern und Kotbällchenbombern schon zurecht komme. Einschlägige Erfahrungen sind ja vorhanden. Es ist eine großflächige Spiel- Sitz- und Flanierlandschaft auf dem Billy-Regal, unter der Decke und und über den Gardinenstangen angedacht - auch mit Fußgängermöglichkeit, weil ich auch einen Handycap-Vogel habe.
    • Von der Grundfläche her ist die Madeira Double für 2 Nymphensittiche zu klein, geht man von den Vorgaben der TVT aus. D.h., 6 Wellensittiche in einem Abteil der Double und 2 Nymphen im anderen Teil ist zu eng. Wir haben den Vorgänger der Madeira Double, die Finchhouse Double von Montana für 2 Nymphensittiche, die dort i.d.R. nur Nachts drin sind. Unsere Wellensittiche haben eine extra Voliere, die Madeira III.

      Unsere Vögel haben einen Flugraum von rund 50 m² zur Verfügung - und selbst das ist für Nymphensittiche noch zu gering. Von daher würde ich sie nicht in einen kleinen Raum von nur 15 m² unterbringen.

      So wie du habe auch ich mit der Wellensittichhaltung begonnen und bin dann zu den Nymphensittichen gekommen. Durch den direkten Vergleich fiel mir sehr schnell auf, dass beide Arten nicht zu vergleichen sind und Grund verschieden sind in ihrem ganzen Verhalten.

      Die gemeinsame Haltung ist immer wieder Thema auf div. Plattformen. Bei manchen geht es gut, bei manchen nicht. Dort, wo es nicht funktioniert sind es meistens die Wellensittiche, die die Nymphen ärgern. Bei uns ist es jedoch umgekehrt. Das äußert sich darin, dass meine Großen die Kleinen anschreien und verjagen, wenn sie ihre drolligen Minuten haben. Das kommt zwar nicht oft vor, aber wenn dann finde ich das nicht lustig, zumal unter den Wellis gehandicapte Vögel sind, die nicht wegfliegen können und in ihrer Not dann wegspringen - im besten Fall auf den gesicherten gepolsterten Fußboden. Wäre uns eine räumliche Trennung möglich, würde ich die beiden Arten wieder trennen.

      Lies dich bitte in den Wegweiser ein nymphensittich-wegweiser.net/ Dort findest du alle Infos über Nymphensittiche, die dir bei der Entscheidung sicherlich hilfreich sind.
      Liebe Grüße von Martina
    • Ihr Lieben,
      dank eurer Meinungen und Ratschläge habe ich schweren Herzens entschieden, vorerst auf eine Mischhaltung zu verzichten.
      Danke auch an alle, die mir letzten Sonntag im Chat zur Seite gestanden haben ^^
      Die Grundfläche des Raums ist wohl doch zu klein und ich will ja nicht, dass die Piepser sich nicht wohl fühlen. Für meine Wellis sollte der Raum reichen, etliche Spiel- und Sitzmöglichkeiten sind bereits installiert und der Umzug ins eigene Zimmer kann starten. :D
    • Och, das ist jetzt aber irgendwie auch schade, aber aufgeschoben ist ja nicht unbedingt aufgehoben ;) und wenns dann soweit ist, sehen wir dich hier sicherlich öfter. Wobei du natürlich auch ohne Nymphies gerne bleiben kannst *ggg.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Ich finde, das ist eine gute Entscheidung! :top:

      Ich habe 5 Wellis und 2 Nymphen. Da Wellis und Nymphen in der Sprache (vor allem Körpersprache) in etwa wie Katz und Hund sind, braucht man aus meiner Erfahrung wirklich sehr viel Platz, dass die Großen entsprechend ausweichen können, wenn die Knirpse mal wieder nerven. Da reicht schon ein einziger Welli aus, der den Nymphen das Leben schwer machen kann. Ich selbst habe mich mangels räumlicher Veränderungsmöglichkeit daher entschieden, die Nymphenhaltung nach dem Tod einer der beiden Häubchen aufzugeben.

