Lunas Unwohlsein und wieder Hexamiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zur Teilnahme am Nymphensittich Forum ist eine Registrierung/Anmeldung erforderlich (ganz oben links in der blauen Leiste). Erst dann kann man eigene Fragen zu seinen Nymphensittichen stellen. Bei Anmeldeproblemen bitte die Cookies und den Cache des Browsers (FF, IE, Chrome, Opera o.ä.) löschen. Anleitungen dafür sind im Netz schnell zu finden. Bei andauernden Anmeldeproblemen melde dich bitte über das Kontaktformular des Nymphensittich Wegweisers.

    • Lunas Unwohlsein und wieder Hexamiten

      Puh...bei uns war wieder was los in letzter Zeit.

      Nach dem ganzen Stress der letzten Zeit, dem Tod von Maja, Lunas Partnerin, dann der neuzugag Lilly welcher plötzich verstarb,kam ja Julie zu uns welche nun auch bei uns blieb.

      Der ganze Streit Fussverletzung bei Luna....

      ....Im Mai ging es Luna nicht so gut , sie war zwar aktiv....pinkelte aber wieder etwas mehr, weil sie auch mehr getrunken hat und ihr Kot war manchmal etws dunkel, müde war Luna auch immer wieder, so das ich ihn zum TA brachte.
      Achso zu erwähnen war noch das der Kot etwas roch....nicht stinkend aber intensiv...wie in verbindung mit Vogelsand, vielleicht hatte er ihn verstärkt aufgenommen ich weis es nicht. Bei den anderen war der geruch nicht so.

      Beim TA wurden im frischen Kot dann wieder Hexamiten festgestellt :weinen: was für mich ein Schock war....

      Mich ärgerte im Nachinein das wir nicht doch auf Abstriche bestanden haben um zu gucken ob noch was anderes ist.
      Naja...alle Vögel wurden nun wieder 10 tage mit Metronidazol als Injektionslösung (diesmal schnabulös direkt) 0,2 ml morgens und abends behandelt.

      Nach 4 Tagen habe ich Kot hin gebracht um zu sehen ob es denn wirkt....Es waren nur noch wenige Einzeller zu sehen, wir sollten es so weitergeben.Ich hätte die Dosis gern direkt erhöht,sollten wir aber nicht.

      Nach den 10 Tagen als wir zur Kontrolle gingen waren noch einzelnt ein paar Einzeller zu sehen.Nun durften wir die Dosis auf 0,3 ml erhöhen.
      3 Tage später waren dann keine Einzeller mehr zu sehen. Das Medikament hab ich zur Sicherheit noch 3 Tage weitergegeben. So bekamen sie dann 16 Tage das Metronidzol.

      Ich hatte mich zwischenzeitlich beim Dr. Schütz wo wir mit Julie aufgrund dessen das er auf dem Weg lag zur Eingangsuntersuchung waren erkundigt wie er bei Hexamiten verfährt. Er hat mich nach ein paar Tagen netterweise zurück gerufen und mir gesagt das er die Dosierung mit Injektionslösung noch zu niedrig findet und er eine 250 mg Tablette in 5 ml Wasser löst und davon 1 mal am Tag 0,1 ml in den Schnabel gibt...er sagt das dann eigentlich nach ein paar Tagen kein der Einzeller mehr leben darf.


      Diese Mitteilung habe ich der TÄ gemacht als wir zur Kontrolle am 13. Tag bei ihr waren und dann schließlich keine Hexamiten mehr zu finden waren. Da die Viecher dann weg waren haben wir ausgemacht falls sie bei der nachkontrolle wieder zu finden sind probieren wir das so aus.

      Naja Luna ging es während der Metronidazol behandlung manchmal nicht so gut. Sie war öfter müde und manchmal saß sie komisch da, so dünn und als ob ihr nicht gut wäre,atmete etwas angetrengter (aber nicht extrem), Dann waren in Ruhephasen öfters ihre Füsschen warm. Dies war nur am Anfang der Behandlung. Ich habe auch das Gefühl das sie sich vermehrt putzt, wobei sie auch etwas mausert gerade.

      Der Kot riecht jetzt wieder normal bzw. fast nach nichts.



      Nun nach der Behandung habe ich direkt mit BBB jeden Tag behandelt bei allen und Mariendistelpulver bekommen sie auch übers Futter. Panta 20 2 mal in der Woche übers Futter und Vitamin B ins Trinkwasser.

