Queenie hat Druckgeschwüre an der Ferse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Ich habe gerade eher das Futter in Verdacht. Mir spukt da schon die ganze Zeit was im Kopf herum, so wie die Hufrehe bei Pferden. Ich hatte jetzt eine Zeit lang das NySi Australien gefüttert. Darunter erschien es besser zu werden.
      Da meine Mädels so stark mausern habe ich Samstag und Sonntag hirsefreies Futter mit reingemischt. Und genau da fing es wieder an. Vielleicht ist es ein Zuviel an Eiweiß , oder ein e Allergie oder Unverträglichkeit auf irgendwas. Das käme mit Pipi machen hin, weil der Körper es ausscheiden möchte und vielleicht äußert sich so was auch in Haut Veränderungen.

      Zum Thema Diabetes: das habe ich mit den Docs besprochen. Sie haben da eine andere Meinung als der ein oder andere vkTA. Der Blutzuckerspiegel kann bei Vögeln hoch sein, sogar sehr hoch, ein Vielfaches höher als gemein als normal gilt, ohne das Diabetes vorliegen muss. Das hilft also nur sehr bedingt ihn zu messen, da es nicht sicher ist, ob es die Ursache ist.

      Mit den Hormonen kann das theoretisch zu tun haben, aber sie hat ja gerade abgenommen, mausert ganz stark, ich denke daher eher, dass dies hier nicht in Frage kommt.
      Ich stelle jetzt erst mal dauerhaft auf ganz mageres Futter um.
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Was machen Queenies "Beinchen" ?
      Schmierst Du jetzt irgendwas drauf ?
      Als ich bei meiner letzten Antwort das mit der Ringelblumensalbe geschrieben hab, hatte ich ganz vergessen, bevor ich die Ringelblumensalbe, sozusagen zur Nachsorge eben damit die Haut "geschmeidig" bleibt, schmieren sollte, war bis zur Wundabheilung (weil ja die Kruste abgemacht wurde ob zu gucken, ob eine Entzündung, bzw. Eiter drunter ist) erstmal Rebohexanid dran

      :gruebel: ich weiss jetzt gar nicht ob hier oder in nen andren Thread :nixw: hab ich schonmal von dem Gel geschrieben, ich hatte es z.B. auch für Bailey :engel: bekommen (offene Stelle/EMA-Syndrom unterm Flügel) und auch bei ihr hatte es sehr gut und schnell geholfen

      Jedenfalls :GBes: an die süsse Mausi :verliebt: und ganz feste gedrückte Daumen und Krallen :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
      Liebe Flattergrüsse :fly: Sabine mit Mümmelchen, Lümmelchen, Hexi, Tapsi, Poldi, Looki, Knuffi, Joschi unser Berliner Kindl, Babsi und dem kleinen Muck(i) :streichel:

      im :herz: en meine Engelchen :engel: Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Knöpfchen, Brookie, Bailey + Knäulchen :weinen:
    • Nein ich schmiere nix. Ist auch ausdrücklicher Rat meiner Tierärzte. Habe es mit Manuka versucht, habe es mit Bepanthen Brandsalbe versucht, mit Octensept, jedesmal danach hatte sie innere Entzündungen und wir mussten AB geben, da die Gelenke dick angeschwollen waren. Da kommt nix mehr drauf.
      Da ich davon ausgehe, dass die Stellen nicht von außen, sondern durch eine andere Erkrankung kommen, hilft das leider nicht.
      Das einzige was ich nich versuchen würde ( natürlich nur unter vorheriger Absprache mit den Docs) wär, die Füßchen in Rivanol Lösung zu baden.
      Trotzdem ganz lieben Dank für den Tipp :danke:

      Das eine Füßchen sieht jetz so aus, als wäre die Stelle weiter in die Mitte gewandert. Sehr unschön, da die das nicht gescheit entlasten kann. Doof ist das alles, da hat man sich so gefreut und dann Zack ;( , alles wieder auf Anfang.
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Ach Mensch, echt doof :( :troest: . Hoffentlich bessert es sich mit dem was du jetzt noch versuchen willst.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Den Gedanken etwas ähnliches wie Hufrehe finde ich gar nicht so abwegig. Da könnte echt etwas dran sein.

      Habt Ihr eigentlich mal Abstriche von den Wunden selber gemacht? MRSA oder MRSI kann nicht vorliegen?
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
      Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • schnatti schrieb:

      Zum Thema Diabetes: das habe ich mit den Docs besprochen. Sie haben da eine andere Meinung als der ein oder andere vkTA. Der Blutzuckerspiegel kann bei Vögeln hoch sein, sogar sehr hoch, ein Vielfaches höher als gemein als normal gilt, ohne das Diabetes vorliegen muss. Das hilft also nur sehr bedingt ihn zu messen, da es nicht sicher ist, ob es die Ursache ist.
      Das hatte unser Doc das letzte mal bei Mona-Lisa's Blutwerte auch gesagt das die einen sehr viel höheren Blutzuckerspiegel haben können.