      Hier hatte ich davon berichtet: Neues aus dem Outbäckle...
      Schau dir vor allem mal das Video "E.T. und Trulla" an. Trulla findet das alles andere als lustig... Wenn der Knirps das beim Charly macht, bekommt der richtigen Stress. Mittlerweile hat sich das zwar ein klein wenig gelegt, aber optimal ist das absolut nicht für die beiden Häubchen. Ich denke, das kann dir die bereits gefallene Entscheidung noch etwas leichter machen.
      ;)

      Sollte es bei uns irgendwann soweit sein, werde ich eben als Wellihalter hier weiter mein Unwesen treiben :D
    • Meine Wellis haben den Umzug gut überlebt und sind offenbar sehr zufrieden mit ihrer neuen Umgebung. Vor allem die Platzierung der Birdlamp scheint ihnen zuzusagen. Zuvor war sie direkt auf dem Käfigdach montiert, weil es nicht anders ging. Das war allen suspekt und sie flüchteten vor dem Licht.
      Nun hängt die Lampe an der Fensterseite an der wand, wo das Licht auch normalerweise herkommt und der Strahl verteilt sich auch besser.
      Die unzähligen Spiel- und Sitzgelegenheiten werden noch hart ignoriert, aber das wird bestimmt noch mit viel Hirse und Geduld. :)

      Jaaa, schade, dass es mit den Häubchen nicht geklappt hat. Aber ich will ja nicht allein nach meinen Wünschen handeln. Das Wohl des Tieres sollte immer an erster Stelle stehen.

      @Haarmonster: Dein Wellihahn ist aber wirklich extrem mutig und auch noch sehr hartnäckig. Das würde ich meinen Schissern eher nicht zutrauen, höchstens noch Cody, der könnte dumm genug dafür sein, sich mit einem anzulegen, der doppelt so groß sind wie er selbst.

      @ Susi: Ich würde perspektivisch ja schon gerne umziehen, aber damit ich meinen Mann dazu bewege, müsste ich erst mal mehrere Kinder bekommen, denn ein Kinderzimmer haben wir ja *lach*
    • Prima, das der Umzug gut geklappt hat. :dance:

      Die neuen Spiel- und Sitzgelegenheiten werden sicher bald erobert. :hibbel:
      Liebe Grüße von Oliver & Sabine mit den Haubenschlumpf-Ganoven :fly: Grisu & :fly: Leni und :fly: Anton & :fly: Lenchen... und Hugo (März 1996-30.07.2007), Coco (2006-15.11.2012), Samson (?-10.03.2014) Luna (März 2007-14.01.2016), Karlsson (?-01.03.2016) und Pünktchen (?-03.07.2016) auf ewig in unseren :herz: :herz:

      Unsere Nymphensittichtransportkette - Mach mit
    • Hallo Vava,


      Ist nicht schlimm auch ich habe es seinlassen mit der gemischten haltung. Und hab jetzt auch nur noch Ziegensittiche. Bei mir waren es 6 Ziegensittiche und 2 Nymphensittiche
      Ich würde sagen dass man schon sagen kann die Nymphen ham sich nicht wohl gefühlt. Ziegensittiche sind halt auch lebhafter.
      Und meine Ziegen haben versucht die Nymphen zu füttern, ^^ da waren sie ja über hauptnicht begeistert. :D

      Bin aber trotzdem hier im Forum aktiv geblieben es ist so sehr interessant hier.

      LG Bianca
    • vava schrieb:

      @Haarmonster: Dein Wellihahn ist aber wirklich extrem mutig und auch noch sehr hartnäckig. Das würde ich meinen Schissern eher nicht zutrauen, höchstens noch Cody, der könnte dumm genug dafür sein, sich mit einem anzulegen, der doppelt so groß sind wie er selbst.
      Mit mutig oder dumm hat das eher weniger zu tun als vielmehr einem ordentlich brutigen Wellihahn. Da sind ihre Sicherheitsantennen wohl etwas "reduziert" einsatzbereit. E.T. ist bereits der zweite Hahn in meiner Truppe, der so forsch auf die Haubis zugeht. Vor den beiden hatte ich auch nie solche Probleme. Das Blatt kann sich nach meiner Erfahrung mit einem einzigen Neuzugang komplett wenden und dann kann man die Mischhaltung halt eben nicht vom einen auf den anderen Tag wieder abschaffen oder nur noch lauter Schisserchen aufnehmen. Und selbst dann hast du keine Garantie...