      Da diese Viecher ja auch den Stoffwechsel und die Vitaminversorgung durcheinander bringen.

      Am vergangenen Sonntag in der Nacht als wir nachhause kamen, ging es Luna nicht so gut sie war wieder so komisch dünn und die Augen zugekniffen und sah nicht so gut aus, deshalb sind wir zum TA am Sonntag vormittag. Sie bekam ne Kropfspülprobe und abstriche, sowie der Kot wurde nochmal untersucht.

      Es war nichts rausgekommen bei der Kropfspülprobe und auch im Kot waren keine Hexamiten zu finden.

      Sie bakam vorsorglich Nystaderm oder wie es heißt falls Hefepilze irgendwo sind. Und wir sollten auf die Abstriche warten.

      Luna war sehr müde an dem Tag, aber interessanterweise besserte es sich bei ihm. Er bekam weiterhin BBB in den Schnabel.

      Bei der Mikrobiologie kamen nur ganz wenige Strepptokokken die gewachsen sind heraus. Die sollen nicht pathologisch sein.

      Da es Luna seit gestern besser geht ist jetzt die Frage ob man es behandeln soll. Beim TA wird gesagt das diese Bakterien in der geringen Anzahl nicht behandlungsbedürftig sind und man wenn den Vogel lieber weiter untersuchen lassen soll...Röntgen...Blutabnahme etc.


      Ich soll mir überlegen was wir machen, allerdings ist die Frage ob ich nicht lieber warte wenn es ihm jetzt besser geht und hoffe das alles nur an der behandlung und an den Viechern lag.


      Der Kot ist auch nicht mehr dunkel und das Trinkverhalten und gepinkel haben sich gebessert.

      ich meine die Behandlung war ja auch wieder eine Belastung für den Körper und die Leber etc., deshalb kann es ja auch sein das diese vermehrt arbeiten und es ihm deshalb nicht so gut ging....

      Was meint ihr dazu?

      ich meine ich bin immer bereit meine Tiere untersucchen zu lassen und bezahle das auch, aber es geht mir dabei um unnötigen Stress zu vermeiden, den hatten wir ja hier genug und die müssten sich auch endlich mal alle erholen.
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dajana ()

    • Hallo Dajana,

      oh je, schon wieder AB und diesmal für alle. So ein Mist :( .

      Dajana schrieb:

      Panta 20 2 mal in der Woche übers Futter und Vitamin B ins Trinkwasser.
      Solltest du das beides geben oder war es deine Idee? In Panta 20 sind doch eigentlich schon B-Vitamin drin, deshalb frage ich.

      Dajana schrieb:

      Nun nach der Behandung habe ich direkt mit BBB jeden Tag behandelt bei allen und Mariendistelpulver bekommen sie auch übers Futter.
      Das wird ihnen sicher gut tun :yes: .

      Dajana schrieb:

      Da es Luna seit gestern besser geht ist jetzt die Frage ob man es behandeln soll. Beim TA wird gesagt das diese Bakterien in der geringen Anzahl nicht behandlungsbedürftig sind und man wenn den Vogel lieber weiter untersuchen lassen soll...Röntgen...Blutabnahme etc.
      Ich würde lieber noch länger BBB oder auch PT-12 oder beides geben. Vielleicht sogar direkt in den Schnabel, wo das PT-12 in etwas Wasser gelöst ist oder dick übers Kochfutter. Dann sollte ein weiteres mal AB eigentlich nicht nötig werden und man darf hoffen, dass er das so packt. Frei von Bakterien ist die Darmflora ja ohnehin nie und muss und sollte sie auch nicht sein.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Das Panta 20 hatte ich hier und habe es einfach 2 mal die Woche gegeben. Das Vitamin B habe ich nur gegeben wenn ich das andere nicht gab, aber auch nicht jeden Tag.

      Ja ich hoffe das halt nicht irgendwo eine Infektion ist welche nicht nachzuweisen ist, weil die Indikation über Körperöffnungen ist ja nicht immer leicht.

      Mikroplasmen lassen sich ja gar nicht so einfach nachweisen. Sie meinten eine Mykroplasmen verdachts behandlung müsste Doxi gespritzt werden und als Langzeitgabe über 6 Wochen.... ?( ?( das will ich dann lieber nicht..... aber keine Ahnung....


      Ich hoffe einfach das es nun besser wird....PT12 habe ich auch hier.Werde ich jetzt auch übers Futter geben. BBB gebe ich ja schon in den Schnabel täglich.



      Meinst du denn ihr Unwohlsein kann durch das alles kommen? Behandlung, Hexamiten, stress?
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Wenn es ihr nun besser geht, würde ich wohl erstmal abwarten. Wenn es schlechter wird, kannst du ja immer noch zeitnah handeln und doch wieder AB geben.

      Mit Mykoplasmen kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber hier hatten wir mal ein interessantes Thema dazu:

      Mykoplasmen-Erfahrene und ebenso Ratlose gesucht

      Wenn das im Raume steht würde es natürlich bei deinem Schwarm schon einiges erklären. So einfach scheint es ja aber am lebenden Vogel nicht zu testen zu sein. Da würde ich mich mal erkundigen, wo das ggf. möglich ist. Die Unikliniken sind da sicherlich eine gute Anlaufstelle.

      Aber ohne Not würde ich dennoch ohne mehr Klarheit noch kein Doxy geben. Wenn das nächste mal ein AB nötig ist, dann könntest du ja Doxy geben, um zu schauen, ob das womöglich wesentlich besser wirkt. Ansonsten kannst du die Desinfektionsmaßnahmen erhöhen, aber wenns keine Mykoplasmen sind, dann weiß ich auch nicht, ob das nicht eher kontraproduktiv ist.

      Haben deine Vögel denn oft Beschwerden mit der Atmung und den Augen? Das habe ich jetzt gar nicht so in Erinnerung. Das wäre zumindest ein Hinweis auf Mykoplasmen (da fällt mir doch ein anderer Fall hier ein ...).
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Dajana schrieb:

      Beim TA wird gesagt das diese Bakterien in der geringen Anzahl nicht behandlungsbedürftig sind und man wenn den Vogel lieber weiter untersuchen lassen soll...Röntgen...Blutabnahme etc.
      Wenn es mein Vogel wäre, dann würde ich weitergehende Diagnostik betreiben statt in das blaue rein zu behandeln.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
      Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • nein mit der atmung und augen haben sie nix....nur lills die verstorben ist hatte das ja mit der Atmung und nix hatte geholfen...ich Ärger mich da auch immer das ich nicht geaagt habe sie soll doxi bekommen...aber schliesslich bin ja nicht ich der Tierarzt.... :weinen: ...

      Unsere haben nix mit der Atmung..luna hatte allgemein das letzte mal eine kropfentzündung mitte 2014 und seitdem war sie nie beim Tierarzt.... Klar der ganze stress jetzt den sie hatte...vielleicht war sie deshalb anfälliger....

      Ich denke auch das ich ihn nun beobachte und gucke wie es weitergeht....vielleicht hatte er auch bauchweh und war deshalb so komisch....hat nämlich unterwegs zum TA am sonntag 2 grosse haufen gemacht und nachts nur sehr kleine wenig kot.....

      Jetzt hab ich auch keinen dunklen kot mehr gesehen,hoffe das auch nach dem absetzen des bbb dann nix mehr passiert.

      Die bakterien waren übrigens wieder im kropf... Nicht vom kloakensbstrich.
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Phh man in der nachuntersuchung sind leider immernch bzw. Wieder hexamiten zu finden. Unser Tierarzt denkt das die im Darm bei sittlichen oft vorkommen und fast zur darmflpra gehören. Ich kann und will mich damit aber nicht abfinden diese Viecher zu haben... Deshalb hab ich gesagt möchte ich die tablettenvariante nun probieren. Er ist nicht davon überzeugt weil sich die tabletten ja schlecht auflösen. Nun zermörser ich die mit dem tablettenmörser und mische sie dann. Jeden tag eine frische neue Tablette

      die tabletten sind 250 mg auf 5 ml wasser.davon bekommt nun jeder 0,1 ml in den schnabel am tag. Das sind 5 mg pro vogel.
      Bisher hatte ich von der injektionslösung 0,2 ml. 2 mal täglich gegeben,das sind 2 mg am tag. Nach dem 10. tag haben wir ja erhöht auf 0,3 ml. Das wären 3 mg am tag. Aber verteilt auf 2 dosen,also war eine gabe nur 1,5 mg.
      ich hab nachgeschaut die injektionslösung ist 5 mg. Auf 1 ml. Oder 500 mg. In 100 ml flüssigkeit.was ja das gleiche ist. Wenn es keine verschiedenen injektionslösungen gibt dann ist es so wie der Dr. schütz mit dem ich telefoniert habe sagt. Man müsse dem vogel von der injektionslösung 1 ml eingeben (was ja eine riesenmenge ist für einen vogel) um die wirkstoffmenge zu erreichen welche man mit den 0,1 ml mit der tablettenvariante gibt.
      Ich hoffe das wir diese Biester irgendwann los bekommen und es nur an der niedrigen dosierung lag. Laut pees gibt man 20 bis 50 mg pro kg körpermasse. Da würde es ja passen wenn die Geier alle um die 100 g wiegen wenn sie nun 5 mg. Bekommen.n

      Das kann doch alles nicht sein.... Das hält doch auf dauer kein Mensch aus....
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dajana ()

    • Oh je :troest: . Ich hoffe auch, dass ihr die Bietster dann jetzt wirklich los werdet. Und wenn die Dosierungen so jetzt mit der Literatur passen und Dr. Schütz sie auch so empfohlen hat, darf man ja hoffen, dass es nun passt :daumen: .

      Ganz dolle :GBes: !
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Schnatti (Natalie) verwendet doch im Moment diesen Manuka-Honig ( wenn ich mich richtig entsinne wendet sie dieses aber äusserlich an).... dieser hat eine sehr gute Wirkung, äusserlich wie auch innerlich eingenommen.
      Wirkt wie ein AB!

      Man muss aber bei diesem Honig auf die richtige Bezeichnung achten, es gibt da sehr viele "schwarze Scharfe" unter den Betreibern.

      Bei solchen heiklen Sachen wie Hexamiten würde ich natürlich aber unbedingt einen VK TA oder/und auch Heilpraktiker zu Rate ziehen !!!

      Ich selbst verwende diesen Honig bei "schweren" Erkältungen und habe auch schon meinen Vögel etwas ins Trinkwasser gegeben.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • Ach, das ist aber auch echt eine Never Ending Story :knuddel: .

      Neben dem Honig (ich verwende den medizinischen Honig, allerdings derzeit bei mir, der ist wirklich gut, zur inneren Anwendung kann ich aber nichts sagen) wäre ggf. Propolis noch eine Möglichkeit.

      :GBes: !
      Liebe Grüße von
      Natalie (schnatti) mit den Muppels Scully :star: , Nelly :verliebt: , Neo :baeh: , Zuckerschnecke Maxi :herz: und Püppischnecke Queenie :verliebt: und für immer im Herzen Miss Maple (15.08.2017), Moppelchen :herz: (10. Januar 2012), Mulder :herz: (9. Mai 2011) und Lori :herz: (31.03.2000) :fly:
    • Ja die story ist echt nervig...vor allem jetzt wieder AB...und dann so hoch dosiert.... Vor allem hab ich bedenken weil sixh die tablette nicjt gut auflöst. Ich mach sie ja platt mit so einem Tabletten mörser und dann kommt ds wasser dazu. Aber so kleine partikelchen welche sich am boden absetzten sibd ja imner drin und wenn ich es dann aufziehe dann in den schnabel gebe kann ixh ja nicht sagen wieviel von dem ^pulver^ dann in jedem vogel landet. Es bleibt ja auch immer etwas in der spritze. Klar das wasser ist auch stark getrübt so das der wirkstoff auch darin enthalten ist....allerdings weis ich nicht wieviel und ob sowas genau dosierbar ist.
      Versteht ihr was ich meine?ist halt etwas schwierig...das ist es wahrscheinlich was mein TA meinte das es schwieriger zu händeln ist. Aber auch echt bescheuert das es in flüssiger form da nix höher dosiertes gibt....
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Ja, blöd, aber wenn die bisherige Dosierung nichts gebracht hat, dann klappt es ja vielleicht dennoch so, wenn damit schon gute Erfahrungen bestehen :daumen: :hoff1: .
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • ich hoffe es..zumindest laut des Dr. schütz. Mein Tierarzt war nicht so überzeugt...