      Was mir noch einfällt.... bei Mona-Lisa waren beim Röntgen zu sehen das die Milz vergrößert war und bekam deshalb das Baytril.
      Er sagte das die Milz bei Vögeln wie bei uns die Lymphknoten sind die auf eine Entzündung im Körper hinweisen können.

      Vielleicht ist die auch noch eine Option etwas festzustellen :nixw:

      Ich kann aber auch sehr gut verstehen das man manchmal auch nicht mehr so viel machen/testen möchte, weil es für den Vogel totalen Stress etc... auch ist.
      Mir geht es so bei Mona-Lisa.... bei manchem denke ich, das muss nun nicht unbedingt sein weil ich ihr auch Ruhe und Frieden von all den Untersuchungen/Behandlungen gönnen will/muss.

      Also es sind nur so Idee'n.... du kennst sie am besten und weißt was notwendig wäre und was nicht und vor allem was man der kleinen :herz: Maus zumuten kann :yes: :troest:

      Wir drücken hier ganz feste alle Daumen :daumen: und Krallen :daumen: das es besser wird :GBes: der süßen :herz: Maus
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • Mit Queenie waren wir heute wieder mal in der Praxis.
      Sie hat in letzter Zeit wieder soviel Durst und pullert so doll.
      Auch ist das PIpi wieder so klebrig, Heut morgen aber war unter ihrem Schlafplatz (sie hat über dem Futterbrett geschlafen), eine Kot-Pipi-Masse, die aussah, wie ein aufgeschlagenes Ei, nur mit grün statt gelb. Richt schleimig, klebrig, dabei geruchslos. Alle Alarmglocken gingen natürlich an :ohnmacht: , obwohl sie sehr munter wirkte.

      Ich habe dann wirklich noch mal lange mit Daniel Neumann überlegt.

      Ihr Kloake war sauber. nach einer bakteriellen Infektion sieht es nicht aus, riecht nicht so und der Kot war in der Box wieder ganz ok. Das AB hatte bisher auch nie gewirkt, wenn sie das schon mal hatte.
      Zucker/Diabetes sagt er, ist beim Vogel nahezu nicht diagnostizierbar. Er hat wohl zuletzt noch mit einem Kollegen überlegt und es ist wohl so, wenn alles andere ausgeschlosen und austherapiert ist, dann kann man auf Diabetes behandeln, sonst lieber nicht. Aber sie sieht auch nicht danach aus, als hätte sie mal Über- oder Unterzucker.

      Als sie in der Mauser war, hat sie kein Pipi gemacht, sondern normalen Kot gehabt und genau in der Phase sind die Füßchen abgeheilt. Also in der Mauser, was eigentich eher seltsam ist, da die Mauser ja das Immusystem eher negativ beeinflusst.
      Kaum war die Mauser vorbei, wurden die Füße ja wieder schlechter, und zwar so, dass man zusehen konnte.
      Auch hat sie sukzessive wieder auf 128g zugelegt.
      Und dann fiel mir ein, dass sie die letzten Tage immer mal wieder auf meinen Kopf gehopst ist und sich ein Nest in meinen Haaren bauen wollte. Das hat sie schon mal eine Zeit lang versucht. Wir vermuten, sie ist dolle brutig, das äußert sich bei ihr dann so. Und wir vermuten weiter, dass es tatsächlich Eiklar sein könnte, der immer wieder mit ausgeschieden wird und es daher so klebrig ist. Weiter vermuten wir, dass bei ihr die Hormone aus dem Takt sind. Die Calcifizierung funktioniert vielleicht nicht richtig (sie geht auch ständig an den Kalkstein), was auch immer da durcheinander ist. in der Mauser sind die Hormone, die für die Brutigkeit zuständig sind, auf ein Minimum heruntergefahren, da heilen die Füße und Durst hatte sie auch keinen.

      Wir haben ihr nun heute einen halben Hormonchip gesetzt. Das ist ein Versuch, wird es damit besser, dann sind es eindeutig die Hormone, die durcheinander sind.
      Wird es damit nicht besser, machen wir als nächstes ein Blutbild.
      Es ist irgendwie wie mit Maple, man findet einfach nicht die genaue Ursache :nixw: .
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Ich hoffe, das ihr die Ursache noch raus findet :hoff1:
      Michell Kind vom Racker und verstorbenen Luna , , Lilli will noch erobert werden
      Racker :herz: Lisa (Maja :herz: Melo und Küken Mandy ) dann noch nachwuchs Flöckchen und Benny

      Und immer in gedenken an: Liebchen ,Bruder von Schmusebaer +Jackoline die Oma und Schmusebärs Weibchen ;Luna und Kito , kucki und andere wie z.b. Jackolines erster Partner, der Gelbe Kucki .
    • Puh, das ist echt eine Odyssee :( . Ich drücke auch die :daumen: , dass ihr heraus findet, wo das Problem liegt.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Oh weh, auch so eine neverending Story. Aber das liest sich ja wirklich so, als ob es mit den Hormonen zusammenhängt. Ich drücke feste die Daumen, daß der Chip wie gewünscht wirkt :daumen:
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
      Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt: