Wo gibt es vogelkundige Tierärzte und wann sollte man dort hin gehen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

  • Wo gibt es vogelkundige Tierärzte und wann sollte man dort hin gehen?

    Hallo zusammen,
    wenn ihr so durch die bestehenden Beiträge surft, stellt ihr sicher schnell fest, dass der Gang zum TA auch durch dieses Forum nicht ersetzt werden kann.

    Für kleinere Fälle sollte man alles notwendige zu Hause haben:

    Notfallapotheke (<- klick)


    In folgenden Fällen ist der ein Gang zum TA immer notwendig:

    • Akute Atemnot
    • Verletzungen im und am Auge (Erblindungsgefahr)
    • Bisswunden oder offene Wunden (Infektionsgefahr)
    • hängende Flügel, Beinschonhaltung (Knochenbrüche)
    • starke Flüssigkeitsverluste
    • Kloakenvorfall, wenn Versuche das Gewebe mit dem Wattestäbchen zurück zu schieben nicht erfolgreich waren
    • Blut im Kot (Vergiftung?), gelber Kot (Psittacose?), nur weiss (Urin) und kein Kot (grün)
    • Krämpfe
    • Legenot
    • starke Stöße im Kopfbereich
    • Stromschlag
    • Vergiftungen (Blei, Zink, Nikotin, Dämpfe von Weichmachern oder antihaftbeschichteten Pfannen)
    • Vogel beginnt zu rupfen


    Dann steht die Frage im Raum welcher TA sich überhaupt mit Vögeln auskennt, denn da haperts leider bei vielen. Ich stelle daher hier einige Links mit Listen vogelkundiger Tierärzte zusammen.

    Arndt-Verlag
    Googlemap mit Adressen vogelkundiger TÄe von MaZi - hier werden nur TÄe mit entsprechender Zusatzausbildung gelistet!
    WelliNet

    Nicht alle Tierärzte auf den Listen haben die zweijährige Zusatzausbildung absolviert. Zwar ist diese sicherlich auch keine Garantie für eine gute Behandlung, doch wird die Chance wohl deutlich höher sein, auch wenn man weiter fahren muss.

    Wer noch andere Listen kennt, die einigermaßen aktuell sind, kann mir die gerne schicken - ich stelle sie dann dazu.

    Da es schwierig ist einen wirklich guten vogelkundigen Tierarzt zu finden sollte man sich selbst diverse Grundkenntnisse aneignen. Hierzu empfehlen wir folgende Literatur:

    Buchtipps Vogelkrankheiten

    Liebe Grüße
    Susi

    P.S. Natürlich gibt keine der hier verlinkten Seiten bzw. deren Betreiber eine Gewähr dafür, dass der benannte TA wirklich vogelkundig ist. In der Regel werden die TÄ durch die Meldung von Forennutzern oder Homepagebesuchern in die Listen aufgenommen. Eine Überprüfung können die Betreiber nicht vornehmen. Allerdings finde ich das immer noch besser als einfach irgendwo hin zu gehen.

    Interessante Videos:

    Notfall beim Ziervogel: Wann was tun? - Dr. Norbert Kummerfeld, der Vogelspezialist der TiHo Hannover

    Videos: Interviews mit Dr. Britsch und Dr. Bürkle
    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?

    Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von Susi ()

  • Huhu!

    Es kommt häufig vor, dass Halter verunsichert sind, wann und ob sie zum Tierarzt gehen sollten, z. B. weil sie beim letzten Tierarztbesuch schlechte Erfahrungen gemacht haben und der Vogel im Anschluss gestorben ist.

    Wir alle hier wissen jedoch, und leider auch aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, alle Symptome einer möglichen Krankheit sehr ernst zu nehmen und dass es oftmals schon kurz vor 12 ist, wenn ein Vogel Anzeichen einer Krankheit zeigt. Um einige Irrtümer und Ausreden aus den Weg zu räumen, möchten wir auf diesen Artikel, welcher auch im WP-Magazin veröffentlicht wurde, von Frau Schulemann-Maier hinweisen:

    Ausreden rund um Tierarztbesuche
    Viele Grüße von Gwenny mit Poldi, Coco, Mimi & Kiko
    :herz: Elmo - 08.09.2010 :herz: Wendy - 08.01.2017 :herz: Bino - 09.04.2017 :herz:
  • Als Vorbereitung auf den TA-Besuch ist es für diesen hilfreich, wenn man ihm so viele Informationen wie möglich über den kranken Vogel und die Haltung geben kann. Dies ist eventuell wichtig, um mögliche Krankheitsursachen zu finden.

    Ich habe daher einen Fragebogen entwickelt, den ihr schon vorab in Ruhe mit den wesentlichen Informationen ausfüllen könnt. So müsst ihr euch später damit nicht aufhalten und braucht dann nur noch die Symptome ergänzen. Auch ihr selbst habt so noch die wesentlichen Informationen zu den Symptomen parat.

    Das Worddokument könnt ihr als Formular am PC ausfüllen, bei dem pdf geht es wohl besser mit einem Stift.
    Dateien
    • TA-Infos.doc

      (106,5 kB, 121 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • TA-Infos.pdf

      (72,38 kB, 103 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Liebe Grüße :winke:
    Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
    Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

    Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?