      Was mir auch Sorgen macht ist weil man überall liest das wenn sie in die niere wandern oder andere organe besiedeln,nicht zu erreichen sind quasi nicht mehr heilbar wären...das wäre ja blöde....

      Macht mir Sorgen....

      Vor allem überlege ich ob die nun ausserhalb des körpers nun austrocknen oder ob die überleben.... Wie soll ich sauber machen?
      Beim letzten mal hab ich alles mit kochendem wasser übergossen alle sitzäste etc. Baumwollsachen neu gekauft...aber das kann ich ja nicht wieder alles neu kaufen....

      Nun hab ich heute nach 3 tägiger Behandlung heute alle äste nochmal übergossen und alle fress und trinkgefässe.. Die trocknen eh immer über nacht und eigentlich kotet da keiner rein....
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Oh je, ich wünsch Dir mal viel Erfolg bei Deinen Maßnahmen. Ist immer schlimm, wenn die kleinen Mäuse was haben.

      Dajana schrieb:

      alle sitzäste etc. Baumwollsachen neu gekauft...aber das kann ich ja nicht wieder alles neu kaufen....

      Meine Freundin hat alle Holzteile in den Backofen gestellt um sie zu desinfizieren, als ihr Hamster Milben hatte. Hatte ihr Tierarzt ihr geraten.

      Das ist vielleicht auch eine Möglichkeit die Sachen zu desinfizieren. Vielleicht weiß ja auch hier jemand wie lange und bei wie viel Grad.

      Grüße
      Heidrun
    • Ich habe z.B. meine Baumwollseile ( diese bunten Spiralen was man in verschiedenen Größen und Stärken im Tierhandel bekommt ) in meiner Waschmaschine schon gewaschen :yes:
      Ganz normal mit flüssigem Waschpulver etc... und bei 1400 U.min. bei 60 Grad...... ich habe ein großes Wäschenetz mitbenutzt.
      Der Haken habe ich allerdings mit einer Mullbindeverbunden, damit es nicht so klappert in der Maschine.

      Die kamen schöner raus, als wenn ich diese mit einer Bürste geschrubbt und klar gewaschen hatte.

      Dann lies ich diese einen Tag an der Luft trocknen und habe diese dann noch in den Backofen - so 150 Grad etwas über 2 Std. - rein.

      Ich habe die doppelte/dreifache Menge an diesen Spiralen.... ich werfe die alten erst dann weg, wenn ich neue kaufe so das ich "eigentlich" immer eine/zwei - soweit gute und ne alte - in Reserve habe.
      Wenn ich neue kaufe, dann wasche ich die alten auf die oben beschriebenen Art und tüte die dann ein..... so habe ich auch immer Ersatz.

      Bei meinen Korkplatten.... die schrubbe ich unter fliessend heissen Wasser ab und lasse diese, erst etwas an der Luft trocknen und dann kommen auch diese bei mir in den Backofen..... diese dann bei 100 Grad, aber auch gut 2 Std. oder mehr - je nach Größe und dicke.

      Die Holzleitern werden mit Spülmittel und heissem Wasser geschrubbt.... kurz mal in Essigwasser getaucht und dann nochmal klar mit heissem Wasser gespült.

      Das ganze mache ich immer nach Bedarf, je nachdem wie verschmutz es ist.
      Gleiches Recht für alle!
      6 Kaputte Bandscheiben.... schmerzen in meinen Knochen... schmerzen hier u. da.... mein Facharzt hilft mir!
      Ich weiß was Schmerz heißt... und andere bestimmt auch!
      Und weil ich zu 101% weiß, das wenn einer meiner Vögel eine Verletzung, Krankheit o. Schmerzen hat, er genauso fühlt u. leidet wie ich.... bekommt auch dieser "ohne wenn und aber" eine sofortige Fachärtzliche Behandlung von einem VK TA!
      Küsschen von Elli und den 6 Rotbäckchen :herz:
    • in der waschmaschine habe ich auch schon überlegt die seile...und danach in den trockner dann überlebt ja nix eigentlich...aber die baumwollspiralen und ringe haben ja eine drahteinlage...das geht ja nicht die rosten dann und richtig trocken bekommt man die innen nicht so schnell die muffen dann...zumindest hab ich die Erfahrung damit so gemacht.

      Ich lasse samstag mal nachschauen ob das medikament denn fruchtet....ich weis nicht verstehe das alles net....

      Meint ihr denn das mit dem Tabletten auflösen das alles richtig dosiert werden kann?

      Ich hab immer angst das es noch zu wenig ist oder zuviel ....odee unwirksam ist. Weil hier ja keine erfahrungen mit sehr tablettenform sind.... Allgemein findet man sehr wenig infos bei vögeln zu dem thema...
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • den grossen spielplatz den kann ich auch so schlecht irgendqie erhitzen. Beim letzten mal hab ich ihn auch übergossen mit gekochten wasser. Naja aber ansonsten ist es echt schwierig.
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz:
    • Dajana schrieb:

      Meint ihr denn das mit dem Tabletten auflösen das alles richtig dosiert werden kann?
      Hier gab es ja einige User, die auch schon Hexamiten hatten. Vielleicht schreibst du die mal direkt an und fragst was sie für Medis in welcher Dosis gegeben haben, aber ob das dann hilft weiß ich auch nicht, denn der Befall kann ja unterschiedlich stark sein. Ansonsten wurde hier zuletzt häufig die Telefonnummer von Hannover gepostet, wo man wohl in der Telefonsprechstunde anrufen kann. A

      Was die Desinfektion des Umfeldes angeht, würde ich schon alles so gut es geht desinfizieren. Ich habe ja schon ewig eigentlich kaum noch Seile. Nur an Ralfs Spielplatz ist noch eins dran. Das wasche ich nicht. Aber als ich wegen Ellas multiresistenten mal alles desinfiziert habe, hatte ich alles mit dem Dampfreiniger abgedampft und die Volieren mit F10 bearbeitet. Ich wäre da schon sorgfältig, wobei es sicher nicht alles so lange in den Ofen muss, wenn du auch eine Mikrowelle hast. Da reichen dann sicher ein paar Minuten und alles ist tot. Korkbrettchen gehen bei mir aber auch in den Ofen, weil die da dann auch gut trocknen.
      Liebe Grüße :winke:
      Susi und das vereinte Staubwedel Fluggeschwader Coco & Justus, Emma & Luke, Luzie & Dienstag, Lili, Chilli, Luna und Luise
      Für immer im Herzen :herz: Paula - 02.03.2010 * Pepe - 09.03.2010 * Maxi - 19.07.2012 * Ella - 14.09.2016 * Sunshine - 23.09.2018 :herz:

      Nymphensittich Wegweiser - über Nymphensittiche - Neu im Forum? Wie geht das hier?
    • Susi schrieb:

      Was die Desinfektion des Umfeldes angeht, würde ich schon alles so gut es geht desinfizieren.
      Ich hatte ja vor 9 Jahren das Vergnügen mit Hexamiten und habe während der kompletten Behandlungszeit und noch 2 Tage darüber hinaus täglich alles mit F10 desinfiziert. Und danach was das Problem Geschichte. Ich kann nur immer wieder dazu raten: desinfizieren, desinfizieren, desinfizieren.
      Sabine mit Willow&Penny :herz: Murphy&Bailey :herz: Mad Max&Lucky :herz: Jazzy&Igor :herz: Lukas&Lexi :herz:
      Rotbauchsittiche Chili&Jalapeño :herz: Tequila und Spicy
      Miritiba Blausteißsittiche Mango & Skittles :herz:
      und dem Bodenpersonal: Abby & Mila :verliebt:
    • ich werd falls morgen bei der kotuntersuchung mal nachfragen wegen dem f10 in welcher Dosierung für die voliere. Die äste habe ich bedenken das sie das desinfektionsmittel aufsaugen und es dann schädlich bei der aufnahme ist.

      Sabine hatte ich ja schon angeschrieben sie wusste die genaue dosierung nicht mehr weil es so lange her war.

      Ich habe nun auch den gooliwog entfernt,weil wenn diese viecher im feuchten moos und erde sehr lange überleben wäre das ja evtl auch eine infektionsquelle....
      Liebe Grüße,

      :herz: Dajana mit Luna Schatz :herz: , König Frodo :herz: , die dicke Snoopy :herz: und Julie mit dem glattesten Federkleid
      und nicht vergessen...die Kleine Laja, die hübsche Maja und die verrückte Lilly immer in meinem Herzen... :herz: wir vermissen euch sehr :weinen: :weinen: :weinen: :herz: :herz: :herz: